Verbandsmeistermannschaften HH/SH der Altersklassen

Alle Ergebnisse der Endspiele 

Damen 30

Alison Röpcke   (TC an der Schirnau, Gruppe )

Damen 40

Anja Schüler (links, TK Mölln) : Manon Muxfeldt (THC Ahrensburg) 6:2, 6:3

Damen 50

Heike-Catalina Rühl (rechts, ETV Eimsbüttel) : Silke Evers (TK Mölln) 6:2, 6:2

Damen 60

Anne Bielfeldt (links, Spielvereinigung Blankenese) : Ute Jansen (TV Uetersen)   6:2, 6:0

Herren 30

Alexander Breitkopf (links, TTK Sachsenwald) : Benjamin Baarz (SC Victoria Hamburg) 6:1, 6:2

Herren 40

Sebastian Kreft (links, Großflottbeker THGC) : Theo Lochthowe (TG Ravensberg)   7:6, 3:6, 10: 6

Herren 45

 Percy Rowlin (rechts, Schwartauer Tennisverein) : Christian Ladehoff (TC Alsterquelle)   6:3, 6:2

Herren 50

Carsten Berend (links, TSV Sasel) : Karsten Schröder (Harburger Turnerbund)   6:1, 6:1

Herren 55

Thomas Richter (links, TC Alsterquelle) : Richard Timmermann (TSV Sasel) 6:3, 6:1

Herren 60

Dirk Bartels (rechts, Klipper THC) : Bernd Schorer (TV Ostende)   6:2, 6:4

Herren 65

Stefan Krohn (TC Barsbüttel) : Thorsten Erbt (1. Kieler Hockey- und Tennisclub)   n. a.

Herren 70

Paul Schorn (rechts, Harburger SC) : Torsten Essl (TC Lütjenburg)   7:5, 3:0, Aufg.

Herren 75

Ernst Müller (rechts, LTC Elmshorn) : Holger Pöhl (Niendorfer TSV) 7:5, 6:2

Herren 80

 Peter Pastors (links, Harburger TuHC) : Henning Peter Schlie (TG Düsternbrook) 7:6, 5:7, 10:8   

 

Die jungen Meister(innen: Das erste große Turnier der Jugend im Zeichen der Corina-Pandemie ist „glatt über die Bühne“: Die Landesmeisterschaften U12 bis U16 verliefen coronagemäß und zeigten zum Teil  einen leistungsstarken Nachwuchs. Die Turnierleitung, Wolfgang Schildknecht und Björn Bork, war mit dem Ablauf zufrieden.

Hier die Meister(innen) und Vizemeister(innen). Ergebnisse der Endspiele

U12

Victoria Brand (Suchsdorfer SV) : Florentine von Haussen (Turn- und Sportverein Glinde)  6:1, 6:2

Konstantin-Hamish Becker (Suchsdorfer SV)  : Bennet Oadley (Turn- und Sportverein Glinde)  7:5, 6:4

U14

Luisa Gavriloutsa (TG Düsternbrook) : Carla Henriette Intert (TC RW Wahlstedt) 6:2, 6:2

Elias Barth (Suchsdorfer Sportverein) : Finn Heffter (Turn- und Sportverein Glinde)  6:1, 6:2

U16

Katharina Kaiser (Turn- und Sportverein Holm) : Tessa Johanna Brockmann (TV Uetersen)  1:0, Aufgabe (verletzungsbedingt)

Tom Wasner (Suchsdorfer Sportverein) : Mika Petkovic (TC RW Wahlstedt) 6:4, 6:1

 

Der Schleswig-Holsteiner Flemming Peters hat die Nordostdeutschen Meisterschaften gewonnen. Der aus Glückstadt stammende Peters spielt aktuell für den Club an der Alster. 

Die Verbandsmeisterschaften Schleswig-Holstein und Hamburg haben Anastasia Pribylova (SC Condor) und Leonard von Hindte (Der Club an der Alster) gewonnen. 

Die an eins gesetzte Philippa Färber (TG Düsternbrook) wurde bei den Norddeutschen Jugendmeisterschaften ihrer Favoritenrolle gerecht. Im U14-Finale besiegte Färber deutlich die an zwei gesetzte Mailina Nedderhut (TC GW Gifhorn) mit 6:2 und 6:0. 

Herzlichen Glückwunsch an die deutsche Tennismeisterin Noma Noha Akugue vom Club an der Alster, die zu „Hamburgs Sportlerin des Jahres” gekürt wurde! Auf der Hamburger Sportgala, die dieses Jahr digital stattfand, erhielt die 17-Jährigegebürtige Reinbekerin, die mit der Familie in Glinde lebt und hier viele Jahre Tennis spielte, diesen Award als jüngste Athletin aller Zeiten – und als erste Tennisspielerin überhaupt!

Der Leistungsausschuss des TV SH hat folgende Athlet*innen für den Nachwuchskader 2021 festgelegt: Niklas Guttau (v. l. n. r.), Lewie Lane, Noel Larwig, Sophia Intert, Lukas Hellfritsch, und Bastian Presuhn. Gefördert wird das Leistungstraining in Wahlstedt. Außerdem finanziert der Verband die Begleitung eines Trainers als Betreuer zu bestimmten Turnieren. Im Gegenzug verpflichten sich die Spieler(innen), an von Verband genannten überregionalen Turnieren teilzunehmen.

Der Deutsche Tennis Bund hat die Zusammensetzung seines Bundeskaders für das Jahr 2021 festgelegt. Insgesamt werden in diesem Jahr 58 Spieler*innen im Olympiakader, Perspektivkader und Nachwuchskader 1 gefördert. Darüber hinaus stehen die 52 aussichtsreichsten Talente der Landesverbände in den Altersklassen von U13 bis U18 fest, die in 2021 dem Nachwuchskader 2 angehören und bei zentralen Fördermaßnahmen des Dachverbandes ebenfalls berücksichtigt werden. An der Spitze steht der Olympiakader unter anderem mit der Kielerin und Wimbledonsiegerin Angelique Kerber. Im Perspektivkader befinden sich etablierte Akteure aus den Davis Cup- und Billie Jean King Cup-Mannschaften. Dazu zählt auch Mona Barthel aus Neumünster. Im Nachwuchskader 1 sind Noma Noha Akugue, die in HH spielt und in Glinde lebt, Georg Eduard Israelan, Lübeck, und der ehemalige Kieler Bon Lou Karstens. Im Nachwuchskader 2 sind die Schleswig-Holsteiner Mika Petkovic (TC RW Wahlstedt), Niels McDonald (Turn- und Sportverein Glinde von 1930) und Philippa Färber (TG Düsternbrook). 

<< Vollständige Kaderliste als PDF-Download >>

 

Die Herren 70 des LTC Elmshorn wurden Meister der Regionalliga Nord: Frans Nörby, Kasper Rud, Michael Holz, Ernst Müller, Rudi Rehders, Ulli Rubehn, Jörn Harder,  Hans-Werner Bandelmann 

Er ist die Nummer eins in Deutschland auf der Rangliste U16: Georg Eduard Israelan. Und da gehört der Lübecker natürlich in die Nationalmannschaft und spielt unter anderem beim Junior Davis Cup mit.

Die 2. Herren der Tennisabteilung des Suchsdorfer Sportvereins sind in die Tennis-Regionalliga Nord-Ost aufgestiegen. Zum Abschluss der Nord- und Ostliga-Sommersaison 2021 besiegten die Suchsdorfer die Herren des TC 1899 Blau-Weiß Berlin II im Aufstiegsspiel 5:1. Damit spielen erstmalig in der Vereinsgeschichte die 1. und 2. Herren der Tennisabteilung im kommenden Jahr in der Tennis-Regionalliga.

Die 14-jährige Philippa Färber aus Kiel (TG Düsternbrook) ist weiter auf Erfolgskurs: Sie wurde erneut Deutsche Jugendmeisterin. Im vergangenen Jahr gewann sie die Meisterschaft bei den U13 in diesem Jahr bei U14. Auch als 12-Jährige erkämpfte sie sich mehrere Titel. Im U14-Doppelwettbewerb gewann Philippa Färber den Titel mit ihrer niedersächsischen Kollegin Mailina Nedderhut. 

Anastasia Pribylova (SC Condor) und Flemming Peters aus Glückstadt (Der Club an der Alster) gewinnen das große Masters der Turnierserie Nord und kassieren neben den Ranglistenpunkten jeweils 2000 Euro Prämie. Mit dem Masters schloss die achteilige mit insgesamt 60.000 Euro dotierte Serie für Damen und Herren der Tennisverbände Schleswig.-Holstein und Hamburg ab. 

Ernst Müller (LTC Elmshorn)  erzielte in der Turnierserie Sommer Senioren Tour Nord die meisten Punkte in seiner Altersklasse.Punktsiegerin! wurde Heike Catalina Rühl.Nach acht erfolgreichen Turnieren in der erstmalig ausgeführten Sommer-Senioren-Tour Nord standen die Punktbestenfest und es fand das mit 6000 Euro dotierte Masters bei der Spielvereinigung Blankenese e. V. statt. Qualifiziert hatten sich jeweils die elf erfolgreichsten Spielerinnen und Spieler der Serie. Außerdem gab es je Altersklasse eine Wildcard. Zur Serie zählten Turniere beim TC an der Schirnau, des Harburger Sportclub, des Travemünder Tennis- und Hockeyclub,  des TC Siek, des THC Horn und Hamm, des  TV Uetersen, von Pro Tennis Hamburg und die gemeinsamen Verbandsmeisterschaften SH/HH. Das abschließende Masters in Blankenese organisierten die Ideengeber der neuen Serie: Sigrid Rinow und Dierk Haatje.

Trainer Award für Maik Schürbesmann: Der langjährige erfolgreiche schleswig-holsteinische Trainer Maik Schürbesmann bekam die DTB-Auszeichnung von Dr. Frank Intert, Verbandspräsident in Schleswig-Holstein und Vorsitzender des DTB-Bundesausschusses, überreicht.   

Die Itzehoerin  Anna-Marie Weißheim (Großflottbeker THGC) hat das U18-Weltranglistenturnier in der HTV-Verbandshalle gewonnen. Im Finale des ITF Hamburg besiegte die 17-Jährige, die in der ITF-Jugendweltrangliste auf Position 951 steht, die Belgierin Morane Meyers mit 7:5, 6:3. Auf dem Weg zum Titel des Turniers der J4-Kategorie hatte die Nummer elf der Setzliste unter anderem im Halbfinale die topgesetzte Spanierin Berta Passola (ITF 350) bezwungen. Tessa Johanna Brockmann (TV Uetersen) erreichte das Halbfinale. Im Doppelwettbewerb erreichten Tessa Brockmann und Anna Petkovic (TC An der Schirnau) das Finale.

Tessa Johanna Brockmann (TV Uetersen) erreichte in Bromma (Schweden) auf der ITF-Juniors-Tour als ungesetzte Spielerin (800 ITF-Weltrangliste) das Finale. Hier verlor sie gegen Daria Yesypchuk (ITF 200, Ukraine) 2:6, 2:6. 

Nach dem Gewinn der Nord-Ost-Deutschen Meisterschaften hat Niklas Guttau (bis zum Sommer beim Suchsdorfer SV, jetzt Club an der Alster) auch die Hallen-Verbandsmeisterschaften von SH und HH  gewonnen. In einem spannenden Finale schlug er seinen ehemaligen Vereinskameraden Bastien Presuhn mit 5:7, 6:4, 10 : 3.  Guttau war bei dem Turnier an drei gesetzt. Auf der deutschen Rangliste steht er auf Platz 71.  Presuhn war mit Rangliste 51 an eins gesetzt. Bei den Damen setzte die Nachwuchsspielerin Tessa Johanna Brockmann (96., TV Uetersen) ihre Erfolgsserie der letzten Monate fort. Sie erreichte das Finale. Im Halbfinale schlug die an sieben gesetzte Brockmann die an fünf gesetzte Anna-Marie Weißheim (74, Großflottbeker THGC) aus Itzehoe mit 7:5, 7:5. Im Finale stand ihr dann Lena Ruppert (43., TC RW Wahlstedt) gegenüber. Ruppert gewann deutlich 6:0, 6:1. 

 


Unsere Premium-Partner

 

 Dunlop-Sport.jpg

KSwiss.jpg

Partner_TWE.jpg

 arag_logo.png

 ServusTV