Tennis Challenger Hamburg: Top-Spieler kündigen sich an

 Challenger 2020

Das vorläufige Teilnehmerfeld für das vom 24. Oktober bis zum 1. November stattfindende Tennis Challenger Hamburg presented by Tannenhof steht fest. Neben vier deutschen Athleten haben auch der ehemalige Top Ten-Spieler Lucas Pouille aus Frankreich und der italienische Top-Youngster Lorenzo Musetti für das mit 44.820 Euro dotierte ATP-Hallenturnier gemeldet.

Besonders die Meldung von Lucas Pouille für das zweite Tennisevent auf ATP-Ebene in der Hansestadt in 2020 lässt Vorfreude aufkommen. Der Franzose gehörte noch vor zwei Jahren zu den besten zehn Spielern der Welt, war 2019 Halbfinalist bei den Australian Open und wird mit Platz 62 der aktuellen Weltrangliste als Topgesetzter ins Rennen gehen.

Aber auch der 18-jährige Italiener Musetti (ATP 138) ist nach seinem furiosen Lauf beim ATP Masters-Event in Rom Anfang September mit Siegen über Stan Wawrinka und Kei Nishikori eine interessante Personalie in der offiziellen Meldeliste der Veranstaltung am DTB-Stützpunkt in Hamburg-Horn.

Zudem haben sich mit dem Litauer Ricardas Berankis (ATP 66), dem Schweden Mikael Ymer (ATP 80) und Kamil Majchrzak aus Polen (ATP 100) weitere Top 100-Spieler der Weltrangliste angekündigt.

„Mit zahlreichen deutschen und internationalen Spitzenspielern ist das Feld auch in diesem Jahr stark besetzt. Durch die Corona-Pandemie werden nicht viele Turniere auf der Tour veranstaltet – daher sehen wir uns als Deutscher Tennis Bund noch deutlicher in der Pflicht einer solchen Turnierausrichtung als in den Vorjahren und nehmen die Verantwortung für unsere deutschen Athleten sehr ernst. Wir freuen uns auf spannende und hochklassige Matches“, erklärt Turnierdirektor Mirco Westphal.

Cedrik-Marcel STEBE (GER), Tennis Challenger Hamburg 2019, ATP Challenger Tour, Hamburg, 24.10.2019, Foto: Claudio GärtnerAus deutscher Sicht stehen mit Peter Gojowczyk (ATP 128), Cedrik-Marcel Stebe (ATP 133, Foto: Gärtner), Oscar Otte (ATP 137) und Yannick Maden (ATP 154) vier Akteure im Hauptfeld der zweiten Ausgabe des Challenger-Turniers in Hamburg. Bereits im vergangenen Jahr schlugen Stebe und Otte bei dem Event in der Hamburger Verbandshalle auf. Vor allem Davis Cup-Spieler Stebe überzeugte bei der 2019er-Ausgabe mit dem Viertelfinaleinzug.

Für die ehemalige Nummer 39 der Welt, Peter Gojowczyk, hingegen wird sein Auftritt beim ATP-Challenger in Hamburg eine Premiere. Der 31-Jährige stand dreimal im Aufgebot des deutschen Davis Cup-Teams und gewann 2017 beim ATP 250er-Turnier im französischen Metz seinen ersten Titel auf der Tour.

Über die Qualifikation ins Hauptfeld

„Es ist vor allem in dieser Zeit enorm wichtig, dass wir solche Turniere in Deutschland veranstalten. Die deutschen Spieler brauchen diese Bühne, um Erfahrung und wichtige Punkte für die Weltrangliste zu sammeln. Dass wir auch in diesem Jahr das Challenger-Event veranstalten können, ist eine tolle Sache und wichtig für das Tennis in Deutschland“, erklärt DTB-Sportdirektor Klaus Eberhard.

In der Qualifikation wollen 16 weitere Spieler ihr Ticket für das Tennis Challenger Hamburg lösen. Mit dabei ist unter anderem der niederländische Titelverteidiger Botic van de Zandschulp, der sich im vergangenen Jahr in einem spannenden Finale gegen den Spanier Bernabe Zapata Miralles durchsetzen konnte.

Offen ist noch, wer die jeweils drei Wildcards für das Hauptfeld und die Qualifikation erhält. Diese Entscheidung wird in den kommenden Tagen von der sportlichen Leitung des Deutschen Tennis Bundes getroffen.

Das Challenger bekommt seine eigene Website

Pünktlich zur zweiten Ausgabe des Tennis Challenger Hamburg presented by Tannenhof erhält das Event eine eigene Website. Unter www.tennis-challenger.hamburg sind alle wichtigen Infos rund um das Tennisturnier zu finden. Interessierte können sich dabei über das aktuelle Teilnehmerfeld, die Turnier-Partner und aktuelle News jederzeit informieren.

Tennis Channel International überträgt das Turnier

Der Streaming-Dienstleister Tennis Channel überträgt zum ersten Mal das Tennis Challenger Hamburg live. Mit dem Code „DTB2FREE“ können Tennisfans die Streamingplattform zwei Monate lang kostenlos nutzen.

Turnier findet ohne Zuschauer statt

Aufgrund der Corona-Situation erstreckt sich das Tennisturnier nicht wie gewohnt über sieben Tage, sondern wird auf neun Tage verlängert. Um die Gesundheit aller Beteiligten zu gewährleisten, wird ein detailliertes Sicherheits- und Hygienekonzept in Absprache mit der Spielervereinigung ATP und dem Gesundheitsamt des Bezirksamts Hamburg-Mitte vor Ort umgesetzt.

Wie bereits bei vielen anderen ATP- und Challenger-Turnieren wird auch das Turnier in Hamburg in diesem Jahr ohne Publikum stattfinden. Außerdem werden sich die Spieler und Organisatoren regelmäßig Coronatests unterziehen und nicht wie gewohnt auf der Turnieranlage aufhalten, sondern nur zum Training und zu den Matches in die Halle kommen.

Tannenhof Resort Sport und Spa bleibt Presenting Partner

Neben dem Hamburger Tennis-Verband und dem Tennisverband Schleswig-Holstein, die den DTB im organisatorischen Bereich unterstützen, fungiert auch in der diesjährigen Ausgabe das Sport- und Wellnesshotel „Tannenhof Resort Sport und Spa“ als Presenting Partner. Weitere Sponsoren der Veranstaltung sind HEAD und Orthomol Sport. Bereits seit 2017 fördert die Active City Hamburg das Turnier und hat dessen Entwicklung vom mit 15.000 US-Dollar dotierten ITF-Event bis zum ATP-Challenger intensiv begleitet. Insbesondere im Corona-Jahr 2020 bringt sich die Active City mit ihrer unverzichtbaren Expertise in die Planungen ein.


Unsere Premium-Partner

Dunlop Sport KSwiss Partner TWE arag logo