24. Oktober bis 1. November

Sieger 2019: Botic VAN DE ZANDSCHULP (NED) und Bernabe ZAPATA MIRALLES (ESP) (2. Platz),  Siegerehrung, Finaltag, Tennis Challenger Hamburg 2019, ATP Challenger Tour, Hamburg, 27.10.2019, Foto: Claudio Gärtner

2019: Der Niederländer Botic van de Zandschulp (Foto links) hat das Tennis Challenger Hamburg presented by Tannenhof gewonnen. Im Finale zweier ungesetzter Spieler besiegte er Bernabe Zapata Miralles aus Spanien mit 6:3, 5:7, 6:1 und holte sich seinen ersten Titel auf der ATP Challenger-Tour. In der Doppelkonkurrenz triumphierten am DTBStützpunkt in Hamburg-Horn die beiden US-Amerikaner Jamie Cerretani und Maxime Cressy über das britisch-australische Team Ken Skupski und John-Patrick Smith.

 

Nach den Hamburg European Open findet mit dem Tennis Challenger Hamburg presented by Tannenhof ein weiteres Profi-Tennisturnier in diesem Jahr in der Hansestadt statt. Austragungsort ist vom 24. Oktober bis 1. November der DTB-Stützpunkt in Hamburg-Horn. Zuschauer sind bei der Hallenveranstaltung nicht zugelassen.

Wie bereits bei der Premiere 2019, wird das Event als ATP Challenger 80-Turnier ausgetragen. Vor allem deutschen und internationalen Nachwuchsspielern soll die Möglichkeit gegeben werden, unter professionellen Bedingungen zu spielen und Weltranglistenpunkte zu sammeln. Ausrichter ist der Deutsche Tennis Bund (DTB). Gespielt wird das Hauptfeld mit 32 Spielern, vorab findet eine 16er-Qualifikation statt. Das Gesamtpreisgeld liegt bei 44.820 Euro. Aufgrund der Corona-Situation erstreckt sich das Tennisturnier nicht wie gewohnt über sieben Tage, sondern wird auf neun Tage verlängert. Um die Gesundheit aller Beteiligten zu gewährleisten, wird ein detailliertes Sicherheits- und Hygienekonzept in Absprache mit der Spielervereinigung ATP und dem Hamburger Gesundheitsamt vor Ort umgesetzt. 

Wie bereits bei vielen anderen ATP- und Challenger-Turnieren, wird auch das Turnier in Hamburg in diesem Jahr ohne Publikum stattfinden. Außerdem werden sich die Spieler und Organisatoren regelmäßig Coronatests unterziehen und nicht wie gewohnt auf der Turnieranlage aufhalten, sondern nur zum Training und zu den Matches in die Halle kommen.

„In diesem Jahr ist alles etwas anders – dennoch bin ich froh, dass wir nach den Hamburg European Open erneut ein zweites Profiturnier in Hamburg veranstalten können. Vor allem unsere besten Nachwuchsspieler können bei den Challenger-Turnieren viel Erfahrung sammeln und sich wertvolle Punkte für die Weltrangliste sichern. Aber auch für gestandene Profis sind ATP Challenger-Turniere aufgrund des reduzierten ATP-Turnierkalenders eine wichtige Plattform. Wir freuen uns auf eine spannende und erfolgreiche Turnierwoche“, erklärt Turnierdirektor Mirco Westphal, der beim DTB als Chefkoordinator Leistungssport und Events zuständig ist.

Auch Christoph Holstein, Staatsrat für Sport der Freien und Hansestadt Hamburg, begrüßt die Ausrichtung eines weiteren Profi-Tennisturniers: „Der Deutsche Tennis Bund hat sich auch in diesem Jahr und unter besonderen Bedingungen für die Ausrichtung des Tennis Challenger Hamburg entschieden. Das ist eine couragierte Entscheidung, für die ich dankbar bin. Denn die langfristige Etablierung großer und kleiner Sportveranstaltungen ist zentrales Ziel der Active City. Die gute Partnerschaft zwischen Deutschem Tennis Bund und Stadt macht sich einmal mehr bezahlt. Deshalb unterstützen wir das Event sehr gerne“, sagt Christoph Holstein.

Der Sieger des Tennis Challenger Hamburg presented by Tannenhof erhält neben 80 Weltranglistenpunkten einen Scheck über 6.190 Euro. Zudem wird es eine Doppelkonkurrenz mit 16 Teams geben. Den Doppel-Siegern winkt dabei ein Preisgeld in Höhe von 2.670 Euro.

Neben dem Hamburger Tennisverband und dem Tennis Verband Schleswig-Holstein, die den DTB im organisatorischen Bereich unterstützen, fungiert auch in der diesjährigen Ausgabe das Sport- und Wellnesshotel Tannenhof Sport und Spa als Presenting Partner. Zudem unterstützt die Active City Hamburg das Event sowie die Unternehmen HEAD und Orthomol.


Unsere Premium-Partner

Dunlop Sport KSwiss Partner TWE arag logo