Veranstaltungen
logo tennisverband schleswig-holstein
  • Dunlop Sport

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! -Telefon: 0431-6486-123

Veranstaltungen

Das Land Schleswig - Holstein bietet drei Wettbewerbe im Tennis an:


W II Wettbewerb

Mädchen/Jungen:   14  bis  17 Jahre

Der Wettbewerb der WK II findet in diesem Jahr erneut statt. Er liegt allein in der Hand des Tennisverbandes Schleswig-Holstein und ist mit der Ermittlung des Landesmeisters beendet. Es wird versucht, die Termine des Wettbewerbes W III zu übernehmen. Das gilt auch für den Anmeldetermin ( 01.03.2017 ) beim Referenten für Schultennis, Winterbeker Weg, Kiel. Natürlich sind auch Anmeldungen über die KSBler möglich. Insbesondere wird versucht, das Endspiel zeitgleich mit den anderen Wettbewerben durchzuführen. ( geplanter Termin: 06.07.2017 in Kiel)

Die namentliche Mannschaftsmeldung muss bis zum 27. April 2017 vorliegen.

Die Altersbegrenzung für W II liegt im laufenden Schuljahr bei den Jahrgängen 2000 bis 2003. Es dürfen keine Mädchen in Jungenmannschaften mitspielen.

Eine Mannschaft in der WK II besteht aus maximal 5 Schülerinnen/Schülern ( vier Spielerinnen/Spieler und eine Ersatzspielerin/ein Ersatzspieler). Vier Spielerinnen/Spieler müssen während eines Wettkampfes eingesetzt werden.

Für die Doppel gelten die gleichen Regeln wie in der WK III. Das gilt auch für die Entscheidungsregeln.

 

                          Teilnehmende Schulen (Sommer 2017)

                         Jungen                        Mädchen
Alexander von Humboldt Schule Neumünster                Auguste-Viktoria-Schule Flensburg                                          
Friedrich-Schiller-Gymnasium Preetz Alexander von Humboldt Schule Neumünster
Gymnasium Glinde Klaus-Groth-Schule Neumünster
Jungmannschule Eckernförde Gymnasium Glinde
Lornsenschule Schleswig  Friedrich-Schiller-Gymnasium Preetz
Sophie-Scholl-Gymnasium Itzehoe  
Auguste-Vikroria-Schule Flensburg  

 

                                       Endrunde 2017

                                              Mädchen

Klaus-Groth-Schule Neumünster  Friedrich-Schiller-Gymnasium Preetz    
                                            6  0
Landessieger W II Mädchen:  Klaus-Groth-Schule Neumünster

                                

                                             Jungen

Gymnasium Glinde    Lornsenschule Schleswig
                                 3 :  3 ( Sätze:  7  :  7 ;  Matchpunkte:  55 :  49 )
Landessieger  W II Jungen:    Gymnasium Glinde

 

Beiden Siegern herzlichen Glückwunsch und auf ein neues im nächsten Jahr!

Ganz besonderen Dank an den 1.KHTC Kiel, der seine Anlage für die Endspiele zur Verfügung gestellt hat und alle Teilnehmer hervorragend versorgt hat.

Tennis W III - Jugend trainiert für Olympia (JtfO)

Mädchen / Jungen; 12 bis 15 Jahre

Die Termine für das laufende Schuljahr werden immer im Internet unter schulsport.lernnetz.de "Schulsport in Schleswig-Holstein" veröffentlicht. 

Der Koordinator und Ansprechpartner ist Herr Tim Vogler "tennisDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.Die Anmeldung zum diesjährigen Wettbewerb sollte bis zum 01.03.2017 erfolgen. Meldungen bitte an die Kreisschulsportbeauftragten oder direkt an Herrn Vogler. Er legt die Termine für die Spiele der Schulmannschaften fest. Spätestens zum 02. Mai erhalten alle teilnehmenden Schulen den Spielplan. Bis dahin müssen die namentlichen Mannschaftsmeldungen (Termin: 27.04.17) bei ihm abgegeben sein. Die Halbfinalbegegnungen und das Landesfinale werden zentral angesetzt. Das Finale findet am 06.07. in Kiel auf der Anlage des 1. KHTC  statt. 

Die Ausführungsbestimmungen für das Schuljahr 2015/2016 findet man im Internet unter schulsport.lernnetz.de "Schulsport in Schleswig-Holstein". Die für diesen Wettbewerb JtfO - Tennis W III gültige Altersbegrenzung liegt in diesem Jahr bei den Jahrgängen 2002 bis 2005. Die teilnehmenden Schüler/innen müssen alle von einer Schule kommen. Der Sieger des Landesfinales qualifiziert sich für das Bundesfinale, welches vom 17. - 21.09.2017 in Berlin stattfindet. 

Die Ergebnisse (Spieltableau) können unter www.schulsport-kiel.lernnetz.de eingesehen werden.

                             Teilnehmende Schulen (Sommer 2017)

                 Jungen
                Mädchen
Johann Rist Gymnasium Wedel Johann Rist Gymnasium Wedel
Elsa-Brändström-Schule Elmshorn Klaus-Groth-Schule Neumünster
Emil-von-Behring-Gymnasium Großhansdorf Gymnasium Kaltenkirchen
Klaus-Groth-Schule Neumünster Elsa-Brändström-Schule Elmshorn
Klaus-Groth-Schule Tornesch Sachsenwaldschule Reinbek
Lornsenschule Schleswig Gymnasium Marne 
Johannes-Brahms-Gymnasium Pinneberg Gymnasium Wellingdorf Kiel
Städtisches Gymnasium Bad Segeberg Klaus-Groth-Schule Tornesch
Gymnasium Marne Gymnasium Wentorf 
Stormarnschule Ahrensburg Gymnasium Brunsbüttel
Thor-Heyerdahl-Gymnasium Kiel Sophie-Scholl-Gymnasium Itzehoe
Ricarda-Huch-Schule Kiel Marion-Dönhoff-Gymnasium Mölln
Marion-Dönhoff-Gymnasium Mölln  Werner-Heisenberg-Gymnasium Heide
Werner-Heisenberg-Gymnasium Heide  
   
   
   
   
   

 

                                      Endrunde 2017

Endspiel W III Mädchen:
Sophie-Scholl-Gymnasium Itzehoe :   Gymnasium Wentorf
ohne :  Spiel!
Landessieger W III Mädchen :  Gymnasium Wentorf

 

Endspiel W III Jungen:
Städtisches Gymnasium Bad Segeberg    Johannes-Brahms-Gymnasium Pinneberg
2 :  4
Landessieger W III Jungen :  Johannes-Brahms-Gymnasium Pinneberg


Beiden Siegern herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg beim Bundesfinale in Berlin!
Ganz besonderen Dank an den 1. KHTC Kiel, der seine Anlage für die Endspiele zur Verfügung gestellt hat und alle Teilnehmer hervorragend versorgt hat .

 

Beim Bundesfinale 2017 in Berlin haben unsere  Vertreter wie folgt abgeschnitten:

In diesem Jahr war es für unsere Mädchenmannschaft ganz ungewohnt: Sie waren bei der Setzliste auf dem ersten Platz zu finden! Damit stieg auch gleich die Erwartungshaltung! Wie würden sie mit diesem "Druck" fertig werden? Die Mädchen des Gymnasiums Wentorf ließen sich davon nicht beeindrucken und gewannen das erste Spiel gegen Sachsen-Anhalt mit  6 : 0 und spielten somit um die Plätze 1 bis 8, erste Hürde genommen. Das nächste Spiel ging gegen Nordrheinwestfalen. Dort wurde es schon spannender. Es gab den knappen, aber erhofften Sieg mit dem Spielstand 3 : 3 und 7 : 6 Sätze für die Wentorfer Mädchen. Am Dienstag ging es gegen Baden-Württemberg. Hier wurde es noch knapper! Doch letztendlich hat sich Schleswig-Holstein mit 5 Spielen ( 50 : 45) Vorsprung durchgesetzt. Das Endspiel war erreicht! Nach 20 Jahren standen die Mädchen wie 1997 wieder im Finale. Wie damals ging es gegen Niedersachsen. Nach den 4 Einzeln führten die Niedersachsen mit 3 : 1, so dass ein Erfolg recht unwahrscheinlich erschien. Und ein Sieg in einem Doppel war den Wentorfern leider nicht vergönnt, so dass das Finale mit 5 : 1 für Niedersachsen endete!  Aber:  2. Platz!!  Ein super Erfolg!!  Herzlichen Glückwunsch! Folgende Mädchen des Gymnasiums Wentorf vertraten Schleswig-Holstein: Anna Bögner, Johanna Brauer, Jana Bögner, Lena Ludewig und Nesrin Micik. Die Mädchen von Niedersachsen kamen von der Carl-Friedrich-Gauß-Schule Hemmingen. Auf den weiteren Plätzen landeten die Albert-Einstein-Schule Schwalbach am Taunus (Hessen) und das Ludwig-Frank-Gymnasium Mannheim (Baden-Württemberg).

Bei den Jungen hatte das Johannes-Brahms-Gymnasium Pinneberg die Mannschaft aus Rheinland-Pfalz zugelost bekommen. Trotz einer sehr guten Leistung verloren die Pinneberger  mit 2 : 4. Somit spielten sie um die Plätze 9 bis 16. Dort gewannen sie das nächste Spiel gegen Berlin II mit 4 : 2. Auch das nächste Spiel gegen Mecklenburg-Vorpommern bestritten sie mit 6 : 0 siegreich. So kam es zum Spiel um Platz 9 gegen Bayern. Dort stand es nach den Einzeln 2 : 2, so dass die Doppel die Entscheidung bringen mussten. Das erste gewannen die Pinneberger im Matchtiebreak, das zweite verloren sie im Matchtiebreak! Endstand: 3 : 3; 7 : 7; 54 : 59, knapper Sieger Bayern! Also 10. Platz, ein gutes Ergebnis! Und ein Platz besser als im Vorjahr!  Sieger wurde wie 2016 das Otto-Hahn-Gymnasium Ludwigsburg (Baden-Württemberg), dass das Gymnasium Schillerschule Hannover (Niedersachsen) glatt mit 5 : 1 besiegte. Auf den weiteren Plätzen landeten die Heinrich-Böll-Schule Berlin  und das Norbertusgymnasium Magdeburg (Sachsen-Anhalt). Für das Johannes-Brahms-Gymnasium spielten Linus Bense, Laurent Baese, Cedric Brühl, Marvin Pump, Mathis Bense und Karl Kischke.

 

W IV Wettbewerb

Mädchen / Jungen; 11 bis 13 Jahre 

Dieser Wettbewerb liegt allein in der Hand des Tennisverbandes Schleswig-Holstein und ist mit der Ermittlung des Landesmeisters beendet. Es wird versucht, die Termine des Wettbewerbes W III zu übernehmen. Das gilt auch für den Anmeldetermin (01.03.2017) beim Referenten für Schultennis, Winterbeker Weg, Kiel. Oder natürlich auch bei den KSBlern. Insbesondere soll versucht werden, das Endspiel zeitgleich (Termin s.o.) durchzuführen. Bei geringer Teilnehmerzahl werden alle Spiele in Turnierform an einem Tag kurz vor den Sommerferien durchgeführt. 

Die namentliche Mannschaftsmeldung muss bis zum 27. April 2017 vorliegen. Die Altersbegrenzung für W IV liegt im laufenden Schuljahr bei den Jahrgängen 2004 bis 2007. Die teilnehmenden Schüler/innen müssen mindestens in der 5. Klasse sein. Weitere Ausführungsbestimmungen für das Schuljahr 2015/2016 stehen im Internet unter schulsport.lernnetz.de "Schulsport in Schleswig-Holstein".

 

                         Teilnehmende Schulen (Sommer 2017)

                      Jungen
                  Mädchen
Eilun-Feer-Skuul Wyk auf Föhr Sophie-Scholl-Gymnasium Itzehoe
Kopernikus Gymnasium Bargteheide Kopernikus Gymnasium Bargteheide
 Friedrich-Schiller-Gymnasium Preetz  Werner-Heisenberg-Gymnasium Heide
 Gymnasium Brunsbüttel  Richard-Hallmann-Schule Trappenkamp
 Lornsenschule Schleswig  
   
   
   

 

                                 Endrunde 2017

Endspiel W IV Mädchen:
 Sophie-Scholl-Gymnasium Itzehoe :  Richard-Hallmann-Schule Trappenkamp
2 :  1
 Landessieger W IV Mädchen :  Sophie-Scholl-Gymnasium Itzehoe
Endspiel W IV Jungen:
Gymnasium Brunsbüttel   Friedrich-Schiller-Gymnasium Preetz
1 :  2
Landessieger W IV Jungen :  Friedrich-Schiller-Gymnasium Preetz

Den Siegern und allen Platzierten herzlichen Glückwunsch zur erreichten Leistung! Auf ein neues im nächsten Jahr!!
Die Endspiele fanden auch auf der Anlage des 1.KTHC Kiel.  Ich danke dem Verein für die Bereitstellung der Plätze und die gute Versorgung durch das Bewirtungsteam. 

Hanse-Cup

Mädchen / Jungen ; 12 bis 15 Jahre

Zusätzlich zu den beiden oben genannten Wettbewerben findet seit dem Jahre 2004 der Hanse-Cup statt (gültige Altersbegrenzung:
immer W III; Jahrgänge s.o.). Das ist ein Vergleichswettbewerb von je einer Schulmannschaft aus Bremen, Hamburg,
Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, allerdings können die Mädchen- und Jungenmannschaft von verschiedenen Schulen kommen. Er fand 2004 in Ratzeburg, 2005 in Bremen, 2006 in Schwerin, 2007 in Hamburg, 2008 in Mölln,  2009 in Bremen, 2010 in Kühlungsborn, 2011 in Hamburg, 2012 in Bad Schwartau, 2013 in Bremen, 2014 in Warnemünde, 2015 in Hamburg und 2016 in Kiel statt. 

Jede Schulmannschaft besteht aus mindestens 3 Mädchen und 3 Jungen. Es werden je 3 Einzel, 2 Doppel und 1 Mixed gespielt. 

Im letzten Jahr wurde der Hanse-Cup in Kiel auf der Anlage der TG Düsternbrook durchgeführt. Hier waren wieder die Hamburger erfolgreich und nahmen den Hanse Pokal erneut mit "nach Hause".

Die diesjährige Durchführung des Hanse-Cups lag in den Händen des Tennisverbandes Nordwest. Das Turnier der Schulmannschaften fand am zweiten Septemberwochenende (09./10.09.2017) in Bremen bei dem TV v. 1927 Stadtwerder e.V. statt. Schleswig-Holstein wurde durch das Friedrich-Schiller-Gymnasium Preetz vertreten.

Nachdem durch unglückliche Kommunikation die Mädchenmannschaft ihre Teilnahme zu Beginn der Ferien abgesagt hatte, folgte die Absage der Jungenmannschaft gegen Ende der Ferien. Grund war in beiden Fällen Terminüberschneidungen mit den Landesmannschaftsmeisterschaften. So blieben mir nur wenige Tage, um ein Team für Schleswig-Holstein zu finden. Glücklicherweise erklärten sich die Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Schiller-Gymnasiums aus Preetz bereit, nach Bremen zu fahren. Dank an Herrn Michael Howe und seine Überzeugungskraft! Die Preetzer wurden begleitet von Frau Beate Kaubitzsch und Herrn Lukas Paar. Und alle durften das Auto von Frau Maike Albrecht nutzen! (Ganz herzlichen Dank dafür!) Da die Hamburger Mannschaft erst am Mittwoch abend, den 06.09., abgesagt hatte, haben wir dann am Samstag vor Ort entschieden, eine 4. Mannschaft als "Hanseteam" auflaufen zu lassen. Es wurde gebildet aus den Spielern/innen, die von ihren Teams nicht eingesetzt wurden.

Doch nun zum sportlichen Geschehen: Zum ersten Mal mussten die Spiele in der Halle ausgetragen werden, da der Dauerregen nicht aufhören wollte. Nach der Begrüßung spielten in der Vorrunde das Hanseteam gegen Mecklenburg-Vorpommern und Bremen gegen Schleswig-Holstein. Mecklenburg-Vorpommern siegte glatt, während Bremen sich knapp mit 6 : 3 gegen Schleswig-Holstein durchsetzte. Am Sonntag hatte der Wettergott ein Einsehen mit den Veranstaltern, herrliches Spätsommerwetter! So trafen Mecklenburg-Vorpommern und Bremen im Spiel um Platz eins am Sonntag morgen aufeinander. Nach den 6 Einzeln stand es 3:3. Es blieb also spannend! Letztendlich siegte das Team aus Mecklenburg-Vorpommern, da sie zwei Doppel im Matchtiebreak für sich entscheiden konnten! Glückwunsch nach Rostock!  Im Spiel um Platz drei standen sich das Hanseteam und Schleswig-Holstein gegenüber. Nach den Einzeln stand es 4 : 2 für Schleswig-Holstein, so dass die Chance auf den 3. Platz für das hanseteam  nur noch gering war. Aber es wurde bis zum Schluss um jeden Ball gekämpft. In den fairen, spannenden Spielen behielt Schleswig-Holstein letztendlich mit 6 : 3 die Oberhand.  Allen Teilnehmern hat die Veranstaltung großen Spass gebracht,auch wenn die Spielstärke doch manchmal sehr unterschiedlich war. Insofern freuen sich alle auf ein mögliches Wiedersehen im nächsten Jahr.

Für Schleswig-Holstein spielten: Sophia Paar, Paula Gawarecki, Marisa Edem, Elias Paar, Henrik Harnisch, Felix Wendt und Bengt Splieth.

Der Hanse-Cup 2018 findet am zweiten Septemberwochenende in Mecklenburg-Vorpommern statt.

 


Unsere Premium-Partner

Dunlop SportKSwissPartner TWE

 arag logo