Infomaterial



Vereinsmanagement und sportliche Entwicklungschancen

Stillstand bedeutet Rückschritt. Das gilt auch für Vereine. Daher finden Sie in dieser Rubrik Anregungen für das Vereinsmanagement und für sportliche Entwicklungen. 

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Endlich mehr Inklusion in unseren Vereinen

Aktion Mensch Tennis fuer Alle

 

 

 

 

 

Andrea Latzel (kleines Foto) unterstützt Sie. 

Mehr lesen hier:  Inklusion_im_Tennis.pdf

________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Prävention sexualisierter Gewalt - Das Schutzkonzept des Verband und für Ihren Verein. 

der Tennisverband SH  hat sich im vergangenen Jahr und auch in den vergangenen Wochen mit dem Thema Prävention sexualisierte Gewalt beschäftigt. Neben einer Beauftragten haben wir nunmehr ein Schutzkonzept sowohl für den Verband als auch für unsere Vereine entwickelt.  Der Sportfachverband Tennis im Landessportverband SH zählt mit zu den ersten Verbänden, die sich mit dem Thema offensiv auseinandersetzen.

Wir würden es begrüßen, wenn auch Sie das Thema aufgreifen würden.

Hier finden ein paar weitere Infos und das Schutzkonzept, welches mit wenigen Änderungen von Ihnen für ihren vErein genutzt werden kann.  
Brief_in_Sachen_Schutzkonzept.pdf

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Wissensdatenbank für Vereinsmanagement. Eine Plattform. Mehr hier https://lsv-sh.vibss.de

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Mehr Tennis wagen – Inklusion, Beach-Tennis und Padel-Tennis

Der Tennissport bietet ein großes Feld von Betätigungen und Entwicklungen. Das Potenzial ist in unseren Vereinen noch längst nicht ausgeschöpft. Stichwörter wie Inklusion, Padel-Tennis und Beach-Tennis zeigen Möglichkeiten für eine positive Entwicklung des Tennissports neben dem uns im Alltag bekannten  Bachwechsel auf.  Man muss sich trauen, zielgerichtet arbeiten und sicher auch eine gewisse Ausdauer haben. Nachstehend bieten wir Infos und Videos zu den Themen zur Anregung. 


Beach Tennis – Mehr als nur Tennis im Sand.

Beachtennis

Beach Tennis ist eine Mischung aus Tennis, Beachvolleyball und Badminton und punktet mit athletischen und akrobatischen Sprüngen sowie einer mitreißenden Stimmung. Die Regeln sind dabei weitgehend vom Tennis übernommen, die Beinarbeit sowie die Atmosphäre rund um das Spielgeschehen kann man mit der vom Beachvolleyball vergleichen. Die Reaktionsfähigkeit kommt der beim Badminton gleich.
Gespielt wird auf einem normalen Beachvolleyball-Feld (16 x 8 m) bei einer Netzhöhe von 1,7 m (Ausnahme: internationale Turniere der Kategorie BT400, BT200, BT100. Bei diesen Kategorien muss die Netzhöhe im Herren-Doppel 1,8 m betragen.) mit Beach-TennisSchlägern ohne Bespannung – so genannte Paddles – und drucklosen Tennisbällen vorwiegend als Doppel oder Mixed-Doppel. Beach Tennis ist für Anfänger wesentlich einfacher zu erlernen
als beispielsweise Tennis oder Beachvolleyball. Beach Tennis begeistert nicht nur die Spieler, sondern auch das Publikum. In Deutschland sind die meisten Turniere unter dem Dach des DTB Beach Tennis Circuit zusammengefasst. 


Und hier gibt es noch ein Video.
https://www.youtube.com/watch?v=ZNCfPZOa67A&feature=share&fbclid=IwAR22k2pG9c KRLtQrLe9xxNM2h_iV5ldOqswzWUacUlJ6Rc3htuUo6q7cFEA
 

Inklusion bedeutet Teilhabe.

Inklusion 


Inklusion bedeutet, dass sich die Vielfalt unserer Gesellschaft in allen Teilbereichen widerspiegelt. Sport, konkret Tennis ist eine ideale Plattform für ein respektvolles Miteinander, wo Verschiedenheit normal ist und individuelle Stärken und Schwächen als Chance gesehen werden.
Um mehr Teilhabe zu ermöglichen, müssen wir Tennis nicht neu erfinden. Unsere Strukturen und unser Fachwissen bieten die besten Voraussetzungen, unseren Sport für Menschen mit Behinderung zu öffnen: Beim Rollstuhltennis, Blindentennis, Gehörlosentennis oder Tennis von Menschen mit geistiger Behinderung. Denn egal wie verschieden wir sind – unsere große Gemeinsamkeit ist die Leidenschaft für unseren Sport! Wir alle spielen Tennis. Darauf kommt es an.
Gemeinsam Inklusion im Tennis umsetzen
Der Deutsche Tennis Bund setzt sich als drittgrößter Sportverband Deutschlands ausdrücklich dafür ein, sich gemeinsam mit seinen Mitgliedern auf den Weg der Inklusion zu machen. Neben vielen engagierten Initiativen vor Ort und der Mitarbeit der Landesverbände, steht dem DTB für den Gesamtbereich Inklusion die  Gold-Kraemer-Stiftung als ein erfahrener Partner fachlich zur Seite.
 
Und hier sehen Sie, was möglich ist.
https://www.youtube.com/watch?v=B5bh91K8OlE&feature=share&fbclid=IwAR3BaoVSDK isVZ_9RsOPAu1dPvyNBMOyIcwsjzjeE8eVZvsG19syN1L_7zk

Padel Tennis - ein Megasport im Anflug.

Padeltennis


Den Gegner im Visier, die Wand im Rücken, den Partner an der Seite – im Padel-Tennis fühlt man sich im wahrsten Sinne des Wortes umgeben von Sport. Denn Padel wird in einem Käfig aus Glas- und Drahtgitterelementen gespielt. Die Wände grenzen das Spielfeld ab und werden in das Spiel mit einbezogen. So entstehen lange Ballwechsel und anhaltender Spielspaß. Die sich duellierenden Paare werden In dem klassischen Doppelsport durch ein Mittelnetz getrennt. Spielregeln und Zählweise sind mit denen im Tennis nahezu identisch. In Spanien und Argentinien gehört Padel bereits zu den Top 3 der aktiven stärksten Sportarten. Und auch in Deutschland regt sich zunehmend Interesse an dem Ballsport mit den weltweit größten Wachstumsraten.
Tennisspieler lieben die Abwechslung und nutzen dafür Padel, wenn sich die Möglichkeit bietet. Und die Neugierde wächst rasant. Einige regionale Verbände (u.a. TVN, WTB, BTV, WTV) bieten bereits Info-Seminare und professionelle Beratung an. Weitere werden sicher folgen. Padel ist eine perfekte Möglichkeit, auf harmonische Art und Weise das Sportangebot im Tennisclub zu erweitern und sich so für die Zukunft zu rüsten.
Einen spektakulären Eindruck von Padel erhalten Sie natürlich im Netz, beispielsweise hier.
Und hier auch noch ein Show.  
https://www.youtube.com/watch?v=zmQCMTQpSoA&feature=share&fbclid=IwAR17BJxxL Kdp0lpaSzmDnERmyDDjHyaHeNUtL-m_dDdvDcYkZ0G38536gDc

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Das Ehrenamt im Verein

Für das Ehrenamt werben

Danke an das Ehrenamt
 
Der TVSH möchte das Ehrenamt in seinen Mitgliedsvereinen unterstützen und motivieren.  Ohne die vielen Ehrenamtlichen können die 327 Tennisvereine im Tennisverband Schleswig-Holstein nicht funktionieren. Allen Ehrenamtlichen gilt unser besonderer Dank und unsere Anerkennung.  Mehr hier: Für_das_Ehrenamt_werben.pdf

 __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 Die Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

Auch Sie können die Ehrenamtskarte Schleswig-Holstein als Dank und Anerkennung für Ihr ehrenamtliches Engagement beantragen.  Die Ehrenamtskarte Schleswig-Holstein können Ehrenamtliche bekommen, die:

  • in einer gemeinwohlorientierten Organisation in Schleswig-Holstein nachweislich tätig sind, z. B. in Vereinen, Kirchen, Initiativen engagiert sind, und
  • sich in den vergangenen zwei Jahren mindestens drei Stunden pro Woche, bzw. 150 Stunden pro Jahr, ehrenamtlich engagiert haben und
  • für ihre Tätigkeit kein Geld erhalten, also kein Honorar, kein Gehalt oder sonstige geldwerte Vorteile. Eine Erstattung von Auslagen, wie z.B. Fahrtkosten, ist unschädlich und
  • mindestens 16 Jahre alt sind.

Voraussetzung für die Vergabe der Ehrenamtskarten ist die glaubhafte Bestätigung einer verantwortlichen Person, dass die Kriterien eingehalten werden. Inhaberinnen und Inhaber einer Juleica (Jugendleiter/in-Card) in Schleswig-Holstein sind sofort berechtigt (ohne zweijährige Wartezeit), eine Ehrenamtskarte zu beantragen. Hierfür ist die Zusendung einer Kopie der Juleica ausreichend.

BONUSANGEBOTE

Achten Sie im Alltag an Eingängen oder Kassen auf das Logo der Ehrenamtskarte. Hier erhalten Sie bei Vorlage Ihrer Karte attraktive Vergünstigungen.  Die Bonuspartner, die das Projekt Ehrenamtskarte unterstützen, räumen Inhabern und Inhaberinnen der Ehrenamtskarte Schleswig-Holstein verschiedene Vorteile und Vergünstigungen ein.

LINK:  https://ehrenamtskarte.de/ehrenamtskarte

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Aktionen im Verein

An dieser Stelle entsteht nach und nach eine Ideenplattform, auf der Best-Practise-Beispiele aus Vereinen für Vereine veröffentlicht werden. Wenn auch Sie Beispiele aus ihrer erfolgreichen Vereinsarbeit haben, senden Sie uns diese doch gerne zwecks Veröffentlichung zu, und zwar an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die LSV-Aktion heute für den Sommer planen

Das Projekt „Familien in Bewegung“ ist ein Erfolg. „Familien in Bewegung“ ist eine Aktion, die der Landessportverband Schleswig-Holstein mit Sportfachverbänden durchführt. Der Tennissport weist mit Abstand die höchste Teilnehmerzahl aus: 36 Tennisvereine haben bisher an der Aktion mitgewirkt.

Tennis bietet sich natürlich auch wunderbar an – Familien schlagen gemeinsam auf!!! Wer noch nicht dabei ist, kann sich gerne anmelden!!! Wir würden uns sehr freuen, wenn auch in Ihrem Verein Interesse bestehen würde. Der LSV unterstützt jede Maßnahme mit einem Zuschuss in Höhe von bis zu € 300,00. Im Anhang finden Sie Informationen zu dem Projekt

Hier geht es zur Info- und Anmeldungsseite des LSV https://www.lsv-sh.de/sportwelten-projekte/sport-soziales/familiensport/familien-in-bewegung/

Hier gibt es mehr Infos: Präsentation_FiB.PDF

 

Familie in Bewegung des Landessportverbandes ist im Tennissport eine bekannte, beliebte und erfolgreiche Aktion.

Familie in Bewegung

Auch in diesem Jahr gibt es die Aktion wieder. Melden Sie sich an. 

 

Vereine werden vom LSV dabei unterstützt, die Familie mit einem Kursangebot für unterschiedliche Sportarten zu begeistern. Fernab vom Wettkampfsport können Familien mit diesen Angeboten gemeinsam und voneinander lernen, neue Erfahrungen sammeln, und unbekannte Sportarten ausprobieren. Durch dieses generationsübergreifende Lernen und Erleben werden der Austausch und die Kommunikation in der Familie gefördert. Neben der Verbesserung der konditionellen und koordinativen Fähigkeiten, wird das Zusammenspiel innerhalb der Familie durch den sportlichen Zugang bemerkenswert verbessert. 

 

 

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Und hier berichten Vereine von ihren Erfolgen.

Klicken Sie hier: Vereinsaktionen_Familie_in_Bewegung.pdf

 



Unsere Premium-Partner

Dunlop Sport KSwiss Partner TWE arag logo