Präsidium schreibt Innenministerium 

Das Präsidium des Tennisverbandes Schleswig-Holstein begrüßt die Absichtserklärung der Landesregierung, zum 1. März „Sportstätten im Freien und in der Halle wieder (zu) öffnen“.  Dies erklärte  Verbandspräsident Dr. Frank Intert nach einer Videokonferenz des Präsidiums am gestrigen Mittwoch, 17. Februar. Wörtlich heißt es in der Absichtserklärung der Regierung weiter:  „Beim gemeinsamen Sport gelten jedoch weiterhin die bestehenden Kontaktbeschränkungen. Demnach dürfen nur die Mitglieder eines Haushalts gemeinsam oder mit einer weiteren Person Sport treiben“

Das Präsidium  des Verbandes hatte sich zuletzt Anfang Februar ausführlich mit den wegen der Pandemie  geschlossenen Sportstätten, also auch Tennishallen, beschäftigt. In einem Brief an das für Sport zuständige Innenministerium schilderte Verbandspräsident Dr. Frank Intert noch einmal den Ablauf und das Umfeld des Tennissports in der Halle. Unter anderem wurde auf den körperkontaktlosen Ablauf, auf die Größe der Hallen und auf die bestehenden Hygienekonzepte verwiesen. Das Präsidium vertrat in dem Brief die Auffassung,  Tennis „analog zur der im vergangenen November geltenden Regelung“ zuzulassen.

„Wir hoffen und wünschen uns, dass die Absichtserklärung der Regierung  in dem für kommende Woche zu erwartenden Erlass aufgenommen wird“, so Dr. Frank Intert abschließend.    


Unsere Premium-Partner

Dunlop Sport KSwiss Partner TWE arag logo