Was über Tennis berichtet wird

Fahne Kopie 9

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen fordern den Menschen viel ab. Natürlich gibt es schlimmere Ereignisse, als vorübergehend auf Sport verzichten zu müssen. Wir vertreten als Verband aber nun einmal unseren Tennissport. Daher soll hier in einer "Lockdown-Serie" ein wenig mit Blick in Zukunft Aufmunterndes geschrieben werden. Weitermachen und Neues entwickeln lautet die Devise. 

 

 

Was lese ich heute über Tennis?

Sport1.de  berichtet heute um 7.13 Uhr: 

ATP-Champion Daniil Medwedew hat für seinen Achtelfinaleinzug bei den Australian Open Überstunden einlegen müssen.

ATP-Champion Daniil Medwedew hat für seinen Achtelfinaleinzug bei den Australian Open Überstunden einlegen müssen. Trotz 2:0-Satzführung musste der Weltranglistenvierte aus Russland im Drittrundenmatch gegen den Serben Filip Krajinovic über die volle Distanz gehen, Medwedew siegte nach 3:06 Stunden mit 6:3, 6:3, 4:6, 3:6, 6:0 und trifft nun auf den ungesetzten US-Amerikaner Mackenzie McDonald.

Der 25 Jahre alte Medwedew baute damit auch seine beeindruckende Siegesserie aus. Seine vergangenen 17 Matches seit Anfang November hat er allesamt gewonnen, darunter fielen die Titel bei den ATP Finals in London, beim Masters in Paris und zuletzt beim ATP Cup in Melbourne mit der russischen Mannschaft.

Mit wesentlich weniger Mühe zog der Grieche Stefanos Tsitsipas ins Achtelfinale ein. Der Weltranglistensechste wurde seiner Favoritenrolle gegen den Schweden Mikael Ymer gerecht und siegte in nur 1:34 Stunden souverän mit 6:4, 6:1, 6:1. Im Kampf ums Viertelfinale erwartet Tsitsipas eine härtere Aufgabe, er trifft entweder auf den an Nummer neun gesetzten Italiener Matteo Berrettini oder den Russen Karen Chatschanow (Nr. 19).

 


Unsere Premium-Partner

Dunlop Sport KSwiss Partner TWE arag logo