Sieger bekommen 38 Punkte für Turnier-Serie Nord

Die Verbandsmeisterschaften Schleswig-Holstein/Hamburg haben Noma Noha Akugue (Der Club an der Alster) und George von Massow (Der Club an der Alster) gewonnen. Beide bekamen jeweils 2000 Euro Preisgeld und „kassierten“ für die mit insgesamt 61.500 Euro dotierte Turnierserie Nord je 38 Punkte. Was ein großer Schritt in Richtung Teilnahme am abschließenden Masters bedeutet.

Die einst für Glinde spielende 16-jährige Noma Noha Akugue spazierte als Nummer zwei gesetzte Spielerin fast in das Finale, wo sie auch kaum auf Gegenwehr stieß. Die an eins gesetzte 22-jährige Eliessa Vanlangendonck (TC an der Schirnau) zeigte Ermüdungserscheinungen und verlor klar 1:6, 2:6. Für die zum Porsche-Talentteam gehörende Noma Noha Akugue, Nummer 71 der dtsch. Damen-Rangliste, ist der Gewinn der Meisterschaft ein weiterer großer Erfolg.

Lediglich im Halbfinale gegen Ella Seidel (Klipper THC) musste Noha Akugue 100-Prozent Leistung zeigen. In dem rund 2,5 Stunden dauernden Match gab es lange Ballwechsel und es blieb bis zum letzten Punkt im Match-Tiebreak immer eng. Schließlich setzte sich das Nachwuchstalent mit 6:4, 5:7 und 16:14 durch.

Bei den Herren hatte der Sieger mehr als einmal einen schwierigen Stand. Was sich bis ins Finale gegen Flemming Peters (Der Club an der Alster) wie ein roter Faden durchzog. Gegen Peters gewann von Massow 6:7, 6:2, 10:8.

Bereits im Halbfinale gab es für den auch schon einmal in Wahlstedt aufschlagenden 29-Jährigen eine Kraftprobe gegen den zehn Jahre jüngeren Niklas Guttau (Suchsdorfer Sportverein). Zwar gewann von Massow den ersten Satz deutlich mit 6:2, verlor dann aber noch deutlicher 0:6, um im Match-Tiebreak schnell zurückzuliegen, was ihn veranlasste, auf dem Platz deutlich festzustellen: „So habe ich mir das eigentlich nicht vorgestellt.“ Offenbar wirkte das Selbstgespräch, denn gegen den um 30 Ranglistenplätze besser stehenden Guttau (Rang 50) setzte sich dann George von Massow mit einem hochkonzentrierten Einsatz 10:8 durch.

Alle Ergebnisse hier

VM_2020_Tableau_Damen_Einzel_HF.pdf    VM_2020_Tableau_Nebenrunde_Damen_Einzel_Nebenrunde.pdf

VM_2020_Tableau_Herren_Einzel_HF.pdf     VM_2020_Tableau_Nebenrunde_Herren_Einzel.pdf

 

VM Korsgaard

 

 

 

 

 

 

 

 

Henrik Korsgaard (TC an der Schirnau) verlor im Halbfinale gegen Flemming Peters

 

VM Niklas Guttau kopie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Niklas Guttau (Suchsdorfer Sportverein) verlor im Halbfinale gegen George von Massow 

 

 

VM Seidel kopie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ella Seidel (Klipper THC) verlor das Halbfinale gegen Noma Noha Akugue 

 

VM Melosch kopie

 

 

 

 

 

 

 

Alica Melosch (Großflottbeker)  verlor das Halbfinale gegen Eliessa Vanlangendonck 

 

VM Peters

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Flemming Peters (Club an der Alster) verlor das Finale gegen George von Massow 

VM von massow kopie 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sieger: George von Massow 

 

VM Vanlangendonck kopie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eliessa Vanlangendonck (TC an der Schirnau) verlor das Finale 

 

VM Noma 2 kopie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Siegerin: Noma Noha Akugue 


Unsere Premium-Partner

Dunlop Sport KSwiss Partner TWE arag logo