2016:

Zum ersten Mal seit 1994 gewinnt eine Deutsche das Finale von Melbourne: Angelique Kerber Sie besiegte die Weltranglistenerste Serena Williams mit 6:4, 3:6, 6:4 bei den Australian Open

Es klingt wie eine Floskel - aber sie trifft zu: Angelique Kerber ist in der Form ihres Lebens. Zuletzt erreichte sie die Finals von Wimbledon, Rio de Janeiro und Cincinnati. Nun stand die Deutsche, die am Montag Serena Williams an der Spitze der Weltrangliste ablösen wird, auch im Endspiel der US Open. Kerber und  Karolína Plísková trafen schon aufeinander, viermal gewann Kerber, dreimal ihre tschechische Kontrahentin. Das US-Finale gewinnt Angelique Kerber 6:3, 4:6, 6:4.

Die Kielerin Angelique Kerber wird  Ehrenmitglied des TV SH.

Verbandsmeisterschaften SH/HH, Sommer: Damen: Janna Hildebrand (THC Horn Hamm),  Herren: George von Massow (TC RW Wahlstedt).

Winter: Carolin Schmidt (TC RW Wahlstedt), Leonard von Hindte (TC RW Wahlstedt).

Carolin Schmidt wird Norddeutsche Damen-Meisterin.

2017:

Landesmeister wurden die 2. Herren des Suchsdorfer SV, die Damen  des TSV Glinde erkämpften sich den Titel.

Die Suchsdorfer Herren bleiben erneut in der 2.Bundesliga. Die Damen des  TC  RW Wahlstedt sind abgestiegen.

Verbandsmeisterschaften SH/HH, Sommer: Carolin Schmidt (TC RW Wahlstedt), Kim Möllers (Der Club an der Alster)

Winter 2017/2018: Anna Klasen (TC RW Wahlstedt), Leonard von Hindte (TC RW Wahlstedt).

Georg Israelan belegt den 2. Platz beim Nationalen Deutschen Jüngstenturnier (U12). Bon Lou Karstens  belegt den  2. Platz bei den  Deutschen Jugendmeisterschaften (U13).

Georg Israelan/Sean Marcel Saal (U13) und Niklas Guttau (U18) werden Deutsche Jugendmeister im Doppel.

 

2018

Ein historischer Tag für den deutschen Tennissport. Angelique Kerber (30, WTA 11) gewinnt als erste deutsche Spielerin seit Steffi Graf vor 22 Jahren das bekannteste Tennisturnier der Welt in Wimbledon. Damit revanchiert sich die ehemalige Weltranglistenerste aus Deutschland für ihre Niederlage vor zwei Jahren an gleicher Stelle und bezwingt die siebenmalige Wimbledon- und 23-malige Grand Slam-Siegerin Serena Williams (36, WTA 181) mit 6:3, 6:3. Wann gab es schon einmal während eines Wimbledon-Turniers zwei schleswig-holsteinische Tennisspielerinnen im Halbfinale – noch nie. Der schleswig-holsteinische Tennisverband gratuliert auch Julia Görges aus Bad Oldesloe zu ihrer Bestleistung. Schleswig-Holstein darf stolz sein. Der Tennisverband darf stolz sein. 

So lief Kerbers Triumph in Wimbledon ab. Das Endspiel startet rund zwei Stunden später als geplant. Kerber und Williams betreten den Centre Court erst um 16:05 Uhr Londoner Ortszeit. Kerber agiert von Beginn an entschlossen, spielt wesentlich sicherer als ihre amerikanische Kontrahentin und ist ihr insbesondere in den längeren Rallys deutlich überlegen. Gerade einmal fünf unerzwungene Fehler leistet sich Kerber, bei Williams sind es 24. Um 17:21 Uhr, nach gerade einmal 65 Minuten Spielzeit, landet ein Rückhand-Return der Amerikanerin im Netz – Kerber ist Wimbledon-Siegerin.

Erfüllung eines Kindheitstraums. „Heute ist der schönste Tag meiner Karriere. Ich bin überglücklich. Schon als kleines Kind wollte ich Wimbledon gewinnen und jetzt habe ich mir den Traum verwirklicht und stehe hier mit dem Pokal.

Dimitri Poljakow (Henstedt-Ulzburg) wird Weltmeister (Herren 50).

Niklas Guttau wird Deutscher Meister (U18)

Landesmeister wurden die Herren des NTSV Strand 08 und die Damen des TC RW Wahlstedt.

Verbandsmeisterschaften HH/SH, Sommer: Alina Khabibulina (Großflottbeker TGHC), Herren: Niklas Guttau (NTSV Strand 08)

Winter: Anna Klasen (TC RW Wahlstedt), Pelle Boerma (TTK Sachsenwald).

 

2019

Gut besetzt waren die 2. gemeinsamen Tennishallen-Meisterschaften der Verbände Hamburg und Schleswig-Holstein. Erneut, nach 2018, siegt bei den Damen Anna Klasen (TC RW Wahlstedt). Bei den Herren gewinnt der ehemalige Wahlstedter Pelle Boerma (TTK Sachsenwald e. V). Bei den Doppel-Meisterschaften siegen im Finale Niklas Guttau und Pelle Boerma gegen Lewie Lane (NTSV Strand 08) und Lucas Hellfritsch (Suchsdorfer Sportverein) mit 7:6 und 6:4. Bei den Damen werden keine Doppel ausgetragen.

_____________________________________________________________________________________________________________________________

Der 18. Nord-Cup des Tennisbezirks West muss Anfang Januar 2019 auf Grund der erneut guten Beteiligung wieder in drei Hallen ausgetragen werden. 118 Spieler und Spielerinnen schlagen auf.

Sieger und Siegerinnen:

Herren 30: Benjamin Miarka (Winterhude-Eppendorfer Turnverein)

Herren 40: Stefan Rohde (TC Alsterquelle)

Herren 50: Stephan Kammerer (Tennis- und Hockey-Club Neumünster)

Herren 55: Michael Kuhl (Tennis- und Hockey-Club Neumünster)

Herren 60: Burkhard Herzberg (Binzer Tennisverein)

Herren 65: Torsten Essl (TC Lütjenburg)

Damen 40: Anja Schüler (TK Mölln)

Damen 50: Tanja Dönnecke (Spielvereinigung Blankenese)

_______________________________________________________________________________________________________________________________

„Das war eine starke Leistung.“ Mit diesen Worten kommentiert Verbandstrainer Herby Horst den Auftritt von Philippa Färber bei den Nordostdeutschen Jugendmeisterschaften U14 und U12. Überraschend gewinnt die für den TC Molfsee spielende Färber (Jahrgang 2007) die U12-Meisterschaft. Bon Lou Karstens (TC RW Wahlstedt) siegt bei den Junioren U14. Beide Schleswig-Holsteiner holen sich auch mit Partnern die Meistertitel im Doppel.

______________________________________________________________________________________________________________________________

Bei den Verbandsmeisterschaften (Halle) des Tennisverbandes Schleswig-Holstein setzen sich die Favoriten durch: Sowohl die an eins gesetzte Anna-Marie Weißheim (SV Henstedt-Ulzburg) als auch Sean Marcel Saal (Suchsdorfer Sportverein), beide U16, gewinnen das Turnier und werden neue Verbandsmeister. In der Konkurrenz U14 siegt die ebenfalls an eins gesetzte Anna Petkovic (TC an der Schirnau) und bei den jungen Herren der an zwei gesetzte Tom Wasner (Suchsdorfer Sportverein).

Weitere Ergebnisse:

U12: Philippa Färber (TC Molfsee) und Elias Barth (Suchsdorfer Sportverein).

U10: Konstantin-Hamish Becker (TG Düsternbrook) Olivia Szczypinski (Lübecker Ballverein Phönix)

Midcourt U9: Victoria Brand (TG Düsternbrook)  und Frederik Stenman (Lübecker Sportverein Gut-Heil)

__________________________________________________________________________________________________________________________________

 Die Gewinner des Masters der Turnierserie Nord presented by Dunlop für Damen und Herren heißen Alice Violet (Braunschweiger THC) und Dominik Bartels (TK Blau-Weiss Aachen). Zum Masters treten die besten Tennisspielerinnen und Tennisspieler der Turnier-Serie mit dem Schirnau-Cup, Advent-Cup und Ellerbeker Weihnachtsturnier an. Aus der neuen Serie qualifizierten sich für das Masters die punktbesten 16 Damen und Herren (13 Qualifizierte, 3 WC). Das Preisgeld betrug 4000 Euro.

______________________________________________________________________________________________________________________________________

Alison Röpcke (TC an der Schirnau) gewinnt bei den Nordostdeutschen Meisterschaften den Titel bei den Damen 30.

____________________________________________________________________________________________________________________________________

Mannschaftsmeister der Verbände U15 werden: Bon Lou Karstens (v. l.), Georg Eduard Israelan und Sean Marcel Saal.

_________________________________________________________________________________________________________________________________

Den ersten mit 5000 Euro dotierten Saisonvorbereitungscup des Tennisverbandes SH  für Damen und Herren haben Lena Greiner (DTV Hannover) und Altuğ Çelikbilek (TC an der Schirnau) gewonnen.

______________________________________________________________________________________________________________________________

Ergebnisse der Norddeutschen Jugendmeisterschaften U14, U12 - Teil der Dunlop Junior Series.

Konkurrenz U12: Siegerin Philippa Färber

Konkurrenz U14: Tom Wasner (U14, Suchsdorfer Sportverein) und Doppelpartner Lukas Escher (SC Victoria Hamburg) gewinnen den Doppel-Titel.

Konkurrenz U14: Anna Petkovic (TC an der Schirnau) und Clara-Sophie von Peschke (TC Molfsee) werden Doppel-Meisterinnen.

________________________________________________________________________________________________________________________________ 

Bei den deutschen Meisterschaften Juniorinnen und Junioren werden Bon Lou Karstens und Georg Eduard Israelan U14-Doppel-Vizemeister.

__________________________________________________________________________________________________________________________________

Suchsdorf kehrt in die 2.Bundesliga zurück. Die Siegertypen: Gabriel Donev, , Yang Tsung-Hua, Harri Heliövaara, Patrik Niklas-Salminen, Lucas Hellfritsch, Evan Furness, Niklas Guttau, Coach Karsten Windler, Team-Kapitän Christoph Schrabisch, Physiotherapeut Lysander Spelissy

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die 6. Tennismeisterschaften Schleswig-Holstein und Hamburg sind entschieden. Jennifer Witthöft (Der Club an der Alster) gewinnt das Damen-Einzel, Leonard von Hindte (Der Club an der Alster) das Herren Einzel beim Ausrichter TSC Glashütte.

Parallel zu den gemeinsamen Verbandsmeisterschaften HH SH für Damen und Herren in Norderstedt finden in Hamburg beim Waldörfer THC die Tennismeisterschaften HH und SH für Altersklassen statt.

Nachstehend alle Ergebnisse der Hauptfelder/Gruppen.

VM_Herren_30.pdf     VM_Herren_40.pdf    VM_Herren_45.pdf    VM_Damen_40.pdf    VM_Damen_50.pdf    VM_Herren_50.pdf   VM_Herren_55.pdf     VM_Herren_60.pdf    VM_Herren_65.pdf    VM_Herren_70.pdf     VM_Herren_75.pdf    VM_Herren_80.pdf

 ________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Verbandsmeisterschaften Jugend, Ergebnisse.

Verbandsmeisterin (U12) wurde Philippa Färber (TC Molfsee)

Verbandsmeister (U12): Niels McDonald (Turn- und Sportverein Glinde)

Verbandsmeisterin (U14): Anna Petkovic (TC an der Schirnau)

Verbandsmeister (U14): Tom Wasner (Suchsdorfer Sportverein)

Verbandsmeisterin (U16): Anna-Marie Weißheim (SV Henstedt-Ulzburg)

Verbandsmeister (U16): Rasmus Becker (Turn- und Sportverein Holm)

Verbandsmeister Doppel (U16) Tim Niklas Grabowski/Neel Marten Wede (beide Suchsdorfer Sportverein).

Verbandsmeisterin Doppel (U16): Anna-Marie Weißheim/MichelleWeinstock (beide SV Henstedt-Ulzbuirg)

Verbandsmeister Doppel (14): Tom Wasner/Simon Luigs (Suchsdorfer Sportverein/Turn- und Sportverein Glinde)

Verbandsmeisterin Doppel (U14): Clara Sophie von Peschke/Tessa Johanna Brockmann (TC Molfsee/TV Uetersen)

Verbandsmeister Doppel (U12): Luca Larwig/Niels McDonald (Tennis Sport-Gemeinschaft Lübecker Bucht Scharbeutz/Turn- und Sportverein Glinde)

Verbandsmeisterin Doppel (U12): Philippa Färber/Luisa Gavriloutsa (beide TC Molfsee)

_________________________________________________________________________________________________________________________

Die U14-Nationalmannschaft der Jungen des Deutschen Tennisbundes hat sich mit einem fünften Platz bei der European Summer Cup-Endrunde für die Weltmeisterschaft im tschechischen Prostejov Anfang August qualifiziert. Zur Nationalmannschaft gehören auch zwei schleswig-holsteinische Nachwuchsspieler. Bon Lou Karstens und Georg Eduard Israelan. In Prostejov spielen sie in der Gruppe D. Hier müssen sie gegen den späteren Weltmeister USA, gegen Bulgarien und Thailand antreten. Lediglich gegen Thailand können die Jungs punkten.

__________________________________________________________________________________________________________________________________

 Bei dem 43. Nationalen Deutschen Jüngsten-Turnier gewinnen Philippa Färber (TC Molfsee) und Niels McDonald (Turn- und Sportverein Glinde) die Einzelkonkurrenzen und sind nun Deutsche Jüngstenmeisterin (U12) und Deutscher  Jüngstenmeister (U11).

___________________________________________________________________________________________________________________________________

Zum 7. Mal in Folge konnten sich die THC Neumünster Herren 55 (vormals Herren 50) für das Finale der Deutschen Vereinsmeisterschaften qualifizieren. Sie belegen einen 3.Platz. Es sind: Alan Rasmussen, Jürgen Noack, Steve Alger, Michael Kuhl, Stefan Mühlstädt, kniend Karsten Weber und Christoph Kuhl

___________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Abschlusstabellen Sommer 2019 - Erwachsene

Lesen Sie, wie Ihr Verein im Sommer 2019 abgeschnitten hat!

Verband Region Nord     Region Ost       Region Süd     Region West

______________________________________________________________________________________________________________ 

Die Seniorenreferenten verschiedener Tennisverbände hatten die Idee, eine inoffizielle Deutsche Meisterschaft der Herren 80 ins Leben zu rufen. Jetzt fand wieder ein Turnier der Herren 80 auf der Anlage des LTTC Rot-Weiß Berlin statt. Mannschaften von LTTC Rot-Weiß Berlin, DCD Düsseldorf, TC Fronau Berlin und vom TC Egenbüttel nehmen teil.  Der TC Egenbüttel, spielt im Halbfinale gegen den LTTC Rot-Weiß 1:5 und gegen den TC Frohnau-Berlin um den 3. Platz. Auch hier verlieren die Schleswig-Hoslteiner 1:5. Die Mannschaft des TC Egenbüttel mit Rolf Puttkammer, Hans Steenfatt, Klaus Einfeldt, Günther Dlugosch

___________________________________________________________________________________________________________________________

Georg Eduard Israelan (Lübecker Ballspielverein Phönix von 1903) hat es geschafft: Der Lübecker ist Deutscher Meister (U14).

Philippa Färber (TC Molfsee) gewinnt parallel zu den Jugendhallenmeisterschaften beim DTB Masters U12 das Finale

___________________________________________________________________________________________________________________

Lewie Lane (Suchsdorfer Sportverein von 1921 e. V.) gewinnt zum Abschluss seiner Jugendkarriere mit seinem Doppelpartner Moritz Hoffmann (TC Weinheim) die U18-Doppelmeisterschaft.

Auch Bon Lou Karstens und Georg Eduard Israelan werden Deutsche Doppelmeister - U14.

_____________________________________________________________________________________________________________________

 

2020:

Der 19. Nord-Cup, ein Ranglistenturnier des Tennisverbandes Schleswig-Holstein, verzeichnet eine Rekordbeteiligung von 153 Teilnehmern. In den Altersklassen von 30 bis 70 wird traditionell in Kaltenkirchen und Henstedt-Ulzburg aufgeschlagen.

In den vergangenen Jahren lagen die Meldungen stets zwischen 110 und 120, umso erfreuter zeigten sich die Mitglieder des Turnierausschusses, Wolfgang Schildknecht, Kai Hädicke-Schories und Björn Bork, über die Rekordbeteiligung in diesem Jahr.

Hier die Ergebnisse:

Hier die Sieger(innen):

Damen 30: Anika Russmann (TK Mölln)

Herren 30: Michael Siemer (Tennis- und Sportclub Glashütte)

Damen 40 Anja Schlüter (TK Mölln)

Herren 40: Mike Plohmann (TC Wedel)

Herren 40: Christian Ladehoff (TC Alsterquelle)

Damen 50: Dr. Katarina Preugschat (Rahlstedter HTC)

Herren 50: Andreas Wilke (TC Siek)

Herren 55: Stephan Kammerer (Tennis- und Hockeyclub Neumünster)

Damen 60: Sigrid Rinow (Spielvereinigung Blankenese v. 1903)

Herren 60: Peter Meyer (Stader TC)

Herren 65: Michael Busch (Stader TC)

Herren 70: Torsten Essl (TC Lütjenburg)

_______________________________________________________________________

Ein guter Start ins neue Jahr: Georg Eduard Israelan bekam für das ITF-Juniorenturnier im Januar in Frankfurt   eine WC und zeigte den gesetzten Sportkameraden aus halb Europa, was für ein hervorragender „Export“ da von der Trave sich am Main präsentierte. Im Finale schlug er den Slowaken Tomas Lanik deutlich mit 6:1 und 6:3. Und was schrieben die Organisatoren über Georg Eduard Israelan: „Der „junge Deutsche blieb ruhig und spielte ein perfektes Finale“. Für Israelan war dies der erste ITF-Titel.

_________________________________________________________________________

Die dritten gemeinsamen Hallen-Verbandsmeisterschaften Schleswig-Holstein/Hamburg für Damen und Herren haben Anna Klasen (32. dtsch. Rangliste, TC RW Wahlstedt) und Marvin Möller (34., Rahlstedter THC) gewonnen. Das mit 9000 Euro dotierte Turnier war bei den Herren besonders stark besetzt und die schleswig-holsteinischen Spieler dominierten das Turnier.

Nach knapp zweijähriger verletzungsbedingter Zwangspause präsentierte sich Marvin Möller in guter Form. Im Finale bezwang er Lucas Hellfritsch (64., Suchsdorfer Sportverein von 1921) mit 6:2. 7:5

Bei den Damen heißt die gemeinsame Verbandsmeisterin Anna Klasen. Sie spielt im Winter für Wahlstedt und im Sommer für Berlin. Im Finale traf sie auf Sibel Demirbaga (159., THC Horn und Hamm) und gewann 6:3, 6:3.

___________________________________________________________________________________

.

Parallel fanden auch die gemeinsamen Hallen-Verbandsmeisterschaften der Altersklassen statt.

Hier die Ergebnisse der Endspiele (Hauptfeld):

Damen 30:

Manon Muxfeldt (THC Ahrensburg) :Vanessa Assheuer (Wandsbeker TSV Concordia) : 4:6, 6:4, 10:6

Damen 45:

Anika Russmann (TK Mölln) : Julia Louis (SC Condor): 2:6, 7:6, 10:3

Damen 50:

Heike-Catalina Rühl (ETV Eimsbüttel) : Andrea Rechlin (ETV Eimsbüttel): 6:0, 6:0

Herren 30:

Carsten Bellingrodt (TTK Sachsenwalde) : Conrad Witten (THC Horn und Hamm): 6:1, 6:4

Herren 40:

Percy Rowlin (Schwartauer TV) : Thorsten Kroll (TC an der Schirnau): 6:0, 6:1

Herren 50:

Achim Berkemeier (Hamburger Turnerbund) : Hauke Schröder (TC Mürwik): 7:5, 6:1

Herren 55:

Richard Timmermann (TSV Sasel) : Dirk Schomacker (TC Rolandsmühle im SVE): 6:3, 6:3

Herren 60:

Stefan Ulrich (ETV Eimsbüttel) : Witold Sawiel (Buxtehuder TC Rot-Weiß): 6:3, 7:6

Herren 65:

Manfred Schütt (TV Fortuna Glückstadt) :Söhnke Klang (TC Lütjenburg): 6:2, 6:4

Herren 70:

Torsten Essl (TC Lütjenburg) : Hermann Tramberger (TC Alsterquelle): 6:1, 6:1

Herren 75:

Karl-Uwe Panse (Harburger TuHC) : Fritz Lorenzen (TC Alsterquelle): 6:0, 7:5

Philippa Färber (TC Molfsee) gewinnt in Isernhagen souverän und ohne Satzverlust die nordostdeutschen Meisterschaften (Halle).

Mika Petkovic (TC RW Wahlstedt) gewinnt mit Partner die U14-Doppelmeisterschaft.

Niels McDonald (Turn- und Sportverein Glinde von 1930) gewinnt mit Partner die U12-Doppelmeisterschaft.

Und Katharina Nau (TK Mölln) erreichte mit Partnerin das U12-Doppelfinale.

_______________________________________________________________________________________________________________

Hallensaison 2019/2020:

Die Regionalliga Nord-Ost hat in der Altersklasse 55+ seinen Meister der Wintersaison 2019/2020 ermittelt. Und erstmals ist es einer Mannschaft des TC Westerland in der über 80-jährigen sportlichen Geschichte des Clubs gelungen, einen überregionalen Meistertitel zu erringen.

Weitere Sieger aus Schleswig-Holstein sind:

Herren 65 TC Lütjenburg

Damen 30 TC an der Schirnau

Damen 60 Olympia Neumünster

_______________________________________________________________________________________________________

Bei den Offenen Nordostdeutschen Seniorenmeisterschaften gewinnt der Itzehoer Manfred (Manni) Schütt den Titel in der Herren 65-Konkurrenz.

____________________________________________________________________________________________________________

Die U14-Verbandsmeisterschaften haben Philippa Färber (TC Molfsee) und Elias Barth (Suchsdorfer Sportverein von 1921) gewonnen. In der U16-Konkurrenz  heißen die Sieger: Tessa Johanna Brockmann (TV Uetersen) und Sean Marcel Saal (Suchsdorfer Sportverein von 1921).

____________________________________________________________________________________________________________________

Bei den 52. Nationalen Tennis-Hallenmeisterschaften von Deutschland erkämpfte sich bei den Herren 85 Horst Schmütsch (TC Garstedt) den 2. Platz im Einzel. Auch im Doppel wurde er mit Werner Marx (ASV Dachau) Vizemeister.

________________________________________________________________________________________________________

Es hat am Ende nicht ganz gereicht für den Titel, aber wir gratulieren dem HH-Alsteraner Karl Nagel-Heyer und unserem schleswig-holsteinischen Nachwuchsspieler Mika Petkovic ganz herzlich zum Erreichen des Doppelendspiels beim TE in Isernhagen Im Einzel gelang beiden der Viertelfinaleinzug.

__________________________________________________________________________________________________

Bei einem der traditionsreichsten Tennis-Turniere in Schleswig-Holstein, dem Kay Lund-Gedächtnisturnier in Kiel, gewinnt Finn Meinecke (TSC Halstenbek) das Finale gegen Rasmus Becker (TC an der Schirnau.  

____________________________________________________________________________________________________________

Die Verbandsmeisterschaften Schleswig-Holstein/Hamburg haben Noma Noha Akugue (Der Club an der Alster) und George von Massow (Der Club an der Alster) gewonnen. Beide bekamen jeweils 2000 Euro Preisgeld und „kassierten“ für die mit insgesamt 61.500 Euro dotierte Turnierserie Nord je 38 Punkte. Was ein großer Schritt in Richtung Teilnahme am abschließenden Masters bedeutet. Von Massow setzte sich gegen Flemming Peters (Club an der Alster) und Noma Noha Akugue gegen Eliessa Vanlangendonck (TC an dser Schirnau) durch. 

Alle Ergebnisse hier

VM_2020_Tableau_Damen_Einzel_HF.pdf    VM_2020_Tableau_Nebenrunde_Damen_Einzel_Nebenrunde.pdf

VM_2020_Tableau_Herren_Einzel_HF.pdf     VM_2020_Tableau_Nebenrunde_Herren_Einzel.pdf

_______________________________________________________________________________________________________________

 

Parallel fanden die Verbandsmeisterschaften HH/SH für Altersklassen statt. Hier die finalen Ergebnisse:

ErgebnisseHHSLHM_So2020.pdf 

________________________________________________________________________________________________________________

 

Norderstedt. Max Wiskandt (Gladbacher HTC) gewinnt das erste Masters der Turnierserie Nord der Landesverbände HH/SH. Bei den Damen siegt Anna Klasen (TC 1899 Blau-Weiss Berlin)

Der Sieger und die Siegerin kassierten jeweils 2000 Euro Prämie.

Erstmalig in der langen Geschichte der Tennisverbände Schleswig-Holstein und Hamburg gab es die Turnierserie Nord, die aus acht Turnieren sowie dem Qualifikationsturnier (Masters) bestand und mit insgesamt 61.500 Euro dotiert war. Die teilnehmenden Damen und Herren konnten für das abschließende Masters Punkte bei den PSD Open des Pinneberger TC, beim Klippeldon von Klipper HH, bei den Verbandsmeisterschaften SH/HH, beim Elke-Jäger-Gedächtnisturnier des TC an der Schirnau, bei den Stadtpark Open vom THC Horn und Hamm, dem Ostsee Cup von Strand 08, bei den Lübecker Stadtmeisterschaften vom LBV Phönix Lübeck und beim Global Condor Cup des SC Condor sammeln. Die 13 besten Spielerinnen und Spieler der Serie waren automatisch für das Masters qualifiziert. Außerdem wurden jeweils drei Wildcards verliehen.

Ins Leben gerufen wurde die Turnierserie Nord von den Vizepräsidenten Björn Kroll (SH) und Jens P. Kröger (HH). Beide Landes-Sportwarte zeigten sich mit dem Ablauf, der Beteiligung und dem Leistungsniveau „mehr als zufrieden“. Und da die Turnierserie für Damen und Herren so gut ankam, soll es 2021 eine Turnierserie dieser Art für Altersklassen geben. Auch diese Serie schließt, so ist es geplant, mit einem Masters ab.

Hier alle Ergebnisse und noch einmal die Punktewertung für die gesamte Turnierserie

Masters_Nord_Damen.pdf       Masters_Nord_Herren.pdf      Turnierserie_Nord_Punktwertung_Stand_10.08.2020.pdf

_______________________________________________________________________________________________________________________

Die 16. Offenen Nordostdeutschen Meisterschaften der Altersklassen:  Herren 40: Sieger: Rowlin,Percy, Schwartauer Tennisverein v. 1927

Damen 30: Finalistin: Röpcke,Alison, Tennisclub an der Schirnau

____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Souverän und ohne Satzverlust gewann Philippa Färber (TC Molfsee) in Ludwigshafen die deutschen U13-Tennismeisterschaften. Im Finale schlug sie Julia Stusek (TC Rheinfelden) mit 6:0, 6:4. Die 13-Jährige verbesserte sich bei dem DTB-Turnier von Match zu Match und hatte jederzeit „alles im Griff“, so Turnier-Betreuer und Trainer Oke Staats.

Philippa Färber war bei den Meisterschaften an zwei gesetzt. Ihre Gegnerin, Julia Stusek, an sieben gesetzt, hatte auf den Weg ins Finale die Nummer 1, Helene Schnack (TC Raschke Taufkirchen), und die an drei gesetzte Hanna Resch (TC Aschheim) geschlagen.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die Schleswig-Holsteiner*innen, die für heimische Club spielen, waren früh raus bei den 49. Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren, die vom 7. bis zum 13. Dezember in Biberach an der Riß ohne Zuschauer ausgetragen wurden.  Deutsche Meisterin wurde die 17-jährige Schleswig-Holsteinerin Noma Noha Akugue, die allerdings für den Club an der Alster, HH, spielt.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 


Unsere Premium-Partner

Dunlop Sport KSwiss Partner TWE arag logo