Demirbaga 2Henstedt-Ulzburg. Die jungen Damen zählen mit zu den jüngsten Teilnehmerinnen der „Drei-Länder-Verbandsmeisterschaften“ (SH, HH, MV) und zeigten hervorragendes und faires Tennis: Die 14-jährige Sibel Demirbaga (Foto, Pinneberg) und die 15-jährige Alicia Melosch (Blankenese).

Leon SchüttHenstedt-Ulzburg. Das war schon eine Überraschung: Die über die Quali ins Hauptfeld der Verbandsmeisterschaften Schleswig-Holstein/Hamburg/Mecklenburg-Vorpommern gelangte Sibel Demirbaga (Pinneberg) schlug die an 7 gesetzte Celine Kirst (Wahlstedt).Leon Schütt (Foto) gewann sein erste Match klar.

Hamburg – Das Porsche Team Deutschland startet gegen die Schweiz in die Fed Cup Saison 2016. Das ergab die Auslosung am Rande der French Open in Paris.

Paris. Die Schleswig-Holsteinerin Julia Görges hat zum zweiten Mal in diesem Jahr ein Grand Slam Turnier als beste deutsche Teilnehmerin abgeschlossen.

TVSHLeitfaden2015.pdf

4 Jahre ist es her, dass wir einen Leitfaden für die Sport- und Jugendwarte aller Vereine des Tennisverbandes Schleswig-Holstein herausgegeben haben. In vielen Vereinen sind die Posten der Vereinsvertreter neu vergeben worden und in der Organisation des Spielbetriebes hat sich durch

neue Techniken einiges verändert. Diese neue Ausgabe ist eine Hilfestellung zur Vereinsarbeit und erleichtert hoffentlich die Abwicklung der Vereinsformalitäten.

Dr. Frank Intert

Präsident TV SH

Mqaximilian TodorovLudwigshafen. „Unsere Kinder sind gut. Sie haben Leistung gezeigt, und ich bin zufrieden.“ Dies sagt Verbandstrainer Herby Horst über die schleswig-holsteinischen Teilnehmer bei den Deutschen Jugendmeisterschaften (U16, U14, U13) in Ludwigshafen. Foto (privat): Maximilian Todorov

Bei den French Open hat Julian Reister gegen Facundo Bagnis in der Qualifikation verloren. Der Schleswig-Holsteiner verlor sein erstes Match mit 7:5, 3:6, 2:6.

WTA-Turnier Nürnberg: Die 27-jährige Angelique Kerber hat ihr Halbfinal-Match wegen einer Rückenverletzung abgesagt. Zuvor gewann sie gegen die Qualifikantin Misaki Doi (Japan) mit 6:2, 6:3. Damit stand sie in Nürnberg erstmalig im Halbfinale.

 

 

 

Liebe Sportwartinnen und Sportwarte,

auf der Mitgliederversammlung des TVSH im März wurde über den §16 WSpO erneut abgestimmt. Es lagen diverse Anträge vor. Letztlich ging das Votum zugunsten der Variante aus, dass pro Punktspiel zwei Spieler einer anderen Altersklasse aushelfen dürfen (sofern diese Spieler auf beiden Meldelisten stehen, beispielsweise Herren und Herren 30 oder Damen 50 und Damen 60).

Beim Masters-Turnier in Rom erreichte lediglich Angelique Kerber die 2. Runde.

Die Kielerin, sie gewann im April zwei Turniere, verlor hier gegen die ungesetzte Rumänin Irina-Camelia Begu mit 3:6, 3:6.

Schleswig Holstein Cup 014 

Kiel. Das war ein toller und aufregender Tag für den Tennis-Nachwuchs und auch für so manche Eltern. Beim Schleswig-Holstein Cup drehte sich alles um Konzentration, Ballgefühl und Geschicklichkeit. Text und Bilder:

Schleswig-Holstein_Cup_Mai.pdf 

Hier finden Sie alle Teilnehmer und Platzierte

Jungen_2006.xlsx    Jungen_20072008.xlsx

  Maedchen_2006.xlsx Maedchen_20072008.xlsx

 

 

 

 

 

 

Hamburg – Die neuen deutschen Ranglisten der Juniorinnen und Junioren der Altersklassen U12 bis U18 sowie der Damen und Herren sind veröffentlicht und ab sofort online abrufbar.

Henkel-Aussem-Spiele_Hannover.pdf

Schleifchen ErwachseneKiel. Am Wochenende hieß es bundesweit zum 9. Mal: „Deutschland spielt Tennis“. Mehr als 2200 Vereine beteiligten sich an dieser DTB-Veranstaltung, die bisher mehr als 100.000 Neumitglieder zu verzeichnen hatte. Und auch in Schleswig-Holstein beteiligten sich 55 Vereine offiziell an der Aktion und weitere Dutzende nutzten das Wochenende ebenfalls zur Eröffnung der Sommersaison. 

Trotz des schlechten Wetters fanden einige tausend Tennisfreunde und interessierte „Fans“ den Weg zum örtlichen Center Court.

Holsteiner_Courier_Barthel.pdf

Stuttgart.  Angelique Kerber hat mit einer starken Leistung das WTA-Turnier in Stuttgart gewonnen. Die Weltranglisten-14 bezwang die Dänin Caroline Wozniacki mit 3:6, 6:1 und 7:5. Damit gewann die Kielerin den fünften Titel auf der Tour. Kerber konnte erst den vierten Matchball zum Turniersieg verwandeln - und (!!!) sie lag im dritten Satz zuvor 3:5 zurück.


Unsere Premium-Partner

Dunlop Sport KSwiss Partner TWE arag logo