Verbands-News
logo tennisverband schleswig-holstein
  • Dunlop Sport

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! -Telefon: 0431-6486-123

Tag des SportsWaren Sie auch auf einem Festival? Nein; dann haben Sie wirklich etwas verpasst. Der Landessportverband hatte die Sportvereine- und Sportverbände in Schleswig-Holstein   zu einem vielseitigen in- & outdoor-Sportfestival  mit Erfolg aufgerufen, sodass über 150 Sportangebote in Sporthallen, auf Sportplätzen, Bühnen, Straßen, Parkplätzen und Wiesen  präsentiert werden konnten.

 

Sportarten von A wie Aikido bis Q wie Qigong & Taijiquan hatten sportbegeisterte Helfer und Übungsleiter aufgeboten, um ihre Sportart den Besuchern zu präsentieren. Ein Mitmach-Gewinn-spiel sollte die Gäste zum Mitmachen ermutigen. Wer wollte konnte sich an den einzelnen Stationen für seine Teilnahme an einer Sportart einen Stempel abholen und wer vier Sportarten getestet hatte, konnte anschließend seine Teilnehmerkarte in die Lostrommel werfen. 150 tolle Preise warteten auf ihre Gewinner, von einer 3-tägigen Seereise nach Göteborg, über Wellness- oder Einkaufsgut-scheine bis hin zu Gutscheinen für Freizeitparks..

Das Motto des diesjährigen Aktionstages lautete: „Zuschauen, Mitmachen, Erleben.“ Über 35000 Besucher waren an diesem schönen Spätsommertag dem Aufruf gefolgt und schnupperten von 10:00-18:00 Uhr in die verschiedenen Sportarten hinein. Es herrschte eine fröhliche ausgelassene Stimmung auf dem ganzen Areal. Junge Menschen tanzten beispielsweise nach heißen „rock and roll“ Rhythmen auf der Straßenkreuzung und die Zuschauer klatschten begeistert im Takt.

Und an diesem Tag durfte Tennis natürlich nicht fehlen. Auf dem Winterbekerweg wurde vom TV Schelswig-Holstein Streettennis angeboten. Um neun Uhr blieben die ersten Schaulustigen stehen und schauten erst einmal zu, als Markus und Marie sich die Bälle zuspielten. Aber schnell wurde versucht den Schläger weiterzureichen:“ Willst du auch mal?“ und damit war schnell der Bann gebrochen. Den ganzen Tag über waren unsere beiden Kleinfeldnetze von Interessierten belagert und wir hatten alle Mühe auf Schläger, Bälle und eine gewisse Ordnung zu achten, damit sich auch keiner verletzt. 

Es war spannend zu beobachten, dass viele Eltern nicht nur ihre Kinder ermunterten mitzumachen, sondern selbst großen Spaß hatten mit ihren Kindern Tennis zu spielen. Immer wieder war entweder zu hören: „Ich habe früher in deinem Alter auch ein paar Jahre Tennis gespielt.“ oder aber „Ich wollte schon immer mal Tennisspielen.“ Auf die Frage der Kinder an ihre Eltern “Warum heute nicht mehr?“, wussten die meisten nicht zu antworten. Hier müsste man doch ansetzen können und die Chance als Verein nutzen. Tennis ist und bleibt ein generationsübergreifender Sport frei nach dem Motto „Gemeinsam Sport treiben und Spaß haben“.

Der Strom der Tennis-Ausprobierer wurde über Mittag immer größer, sodass sich teilweise längere Warteschlangen an unserem Stand bildeten. Wir haben eine Strichliste geführt, wie oft wir unseren Stempel auf die Gewinnkarten gedrückt haben: 428mal haben wir eine Gewinnkarte abgestempelt. Oft hatte nur das Kind eine Karte und viele wollten auch nur Tennisspielen und nicht am Gewinnspiel teilnehmen. Trotz vieler neuer Trendsportarten, die Begeisterung für die Sportart TENNIS ist da.. Einhellige Aussage an diesem Tag: Tennis, das macht echt Laune“ (Paul 8 Jahre).

Mit Begeisterung spielte auch ein etwa siebenjähriges Mädchen den Ball übers Netz und rief dann ihrer Mutter zu: „Mama, Mama, gibt es bei uns im Dorf auch irgendwo einen Tennisverein?“

Max, 5 Jahre stellt sich mit Tennisschläger und Ball gut an.Antonia spielte ihm eine Weile die Bälle zu und fragte ihn dann:“ Willst du vielleicht auch mal in einem Tennisverein vorbei schnuppern? Max:“„Das wird wohl nichts, ich spiele schon Fußball im Verein, bin jetzt noch bei einem Schwimmkurs angemeldet und dann brauch ich auch mal Zeit für mich.“

Es war ein anstrengender, aber sehr lehrreicher Tag auch für uns alle. Vielen Dank an Markus, Marie und Antonia für euren Einsatz. Ihr habt das toll gemacht. Ihr seid gute Motivierer und geduldige Lehrer, auch wenn es nicht gleich mit der Auge/Hand Koordination bei euren Schülern klappte. Ihr ward an diesem Tag tolle „Botschafter“  für den Tennissport, egal ob Groß oder Klein ihr habt sie alle mit Geduld, Offenheit und Fröhlichkeit neugierig auf einen tollen Sport gemacht. 

 

Danke . . .        Hella Rathje

Tag des Sports 1

Tag des Sports

 

 


Unsere Premium-Partner

Dunlop SportKSwissPartner TWE

 arag logo