Verbands-News
TVSH Logo n
  • Dunlop Sport

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! -Telefon: 0431-6486-123

  1. Hallenmeisterschaften Schleswig-Holstein – Hamburg

Kiel/Hamburg. Gut besetzt waren die 2. gemeinsamen Tennishallen-Meisterschaften der Verbände Hamburg und Schleswig-Holstein. Erneut, nach 2018, siegte bei den Damen Anna Klasen (TC RW Wahlstedt). Bei den Herren gewann der ehemalige Wahlstedter Pelle Boerma (TTK Sachsenwald e. V).

Bei den Meisterschaften für Damen und Herren sowie für alle Altersklassen ab 30 ging es bei den Aktiven um Ranglistenpunkte und Prämien, bei den Altersklassen sammelten die Spielerinnen und Spieler Punkte. „Wir hatten insgesamt fast 300 Anmeldungen und verzeichneten eines gutes Spieler-Niveau“, so Schleswig-Holsteins Vizepräsident Björn Kroll, der auch mit dem Ablauf des Turniers zufrieden war.

Bei den Herren dominierten die Schleswig-Holsteiner das 32er-Hauptfeld. Der aktive Deutsche Meister (U18) Niklas Guttau (NTSV Strand 08) war an eins gesetzt. Die Nummer 57 der deutschen Rangliste verlor im Halbfinale aber deutlich gegen den an fünf gesetzten 21-jährigen Pelle Boerma. Die Nummer 153 der deutschen Rangliste gewann 6:3 und 6:1. Ein Grund für Guttaus Niederlage, der im vorigen Jahr noch im Finale gegen Leonard von Hindte stand, war eine rund zweimonatige Spielpause wegen einer Fußverletzung.

Im Finale traf Boerma auf den Hamburger Julian Onken (Uhlenhorster Hockey-Club). Den ersten Satz gewann Onken, 111. der deutschen Rangliste, mit 7:6. Doch danach beherrschte Boerma das Match und gewann mit 6:3 und 10:4.

Für den Nordliga-Spieler ist die gewonnene Hallenmeisterschaft für seine bisherige Herren-Karriere ein herausragendes Ereignis. Für den Sieg gab es 1000 Euro Prämie.

Im Damen-Feld dominierten die Hamburgerinnen das Geschehen, auch wenn Anna Klasen als Siegerin hervorging. Von den acht gesetzten Spielerinnen kamen nur Klasen und Katharina Huhnholz (TC an der Schirnau) aus Schleswig-Holstein.

Die 25-jährige Anna Klasen kam mit deutlichen Ergebnissen ins Finale. Die an eins gesetzte Vorjahressiegerin gab lediglich sechs Spiele ab. Im Finale traf sie auf die Hamburgerin Imke Schlünzen (THC von Horn und Hamm). Die an fünf gesetzte Schlünzen gewann im Viertelfinale gegen ihre Vereinskameradin und an zwei gesetzte Janna Hildebrand durch Aufgabe. Hildebrand war durch einen grippalen Infekt angeschlagen.

Im Finale wurde es für Anna Klasen, 35. deutschen Rangliste, eng. Zwar gewann sie gegen die 122. der deutschen Rangliste den ersten Satz mit 6:3, im 2. Satz hieß es dann aber 3:6. Den Match-Tiebreak entschied Klasen mit 10:5 für sich und kassierte dafür dann 1000 Euro Preisgeld.

Bei den Doppel-Meisterschaften siegten im Finale Niklas Guttau und Pelle Boerma gegen Lewie Lane (NTSV Strand 08) und Lucas Hellfritsch (Suchsdorfer Sportverein) mit 7:6 und 6:4.

Bei den Damen wurden keine Doppel ausgetragen, da sich fristgerecht nur vier gemeldet hatten. Mit Verspätung gab es dann weitere Interessenten, doch diese Anmeldungen ließ die Ausschreibung nicht zu.

Alle Ergebnisse: 

 SH_HH_Damen_Gesamt.pdf   HH_SH_Herren_Gsamt.pdf   HH_SH_Herren.Doppel_Gesamt.pdf

SH_HH_Damen_40.pdf    SH_HH_Damen_45.pdf   SH_HH_Damen_50.pdf   HH_SH_Herren_30.pdf  SH_HH_Herren_40.pdf   SH_HH_Herren_50.pdf  SH_HH_Herren_55.pdf

SH_HH_Herren_60.pdf   SH_HH_Herren_65.pdf   SHZ_HH_Herren_70.pdf   SH_HH_Herren_75.pdf

 

Schluenzen Klasen ehrung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anna Klasen (r.) gewann das Finale gegen Imke Schlünzen.

 

Onken Boerma 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pelle Boerma (r.) gewann den Meistertitel im Finale gegen Julian Onken.  

 

Doppel Boerma Guttau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pelle Boerma (v. l.) und Niklas Guttau siegten im Doppel-Finale gegen Lucas Hellfritsch und Lewie Lane. 

 

Hier alle Finalergebnisse – auch der Altersklassen.

FinalergebnisseWi2019

Unsere Premium-Partner

Dunlop SportKSwissPartner TWE

 arag logo 

Anfahrt Tennisverband Schleswig-Holstein e.V.