Die Arbeit am Archiv wird sukzessive fortgesetzt. 

1961:

Landesmeister Damen und Herren: Freya Weiland (Schleswiger TC), Hubertus Nießing (Itzehoer TV)

Renate Stollberg und Ina Wykowski erkämpfen sich bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Köln einen 2. und 3. Platz im Juniorinnen-Einzel. Renate Stollberg wurde vom DTB  als einzige jugendliche Teilnehmerin nach Wimbledon entsandt und nahm an den Jugendländerkämpfen gegen Schweden und Frankreich teil.

115 Mannschaften kämpften um Meisterehre und um einen Aufstieg.

 

1962:

Wolfgang Klein (LBV Phönix) wird 3. bei den deutschen Jugendmeisterschaften

Renate Stollberg und Ina Wykowski erhalten eine Einladung zu den internationalen Meisterschaften von Deutschland.  

Die besten Jugendlichen:

Junioren: Dieter Capell, Scharbeutz, Juniorinnen: Erdmute Bauer, Itzehoe; Knaben: Peter Bischoff, Uetersen; Mädchen: Yvonne Bräundle-Schmidt, Flensburg.

Landesmeister:

Herren: Dieter Becker (LBV Phönix), Damen: Renate Stollberg (Schleswiger TC), Senioren I: Hans Lehmann (LTC Elmshorn); Senioren II: Walter Rathmann (Schwartauer TV), Seniorinnen: Getrud Oesting, Junioren: Peter Hagedorn (Itzehoer TV); Juniorinnen: Erdmute Bauer (Itzehoer TV); Knaben: Wolfgang Klein (LBV Phönix), Mädchen: Margita Hohmann (Itzehoer TV).

Mannschaften:

Herren: TG Düsternbrook; Damen: Schleswiger TC; Senioren: LTC Elmshorn; Seniorinnen: TG Ravensberg; Junioren: LBV Phönix; Juniorinnen: Itzehoer TV.

  

1963:

Renate Stollberg steht auf Platz 11 der deutschen Damen-Rangliste.

Schleswig-Holstein Rangliste Herren: 1. H. Niessing (Itzehoer TV); 2.J. Holler (TG Düsternbrook), 3. Dr. B. Ruge (TG Düsternbrook), 4. P. Hagedorn (Olympia Neumünster), 5. C. Saul (ETSV Fortuna Glückstadt), 6. D. Becker (Phönix Lübeck)

Damen: 1. Renate Stollberg (Schleswiger TC), 2. Inga Wykowski (TG Düsternbrook), 3. Frey Weiland (Schleswiger TC), 4. Ingrid Thomas (Itzehoer TV), 5. Getrud Oesting (LTC Elmshorn), 6. Brigitte Schoene (Phönix Lübeck).

Landesmeister:

Herren: Hubertus Niessing (Itzehoer TV), Damen: Renate Stollberg (Schleswiger TC), Senioren I: Ingo Looft (TG Düsternbrook), Senioren II:  Martin Röpcke (TV Uetersen),

Junioren: Wolfgang  Klein (LBV Phönix), Juniorinnen: Brigitte  Schoene (LBV Phönix).

Knaben: Georg von Salis (THC Neumünster, Mädchen:  Guda Baldus (TV Mürwik)

Mannschaften: Herren: TG Düsternbrook, Kiel, Damen: Schleswiger TC, Senioren: TG Düsternbrook, Seniorinnen: LBV Phönix Lübeck, Junioren: TG Düsternbrook, Juniorinnen: THC Neumünster.

 An den Punktspielen des Verbandes beteiligen sich 43 Vereine mit 135 Mannschaften. Erstmalig dabei sind der MTV Leck und der TC St. Peter Ording.

 

1964:

 Landesmeister Damen und Herren: Renate Stollberg (Schleswiger TC), Dieter Becker (LBV Phönix)

 

1965: 

Landesmeister Damen und Herren: Renate Stollberg (Schleswiger TC), Peter Hagedorn (Olympia Neumünster)

Teilnehmer aus Schleswig-Holstein bei den  Medenspielen: Becker, Nießing, Holler, Peter Hagedorn, Rathje, Dr. Bruhn, Dr.Ruge, von Salis.

Teilnehmerinnen Poensgenspiele: Sollberg, Thomas, Weiland, Waliczek, Oesting, Butenop oder Bauer.

Aufstellung der Rangliste für 1965, vom Vorstand des Verbandes beschlossen: 

  1. Peter Hagedorn, MTSV Olympia Neumünster
  2. Jochen Holler, TG Düsternbrook, Kiel
  3. Dieter Becker, LBV Phönix Lübeck
  4. Volker Rathje, MTSV Olympia Neumünster
  5. Bernd Ruge, Schleswiger TC
  6. Fritz Schröder,;TSV Olympia Neumünster

Wegen Mangel an Ergebnissen nicht eingereiht: Dieter Blanke, TG Düsternbrook, Kiel, Hubertus Nießing, Itzehoer TV

Ranglistenstärke: Dieter Capell, MTSV Olympia Neumünster, Peter Masurenko, TG Düsternbrook, Kiel

Damen

  1. Renate Stollberg, Schleswiger TC,
  2. Ingrid Thomas, TG RFavensberg,
  3. Freya Weiland, Schleswiger TC,
  4. Lotte Tidow, LTC Elmshorn,
  5. Gertrud Oesting, LTC Elmshorn,
  6. Erdmute Bauer, Irtzehoer TV.

Ranglistenstärke: Ute Meier, Schleswiger TC, Charlotte Wertheim, LBV Phönix Lübeck.

Charlotte Wertheim wurde bei den deutschen Senioren-Meisterschaften in der Altersklasse II Vizemeisterin.

 

1966:

Landesmeister Damen und Herren: Renate Schröder (Schleswgier TC), Knud van Haaren (TG Düsternbrook)

Schleswiger TC und Olympia Neumünster werden nach Ablauf der Rundenspiele Mannschaftsmeister

Ranglisten 1966 – beschlossen vom Vorstand

Herren:

  1. Von Haaren,
  2. Von Salis
  3. Rathje
  4. Becker
  5. Hagedorn
  6. Rüschmann
  7. Schröder

Ranglistenstärke: Ott, Dr. Ruge, Schnitzler, Wode

Damen:

  1. Schröder
  2. Reimers
  3. Hansen
  4. Butenop
  5. Oesting
  6. Meier

Ranglistenstärke: Bargob, Besekow, Röpke, Waliczek

Senioren:

  1. Busch
  2. Looft
  3. Rettke
  4. Franke
  5. Schleth
  6. Hagedorn

Charlotte Wertheim (LBV Phönix) Deutsche Seniorenmeisterin Einzel, Altersklasse 2 und im Gemischten-Doppel der Altersklasse 2.

 

1967: 

Landesmeister Damen und Herren: Ingrid Thomas (Itzehoer TV), Georg von Salis (THC Neumünster)

Für die Großen Henner-Henkel-Spiele wird an folgenden Spielerkreis gedacht: Juniorinnen: Behnken, Behrens, Borchardt, Fuchs, Lindner, Schönbeck, Schnell, Daising, Prüfer.

Junioren: Hlavka, Janz, König, Postel, Rautenberg, Schultz-Tholen, Clauss, V. Wulff, Teschner, Deichmann, Münzmaier.

Der Vorstand lehnt es aus grundsätzlichen Erwägungen ab, einen gewissen 12-jährigen Röpcke (Anmerkung: Es handelt sich um Thies Röpcke), TV Uetersen, an den Kl. Medenspielen teilnehmen zu lassen.

 

1968:

Landesmeister Damen und Herren: Freya Reimers (Schleswiger TC), Georg von Salis (THC Neumünster)

Landesmannschaftmeister werden bei den Herren Düsterbrook, bei den Damen Elmshorn.

Landesmeister der 3 Altersklassen: Junioren I: Jens Rautenberg; II Christian Deichmann; III Thies Röpcke. Juniorinnen: I Jutta Schönbeck, II Susanne Behnken, III Marianne Behnken

Beim Vier-Verbände-Jüngstenturnier erzielt Hannes Fuhrig einen 4. Platz.

Christian Deichmann ist als Ersatzspieler vom DTB für ein Junioren-Länderkampf gegen Belgien nominiert.

Charlotte Wertheim (LBV Phönix) wird bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften Meisterin in der Altersklasse III.

 

1969:

Landesmeister Damen und Herren: Renate Schröder (Post SV Kiel), Gavin Hogben (Olympia Neumünster)

Am Sichtungsturnier des DTB in Böblingen nehmen teil: Angelika Behrens, Loretta Hussy, Teschner, Röpcke und Fuhrig.

Am Bundesnachwuchsturnier nehmen Janz und Rüschmann teil.

Beim Vier-Verbände-Jüngstenturnier in Oldesloe  erzielt Uta Lippold einen 3. Platz

 

1970:

Landesmeister Damen und Herren: Evelyn Hansen (Rendsburger TV),  Dieter Capell (HTV Neumünster)

Holger Prehn (Phönix Lübeck, Jahrgang 1960) zeigte beim Sichtungsturnier des DTB laut Protokoll der Vorstandssitzung vom 4. Juli 1970 „eine ansprechende Leistung“.

Das Bundesnachwuchsturnier ist mit Hlavka und Schwarzkopf „beschickt worden“.

Das Vier-Verbände-Jüngstenturnier in Oldesloe gewinnt Uta Lippold. Sie gewinnt auch die Landesmeisterschaft in der Altersklasse III.

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften werden Teschner/Röpcke Vizemeister im Doppel. Dies wird als Sensation bezeichnet, da sie als Ungesetzte die Gesetzten II, III und VII besiegten. Im Finale verloren gegen das an IV gesetzte Doppel 4:6, 5:7.

Mannschaftslandesmeister wurden TG Ravensberg (Herren), Post Kiel (Damen). Bei den Senioren siegte TV Rendsburg, Seniorinnen LBV Phönix Lübeck. Die Junioren-Mannschaftslandesmeister kommen vom TV Uetersen, bei den Juniorinnen sind es die Itzehoer vom TV Itzehoe.

 


Unsere Premium-Partner

Dunlop Sport KSwiss Partner TWE arag logo