Verbands-News
logo tennisverband schleswig-holstein
  • Dunlop Sport

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! -Telefon: 0431-6486-123

Vertreter aus den Bezirken Ost, West und Süd trafen sich in der Tennishalle des TSV Glinde um den U10-Mehrkampfmeister 2017 zu ermitteln.

Im Rahmen des Schulsportwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ werden auch die Bundessieger in der Sportart Tennis ermittelt

Berlin. Vom 17. bis 21. September 2017 finden die Wettkämpfe im Tennis auf den drei Tennisanlagen des TC Blau-Weiß 1899 Berlin, des Berliner Sport-Clubs und des TC Wilmersdorf statt. Insgesamt 32 Schulmannschaften mit rund 190 Mädchen und Jungen aus dem ganzen Bundesgebiet treten in der Wettkampfklasse III (12 bis 14- jährige Jugendliche) gegeneinander an.

Glashütte. Die Landesmannschaftsmeisterschaften U18/14/12 standen in diesem Jahr unter keinem guten Stern. So gab es unerwartet zahlreiche Absagen und das Wetter spielte auch nicht mit.   „Dieser Wettbewerb ist eine bittere Angelegenheit“, so Turnierleiter Wolfgang Schildknecht. Trotzdem zog er die Meisterschaften souverän durch und ließ bei den beteiligten Kids keine schlechte Stimmung erkennen. Bei den Knaben und Mädchen gewann Henstedt-Ulzburg.  Bei den Junioren der TSV Glinde. Bei den Juniorinnen gewann Henstedt-Ulzburg.

Fotos  und Ergebnisse siehe unten

Tag des SportsWaren Sie auch auf einem Festival? Nein; dann haben Sie wirklich etwas verpasst. Der Landessportverband hatte die Sportvereine- und Sportverbände in Schleswig-Holstein   zu einem vielseitigen in- & outdoor-Sportfestival  mit Erfolg aufgerufen, sodass über 150 Sportangebote in Sporthallen, auf Sportplätzen, Bühnen, Straßen, Parkplätzen und Wiesen  präsentiert werden konnten.

THC Neumünster 55Hubertus Krahn (v. l.), Stefan Muehlstaedt, Stephen Alger, Michael Kuhl, Alan Rasmussen, Wolfgang Henke, Roul Warmbold, Bernd Schorer.  Foto in groß siehe unten.

Graefelfing. Als nur an 4 eingestuftes Team traten die Herren 55 des THC Neumünster zum 5. Mal in Folge bei den Deutschen Tennis-Mannschaftsmeisterschaften M55 in Graefelfing an. Im Halbfinale gegen Essen – an eins gesetzt – lieferten Stephen Alger im Spitzeneinzel, Alan Rasmussen und Bernd Schorer starke Einzelleistungen. Dagegen blieben Roul Warmbold und Stefan Mühlstadt ohne Siegchancen. Michael Kuhl verlor nach einer Abwehr von fünf Matchbällen knapp.

Zum ersten Mal in seiner Geschichte hat der Deutsche Tennis Bund eine Umfrage an sämtliche Mannschafts-, Turnier- und Freizeitspieler in Deutschland gerichtet. Drei Wochen lang waren Junioren und Senioren, Herren und Damen dazu aufgerufen, ihre Meinung zu möglichen Änderungen am Leistungsklassen-System zu äußern. Sollen Doppel künftig stärker gewichtet werden? Ist eine jährliche Aktualisierung der Leistungsklassen noch angemessen oder sollte die Berechnungsfrequenz erhöht werden? Und ist eine unterschiedliche Anwendung der Leistungsklassen in den einzelnen Landesverbänden sinnvoll?

Bad Oldesloe. In Bad Oldesloe fand der Verbands-Jüngsten-Mehrkampf statt. Ausrichter war der THC BW in Bad Oldesloe. Es handelt sich traditionell um einen Mannschaftswettbewerb, der aus Tennisspielen, leichtathletischen Übungen und Hockeyspielen besteht. An dem Mehrkampf beteiligten sich die Verbände Berlin-Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordwest, Sachsen, Westfalen und SH.

PoensgenspieleBei den Großen DTB-Meden-/Poensgen-Spielen auf der Anlage des TC Neheim-Hüsten repräsentierte dernTennisverband Schleswig-Holstein folgendes Team (hinten von links): Maik Schürbesmann, Leonard von Hindte, Dominik Bartels, Florian Barth, George von Massow, Tobias Hinzmann sowie (vorne von links): Carolin Schmidt, Noma Noha Akugue, Sophia Intert, Björn Kroll und Lysander Spellissy. © hofmedia

Großes Foto siehe unten

Israelan ArmeninErst verlor Georg (l.) gegen Nikita, dann gewann er gegen Nikita.

Jerewan/Armenien. Georg Israelan (Lübeck) hat seinen zahlreichen Erfolgen in diesem Jahr zwei weitere hinzugefügt. Beim Tennis Europe Turnier Artur Shilayan Memorial in  Jerewan /Armenien kämpfte sich der 12-Jährige in der U 14-Konkurrenz  bis ins Endspiel.  Dort unterlag er bei  Temperaturen bis zu 40 Grad  dem russischen Top-Favoriten Nikita Bochkarew  (TE 85) mit 2:6, 3:6.

Unsere Premium-Partner

Dunlop SportKSwissPartner TWE

 arag logo