HH European U21Hamburg . Das Starterfeld für das parallel zu den Hamburg European Open am Rothenbaum ausgetragene U21-Einladungsturnier kann sich sehen lassen. Zu den jeweils acht weiblichen und männlichen Nachwuchstennisprofis gehören vier Davis-Cup-Spieler und drei Fed-Cup-Spielerinnen.

Topgesetzt bei der mit 50.000 Euro dotierten Veranstaltung sind die 20 Jahre alte Weltranglisten-187. Ylena In-Albon aus der Schweiz und der gleichaltrige Österreicher Jurij Rodionov, die Nummer 271 der Herren. Das Turnier wird vom 25. bis 28. Juli vom europäischen Kontinentalverband Tennis Europe gemeinsam mit den Hamburg European Open und dem Deutschen Tennis Bund veranstaltet.



„Tennis Europe ist stolz auf dieses Event. Wir haben mit der Tennis Europe Junior Tour die weltweit führende Plattform für Jugendliche im Alter von 12,14 und 16 Jahren und dieses Engagement im U21-Bereich betrachten wir als weitere großartige Chance, talentierte Spielerinnen und Spieler auf ihrem Weg zu einer professionellen Tenniskarriere weiter zu unterstützen“, sagt Tennis-Europe-Präsident Vladimir Dmitiriev über das Einladungsturnier.

Bei den Herren hat Jurij Rodionov bereits Davis-Cup-Erfahrung gesammelt – ebenso wie die Nummern zwei und drei der Setzliste, Mate Valkusz (20 Jahre, ATP 319) und Zsombor Piros (19 Jahre ATP 366) aus Ungarn, sowie der Pole Daniel Michalski (19 Jahre, ATP 538). Die deutschen Farben vertritt in Hamburg Louis Weßels, der viele positive Erinnerungen an den Rothenbaum haben dürfte, wo er vor drei Jahren sein erstes Match auf der ATP-Tour spielte und gewann.

Bei den Damen stehen zwei Schweizerinnen im Fokus: Fed-Cup-Spielerin Ylena In-Albon und Leonie Kung (18 Jahre, WTA 405), immerhin im vergangenen Jahr im Finale des Juniorinnen-Wettbewerbs in Wimbledon, werden sicher ebenso ein Wörtchen um den Titel mitreden wie die 20-jährige Mirjam Björklund (WTA 320). Die Nummer zwei der „Acceptance List" aus Schweden hat in diesem Jahr bereits vier Titel auf der ITF-Tour gewonnen und ist auch im Fed Cup schon aktiv gewesen. Das gilt auch für die Nummer sechs der Starterliste, Nika Radisic aus Slowenien (19 Jahre, kein WTA-Ranking, ITF-Ranking 100). Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren wird noch jeweils ein Platz im Teilnehmerfeld per Wildcard vergeben.

Hamburg-European-Open-Turnierdirektorin Sandra Reichel erklärt dazu: „Das U21-Invitational mit den Stars von morgen ist ein Herzensprojekt von uns. Die Meldeliste kann sich absolut sehen lassen, und ich bin sehr neugierig, wie das ,Next Gen‘-Spielformat von den Spielern und den Zuschauern angenommen wird! Und mir war es wichtig, dass wir auch U21-Damen in Hamburg präsentieren können."

Gespielt wird bei dem Einladungsturnier am Rothenbaum in einem Gruppenmodus und im „Best of Five“-Format, allerdings anders als bei den Grand Slams über verkürzte Sätze bis vier. Bei 3:3 entscheidet in jedem Satz der Tiebreak. Außerdem gelten die „No Ad“- und die „No Let“-Regeln, d.h. es wird ohne Vorteil und ohne Netzaufschlag gespielt. Auch Coaching während der Matches wird erlaubt sein.

Mirco Westphal vom Deutschen Tennis Bund fungiert als Turnierdirektor des Einladungsevents. „Wir freuen uns, dass wir dank Sandra Reichels Einsatz die Tradition der Jugendwettbewerbe am Rothenbaum nicht nur fortsetzen, sondern mit dem U21-Turnier sogar auf ein neues Level heben können", sagt Westphal. „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind in der entscheidenden Phase auf dem Weg zu einer erfolgreichen Tenniskarriere und werden von der Nähe zu den gestandenen Profis des ATP 500er-Turniers sicher profitieren.“

Teilnehmerlisten

Damen
1.     Ylena In-Albon (SUI)
2.     Mirjam Bjorklund (SWE)
3.     Leonie Kung (SUI)
4.     Lara Salden (BEL)
5.     Ilona Ghioroaie (ROU)
6.     Nika Radisic (SLO)
7.     Georgia Craciun (ROU)

Herren
1.     Jurij Rodionov (AUT)
2.     Mate Valkusz (HUN)
3.     Zsombor Piros (HUN)
4.     Javier Barranco Cosano (ESP)
5.     Louis Weßels (GER)
6.     Daniel Michalski (POL)
7.     Carlos Lopez Montagud (ESP)


Unsere Premium-Partner

Dunlop Sport KSwiss Partner TWE arag logo