2006:

Es finden die ersten Internationalen Tennismeisterschaften von Schleswig-Holstein statt, und zwar in Wahlstedt für Damen und Herren im Rahmen der ITF Future Serie. Das Preisgeld beträgt bei den Damen 10.000 Dollar, bei den Herren 15.000 Dollar. Bei den Damen siegte Julia Görges (TC RW Wahlstedt), bei den Herren Alexandre Renard (TC Logopak Hartenholm). Während der veranstaltung lieferten sich der Neu-Logopaker Michael Stich und Henri Leconte einen Schaukampf.

Julia Görges (Wahlstedt) und Mara Nowak (Hartenholm) Doppel-Vizemeisterinnen bei den Deutschen Meisterschaften

Mona Barthel (TC RW Wahlstedt) und Tim Johannsen (TC Logopak) werden im Sommer Verbandsmeister, im Winter erkämpfen sich die Titel Lydia Steinbach und Jan Greve.

Julia Görges gewinnt den Stör-Pokal in Kellinghusen im Rahmen der German Masters Series.

Auf der deutschen Rangliste steht Lydia Steinbach auf Platz 14, Julia Görges auf 19.

Die Damen 50 von Olympia Neumünster wurden zum vierten Mal in Folge Deutscher Mannschaftsmeister. Die Damen 60 vom TV Schulensee gewannen das zweite Mal die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft.

 

2007:

Das Jahr 2007 wird als das für den Verband im Bereich Damen und Herren sowie im Nachwuchs als das erfolgreichste in der Geschichte des Verbandes bewertet. Erstmals gelang ein Sieg bei den Großen Poensgen- und Medenspielen der Damen und Herren (zum zweiten Mal wurden diese mit gemischten Mannschaften ausgetragen). Im Endspiel hießen die Einzelspieler: Julia Görges, Lydia Steinbach, Julian Reister und Tobias Kamke. Dabei waren auch Julia Paetow und Mara Nowak sowie Philipp Hammer und Matthias Kolbe.

Der TC RW Wahlstedt stellt eine Damenmannschaft in der 2.Bundesliga.

Die Herren des TC Logopak Hartenholm belegen in der 2. Bundesliga einen 3.Platz.

Das Future-Turnier in Wahlstedt präsentierte sich hervorragend. Im Einzel standen sich die Schleswig-Holsteiner Andreas Beck (TC Ravensberg) und Julian Reister gegenüber. Beck gewann 5:7, 6:2 und 6:2. Sieger beim Herren-Doppel: Reister/Kamke.

Verbandsmeister Damen und Herren Winter und Sommer: Lydia Steinbach (TC RW Wahlstedt) und Jan Greve (TC Logopak).

Deutsche Rangliste: Julia Görges steht auf Rang 5,Tobias Kamke auf Rang 12.

Die Damen 30 der TG A-Henstedt-Ulzburg gewinnen in der Endrunde der 4 Regionalligamannschaften den deutschen Meistertitel. Dazu gehören: Agnes Gustmane, Tanja Wollgast, Karin Bornholdt, Susanne Fleischfresser, Susann Göttsch, Melanie Trettow und Anne Bücking.

Die Damen 60 vom TV Schulensee gewannen zum dritten Mal in Folge die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft.

Die Deutschen Meisterschaften im Beachtennis fanden zum 2.Mal in Scharbeutz statt.

 

2008 

Schleswig-Holsteins Damen und Herren gewinnen nach 2007 erneut die Großen Poensgen/Meden-Spiele. Das erfolgreiche Team: Coach Torben Beltz, CVerbandssportwart Ali Landt, Lydia Steinbach, Mona Barthel, Julia Paetow, Mara Nowak, Jan Greve, Tobias Kamke, Matthias Kolbe, Verbandstrainer Herby Horst, Sebastian Schulz, Julian Reister und Coach Maik Schürbesmann.

Bei den 3. Internationalen Tennismeisterschaften von Schleswig-Holstein in Wahlstedt gewinnen Julia Paetow und Lydia Steinbach das Damen-Doppel.

Alida Müller-Wehlau (TC Mürwik) wird während ihres US-Aufenthaltes Universitäts-Mannschaftsmeister.

Michael Stich, Wimbledon-Sieger, Tennis-Weltmeister, Ehrenmitglied des TV SH, bekommt das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Dagmar Hellwegen, Olympia Neumünster, wird zweifache deutsche Meisterin – Damen 55, Damen-Doppel 55 mit Monika Capell.

Der 9-jährige Maximilian Todorov gewinnt das Nationale Jüngstenturnier.

Landesmeister Damen und Herren: Mara Nowak (TC RW Wahlstedt),Sebastian Schulz (SV Louisenlund)

 

2009:

Zum dritten Mal in Folge gelang ein Sieg bei den Großen Poensgen- und Medenspielen der Damen und Herren. Deutsche Verbandsmannschaftsmeister wurden: Lydia Steinbach, Julia Paetow, Mara Nowak, Mona Barthel, Julian Reister , Tobias Kamke, Jan Greve, Sebastian Schulz und Matthias Kolbe. Die Trainer: Maik Schürbesmann, Torben Beltz.

Verbandsmeister (Sommer): Lydia Steinbach (TC RW Wahlsrtedt), Jan Greve (TC Logopak). (Winter): Lydia Steinbach, Florian Barth.

Erstmalig wurden in Schleswig-Holstein Offene Verbandsmeisterschaften gekoppelt an etablierte Turniere ausgeschrieben. Meisterin Damen 30 wurde Tanja Wollgast, Olga Shaposhnikowa Damen 40. Herren 30: Björn Keller; Herren 40: Karsten Berend; Herren 55: Alan Rasmussen;

Bei den nationalen Meisterschaften gewannen Dagmar Hellwegen (Damen 55), Renate Schröder (Damen 65).

 

2010:

Die 1. Damenmannschaft des TC RW Wahlstedt schafft den Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Verbandsmeister, Sommer: Lydia Steinbach (TC RW Wahlstedt), Malte Christesen (TC an der Schirnau). Winter: Mara Nowak, Florian Barth.

Verbandsmeister Damen 40: Olga Shaposhnikowa, Herren 65: Gunnar Ziesenitz.

Im Hauptfeld von Wimbledon standen vier in Schleswig-Holstein ausgebildete Spieler(innen): Julia Görges, Angelique Kerber, Tobias Kamke, Julian Reister.


Unsere Premium-Partner

Dunlop Sport KSwiss Partner TWE arag logo