Alle bisherigen Ergebnisse hier

Hamburg/Kiel. Völlig entnervt zeigte sich Anna-Marie Weißheim (Großflottbeker THGC) nach einer deutlichen Klatsche im zweiten Satz: 1:6 hatte sie ihn gegen die jüngste Teilnehmerin der gemeinsamen Verbandsmeisterschaften SH/HH für Damen und Herren, Tessa Johanna Brockmann (TV Uetersen), abgeben müssen. Den ersten Satz gewann die Itzehoerin noch relativ locker mit 6:3.

Die an sechs gesetzte Weißheim, 220 Plätze auf der deutschen Rangliste vor der 14-jährigen Brockmann, verlor im 2. Satz ihren Spielrhythmus und Tessa Johanna Brockmann spielte fast schon unbekümmert auf: gute Aufschläge und präzis gesetzte Bälle brachten Punkt für Punkt. Doch im Match-Tiebreak zeigte das bei Itzehoe lebende und mit Björn Keller (Uetersen) trainierende Nachwuchstalent Nerven und verlor 4:10. Anna-Marie Weißheim trifft nun morgen im Achtelfinale auf die Qualifikantin Elisa Scholz (Rahlstedter HZTC).

Keine Probleme hatte Niklas Guttau (Suchsdorfer Sportverein) gegen Urs Breitenberger (THC Altona-Bahrenfeld). Auch ein Disput mit Breitenberger beim Stand von 5:2 für Guttau, bei dem der Oberschiedsrichter eingreifen musste, brachte die Nummer 49 der deutschen Rangliste nicht aus dem Konzept. Breitenberger wirkte genervt, Guttau unbekümmert - trotz allem. Guttau gewann 6:2, 6:3. Morgen trifft er im Achtelfinale auf den mit einer WC ins Hauptfeld gelangte Vincent Stephan (TC Garstedt).

Keine Chance hatte Sean Marcel Saal (Suchsdorfer Sportverein), der mit einer WC  ins Hauptfeld kam, gegen den an eins gesetzten Marvin Möller (Rahlstedter HTC). Die Nummer 34 der deutschen Rangliste gewann klar 6:0, 6:1.

Alle bisherigen Ergebnisse hier:

VM_SH_HH_Damen_Hauptfeld.pdf       VM_SH_HH_Herren_Hauptfeld.pdf


Unsere Premium-Partner

Dunlop Sport KSwiss Partner TWE arag logo