Philippa Färber steht im Halbfinale. 

Philippa Färber (TC Molfsee) ist der U13-Schreck bei den deutschen Meisterschaften in Ludwigshafen. Ihre ersten beiden Matches gewann Philippa gegen Jil Hassinger (Mühlheim) mit 6:3, 6:1 und danach zog sie mit einem deutlichen Sieg, 6:2, 6:2, gegen Anouk van Riesen (Berlin) ins Viertelfinale.

Hier wurde sie dann noch deutlicher und kam dabei auch nicht ins Schwitzen: Eva Bennemann (Deuten) besiegte sie klar mit  6:1, 6:1. Nun steht sie im Halbfinale.

Bei den U16-Herren war der an eins gesetzte Georg Eduard Israelan (Lübecker Ballspielverein Phönix) ebenfalls weiter erfolgreich, Ins Viertelfinale zog er mit einem Sieg über Stephan Iserath, Alsdorf, ein: 6:1, 6:3.  Hier traf er heute auf Lenn Lünkemann (Alfeld). Doch bei einer Führung von 5:1 machte Georg leichte Fehler, das Match glitt ihm emotional völlig weg. Die Folge: viel Geballer. Am Ende hieß es für Lünkemann 7:6, 6:4. 

Sean Marcel Saal bot nach seinem tollen Sieg über Ole Ollson, die Nummer 3, eine weitere kämpferische Leistung gegen Lasse Pförtner (Kirchheim), den er mit 6:4, 6:3 bezwang. 

Im Viertelfinale hieß der Gegner Laurent Calac Julia (Reutlingen), gegen den er 4:6, 4:6 verlor. 

 

 

Alle in Ludwigshafen: Philippa Färber, Trainer und Betreuer Oke Staats, Georg Eduard Israelan, Trainer und Betreuer Jonas Denker sowie Sean Marcel Saal. 

Deutsche Meister alle

 


Unsere Premium-Partner

Dunlop Sport KSwiss Partner TWE arag logo