2016

Einladungsheft zur Mitgliederversammlung 2016:   Einladungsheft_zur_MV_2016.pdf

Die Kielerin Angelique Kerber wird nach ihrem Wimbledon-Sieg 2015 Ehrenmitglied des TV SH.

Es wird eine Arbeitsgruppe „Verbandskonzept“ gegründet.  Sie wird von einer Referentin der Führungsakademie des Deutschen Olympischen Sportbundes begleitet.

Es wird ein Ballvertrag mit Dunlop vereinbart, der zum 1. 1. 17 in Kraft tritt.

In Kaltenkirchen findet erstmalig ein ITF-Turnier der Regionalliga Nord-Ost statt. Ein 20.000-Dollar-Turnier für Damen und Herren, das personell weitestgehend vom TV SH ausgerichtet wird.

Erstmalig können Vertreter von Vereinen, die Leistungsklassen-Turniere ausrichten, Seminare für einen sogenannten „Turnierführerschein“ besuchen.

Der TV SH beginnt mit der Umsetzung eines neuen Jugendförderkonzeptes.

 

2017:

Einladungsheft zur Mitgliederversammlung 2017:  Einladungsheft_MV_2017.pdf

Das ITF-Turnier „Future Nord“ wird in Kaltenkirchen zum zweiten Mal ausgetragen – 30.000 Dollar Preisgeld.

Für alle Turnierveranstalter in SH ist es Pflicht, die Turniersoftware TVPro-Online zu nutzen.

Im Bezirk West wird eine Doppelpunktspielrunde für Seniorinnen und Senioren ab dem 60. Lebensjahr eingeführt.

Im Bezirk West wird eine Winterpunktspielrunde für Kinder eingeführt.

Es gibt eine große Mitgliederbefragung mit einem guten Rücklauf

Das Sportbüro Nord, es wird gemeinsam mit dem TV HH geführt, ist erfolgreich und wirkt  kostenreduzierend.

Landesgeschäftsführer Thomas Chiandone übernimmt auch die Geschäftsführung für den TV HH.

Branko Weber (Sportbüro Nord) löst Wolfgang Schildknecht als Turnierkoordinator ab.

 

2018

Einladungsheft zur Mitgliederversmmlung 2018:   Einladungsheft_MV_2018.pdf

TG Düsternbrook richtet die Special Olympics (Tennis) mit großen Einsatz und Erfolg aus.

Während der Mitgliederversammlung wird das Verbandskonzept ausführlich vorgestellt. Es soll 2019 von der Mitgliederversammlung mit einer Satzungsänderung beschlossen werden.

Es werden 81 Ranglistenturniere und 122 Leistungsklassenturniere ausgerichtet.

Die Wettspielordnung wird überarbeitet und harmonisiert nun mit den Vorgaben des DTB.

Das 3.ITF-Turnier für Damen und Herren, „Future Nord“, fand erneut in Kaltenkirchen statt.

 

2019:

Einladungsheft zur Mitgliederversammlung 2019:   Einladungsheft_MV_2019.pdf

 

Die Mitglieder des Tennisverbandes Schleswig-Holstein haben während ihrer Hauptversammlung mit großer Mehrheit die rechtliche Grundlage für eine umfassende Reform beschlossen und ein neues Präsidium gewählt.

Hier finden Sie Kernaussagen zum Verbandskonzept:  Tennis_live_79_März_Sonderausgabe.pdf

Im Amt bestätigt werden: Präsident Dr. Frank Intert, Arne Weisner, Vizepräsident für Jugend- und Leistungssport, Björn Kroll, Vizepräsident für Mannschafts- und Turniersport, und Klaus Peters, Vizepräsident für Finanzen. Neu im Amt sind: Hella Rathje, Vizepräsidentin für Vereinsentwicklung, und Ulrich Lhotzky-Knebusch, Vizepräsident für Öffentlichkeitsarbeit. Alle Wahlen fielen einstimmig aus.

Zuvor beschlossen die Mitglieder mit großer Mehrheit eine neue Satzung. Sie bildet die rechtliche Grundlage für das in den vergangenen Jahren erarbeitete Verbandskonzept.

Hier die neue Satzung      TVSH_Satzung_MV_2019_Stand_08_05_2019.pdf

Während der MV stellt Vizepräsident Arne Weisener auch die „Bausteine für eine erfolgreiche Tennisjugend in Schleswig-Holstein“ in Schleswig-Holstein vor.

Hier die Bausteine für eine erfolgreiche Jugendarbeit                    Jüngstenkonzept.pdf

Hier noch eine powerpoint Präsentation:                      Jüngsten_Tennis_in_Schleswig-Holstein1.pdf

 

Vizepräsident Klaus Peters legt den Mitgliedern erneut einen Haushalt mit „schwarzen Zahlen“ und einem Überschuss vor. „Wir haben unsere knappen Ressourcen gut eingesetzt“, so Peters, der zum Start seiner Amtszeit sich mit „roten Zahlen“ auseinandersetzen musste.                                                    

Im Zuge des neuen Verbandskonzepts hat der Tennisverband Schleswig-Holstein (TVSH) zum 1. Januar 2019 ein neues Logo eingeführt. Das Logo ist weiterhin angelehnt an das Landeswappen und nimmt den Länderfarbcode Gelb-Rot-Blau auf. Es löst das alte Emblem ab, das seit der Gründung des Verbandes existierte.

Tennisvereine, die dem Verband  angehören, dürfen dieses Logo zum Beispiel in der Ausschreibung eines vom TV genehmigten Turniers verwenden. Es darf auch auf der Website eines Vereins abgebildet werden. Grundsätzlich gilt: Das Logo darf von Vereinen,  ohne den Eindruck entstehen zu lassen, der Verband sei  Absender  einer Info oder Träger einer Veranstaltung, verwendet werden.

www.tennis.sh wird überarbeitet.   Die Homepage des Tennisverbandes SH wird komplett überarbeitet, aktualisiert und wird eine Bildergalerie sowie ein ausführliches Archiv aufweisen. Da die Arbeit ehrenamtlich erfolgt, wird diese immer in gewissen Zeitabschnitten erfolgen. Wenn alles nach Plan läuft, ist die Überarbeitung bis zum Frühjahr 2020 abgeschlossen. Die Homepage ist natürlich weiter „erreichbar“ und öffentlich.

Es heißt Regionen. Die zuständigen Gremien im Tennisverband beschäftigen sich mit der räumlich-sportlichen Neuaufteilung des Verbandes. Bis zur Entscheidung dieser Neuaufteilung wird der Begriff „Bezirk“ durch „Region“ (West, Nord, Süd, Ost) ersetzt.

Verbandsliga heißt jetzt Klasse 2. Der Sportausschuss hat entschieden, die Bezeichnungen der Ligen ab der Wintersaison 2019/2020 zu ändern. Damit sollen die Planungen des DTB, bundesweit eine einheitliche Vorgehensweise zu schaffen, umgesetzt werden. Ziel ist eine verbesserte Vergleichbarkeit der Ligenhierarchie.


Hier die Übersicht:
alt                                                 neu
Landesliga                                    Schleswig-Holstein-Liga
Verbandsliga                                 Klasse 2
Bezirksliga                                    Klasse 3
1. Bezirksklasse                            Klasse 4
2. Bezirksklasse                            Klasse 5
3. Bezirksklasse                            Klasse 6
usw.                                              usw.

Der Tennisverband SH hat laut Statistik 2019 insgesamt 41.311 Mitglieder. Dies sind 1185 oder 2,8 Prozent weniger als im Vorjahr. 29.295 Mitglieder gehören zu den erwachsenen Spezies, was ein Minus von 624 gegenüber dem Vorjahr entspricht. Bei den Kindern/Jugendlichen lautet die Zahl 12.016. Sie bedeutet ein Minus von 561.Kindern/Jugendlichen. Aufgelöst wurden die Vereine DGF Flensburg, Sportland TC, TuS Felde, TuS Aukrug, Wentorfer RC und Tennis Wahlstedt e. V.

Derzeit nutzen 1.200 Vereine und Trainer in Deutschland Talentinos, das Kindertennis-Konzept des Deutschen Tennis Bundes und seiner Landesverbände.

Mit einer Festwoche feiert der älteste schleswig-holsteinische Tennisverein sein 125-jähriges Jubiläum. Der Rendsburger Tennisverein von 1894 e. V. wurde durch eine Initiative von Lehrkräften des Gymnasiums gegründet. Namentlich wird Hinrich Rudolf Koopmann erwähnt.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem Tennisverband Schleswig-Holstein und DUNLOP International wird fortgesetzt. Der Verband und DUNLOP International haben sich auf eine weitere zweijährige umfangreiche Kooperation im Ball-, Racket- und Schuhbereich geeinigt. Dies gilt auch für den Tennisverband Hamburg.  Die Fortsetzung erfolgt ab dem 1. 1. 2020  bis einschließlich 2022. DUNLOP stellt den offiziellen Spielball für Turniere und den Punktspielbetrieb in allen Altersklassen und Turnieren. Zum Einsatz kommt hierbei der DUNLOP Fort Tournament, Deutschlands meistgespielter Tennisball. Die Zusammenarbeit unterzeichneten: Hamburgs Verbandspräsident Dr. Matthias von Rönn, SH-Verbandspräsident Dr. Frank Intert, Dunlop-Manager Frans Swinkels und Oliver Bartsch sowie Landesgeschäftsführer Thomas Chiandone.

Viele Vereine sind im Umgang mit dem Thema „Sexualisierte Gewalt im Sport“ noch immer unsicher, doch es sollte in keinem Verein tabuisiert werden. Wir zeigen im Rahmen der Kampagne "Schweigen schützt die Falschen" Wege auf,

  • das Thema zu enttabuisieren
  • präventiv tätig zu werden
  • und in Krisen- und Verdachtsfällen Orientierung zu erhalten und damit handlungsfähig zu sein

Hier klicken:

https://www.vibss.de/service-projekte/sport-und-sexualisierte-gewalt/

Reisswolf fördert die Jüngsten in SH. Tennis ist heute ein Globalsport, erfolgreich und populär wie Fußball oder Basketball. REISSWOLF hat einen ähnlichen globalen Siegeszug angetreten: Denn nur wenige Hamburger Unternehmen schaffen es, innerhalb von etwas mehr als 30 Jahren Marktführer in vielen Ländern sowie eine Deutschland-weit bekannte Marke zu werden. REISSWOLF fördert die Jüngsten des Tennisverbandes Schleswig-Holstein. REISSWOLF freut sich darauf, das Jüngstenförderkonzept des Tennisverbandes Schleswig-Holstein in Zukunft tatkräftig zu unterstützen. REISSWOLF Schirmherrin Cordula Haak, Leitung Key-AccountManagement bei REISSWOLF und selbst seit frühester Kindheit leidenschaftliche Tennisspielerin, und Verbandspräsident Dr. Frank Intert freuen sich über das gemeinsame Konzept. „Wir haben lange nach einem passenden Sponsoren-Konzept gesucht – mit dem Jüngstenförderkonzept des Tennisverbandes Schleswig-Holstein haben wir es definitiv gefunden. Ich freue mich sehr darüber, als REISSWOLF-Botschafterin nicht nur finanziell, sondern auch engagiert bei den Mini-Cups und Turnieren vor Ort, den Entwicklungsweg der besten U10- Spielerinnen und Spieler Schleswig-Holsteins die nächsten Jahre begleiten zu dürfen“, so Cordula Haak. Und Dr. Frank Intert sagte: „Wir freuen uns sehr darüber, dass die Qualitäten des Tennissports hier wahrgenommen werden und sind stolz darauf, dass unser neues Jüngstenförderkonzept mit seiner Nachhaltigkeit als förderungswürdig gesehen wird. Wir bedanken uns bei der Fa. REISSWOLF für das Vertrauen und natürlich für die großzügige Unterstützung.“

 

Sigrid Rinow neue PSG-Beauftragte.  Der Tennisverband Schleswig-Holstein hat eine Beauftragte für das Thema „Prävention von und Intervention bei sexualisierter Gewalt  (PSG)“: Sigrid Rinow.  Das Präsidium des Verbandes berief die Hamburgerin einstimmig als „PSG-Beauftragte“.  Betroffenen Kindern, Jugendlichen und deren Eltern steht Sigrid Rinow jederzeit telefonisch unter ihrer privaten Handynummer (0170 9073042, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) als Vertrauensperson zur Verfügung. 

Gleichzeitig hat der Tennisverband Schleswig-Holstein, das Präsidium, ein Schutzkonzept zur "Prävention sexualisierter Gewalt" beschlossen. Das Konzept finden Sie hier Schutzkonzept_TV_SH.pdf   Dieses Schutzkonzept kann und sollte mit wenigen Veränderungen auch von jedem Verein übernommen werden. 

Traute Schellen hört auf.  14mal lud Traute Schellen im Bezirk West zur Hobbyrunde mit einem Abschlussturnier ein. In diesem Jahr nehmen 55 Spielerinnen und Spieler teil. Und am Ende des Tages verkündet Traute Schellen nun ist Schluss – aus Altersgründen.

Herby Horst (62) übernimmt ab 1. Mai die Position als Sportlicher Leiter des Gesamttrainingsbetriebs in Hamburg und Schleswig-Holstein.

 

2020: 

Der Tennis-Verband Schleswig-Holstein (TVSH) stellt im Jahr 2020 erstmalig ein Budget in Höhe von insgesamt 1750 Euro zur Verfügung, mit dem die Mitgliedsvereine gefördert werden sollen. Die Mitgliedsvereine können sich mit einer breitensportlichen Maßnahme/Aktion um einen Zuschuss bewerben.

Auf der Website des Tennisverbandes www.tennis.sh wurde auf der Startseite ein neuer „Reiter“ eingestellt – Vereinsentwicklung. Hier gibt es vielfältige Infos, Tipps und Termine für unsere Vereine. Die Neuerung steht in Verbindung mit dem 2019 beschlossenen Verbandskonzept.

Das bis dato unbekannte Corona-Virus legte im März/April/Mai  das öffentliche Leben in Europa weitgehend lahm. Schulen, Kindergärten und weitere öffentliche Einrichtungen wurden ab 16. März für zunächst fünf Wochen geschlossen. Im Mai gab es erste Lockerungen. Auch der Sport war betroffen. Laut Erlass der schleswig-holsteinischen Landesregierung vom 14. März mussten Vereine ihren Sportbetrieb einstellen. Das Präsidium des Tennisverbandes informierte die Mitgliedsvereine und fasste Beschlüsse.

Nachstehend der Ablauf 

Donnerstag, 12. März 2020:

Coronavirus.pdff:

Freitag, 13. März 2020

Das_Präsidium_des_TV_SH_teilt_folgenden_Beschluss_mit_13_März.pdf

Sonnabend, 14. März 2020

Präsidiumsbeschluss_14_März_2020.pdf

 Sonntag, 15. März 2020

Beschluss_TV_SH_Corona.pdf

 

Donnerstag, 30.April 2020

Brief_des_Präsidenten_30._April_2020.pdf

 

Freitag, 1. Mai 2020 

Tennis_Stopp_aufgehoben_4._Mai_2020.pdf

Am Montag, 4. Mai, durften die Tennisspielerinnen und Tennisspieler wieder auf ihre Anlagen. 

Für das Präsidium und zum Teil für die hauptamtlichen Mitarbeiter(innen) war es eine intensive Arbeitszeit. Erstmals in der 93-jährigen Geschichte des Tennisverbandes tagte das Präsidium per Video-Konferenzen. In kurzen Abständen wurden so Themen aktuell aufgegriffen, diskutiert,  Beschlüsse gefasst und die Mitglieder aktuell  und umfassend informiert. 

Am 8. Juni durfte dann gemäß einer neuen Landesverordnung auch der Wettkampfbetrieb wieder auf den schleswig-holsteinischen Tennisanlagen stattfinden. 

Erst am 21. Oktober 2020 fand auf Grund der Corona-Epidemie die Mitgliederversammlung des Tennisverbandes unter besonderen Bedingungen statt: Jeder musste eine Nasen-Mund-Maske tragen, pro Vereion durfte nur ein Vertreter an der Versammlung teilnehmen und die Versammlung fand in der Verbandshalle in Kaltenkirchen statt. Zwischen den Stühlen gab es einen Abstand von 1,50 bis 2 m.

TVSHEinladungMV_2020.pdf 

Hier das Protokoll mit den beschlossenen Ordnungen bzw. Änderungen. Alle Ordnungen traten mit dem 22. Oktober 2020 in Kraft. 

Nachstehend finden Sie das Protokoll und die neue, einstimmig beschlossene und bereits geltende Wettspielordnung. 

Protokoll_MV_2020.pdf

Wettspielordnung-TVSH_21102020.pdf

Geschäftsordnung_zur_Satzung_TVSH_21102020.pdf

Jugendordnung-TVSH_21102020.pdf

Beitrags-_und_GebührenordnungTVSH_21102020.pdf

HonorarordnungTVSH_21102020.pdf

ReisekostenordnungTVSH_21102020.pdf

EhrenordnungTVSH_21102020.pdf

 

Oke Staats übernimmt die Leitung des zentralen Jüngstentrainings inklusive Team Tennis und tritt zum 1. September 2020 die Nachfolge von Lydia Steinbach an. Dies verkündete Arne Weisner während einer gemeinsamen Sitzung des Jugendausschusses mit Trainern des Verbandes. „Ich danke Lydia Steinbach für ihren mehr als fünfjährigen erfolgreichen Einsatz im Jüngstentennis“, sagte der Vizepräsident für Jugend- und Leistungssport.

 

Die Corona (Covid19)-Pandemie zwingt die Sportler wieder in die Knie.  Im November durften nur Einzel gespielt werden. Vom 16. Dezember 2020  bis 10. Januar 2021 mussten alle Sportanlagen komplett geschlossen werden.  Tennis vorbei!!


Unsere Premium-Partner

Dunlop Sport KSwiss Partner TWE arag logo