Bei den Damen siegt Ella Seidel (Foto)

Spannende Finals bei den Nord-Ost-Deutschen Meisterschaften 

Das war wohl  ein harter Tag für Niklas Guttau. Am Morgen schlug der Schleswig-Holsteiner aus Grube, der bis zum Sommer für den Suchsdorfer SV spielte, im Halbfinale gegen Leonard von Hindte (beide spielen für den Club an der Alster) auf, mittags folgte das Finale der Nord-Ost-Deutschen Meisterschaften. Der Einzug ins Finale war hart erkämpft. Der an zwei gesetzte von Hindte (DTB-Rangliste 38) verlor gegen den an acht gesetzten Guttau (71) den ersten Satz mit 3:6. Im zweiten Satz kam der bei Lübeck lebende Deutsche Vizemeister von 2019 besser ins Spiel und gewann 7:6. Im Match-Tiebreak behielt dann Guttau die Oberhand und siegte 10:5. 

Das Finale bestritt Guttau gegen Dominik Bartels (Hildesheimer TC Rot-Weiß), an drei gesetzt und 50. der deutschen Rangliste.  Der einst in Wahlstedt aufschlagende Bartels hatte im Halbfinale die Nummer eins des Turniers, Timo Stodder (25., LTTC Rot-Weiß Berlin) mit 6:4 und 6:3 ausgeschaltet. Das Finale wurde dann wesentlich enger und spannender: Bartels gewann den ersten Satz gegen Guttau mit 6:4.  Den 2. Satz holte sich der Deutsche Meister von 2018 (U18) 6:4. Im Match-Tiebreak behielt Guttau erneut die Oberhand und gewann 10:4. Der Sieger kassierte 2000 Euro, der Zweitplatzierte 1000 Euro Preisgeld. 

Bei den Damen hatten die Schleswig-Holsteinerinnen nicht viel zu melden (wir berichteten). Im Finale standen sich Ella Seidel (40., Club an der Alster) und Nicole Rivkin (48., DTV Hannover) gegenüber. Seidel wurde mit  4:6, 6:2, 10:6 Nord-Ost-Deutsche Meisterin. 

 Alle Ergebnisse hier:   Nord_Ost_Meisterschaft_Damen_Ende.pdf     Nord_Ost_Meisterschaft_Herren_Ende.pdf

 Das Einleitungsfoto zeigt Ella Seidel (Copyright: DTB) 

eingestellt am 7. November 2021 

 

 


Unsere Premium-Partner

Dunlop Sport KSwiss Partner TWE arag logo