LTC Elmshorn erkämpft sich den 3. Platz

Auf der Clubanlage des Lawn-Tennis-Club Elmshorn (LTCE) fand die Deutsche Vereinsmeisterschaft der Herren 70 statt. Der LTCE hatte sich als Meister der Regionalliga Nord qualifiziert und trat im Halbfinale gegen den Favoriten vom TV Espelkamp-Mittwald an. Die Elmshorner leisteten starke Gegenwehr, so verlor Kasper Rud (ITF-Weltrangliste Nr. 41) den zweiten Satz gegen Ramirez Velasco (ITF Nr. 1) nur knapp im Tie-Break. Frans Nörby, Jörn Harder und Michael Holz unterlagen vom Ergebnis deutlicher. Das Endergebnis 0:6.

Im zweiten Halbfinale schlug der TC Wolfsberg-Pforzheim den 1. FC Nürnberg mit 5:1. In den Finalspielen am Sonntag konnte sich der LTCE dann bereits in den Einzeln mit 3:1 von den Nürnbergern absetzen. Casper Rud bezwang Jiri Ettler (ITF Nr. 64), Frans Nörby (ITF Nr. 26) Wolfgang Petri und Jörn Harder (ITF Nr. 150) Walter Eberth. Ulrich Rubehn unterlag hier knapp im Match-Tiebreak, nahm aber mit einem gewonnenen Satz die Spannung aus dem Spiel.

Die Doppel brauchten aufgrund des klaren Satzverhältnisses nicht mehr gespielt werden. Der dritte Platz bei den Deutschen Vereinsmeisterschaften der Herren 70, ein tolles Ergebnis für den gastgebenden LTCE.

 

Das Finale zwischen Espelkamp und Wolfsberg verlief überaus spannend. Ramirez Velasco (Espelkamp) verlor deutlich gegen England (1:6, 3:6) während sich Martin, Vaarlies und Kuhlmey gegen ihre Gegner aus Wolfsberg durchsetzten. Als dann Müller und Schubert (Wolfsberg) gegen Martin und Kuhlmey in zwei Sätzen gewannen, musste das letzte Doppel die Entscheidung bringen. Nach verlorenen ersten Satz fanden Velasco und Vaarlies ins Spiel und zwangen England und Jakob in den Match-Tiebreak. Hier führten zunächst die Wolfsberger, mussten sich dann aber mit 8:10 geschlagen geben. Die Siegerehrung führte der Clubvorsitzende des LTCE, Dr. Ulrich Rubehn, durch. Er nahm auch während der zwei spannenden Tennistage die anerkennenden Worte der Gäste für die Betreuung und Durchführung auf der schönen Anlage des LTCE entgegen. Die Spiele wurden durch den Oberschiedsrichter des DTB, Jörn Dziomba, problemlos geführt. An beiden Tagen genossen bis zu 120 Zuschauer die spannenden Spiele.

 

Die Herren 30 des LTCE verloren das Aufstiegsspiel in die Nordliga vor heimischem Publikum gegen den TC Garstedt mit 2:7. Sie lagen nach den Einzeln 2:4 zurück und verloren dann alle 3 Doppel. Freuen konnte sich der LTCE an diesem Wochenende auch noch über zwei Aufsteiger. Die Damen 40 wurden mit nur einem Verlustpunkt Meister*in in der Klasse 4. Die Herren 50 verlustpunktfrei in der Klasse 5.

 

 

 Wolfsberg Espelkamp Siegerehrung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Links vom Netz: TC Wolfsberg-Pforzheim (2.Platz) Rechts vom Netz: TV Espelkamp-Mittwald (1. Platz)

 

Rubehn Seemann Pokalübergabe 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Siegertrophäe, überreicht von Dr. Ulrich Rubehn li. (1. Vorsitzender LTC Elmshorn und Mannschaftsspieler Herren 70), Folker Seemann (Mannschaftsführer TV Espelkamp-Mittwald)

 

 

Nürnberg LTCE Platzierte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Links vom Netz: 1. FC Nürnberg (4. Platz) Rechts vom Netz: LTC Elmshorn (3. Platz)

 

  

Herren30 R110921 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herren 30 LTC Elmshorn: v.l. Björn Keller, Stefan Opree, Olaf Marzinkowski, Andreas Golz, Jan-Alexander Kühl, Nico Graf, Daniel Asmussen, Martin Hausmann-von Hunoltstein, Morten Greve

 

 eingestellt am 13.September  2021  

 

 

 


Unsere Premium-Partner

Dunlop Sport KSwiss Partner TWE arag logo