Paris. Die Schleswig-Holsteinerin Julia Görges hat zum zweiten Mal in diesem Jahr ein Grand Slam Turnier als beste deutsche Teilnehmerin abgeschlossen. Wie schon bei den Australian Open, erreichte die 26-Jährige aus Bad Oldesloe auch in Roland Garros das Achtelfinale, unterlag dort jedoch der Italienerin Sara Errani mit 2:6, 2:6 und wartet damit weiter auf ihren ersten Viertelfinaleinzug bei einer Grand Slam Veranstaltung.

 

Die Porsche Team Deutschland Spielerin hatte das Sandplatzturnier am Bois de Boulogne mit einem 6:2, 5:7, 6:1 über die US-Amerikanerin Coco Vandeweghe begonnen und anschließend mit ihrem 6:4, 7:6 (7:4)-Erfolg über die an Position fünf gesetzte Dänin Caroline Wozniacki für Aufsehen gesorgt. Der Einzug in die Runde der letzten 16 war Görges mit einem souveränen 6:4, 6:1-Sieg gegen Irina Falconi aus den USA gelungen.

Die Kielerin Angelique Kerber war als Nummer elf der Setzliste in das Sandplatzturnier gestartet und setzte sich zu Beginn mit 6:0, 6:1 gegen die Ungarin Timea Babos durch. Auch gegen die Australierin Ajla Tomljanovic hatte die 27jährige Kielerin beim 6:3, 6:2 keine Probleme, musste sich jedoch in Runde drei überraschend der Spanierin Garbine Muguruza mit 6:4, 2:6, 2:6 beugen.

 

 

 

 


Unsere Premium-Partner

Dunlop Sport KSwiss Partner TWE arag logo