1971:

Landesmeister Damen und Herren: Juliane Hermjakob (THC Bad Oldesloe), Dieter Capell (HTV Neumünstere)

Peter Janz trainiert im Leistungszentrum des DTB in Hannover. Vom TV SH waren außerdem dort: Sybille Schönbeck, Teschner und I. Fuchs.

Thies Röpcke wird in den Leistungskader des DTB berufen.

Teilnehmer bei den Gr. Medenspielen: Capell, Janz, Rüschmann, v. Salis, Poppe, Schröder, Dr. Bruhn.

Teilnehmerinnen bei den Gr. Poensgenspielen: Hermjacob, Butenop, Behrens, Schönbeck, Tagemann, Lindner, Behnken.

Teilnehmer bei den Gr. Henner-Henkel-Spielen: Teschner, Röpcke, Püschel, Hennemann, Beyer, Wedig, Fuhrig, Stahl.

1972: 

Landesmeister Damen und Herren: Gertrud Waliczek (Schleswiger TC), Heiner Rüschmann (TG Ravensberg)

Mannschaftslandesmeister Herren: HTV Neumünster,

Norddeutsche Nachwuchsmeistershaften. Teilnehmer: Schönbeck, Behrens, Lindner , Behnken, Röpcke, Behr, Püschel, Hennemann

An den Nationalen Deutschen Meisterschaften nehmen Rüschmann und Capell teil.

Am Internationalen Jugendturnier in Mönchengladbach nehmen Hollensteiner, Lippold und Röpcke teil.

Uta Lippold wird vom DTB zu den Deutschen Jugendmeisterschaften eingeladen.

HTV Neumünster nimmt an den Aufstiegsspielen für die Bundesliga teil.

Deutsche Jugendmeisterschaften: Uta Lippold wird Meisterin im Juniorinnen-Doppel mit Auer.

Landesjugendmeisterschaften Junioren I: Röpcke; Junioren II: Leideck, Junioren III: Schümann.

Juniorinnen I: Behnken, Juniorinnen II: Hollensteiner, Juniorinnen III: Lippold.  

Die Ranglistenkommission bestimmt die Rangliste:Herren 1. Capell, 2. Rüschmann, 3. Röpcke, 4. Janz, 5. Dr. Uthoff, 6. Dr. Bruhn.

Damen 1. Mermjakob, 2. Schönbeck, 3. Waliczek, 4. Butenop, 5. Werner, 6. Baldus.

Seniorenrangliste: 1.Reimer, 2. Brunow, 3. Dr. Wolff, 4. Klei, 5. Voss, 6. Franke.

Seniorinnen: 1. Tidow, 2. Waliczek, 3.Oesting, 4. Röpcke, 5. Baus, 6. Basekow

 

1973:

Landesmeister Damen und Herren: Imke Butenop (TG Ravensberg), Dieter Capell (HTV Neumünster)

Gertrud Waliczek wird insbesondere für die Erringung der Deutschen Hallenmeisterschaft im Seniorinneneinzel mit der Silbernen Ehrennadel geehrt.

Fräulein Butenop und Herr Capell haben – einmalig – alle drei Disziplinen als Landesmeister gewonnen (Einzel, Doppel, Mixed).

Uta Lippold, Bad Oldesloe, erringt die Deutsche Jugendmeisterschaft der Juniorinnen.

 

1974:

Dieter Capell HTV Neumünster) wird zum vierten Mal Landesmeister.

Uta Lippold (THV Bad Oldesloe)  wird Landesmeisterin

Gertrud Waliczek und Helga Besekow werden Europameisterin im Senioren-Doppel. In der Altersklasse II werden sie 2. und 3. Das Gleiche gelang den Damen bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften sowohl im Einzel als auch im Doppel.

Dr. Negenborn gewinnt den Meistertitel bei der Seniorenklasse III

Uta Lippold gewinnt bei den Deutschen Jugendmeisterschaften den Titel in der Altersklasse II

Wolfgang König gewinnt den Titel in der Altersklasse III gegen Holger Prehn und mit ihm die Doppel-Meisterschaft.

Mannschaftsmeister wird LBV Phönix Lübeck bei den Herren, Damen, Junioren und Juniorinnen. Der Rendsburger TV wird bei den Senioren, der LTC Elmshorn bei den Seniorinnen Meister und der HTV Neumünster wird Hallenmeister der Saison 73/74.

 

1975:

Landesmeister Damen und Herren: Uta Lippold (LBV Phönix), Bernhard Langner (LBV Phönix)

Wolfgang König wird Deutscher Meister Klasse II, Lippold/Hollsteiner gewinnen das Juniorinnendoppel.

 


Unsere Premium-Partner

Dunlop Sport KSwiss Partner TWE arag logo