Görges

Die aus Bad Oldesloe stammende Julia Görges ist wieder beim Fed Cup dabei. Anlass für ein Porträt.  

 

Mit 5 Jahren begann die Tenniskarriere

Über ihre Teilnahme an den Olympischen Spielen in London twittert Julia Görges ein langgezogenes „Yeaaaaaah“. Das war 2012. Damals stand die heute 26-Jährige in der Weltrangliste auf Platz 24, 16 war bisher ihre beste Platzierung. Aktuell wird sie auf Platz 63 geführt.

 

Mit 5 Jahren begann die Bad Oldesloerin auf der roten Asche aufzuschlagen, und zwar in jenem Club, in dem auch ihre Eltern spielten. Irgendwann fragte sie ihren Vater: „Wie kann ich Tennis-Profi werden?“

„Nach der Schule!“, lautete die Antwort. Natürlich war der Fan von Martina Hingis auch schon vor dem Abschluss auf Junior-Turnieren.

Natürlich begann alles schon vorher und führte zu Siegen, zum Beispiel zur Landesmeisterin von Schleswig-Holstein (U 14) und als 17-Jährige bereits Landesmeisterin der Frauen.

Zu den schönen Tennis-Erinnerungen zählt der 1,80m große Tennis-Profi das erste Match in Wimbledon 2008 gegen Katarina Srebotnik. Sie gewann das Match nach 3 Stunden und 41 Minuten.

2010 erkämpfte sich die Bad Oldesloerin den ersten WTA-Turniergewinn in Bad Gastein, siegte in Biarritz und stand unter anderem im Halbfinale von Palermo und im Doppel-Viertelfinale von Wimbledon.

2011 gewann Julia Görges Stuttgart (und damit auch einen Porsche, den sie aber verkaufte), sie stand im Halbfinale von Auckland, Luxemburg und Madrid.

2012 stand sie unter anderem im Doppelfinale in Stuttgart, im Finale von Dubai und im Doppelfinale von Auckland.

2013 flog sie auf Grund vieler Niederlagen aus den Top 100. Aber beim Fed Cup lief es dagegen mit zwei Einzel- und einem Doppelsieg besser.

2014 zog sie zweimal in ein Halbfinal ein: Pattaya und Quebec. In diesem Jahr stand sie mit Anna-Lena Grönefeld im Doppel-Halbfinale der Australina Open.

Und was in London? Bei den Olympischen Spielen ist das Mitmachen und Dabeisein nun einmal alles und oft einmalig. Einmalig war 2012 das gleich drei Tennisspielerinnen aus Schleswig-Holstein dabei waren: Neben Julia Görges aus Angelique Kerber und Mona Barthel. Kerber schied im Viertelfinale aus, Görges im Achtelfinale und Mona Barthel in der ersten Runde. „Trotzdem war es eine schöne Erfahrung. Die Eröffnungsfeier zu sehen und zu erleben, gemeinsam mit den vielen Athleten, war sehr schön“, so Mona Barthel damals.

 

 

 


Unsere Premium-Partner

Dunlop Sport KSwiss Partner TWE arag logo