Verbands-News
logo tennisverband schleswig-holstein
  • Dunlop Sport

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! -Telefon: 0431-6486-123

mannschaftsbild 2. Bundesliga Suchsdorf 

Die ersten Herren schreiben Kieler Tennis-Geschichte

                       

Kiel. Die ersten Herren des Suchsdorfer SV haben es geschafft: Durch einen unerwartet sicheren 7:2-Auswärtssieg beim Aufstiegsfavoriten Club zur Vahr Bremen sicherte sich die 1.Herrenmannschaft den Meistertitel in der Regionalliga Nord Ost und steigt nur ein Jahr nach dem Aufstieg in die dritte Liga nunmehr in die 2.Tennis-Bundesliga auf.

„Das ist unglaublich! Wer hätte das nach dem 4:5 gegen Uhlenhorst noch gedacht“, so Team-Kapitän Christoph Schrabisch. Aber nach Uhlenhorst „lief alles wie geschmiert“, sagte der Kapitän und fügte noch hinzu: „Ich bin unheimlich stolz auf die Jungs.“

 

Die Suchsdorfer, die sich akribisch auf das entscheidende letzte Punktspiel in Bremen vorbereitet hatten, starteten perfekt. Bereits nach der ersten Einzelrunde hatten die Kieler den Gastgebern, die vor zwei Wochen die Tabelle noch verlustpunktfrei angeführt hatten, durch Siege von Florian Barth (gegen Rüpke), Sören Olesen (gegen Samsel) und Verbandsmeister Dominik Bartels (gegen Burina) den Zahn gezogen. Da sich auch Spitzenspieler Markus Eriksson, Harri Heliövaara und Esben Olesen in Bestform präsentierten, konnte der SSV die Ausfälle der Stammspieler Martin Pedersen (Examensklausuren) und Matthias Bähre (Meniskusanriss) kompensieren. Harri Heliövaara sorgte gegen den starken Cremers für die Vorentscheidung, bevor der am Ellenbogen verletzte Esben Olesen trotz starken Kampfes knapp gegen Kostin unterlag. So blieb es Markus Eriksson im hochklassigen Spitzeneinzel gegen Nekic vorbehalten, für die Entscheidung zu sorgen. Unter dem Jubel der zahlreich mitgereisten Suchsdorfer Fans gewann er mit 7:6 und 7:5. An Spannung war dieses Einzel kaum zu überbieten: Eriksson nutzte schließlich seinen dritten Matchball, um den fünften Punkt für die Kieler zu holen. Damit war die Entscheidung gefallen: Die zahlreich mitgereisten Fans jubelten, bei den Bremern herrschte Totenstille.

In den Doppeln, die nur noch statistischen Wert besaßen, war ein Leistungsabfall kaum zu erkennen. So wurden den Bremern, die im gesamten bisherigen Saisonverlauf erst drei Doppel verloren hatten, zwei weitere Niederlagen zugefügt, bevor die ausgelassene Meisterschafts- und Aufstiegsfeier begann. Die Mannschaft bedankte sich für die tolle Zuschauerunterstützung der Fans aus Suchsdorf und blickt auf eine tolle Entwicklung zurück: 2005 noch Bezirksligist wird die Mannschaft nun 2016 in der 2.Bundesliga starten. Damit ist es einer Kieler Mannschaft erstmalig gelungen, in die 2. Bundesliga aufzusteigen.

Team-Kapitän Christoph Schrabisch wird sich in den kommenden Wochen noch einige Spiele in der 2. Bundesliga anschauen: „Erst danach wird sich zeigen, ob bei uns etwas geändert werden muss.“ Seine Mannschaft, so Schrabisch, sei über die Jahre zu einer guten Gemeinschaft herangewachsen. „Und wir bekommen in unserem Verein immer mehr Zulauf, weil junge Spieler sehen, die Bedingungen stimmen bei uns.“

 

mannschaftsbild 2. Bundesliga Suchsdorf

Mannschaftsarzt Dr. Kay Baade (v. l.), Harri Heliövaara, Team-Kapitän Christoph Schrabisch, Matthias Bähre, Florian Barth, Esben Olesen, Sören Olesen, Markus Eriksson, Dominik Bartels.

 

 

Unsere Premium-Partner

Dunlop SportKSwissPartner TWE

 arag logo 

Anfahrt Tennisverband Schleswig-Holstein e.V.