Der zweite Platz in unserem Vereinswettbewerb „Best Practice“-Sieger 2022 geht an den TC Schacht-Audorf bei Rendsburg, der mit seiner breitensportlichen Maßnahme zum Thema Inklusion im und durch Tennis sich um einen Zuschuss beworben hatte.

Seit Oktober 2018 trifft sich eine Gruppe von fünf Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit geistiger Behinderung regelmäßig zum Tennisspielen auf der Anlage des TC Schacht-Audorf. Das Training wird von einer lizenzierten Trainerin und einer Betreuerin mit umfassenden Erfahrungen in der Arbeit mit behinderten Menschen durchgeführt.

Die Bemühungen des TC Schacht-Audorf, das Thema Inklusion auch im Vereinsleben zu etablieren, wurden am 14. Juni 2019 einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. In Kooperation mit Special Olympics Deutschland e. V. wurde an diesem Tag erstmalig in Schleswig-Holstein ein Aktivtag Tennis für Menschen mit Beeinträchtigungen auf der Tennisanlage in Schacht-Audorf durchgeführt. Eingeladen waren Menschen mit Beeinträchtigungen aus unterschiedlichen Einrichtungen des Kreisgebietes, aber auch benachbarter Landkreise.

Insgesamt konnten an diesem Tag 28 Athletinnen und Athleten im Alter von 10 bis 45 Jahren auf der Tennisanlage begrüßt werden. Für den TC Schacht-Audorf war diese Veranstaltung Bestätigung und Motivation zugleich, das Thema Inklusion im Tennisverein weiter voranzutreiben. Mit großer Begeisterung und viel Motivation wird nicht nur Tennis gespielt, sondern auch an sonstigen Aktivitäten des Vereins teilgenommen.

Obgleich Corona-bedingt die Wintersaison 2020/2021 weitestgehend ausfallen musste und auch die geplante Teilnahme an den Landesspielen von Special Olympics Rheinland-Pfalz im Jahr 2020 bzw. 2021 nicht stattfinden konnte, ist es dem TC Schacht-Audorf gelungen, die Trainingsgruppe auch über diese Zeit zusammenzuhalten. Gemeinsame Aktionen wie die Aktion Ferienspaß, Einweihung einer Ballmaschine, Einkaufstour zu Racket-Sport in Kiel, Grünkohlessen, Weihnachtsfeier und ein Pferdewochenende im Oktober 2021 auf dem Gestüt Jeventeich in Schwabe haben das Miteinander im Verein nachhaltig gefördert.

Das bisherige Highlight für die Schacht-Audorfer „Specials“ fand aber dieses Jahr in Berlin statt. Vom 19. bis 24. Juni 2022 nahm eine Delegation aus Schacht-Audorf an den Special Olympics Nationalen Spiele in Berlin teil, wo über 4.000 Athlet*innen in insgesamt 20 Sportarten ein Fest der Begegnung gefeiert haben. Die Tennisspieler*innen mit geistiger Behinderung konnten erstmals im Rahmen eines großen Turniers mit ca. 140 Tennisspieler*innen ihr Können präsentieren. Begleitet wurden sie von sieben weiteren Vereinsmitgliedern, die Zeit und Geld investierten, um eine ganz besondere Woche in Berlin zu erleben.

Bild2Schacht-Audorf.jpg

Alles war perfekt organisiert vom Ausrichter Special Olympics Deutschland. Sportliche Herausforderungen gab es täglich, aber natürlich auch mächtig viel Spaß, ein tolles Rahmenprogramm mit einer Eröffnungsfeier in der Alten Försterei, einer Athletendisco und der Abschlussfeier am Brandenburger Tor. Auch Sightseeing im Regierungsviertel, eine Bootsfahrt auf der Spree und ein Besuch des Holocaust-Mahnmals standen auf der Agenda.

Auch wenn das Miteinander bei den Spielen im Vordergrund stand, so konnte sich die Gruppe aus Schacht-Audorf auch über zwei Goldmedaillen, eine Silbermedaille und eine Medaille für den vierten Platz freuen. Alle haben ihre ganz persönlichen Höhepunkte erlebt und Erfahrungen gesammelt. Sie haben Respekt und Anerkennung erfahren und eine unvergessliche Woche erlebt.

Bild4Schacht-Audorf.jpg

Für den TC Schacht-Audorf hat diese Woche in Berlin noch einmal deutlich gemacht, welchen Beitrag Sportvereine für eine inklusive Gesellschaft leisten können. Sie möchten unsere „Specials“ nicht mehr missen. Sie sind ein fester Bestandteil des Vereinslebens geworden.

 

 


Unsere Premium-Partner

 

 Dunlop-Sport.jpg

KSwiss.jpg

Partner_TWE.jpg

 arag_logo.png

 ServusTV