Verbands-News
TVSH Logo n
  • Dunlop Sport

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! -Telefon: 0431-6486-123

Björn Kroll KopieTennisereignis des Nordens im Terminkalender vormerken

Kaltenkirchen. „Wir sind wieder dabei und freuen uns auf die vierte Auflage des ITF-Turniers Future Nord in Kaltenkirchen“, sagte Turnierdirektor Björn Kroll (Foto). Das Turnier für Damen und Herren findet vom 10. bis 15. Juni auf der Anlage des TC an der Schirnau statt. Für das Hauptfeld rechnen die Veranstalter mit Spielern und Spielerinnen, die man auf der Weltrangliste im Bereich von 200 bis 400 finden kann.

Das 30.000-Dollar-Turnier – je 15.000 Dollar für Damen und Herren – organisieren die Tennisverbände Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern. Niedersachsen- Bremen, Sachsen-Anhalt und Berlin-Brandenburg.

Die Future Tour ist eine von der ITF* – International Tennis Federation – organisierte Turnierserie. Die sportliche Großveranstaltung in Schleswig-Holstein gehört mit zur German Masters Series presented by Wilson, eine bundesweite Turnierserie für Nachwuchstalente auf dem Sprung in die Weltspitze und gestandene Profis auf dem Weg zurück dorthin. Bei den rund 50 Turnieren - vom ATP-Callenger bis zum nationalen Preisgeldturnier – werden 2019 Gesamtpreisgelder in Höhe von fast einer Million Euro ausgeschüttet.

Die ITF World Tennis Tour selbst umfasst Damen- und Herrenturniere in über 60 Ländern weltweit. In Deutschland finden 28 Turniere statt - 14 Damenturniere und 14 Herrenturniere. „Und Kaltenkirchen ist wieder mit einem guten und erfahrenen Team dabei“, so Björn Kroll, der gerade seine dritte Amtsperiode als Vizepräsident des TV Schleswig-Holstein angetreten hat. Kroll bedankte sich bei seinem Heimatverein TC an der Schirnau für die Bereitstellung der Anlage: „Dies ist keine Selbstverständlichkeit. Daher spreche ich den Mitgliedern meinen besonderen Dank aus.“

 

 

*Die ITF ist der Tennisweltverband mit 210 nationalen Tennisverbänden. 1913 wurde die Federation von 15 nationalen Verbänden gegründet, darunter Deutschland. Nach dem 2. Weltkrieg gab es am 5. Juli 1946 die erste Sitzung mit 23 Nationen in London. Zum 75-jährigen Bestehen, 1988, wurde nach 64 Jahren Tennis wieder als olympische Disziplin aufgenommen. Der Tennisweltverband organisiert die vier Grand-Slam-Turniere sowie zahlreiche andere Turniere.

 

Kleiner Future-Rückblick auf 2018

 

„Porsche-Talent“ Jule Niemeier gewinnt ihr erstes ITF-Turnier

Kaltenkirchen.  Jule Niemeier (TC Bad Vibel) und der Bulgare Dimitar Kuzmanov haben das 3. Future Nord für Damen und Herren in Kaltenkirchen gewonnen. Im Finale des mit 30.000 Dollar dotierten ITF-Turniers bezwang das 19-jährige Mitglied des Porsche Talent Teams die Israelin Vlada Ekshibarova mit 7:5 und 6:2. Sie gewann damit ihr erstes ITF-Turnier. Davis-Cup-Spieler Kuzmanov überzeugte im Match gegen den Hamburger Marvin Möller (Rahlstedter  HTC) mit 6:2 und 6:3.

Der Sieger kassierte 18 Weltranglistenpunkte und 2160 Dollar Prämie. Der Finalist bekam 10 Punkte und 1272 Dollar. Bei den Damen gab es 12 Punkte, 2352 Dollar sowie 7 Punkte  und 1470 Dollar Prämie. 

Doppel bei 13 Grad und Böen bis zu 55 km/h

Im Damen-Endspiel standen die „Porsche-Talente“ Anna Gabric (TEC Waldau) und Katharina Gerlach (Tennispark Versmold) die im Einzelwettbewerb überraschend in der Erstrunde ausgeschieden war, und Vlada Ekshibarova mit Sviatlana Pirazhenka (Weißrussland). Für den Doppel-Sieg von Gabric und Gerlach gab es 12 Weltranglistenpunkte und 955 Dollar Prämie.

Das Herren-Doppel-Finale mit Roy Sarut de Valk (Niederlande) und Nerman Fatic (Bosnien/Herzegowina) gegen Dominik Böhler (TC Bad Schussenried) und Christian Hirschmüller (Bremer Tennisverein von 1896) fand bei 13 Grad und Böen bis zu 55 km/h statt.  De Valk/Fatic gewannen das Match. Dafür kassierten sie 930 Dollar und 18 Weltranglistenpunkte. 

Veranstalter: Regionalliga Nord-Ost in den Tennisverbänden Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen- Bremen, Sachsen-Anhalt und Berlin-Brandenburg.

 

 

Unsere Premium-Partner

Dunlop SportKSwissPartner TWE

 arag logo