News Verband

Neues von der EMTV Tennissparte

 Inklusives Tenniscamp

Weiterlesen ...

News Verband

Der DTB sucht . . .

Hier eine Stellenausschreibung

Weiterlesen ...

News Verband

Sean Marcel und Laurent in der Quali

Future Nord

Weiterlesen ...

News Verband

Anna-Marie gewinnt U18-Weltranglistenturnier

Tessa und Anna Doppelfinalistinnen

Weiterlesen ...

News Verband

Tessa und Anna-Marie weiter

ITF-U-18-Weltranglistenturnier

Weiterlesen ...

News Verband

Prima - alle Mädchen im Viertelfinale

ITF-U-18-Weltranglistenturnier

Weiterlesen ...

News Verband

Heute beginnt der Aufbau

Future Nord - ITF-Turnier

Weiterlesen ...

News Verband

Runde drei erreicht

ITF-U-18-Weltranglistenturnier

Weiterlesen ...

News Verband

Future Nord startet

Spitzenspieler(innen) schlagen auf

Weiterlesen ...

News Verband

Tessa erreicht in Schweden das Finale

ITF World Tennis Tour Juniors

Weiterlesen ...

News Verband

ITF-U-18-Weltranglistenturnier

Schleswig-Holsteiner(innen) dabei

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Re/Max Senior Open

Neumünster: 17. 10 ist Meldeschluss

Weiterlesen ...

News Verband

Turnieranmeldung - jetzt online abmelden

TDS Tennis Deutschland Service GmbH teilt mit :

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Erster Termin am 17. Oktober

Mini-Cup-Serie West 

Weiterlesen ...

News Verband

Schule und Verein - 70 Sportvereine machen mit

 6000 Schüler(innen) dabei 

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Machen auch Sie mit und beugen vor

Prävention von und Intervention bei sexualisierter Gewalt

Weiterlesen ...

News Verband

Offen für Veränderung

DTB lädt zum Dialogforum ein 

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Oktoberfest-Feeling

Clubmeisterschaft im TennisClub Siek e.V.

Weiterlesen ...

News Verband

 Spannend wie ein Krimi

Masters-Turnier für Kleinfeld- und Midcourtmannschaften

Weiterlesen ...

News Verband

Digitale Mitgliederversammlung

Alle wichtigen Infos

Weiterlesen ...

News Verband

Auf 40 Seiten Tennis-Infos

Die neue Tennis live ist da. 

Weiterlesen ...

Tennis LIVE

Tennis LIVE - Ausgabe 132

Ausgabe 132 - Tennis LIVE 

Tennis LIVE, 29. Jahrgang, Ausgabe September 8/2021

In dieser Ausgabe lesen Sie unter anderem:

  • Premiere: Erste Mitgliederversammlung als Videokonferenz
  • Aus dem Lehrwesen: Trainerfortbildung mit Hans-Peter Born
  • Der Verband: TV SH - 70 Jahre eingetragener Verein
  • 40er-Mannschaft aufgestiegen: Jetzt wird in der B-Gruppe aufgeschlagen
  • SST Nord: Punktbester Ernst Müller aus Elmshorn

zum eBook 

zur pdf-Version

 

 

News Verband

TV SH hat einen höheren Jugendanteil

Mitgliederstatistik des DTB 

Weiterlesen ...

News Verband

Meisterschaften U12 und U14

Saisonfinale bei den Jugend

Weiterlesen ...

Wettspiele

Abschlusstabellen Sommer 2021 - Erwachsene

Lesen Sie, wie Ihr Verein im Sommer 2021 abgeschnitten hat!

Weiterlesen ...

Wettspiele

Durchführungsbestimmungen Winter 2021/2022

News Verband

Winter 21/22 - die vorläufigen Termine stehen

Bitte beachten 

Weiterlesen ...

News Verband

Ticket für 25.000-Dollar-Turnier gewonnen

Wild Card Turnier für ITF Tennis Tour

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Wir suchen „Best Practice“ Konzepte/Ideen . . .

. . .  aus euren Vereinen

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Seminar für Neuehrenamtler

Die Vitaminspritze für Ihre individuellen Vereinsprobleme

Weiterlesen ...

News Verband

Turnierveranstaltersitzung 2021

Termin: 28.Oktober

Weiterlesen ...

News Verband

Gemeldet für das Wild Card Turnier

Sie wollen an der ITF-World Tennis Tour teilnehmen . . .

Weiterlesen ...

News Verband

Millionen Aufschläge

Tennisverband SH - 70 Jahre eingetragener Verein

Weiterlesen ...

News Verband

Corona: Zugangskontrollen

 Neue Bestimmungen

Weiterlesen ...

News Verband

Talentcup: Der Süden siegt

TVSH-Talentcup U 10/11 

Weiterlesen ...

News Verband

Fortbildung mit dem "Papst des Tennis-Lehrwesens"

Trainer versammelten sich in Neumünster 

Weiterlesen ...

News Verband

Suchsdorfer SV und TV Uetersen gewinnen

Landesmannschaftsmeisterschaften  U18

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

144 Teilnehmer(innen)

TVSH Verbandscup West

Weiterlesen ...

News Verband

Wild Card Turnier für . . .

 . . .  das Hauptfeld beim ITF-Tennis World Tour Turnier

Weiterlesen ...

News Verband

Mitgliederversammlung online

E I N L A D U N G . . .

Weiterlesen ...

News Verband

Herren 70: Espelkamp deutscher Meister

LTC Elmshorn erkämpft sich den 3. Platz

Weiterlesen ...

News Verband

Philippa erneut Deutsche Meisterin

Georg und Elias scheiden im Halbfinale aus

Weiterlesen ...

News Verband

Im Halbfinale kam das Aus

Großen Meden-/Poensgen-Spiele 

Weiterlesen ...

News Verband

3 im Halbfinale

Deutsche Jugendmeisterschaften

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Am Wochenende geht es los

Verbandscup West, Jugend + Aktive

Weiterlesen ...

News Verband

Erste Siege in Ludwigshafen

Deutsche Jugendmeisterschaften

Weiterlesen ...

News Verband

Aufgestiegen

 40er-Mannschaft 

Weiterlesen ...

News Verband

TNB gewinnt Jüngsten-Mehrkampf

 Mecklenburg und Sachsen-Anhalt nicht dabei 

Weiterlesen ...

News Verband

TCI streamt Jugendmeisterschaften

 Meisterschaften dauern bis Sonntag

Weiterlesen ...

News Verband

Nach 500 Turnieren ist Schluss

Wolfgang Schildknecht war 33 Jahre im Tennissport aktiv

Weiterlesen ...

News Verband

Anastasia und Flemming gewinnen das Masters

Alle Ergebnisse

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Deutsche Mannschaftsmeisterschaften H70 . . .

 

 . . . beim LTC Elmshorn

Weiterlesen ...

News Verband

Im Halbfinale stehen . . .

Masters mit Überraschungen

Weiterlesen ...

News Verband

Es geht los

Turnierserie Nord - Masters heute ab 13 Uhr 

Weiterlesen ...

News Verband

Und wer kommt zum Masters?

Größte Turnierserie im Norden schließt mit einem Masters ab.

Weiterlesen ...

News Verband

Beim Heikendorfer SV schlagen Familien auf

LSV-Aktion „Familien in Bewegung“

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

1. Senioren Cup in Bad Bramstedt

 Tennis mit Unterhaltungsprogramm

Weiterlesen ...

Fortbildungen

Das neue Trainerportal

endlich ist es so weit: Die Seite trainer.tennis.de löst den im September 2020 offline geschalteten DTB Online Campus ab. Lesen Sie zum Launch des neuen Trainerportals auch die Pressemitteilung des Deutschen Tennis Bundes

In diesem Zuge wurden die Rahmenrichtlinien für die Trainer*innen Aus- und Fortbildung angepasst und das Gebührensystem umgewandelt und vereinfacht. Seit dem 1.1.2021 ist für alle Trainer*innen mit gültiger DTB Lizenz die Zahlung einer jährlichen Lizenzservicegebühr in Höhe von 29,- Euro verpflichtend, für angehende C-Trainer*innen sind die Ausbildungsinhalte kostenfrei. In diesem Jahr wird die Lizenzservicegebühr einmalig auf 14,50 Euro gesenkt.

Die Lizenzservicegebühr enthält alle Verwaltungsdienste rund um eure Lizenz sowie die uneingeschränkte Nutzung des neuen DTB-Trainerportals. Die Grundlage zur Erhebung der Lizenzservicegebühr ist in den Rahmenrichtlinien der DTB Trainer*innen Ausbildung verankert und kann hier eingesehen werden. Bitte beachtet, dass eine Verlängerung der Lizenz nur möglich ist, wenn die jährlichen Lizenzservicegebühren bezahlt wurden.

Die Abwicklung der Zahlung der Servicegebühr erfolgt über das DTB Trainerportal. Hierfür geht ihr auf www.trainer.tennis.de, loggt euch mit euren tennis.de (mybigpoint) Daten ein und landet dann direkt in der Aktivierung. Solltet ihr noch keinen tennis.de (ehemals mybigpoint) Login haben, könnt ihr euch diesen ebenfalls dort anlegen.

Im persönlichen Bereich des Trainerportals findet ihr neben eurer Trainer*innen Lizenz unter anderem auch die Badges der Marke Trainer. Herzstück des neuen Trainerportals sind die durch Slideshows, Skizzen und Videos visualisierten Inhalte der Trainer*innen-Ausbildung mit Fachkapiteln zu Technik, Taktik, Methodik oder Unterrichtsplanung. In der Infothek erhaltet ihr zusätzlich multimedial aufbereitete Tipps und Ideen für das eigene Training.

Neben tennisspezifischem Fachwissen findet ihr im Trainerportal auch interessante Beiträge aus der Sportwissenschaft und anderen Bereichen. Zusätzlich zu den fachlichen Inhalten stehen auch der Servicegedanke und die Nutzerfreundlichkeit im Fokus des neuen DTB-Trainerportals. Der administrative Aufwand wurde deutlich reduziert, bestimmte Vorgänge laufen jetzt digital über die neue Plattform: Ob Rechnungen, Anmeldungen zu Fortbildungen und Lehrgängen oder die Lizenz selbst – all das könnt ihr jetzt in einem persönlichen Account abrufen und verwalten.

Ab sofort könnt ihr euch auf der Seite anmelden und nach Begleichung der Lizenzservicegebühr in den Genuss der zahlreichen Inhalte von trainer.tennis.de kommen. 

Einen Überblick über die wichtigsten Fakten zum neuen Trainerportal finden Sie hier.

Schnell anmelden und gewinnen!

Und schnell sein lohnt sich zusätzlich, denn wer sich bis zum 15. September 2021 im neuen DTBTrainerportal angemeldet hat, hat die Chance einen der 50 tollen Preise unserer Partner Beurer und Orthomol sport zu gewinnen. Mit etwas Glück und einer schnellen Registrierung gehört also einer dieser Preise vielleicht schon bald euch:

Gewinn 1 BEURER High End EMS-Gerät EM 95 Bluetooth® im Wert von ca. 480 €

Gewinne 2-5 BEURER MG 180 Massage Gun im Wert von ca. 210 €

Gewinne 6-10 BEURER BF 950 Diagnosewaage im Wert von ca. 100 €

Gewinne 11-50 Orthomol sport Gutschein im Wert von 50 €

PS: Vereinsvertreter bitten wir, ihre Trainer*innen auf dieses Thema aufmerksam zu machen. 

eingestellt am 1. September 2021 

News Vereinsentwicklung

Das neue Trainerportal

Liebe Trainer*innen,

Weiterlesen ...

News Verband

Ergebnisse vom Masters der SST Nord

Eine erfolgreiche Serie erfolgreich abgeschlossen

Weiterlesen ...

News Verband

Schafft er es? Novak.

Djokovic kann als erster Mann seit 1969 den Grand Slam komplettieren

Weiterlesen ...

News Verband

Gewonnen, Inklusion, Mini-Cup, Meisterschaft

Meldungen rund um den Tennisball 

Weiterlesen ...

News Verband

Titelvergabe

 Masters der SST-Nord läuft

Weiterlesen ...

News Verband

Georg Eduard Israelan

In der Nationalmannschaft

Weiterlesen ...

News Verband

Benefizturnier des TC Prisdorf

Einsatz für den HTC Bad Neuenahr

Weiterlesen ...

News Verband

Testpflicht für den Indoor-Sport

Neue Corona-Regeln

Weiterlesen ...

News Verband

Viele Themen und Anregungen

Tennis live, August

Weiterlesen ...

Tennis LIVE

Tennis LIVE - Ausgabe 131

Ausgabe 131 - Tennis LIVE 

Tennis LIVE, 29. Jahrgang, Ausgabe August 7/2021

In dieser Ausgabe lesen Sie unter anderem:

  • Infos über den Generali Starter
  • Im Portrait: Wolfgang Schildknecht
  • Georg Eduard Israelan spielt in der Nationalmannschaft
  • Wie gesund ist Tennis?
  • Historisch: Obersturmbannführer Dr. Hans Rinne war Tennis-Bezirksführer

zum eBook 

zur pdf-Version

 

 

News Vereinsentwicklung

Generali Leistungsklassen

Die wichtigsten Infos 

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Minicup Wintersaison

Der Süden lädt ein 

Weiterlesen ...

News Verband

Sommer Senioren Tour Nord

Ergebnisse der Alstertal-Open 

Weiterlesen ...

News Verband

Der Tag des Sports 2021

In diesem Jahr im ganzen Land.

Weiterlesen ...

News Verband

Die Qualifizierten

Turnierserie Nord Aktive 

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Coole Aktion

Mitmachen

Weiterlesen ...

News Verband

Beim DTB Karriere machen

Die aktuellen Stellenausschreibungen des DTB

Weiterlesen ...

News Verband

Wer wird Deutscher Meister?

Wer steigt ab?

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Impfstation beim TSV Glinde

Erster Sportverein in SH - große Berichterstattung

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Stadtmeisterschaften Neumünster

Re/Max Senior Open 

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Ehrenamt ist Ehrensache

Sozialministerium unterstützt Vereine . . . 

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Gewonnen

Turnierserie Nord Aktive 

Weiterlesen ...

News Verband

Victoria erreicht das Viertelfinale

Deutsche Meisterschaften U11

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Unterm Regenbogen spielen

 Ganz großes Tennis beim TC Kellinghusen

Weiterlesen ...

News Verband

Digitalisierung im Tennis

Und ein weiteres Thema für Trainer*innen

Weiterlesen ...

News

Talentinos - Kindertennis in 2 Minuten erklärt

Neu: Erklärvideo

Weiterlesen ...

News Verband

Talentinos - Kindertennis in 2 Minuten erklärt

Neu: Das Erklärvideo

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Jetzt anmelden

11. Thessaloniki-Cup . . .

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Noel und Natalia gewinnen Ostsee-Cup

Turnierserie Nord Aktive

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Ergebnisse der Stadtpark Open

Sie gehören zur Turnierserie SST Nord

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

164 Spielerinnen und Spieler schlugen auf

Die Turnierserie „Sommer-Senioren-Tour Nord“ bei den Sieker Open

Weiterlesen ...

News Verband

Von der Flutkatastrophe betroffen

Bad Neuenahr: Seniorenmeisterschaften fallen aus 

Weiterlesen ...

News Verband

Anastasia und Niklas stehen an der Spitze

 Turnierserie Nord Aktive: Zwischenergebnis

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Jetzt anmelden und ab an die Ostsee

Ostsee-Cup, Timmendorfer Strand

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Philippa und Niklas gewinnen

Kay-Lund-Gedächtnis-Turnier

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Midlife erfolgreich "bewältigt"

25. Midlife-Classics 2021

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Die neuen Titelträger: Anastasia und Bastien

 Großes Tennis beim Mürwiker Sparda-Bank-Cup

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Senioren des LTCE erreichen deutsche Endrunde

Norddeutsche Meisterschaft gewonnen  

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Niklas gewinnt Klipper Open

Turnierserie Nord Aktive

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Jubiläums-Turnier in Uetersen

25. Midlife-Classics 2021

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Ergebnisse Sieker Open

Ein Turnier der SST-Nord

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Kleine Generalprobe vor dem großen Tennisturnier

16. Family-Cup beim TC Mürwik

Weiterlesen ...

News Verband

Keine Infektionen durch Sport

Wissenschaftliche Begleitung ausgewertet

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Travemünder Open 2021

Teil der  www.sst-nord.de

Weiterlesen ...

News Verband

Konkave Wand

Realitätsnah

Weiterlesen ...

News Verband

Erst einmal an den großen Ball gewöhnen . . .

 . . .  und dann kommt natürlich Tennis

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Mitglieder über Generali Starter gewinnen

Einfach mitmachen

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Den eigenen Verein untersuchen

DTB-Benchmarking

Weiterlesen ...

News Verband

Die neuen Regeln

Hier die aktuellen Corona-Regelungen für S-H. 

Weiterlesen ...

News Verband

Tennis live informiert

Juni-Ausgabe mit 28 Seiten 

Weiterlesen ...

Tennis LIVE

Tennis LIVE - Ausgabe 130

Ausgabe 130 - Tennis LIVE 

Tennis LIVE, 29. Jahrgang, Ausgabe Juni-Juli 6/2021

In dieser Ausgabe lesen Sie unter anderem:

  • Juni - Monat der Turniere
  • DTB-Benchmarking: Den eigenen Verein untersuchen
  • Verbandsmeisterschaften Altersklassen: Viele Meisterinnen und Meister
  • Nordostdeutsche: Flemming gewinnt die Meisterschaft

zum eBook 

zur pdf-Version  

 

 

News Verband

Neu-Schleswig-Holsteinerin gewinnt Cup

Niklas scheitert im Finale an Jochen 

Weiterlesen ...

News Verband

Niklas und Lena im Halbfinale

Kaltenkirchen Cup

Weiterlesen ...

News Verband

Kaltenkirchen Cup - die Gesetzten sind weiter

Heute: Achtelfinale - Start: 10 Uhr 

Weiterlesen ...

News Verband

Kaltenkirchen Cup

Heute startet das Hauptfeld

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Neumünster lädt ein

U10 bis U16

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Ella gewinnt PSD Bank Nord Open

 Weltklasse trifft auf Nachwuchs

Weiterlesen ...

News Verband

Die jüngsten Meister(innen) ermittelt

Midcourt U9

Weiterlesen ...

News Verband

Die jungen Meister(innen)

 U12 bis U16

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Alle Schleswig-Holsteiner(innen) raus

PSD Bank Nord Open 

Weiterlesen ...

News Verband

Verbandsjugendmeisterschaften: Endspiele

U12, U14, U16

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Hauptfelder bei den PSD Bank Nord Open

 Aziz Dougaz führt Setzliste an 

Weiterlesen ...

News Verband

Bitte beachten . . .

. . . bei den Meisterschaften U12 bis U16

Weiterlesen ...

News Verband

Punktspiele jetzt wieder ohne Tests möglich!

Neue Corona-Regelungen in Schleswig-Holstein

Weiterlesen ...

News Verband

Mila und Mias gewinnen U10-Meisterschaften

 51. Dr. Hannes Flechsig-Turnier

Weiterlesen ...

News Verband

Flemming Peters gewinnt Meisterschaften

Nordostdeutsche in starker Besetzung

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Tenniscamps

Infos an Vereinsmitglieder weiterleiten

Weiterlesen ...

News Verband

Nordostdeutsche Meisterschaften

Stodder und Klasen an eins gesetzt

Weiterlesen ...

News Verband

Leonard und Anastasia holen Titel

Verbandsmeisterschaften Damen und Herren

Weiterlesen ...

News Verband

Altersklassen - die Meisterinnen und Meister

VM-Ergebnisse aus Glashütte 

Weiterlesen ...

News Verband

Ergebnisse Altersklassen

Verbandsmeisterschaften 

Weiterlesen ...

News Verband

Leonard kontra Flemming

Heute Finale 

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Schön ist es auf dem Platz zu sein . . .

Gelungenes Auftakt-Kleinfeldturnier in Klausdorf

Weiterlesen ...

News Verband

Bitte beachten . . .

FAQs zur Durchführung der Punktspielsaison Jugend und Erwachsene

Weiterlesen ...

News Verband

Niklas ist raus

Verbandsmeisterschaften SH/HH

Weiterlesen ...

News Verband

Ergebnisse der Altersklassen

Die Verbandsmeisterschaften SH/HH . . . 

Weiterlesen ...

News

Spielend Tennis lernen

Auf ins Sommertraining

Weiterlesen ...

News Verband

Hauptfelder bei Senior*innen-Meisterschaften

14 Altersklassen treten an.  

Weiterlesen ...

News Verband

Erste Siege im HF

Verbandsmeisterschaften Damen und Herren 

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Alles auf Zukunft gestellt

TSV Aukrug – Tennisabteilung neu im Verband 

Weiterlesen ...

News Verband

Das ist: Sabine Schulz

Schiedsen beim Weltklasse-Tennis

Weiterlesen ...

News Verband

Meisterschaften Damen und Herren

 Hier die Zulassungslisten

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

PSD Bank Nord Open 2021

DTB – Ranglisten- & Preisgeldturnier Damen & Herren

Weiterlesen ...

News Verband

Senioren Cup: Siegerinnen und Sieger

Gekämpft wurde in allen Altersklassen

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

TV-Beitrag über sexuellen Missbrauch

Schleswig-Holstein im Focus der Medien

Weiterlesen ...

News Verband

Neue Tennis live ist da

Auf 24 Seiten vielfältige Informationen. 

Weiterlesen ...

Tennis LIVE

Tennis LIVE - Ausgabe 129

Ausgabe 129 - Tennis LIVE 

Tennis LIVE, 29. Jahrgang, Ausgabe Mai 5/2021

In dieser Ausgabe lesen Sie unter anderem:

  • Norddeutsche Meisterschaften: Philippa Färber holt den Titel
  • Wir stellen vor: Sabine Schulz
  • Umweltschutz im Verein: Der TK Mölln zeigt wie es geht
  • Alles auf Zukunft gestellt: Der TSV Aukrug

zum eBook 

zur pdf-Version  

 

 

News Verband

Philippa ist norddeutsche Meisterin

Erste große Veranstaltung im 2. Corona-Jahr

Weiterlesen ...

News Verband

Senioren Cup in Schirnau

Sommer-Senioren-Tour Nord: Meisterschaften  . . .

Weiterlesen ...

News Verband

Verbandsmeisterschaften Damen und Herren

Turnierserie Nord startet durch

Weiterlesen ...

News Verband

Mit Rückendeckung zum Ziel

LSV informiert

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Sonntag, 30. Mai, reservieren für . . .

Offenes Regions-Kleinfeld-Turnier im TVSH 

Weiterlesen ...

News Verband

Mitmachen am Rothenbaum

Infos und Ausschreibung hier 

Weiterlesen ...

News Verband

Aktualisierte Bestimmungen zur LK-Ordnung

Es geht um den Motivationsaufschlag

Weiterlesen ...

News Verband

Halle vom 12. - 20. Juni

Mit dem ZDF sieht man mehr - live

Weiterlesen ...

News Verband

Doppel und Wettbewerb erlaubt

Innenministerin schreibt an den TV SH

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Freizeit-Doppelrunde

Ausschreibung Freizeit-Doppelrunde 2021 . . .

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Abgesagt

Verbands-Cup Süd 

Weiterlesen ...

News Verband

WETTSPIELBETRIEB SOMMER 2021

Liebe Vereinsvertreterinnen, liebe Vereinsvertreter,

Weiterlesen ...

News Verband

Stärken Sie Ihren Verein - mit dem Talentino-Konzept

Online-Schulung am 20.05.21, 20:00 Uhr

Weiterlesen ...

News Verband

Neue Verordnung tritt in Kraft

Liebe Tennisspielerinnen, liebe Tennisspieler in Schleswig-Holstein,

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

DST: LTC lädt ein

Elmshorn bietet ein vielfältiges  Programm

Weiterlesen ...

News Verband

Regierung arbeitet an neuer Verordnung

Nach Bekanntgabe wir sie hier veröffentlicht

Weiterlesen ...

Infomaterial

"Aufschlagen und Gold holen"

Viel Neues beim DTB Tennis-Sportabzeichen

Weiterlesen ...

News Verband

Das habe ich beim Sport gelernt

LSV: 300 Großflächenplakate geklebt

Weiterlesen ...

News Verband

Elternseminar am Rothenbaum

Jetzt anmelden 

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

TC Siek kauft Tennis-Grundstück

Hauptversammlung unter Corona-Bedingungen

Weiterlesen ...

News Verband

Meldungen, Meldungen . . .

 Von  Ruhe, Rekorden und einem Bänderriss

Weiterlesen ...

News Verband

66.000 Euro im Topf

Turnierserie Nord für Damen und Herren

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Wir stellen die Erfolgsrezepte vor

Mitgliederentwicklung: Die Hitliste

Weiterlesen ...

News Verband

Altug hat sich für die French Open qualifiziert

Kaltenkirchen – Orlando – Miami – Salinas – Paris

Weiterlesen ...

News Verband

Tennis live, April-Ausgabe

Viele Infos auf 24 Seiten

Weiterlesen ...

News Verband

Brief an die Innenministerin

Doppelspiel zulassen

Weiterlesen ...

Tennis LIVE

Tennis LIVE - Ausgabe 128

Ausgabe 128 - Tennis LIVE 

Tennis LIVE, 29. Jahrgang, Ausgabe April 4/2021

In dieser Ausgabe lesen Sie unter anderem:

  • Doppel zulassen: Brief an den Innenminister
  • Aus der Turnierszene: Turnierserie Nord soll starten
  • Im Portrait: Altug hat sich für die French Open qualifiziert
  • Aus den Vereinen: Mitgliedergewinnung - die Hitliste

zum eBook 

zur pdf-Version  

 

 

News Regionen & Vereine

DST: Zentralveranstaltung für SH in Elmshorn

Wingfield und mehr

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Das Ziel: Aufschlag beim Masterturnier

Alles für die Kids

Weiterlesen ...

News Verband

Telefonstörung!

In der Geschäftsstelle in Kiel wird am 26.04.2021 eine neue Telefonanlage installiert, daher kann es zu Telefonstörungen kommen! 

News Verband

Wenn das neue Infektionsschutzgesetz greift . . .

. . . bitte beachten

Weiterlesen ...

News Verband

Wir haben dafür kein Verständnis

Ministerium untersagt Tennisdoppel - Protest

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Rollstuhlmeisterschaften

Die Deutschen Meisterschaften . . .

Weiterlesen ...

News Verband

Doppel nicht erlaubt

 Das Innenministerium teilt mit: 

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Jugendturnier in Suchsdorf

10. Provinzial Tennis-Trophy Suchsdorf

Weiterlesen ...

News Verband

Schirnau-Cup wird verschoben

Neue Infos per Email

Weiterlesen ...

News Verband

Carla Intert im „Hamburger Abendblatt“

Und ein Gespräch mit dem Trainer 

Weiterlesen ...

News Verband

Tennisnet plaudert mit Noma . . .

. . . über Kindergartentennis und Nadal

Weiterlesen ...

News Verband

Verbandshalle Kaltenkirchen verkaufen

Es werden Verhandlungen mit der Stadt geführt

Weiterlesen ...

News Verband

Meldungen, Meldungen . . .

Von Steuerfragen bis zur Sportlerwahl 

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

50 Jahre TC Klausdorf

2022 wird 51-Jähriges gefeiert

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Ralf, der Tennis- und Gesundheitstrainer

Das Krankenkassen-Angebot

Weiterlesen ...

News Verband

Nicht mehr ausgesetzt

Liebe Turnierveranstalter*innen,

Weiterlesen ...

News Verband

Frohe Ostern

 Bleiben Sie gesund und munter. 

Weiterlesen ...

News Verband

Bernd Jung

Dienstältester Referent

Weiterlesen ...

News Verband

Ergänzende Beschlüsse

Corona-Pandemie: 

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Tennisvereine wachsen

Erstmals seit Jahrzehnten ein Mitglieder-Plus

Weiterlesen ...

News Verband

Aktuelles und viele Infos . . .

. . . bietet die neue Tennis live 

Weiterlesen ...

Anti-Doping

Anti-Doping

Logo GEMEINSAM GEGEN DOPING

 

Wir stehen für sauberen Sport. Daher unterstützen wir alle zielführenden Aktivitäten in der Anti-Doping-Arbeit und engagieren uns in der Dopingprävention.

Als Teil des Netzwerkes GEMEINSAM GEGEN DOPING vertreten wir Werte wie Fairplay und Chancengleichheitund setzen uns für die Gesundheit unserer Athletinnen und Athleten ein. Dazu arbeiten wir eng mit der Nationalen Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) zusammen. Denn nur so können wir die positiven Werte des Sports schützen.

Im Rahmen von GEMEINSAM GEGEN DOPING bieten wir Athletinnen und Athleten, Trainerinnen und Trainern, Elternsowie allen weiteren Interessierten wichtige Hilfestellungen für sauberen Sport an.

Online-Angebote

www.gemeinsam-gegen-doping.de bietet Zugang zu wichtigen Hilfestellungen (NADAmed, Beispielliste oder Kölner Liste®) und umfangreiche Informationen für alle Zielgruppen.

Auf der Seite www.nada.de finden sich alle relevanten Infos zum Regelwerk (NADA-Code), ADAMS oder den Meldepflichten für Testpool-Athletinnen und –athleten.

 

logo NADA 

 

GEMEINSAM GEGEN DOPING 
e-Learning

Der Online-Kurs zur Dopingprävention vermittelt umfangreiches Anti-Doping-Wissen in knapp 30 min.

Hier gehts zur Anmeldung 

NADA-App – für unterwegs

NADAmed, Beispielliste, Kölner Liste® sowie aktuelle Warnmeldungen und weitere Informationen auf dem Handy

NADA-App für iOS4 

NADA-App für Android5 

 

 

 

Tennis LIVE

Tennis LIVE - Ausgabe 127

Ausgabe 127 - Tennis LIVE 

Tennis LIVE, 29. Jahrgang, Ausgabe März 3/2021

In dieser Ausgabe lesen Sie unter anderem:

  • Personalie: Bernd Jung - der dienstälteste Referent
  • Im Detail: Halle Kaltenkirchen steht zum Verkauf
  • Portrait: Der Gesundheitstrainer Ralf Wollgast
  • Vereinswettbewerb: Es geht ums Ehrenamt

zum eBook 

zur pdf-Version  

 

 

News Verband

Austragungsort Norderstedt

Verbandsmeisterschaften Senioren 

Weiterlesen ...

News Verband

Mit dem Sport-Vize im Gespräch

Videokonferenz mit Björn Kroll

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Hier tummeln sich die Meister(innen)

125 Jahre Lawn-Tennis-Club Elmshorn e. V. von 1896

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Ostsee Cup - das Turnier für die Jugend

 Tenniscamp  geplant 

Weiterlesen ...

News Verband

Platzaufbereitung in Corona-Zeiten

Stand: 19. März 2021

Weiterlesen ...

News Verband

Dunlop geht mit Slinger Bag

Innovation und Sport gehören zusammen

Weiterlesen ...

News Verband

Praktikanten gesucht

Mitmachen am Rothenbaum

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Noch zehn Tage

Der Countdown läuft

Weiterlesen ...

News Verband

1930er Jahre: Tennis war ein Pflichtfach

Entwicklung von Schultennis im Tennisverband Schleswig-Holstein

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Vereinswettbewerb - Thema: Ehrenamt

Vereinsentwicklung 2021

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Selbstanalyse

Stärken und Schwächen ihres Vereins erkennen 

Weiterlesen ...

News Verband

Der neue Erlass - mehr Tennis!

§ 11 Sport

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Mitmachen und gewinnen

News und Termine 

Weiterlesen ...

News Verband

Verlängerung bis 28. März

Leistungsklassenwertung

Weiterlesen ...

News Verband

Spieltermine für die Sommersaison

Sie stehen im Netz 

Weiterlesen ...

News Verband

Neuer Erlass nicht nachvollziehbar

Start der Videokonferenzen des TV mit Frank Intert

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Digitale Mitgliederversammlung

Handlungsempfehlungen für Vereine

Weiterlesen ...

News Verband

Offener Brief des DOSB

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, liebe Frau Dr. Merkel, 

Weiterlesen ...

News Verband

Ansprechpartner Sommer-Senioren-Tour

Sigrid Rinow / Dierk Haartje 

Weiterlesen ...

News Verband

"Machen wir"

Sommer-Senioren-Tour 2021

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Aufgaben der Beauftragten

 Ihre Ansprechpartner(innen) in den Regionen

Weiterlesen ...

News Verband

Sportlerherz war zweigeteilt - Tennis siegte

Wir stellen vor: Christiane Streibl

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Gute Ideen neu umsetzen

Schule und Verein

Weiterlesen ...

News Verband

Der neue Erlass

§ 11 Sport

Weiterlesen ...

News Verband

Neue Konzepte

Mit Talentino schnellt die Mitgliederzahl nach oben 

Weiterlesen ...

Tennis LIVE

Tennis LIVE - Ausgabe 126

Ausgabe 126 - Tennis LIVE 

Tennis LIVE, 29. Jahrgang, Ausgabe Februar 2/2021

In dieser Ausgabe lesen Sie unter anderem:

  • Neu am Start: Sommer-Senioren-Tour Nord 2021
  • Wir stellen vor: Christiane Streibl
  • Tennis zulassen: Brief an das Innenministerium
  • Neue Serie: Videokonferenzen: Premiere mit Dr. Frank Intert

zum eBook 

zur pdf-Version  

 

 

News Vereinsentwicklung

„Motion on court – Prävention“

Seminarangebot

Weiterlesen ...

News Verband

Videokonferenz mit Frank Intert

Neu: Meinungsaustausch per Video zwischen Verband und Vereinen

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Haftung des Vorstandes bei einer Ansteckung

: Der Landessportverband teilt mit 

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Spendenbescheinigung statt Rückerstattung

LSV teilt dazu mit 

Weiterlesen ...

News Verband

Tennis wieder zulassen

Präsidium schreibt Innenministerium 

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Alles im Blick

TC Alsterquelle: arbeitsreiche Zeit 

Weiterlesen ...

News Verband

Der erste Aufschlag kommt wieder

Lockdown-Serie endet heute 

Weiterlesen ...

News Verband

Heute: 7. 13 Uhr.

Was über Tennis berichtet wird

Weiterlesen ...

News Verband

Tennis ab 1. März ?!

Eine Antwort auf Anfragen von Tennisfreunden

Weiterlesen ...

News Verband

Barbara Rittner rechnet mit Noma

Analyse zum deutschen Damen-Tennis

Weiterlesen ...

News Verband

Was er will

Der neue DTB-Präsident im TIEBREAK-Interview

Weiterlesen ...

News Verband

Es bleibt dabei: Deutschland spielt Tennis

Lockdown-Serie

Weiterlesen ...

News Verband

Humpelnder Tennisprofi

Lockdown-Serie

Weiterlesen ...

News Verband

Barthel "die letzte Fahnenträgerin"

Melbourne - eine interessante Analyse

Weiterlesen ...

News Verband

Wütender Tennisspieler

Lockdown-Serie

Weiterlesen ...

News Verband

Für Tennis in der Schule werben

Lockdown-Serie

Weiterlesen ...

News Verband

Turnierüberblick bis September

Turnierveranstalter bleiben optimistisch

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Fragebogen und Zoom-Meeting

Liebe Vereinsvorstände,

Weiterlesen ...

News Verband

Erinnern Sie sich noch an Cardio-Tennis?

Lockdown-Serie

Weiterlesen ...

Sportliche Erfolge

2021

Verbandsmeistermannschaften HH/SH der Altersklassen

Alle Ergebnisse der Endspiele 

Damen 30

Alison Röpcke   (TC an der Schirnau, Gruppe )

Damen 40

Anja Schüler (links, TK Mölln) : Manon Muxfeldt (THC Ahrensburg) 6:2, 6:3

Damen 50

Heike-Catalina Rühl (rechts, ETV Eimsbüttel) : Silke Evers (TK Mölln) 6:2, 6:2

Damen 60

Anne Bielfeldt (links, Spielvereinigung Blankenese) : Ute Jansen (TV Uetersen)   6:2, 6:0

Herren 30

Alexander Breitkopf (links, TTK Sachsenwald) : Benjamin Baarz (SC Victoria Hamburg) 6:1, 6:2

Herren 40

Sebastian Kreft (links, Großflottbeker THGC) : Theo Lochthowe (TG Ravensberg)   7:6, 3:6, 10: 6

Herren 45

 Percy Rowlin (rechts, Schwartauer Tennisverein) : Christian Ladehoff (TC Alsterquelle)   6:3, 6:2

Herren 50

Carsten Berend (links, TSV Sasel) : Karsten Schröder (Harburger Turnerbund)   6:1, 6:1

Herren 55

Thomas Richter (links, TC Alsterquelle) : Richard Timmermann (TSV Sasel) 6:3, 6:1

Herren 60

Dirk Bartels (rechts, Klipper THC) : Bernd Schorer (TV Ostende)   6:2, 6:4

Herren 65

Stefan Krohn (TC Barsbüttel) : Thorsten Erbt (1. Kieler Hockey- und Tennisclub)   n. a.

Herren 70

Paul Schorn (rechts, Harburger SC) : Torsten Essl (TC Lütjenburg)   7:5, 3:0, Aufg.

Herren 75

Ernst Müller (rechts, LTC Elmshorn) : Holger Pöhl (Niendorfer TSV) 7:5, 6:2

Herren 80

 Peter Pastors (links, Harburger TuHC) : Henning Peter Schlie (TG Düsternbrook) 7:6, 5:7, 10:8   

 

Die jungen Meister(innen: Das erste große Turnier der Jugend im Zeichen der Corina-Pandemie ist „glatt über die Bühne“: Die Landesmeisterschaften U12 bis U16 verliefen coronagemäß und zeigten zum Teil  einen leistungsstarken Nachwuchs. Die Turnierleitung, Wolfgang Schildknecht und Björn Bork, war mit dem Ablauf zufrieden.

Hier die Meister(innen) und Vizemeister(innen). Ergebnisse der Endspiele

U12

Victoria Brand (Suchsdorfer SV) : Florentine von Haussen (Turn- und Sportverein Glinde)  6:1, 6:2

Konstantin-Hamish Becker (Suchsdorfer SV)  : Bennet Oadley (Turn- und Sportverein Glinde)  7:5, 6:4

U14

Luisa Gavriloutsa (TG Düsternbrook) : Carla Henriette Intert (TC RW Wahlstedt) 6:2, 6:2

Elias Barth (Suchsdorfer Sportverein) : Finn Heffter (Turn- und Sportverein Glinde)  6:1, 6:2

U16

Katharina Kaiser (Turn- und Sportverein Holm) : Tessa Johanna Brockmann (TV Uetersen)  1:0, Aufgabe (verletzungsbedingt)

Tom Wasner (Suchsdorfer Sportverein) : Mika Petkovic (TC RW Wahlstedt) 6:4, 6:1

 

Der Schleswig-Holsteiner Flemming Peters hat die Nordostdeutschen Meisterschaften gewonnen. Der aus Glückstadt stammende Peters spielt aktuell für den Club an der Alster. 

Die Verbandsmeisterschaften Schleswig-Holstein und Hamburg haben Anastasia Pribylova (SC Condor) und Leonard von Hindte (Der Club an der Alster) gewonnen. 

Die an eins gesetzte Philippa Färber (TG Düsternbrook) wurde bei den Norddeutschen Jugendmeisterschaften ihrer Favoritenrolle gerecht. Im U14-Finale besiegte Färber deutlich die an zwei gesetzte Mailina Nedderhut (TC GW Gifhorn) mit 6:2 und 6:0. 

Herzlichen Glückwunsch an die deutsche Tennismeisterin Noma Noha Akugue vom Club an der Alster, die zu „Hamburgs Sportlerin des Jahres” gekürt wurde! Auf der Hamburger Sportgala, die dieses Jahr digital stattfand, erhielt die 17-Jährigegebürtige Reinbekerin, die mit der Familie in Glinde lebt und hier viele Jahre Tennis spielte, diesen Award als jüngste Athletin aller Zeiten – und als erste Tennisspielerin überhaupt!

Der Leistungsausschuss des TV SH hat folgende Athlet*innen für den Nachwuchskader 2021 festgelegt: Niklas Guttau (v. l. n. r.), Lewie Lane, Noel Larwig, Sophia Intert, Lukas Hellfritsch, und Bastian Presuhn. Gefördert wird das Leistungstraining in Wahlstedt. Außerdem finanziert der Verband die Begleitung eines Trainers als Betreuer zu bestimmten Turnieren. Im Gegenzug verpflichten sich die Spieler(innen), an von Verband genannten überregionalen Turnieren teilzunehmen.

Der Deutsche Tennis Bund hat die Zusammensetzung seines Bundeskaders für das Jahr 2021 festgelegt. Insgesamt werden in diesem Jahr 58 Spieler*innen im Olympiakader, Perspektivkader und Nachwuchskader 1 gefördert. Darüber hinaus stehen die 52 aussichtsreichsten Talente der Landesverbände in den Altersklassen von U13 bis U18 fest, die in 2021 dem Nachwuchskader 2 angehören und bei zentralen Fördermaßnahmen des Dachverbandes ebenfalls berücksichtigt werden. An der Spitze steht der Olympiakader unter anderem mit der Kielerin und Wimbledonsiegerin Angelique Kerber. Im Perspektivkader befinden sich etablierte Akteure aus den Davis Cup- und Billie Jean King Cup-Mannschaften. Dazu zählt auch Mona Barthel aus Neumünster. Im Nachwuchskader 1 sind Noma Noha Akugue, die in HH spielt und in Glinde lebt, Georg Eduard Israelan, Lübeck, und der ehemalige Kieler Bon Lou Karstens. Im Nachwuchskader 2 sind die Schleswig-Holsteiner Mika Petkovic (TC RW Wahlstedt), Niels McDonald (Turn- und Sportverein Glinde von 1930) und Philippa Färber (TG Düsternbrook). 

<< Vollständige Kaderliste als PDF-Download >>

 

Sachthemen

2021

Mitgliederbestand 2021: Im Tennisverband sind nunmehr 318 Vereine (bzw. Abteilungen von Vereinen) mit 41.703 Mitgliedern. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies 916 oder 2,2 Prozent mehr Tennisfreundinnen und Tennisfreunde. Und hier noch die Zahlen für Erwachsene und Jugendliche: 2021: 30.006 (+ 856) und 11.697 (+ 60). Es ist die erste positive Aufwärtsentwicklung bei den Mitgliedern seit mehr als zwei Jahrzehnten.

Aufgaben der Beauftragten. Die Beauftragten der Regionen sitzen mit Stimmrecht im Sport-bzw. Jugendausschuss. Sie sind – und dies zählt mit zu den Hauptaufgaben – Bindeglied zwischen den Vereinen und dem Verband. Als Ansprechpartner der Vereine in ihrer Region können sie beratend tätig sein oder vermittelnd zwischen Verein und Verband. Dies gilt für ihren Aufgabenbereich.Die Namen der Beauftragten finden Sie auf der Homepage des Verbandes www.tennis.sh unter Ansprechpartner.

Tennis live löste 1993 die vom Landesverband Schleswig-Holstein herausgegebene Zeitschrift Tennis aktuell ab. Sie erschien in 28 Jahrgängen mit sehr unterschiedlichen Layouts und auch inhaltlichen Schwerpunkten. Nun, im 29. Jahrgang, gibt es wieder einige Veränderungen. Tennis live erscheint nunmehr einmal statt zweimal im Monat, dafür aber mit mehr Seiten. Neben aktuellen Ereignissen soll es mehr Hintergrundberichte geben.  Neu ist ferner: Tennis live erscheint nunmehr als pdf-Datei und als ebook.

Der Sportausschuss des Tennisverbandes SH beschloss einstimmig, die Winterpunktspielrunde 20/21 endgültig abzusagen. Angesichts des Lockdown durch die Corona-Pandemie bis mindestens einschließlich 14. Februar konnte keine ordnungsgemäße Durchführung  des Punktspielbetriebs gewährleistet werden. Bereits zum Jahreswechsel hatten von den 750 gemeldeten Mannschaften rund 340 zurückgezogen. Die Winterrunde 21/22 soll  entsprechend der ursprünglich geplanten Saison 20/21 angesetzt werden. 

Ähnlich wie die Turnierserie Nord der Verbände HH und SH  für Damen und Herren, die erstmalig 2020 durchgeführt wurde, wird für den kommenden Sommer auch eine Turnierserie Nord für Altersklassen geplant. Nach heutigem Stand wird es sieben, acht Turniere geben. Dazu gehören auch die Seniorenmeisterschaften. Am Ende findet ein Masters, das mit Preisgeld dotiert ist, beim SV Blankenese statt.

Der LTC Elmshorn feiert 125-jähriges Bestehen. 

Der Jugendausschuss hat entschieden und Michael Petry stimmte zu: Der Trainer übernimmt neue Aufgaben im Jüngstenbereich. Er wird künftig die  Leitung des dezentralen Jüngstentrainings in den viere Regionen federführend übernehmen. 

Der Lockdown hält an. Auf Grund der Corona-Pandemie draf in den Tennishallen bis zum 28. Februar kein Tennis gespielt werden. Ab 1. März nur sehr beschränkt. 

 

News Verband

Wenn alles so einfach wäre . . .

Lockdown-Serie 

Weiterlesen ...

News Verband

Nachbarschafts-Turnier und Meinungsaustausch

Lockdown-Serie

Weiterlesen ...

News Verband

Frank Intert Vorsitzender des Bundesausschusses

Wahl erfolgte einstimmig

Weiterlesen ...

News Verband

Stillstand als Chance nutzen

 Fortbildungsangebote

Weiterlesen ...

News Verband

Beim Doppelabend neue Partner finden

 Lockdown-Serie 

Weiterlesen ...

News Verband

Gehaltsverhandlung mit einem Sponsor

Lockdown-Serie 

Weiterlesen ...

News Verband

Aus Schleswig-Holstein im Bundeskader

Sie sind dabei . . . 

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Männliche Ära dauerte 107 Jahre

TG Düsternbrook feiert 125-jähriges Jubiläum - 2020

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Der moderne Traditionsverein

LTC Elmshorn feiert 125. Jubiläum

Weiterlesen ...

News Verband

Das kennt man . . .

Lockdown-Serie

Weiterlesen ...

News Verband

Das neue Gesicht von Tennis live

Schon bemerkt?

Weiterlesen ...

News Verband

Sommerkaffee für die "Treuen"

Lockdown-Serie

Weiterlesen ...

News Verband

Zverev im TIEBREAK-Interview

"Natürlich will ich dieses Jahr mein erstes Grand Slam gewinnen"

Weiterlesen ...

News Verband

Neuer DTB-Präsident will lauter werden

Tennisspielen ist zu Corona-Zeiten nicht das Problem

Weiterlesen ...

News Verband

Unser Landesleistungszentrum

Seit 2004: Spitzennachwuchs trainiert in Wahlstedt 

Weiterlesen ...

News Verband

Tradition mit sportlicher Leistung

Sommer Senioren Tour 2021

Weiterlesen ...

News Verband

Gute Kooperation durch Koordination

Sorgt für einen einheitlichen: Michael Petry

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Videokonferenz für Vereine

Gesprächsrunde am 18. Februar 

Weiterlesen ...

News Verband

Familienturnier

Lockdown-Serie

Weiterlesen ...

News Verband

Tennis live: Größer. Bunter. Vielfältiger

 Und als pdf-Datei oder eBook

Weiterlesen ...

News Verband

DTB beschließt Satzungsänderung

Präsidium gewählt 

Weiterlesen ...

News Verband

Dietloff von Arnim neuer Präsident

Ulrich Klaus zog Kandidatur zurück

Weiterlesen ...

News Verband

Fortsetzung folgt . . .

Lockdown-Serie

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

DST - jetzt anmelden

Lockdown-Serie

Weiterlesen ...

News Verband

Guter Rat von Steffi

Lockdown-Serie

Weiterlesen ...

Wettspiele

Sommerpunktspielbetrieb 2021

 schläger Ball

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SLHInfoVereineSo21.pdf

News Verband

Was Sie wissen müssen

Das Wichtigste für die Sommer-Punktspiele

Weiterlesen ...

News Verband

Dieser Gesellschaft ist alles zuzutrauen

Lockdown-Serie 

Weiterlesen ...

Tennis LIVE

Tennis LIVE - Ausgabe 125

Ausgabe 125 - Tennis LIVE 

Tennis LIVE, 29. Jahrgang, Ausgabe Januar 1/2021

In dieser Ausgabe lesen Sie unter anderem:

  • Im DTB-Bundeskader: Georg Eduard Isrealan, Mika Petkovic und Philippa Färber
  • Im Detail: Das Landesleistungszentrum des Verbands
  • Im Interview: Dr. Frank Intert
  • Personalie: Neue Aufgabe für Michael Petry

zum eBook 

zur pdf-Version  

 

 

News Verband

Unsere Erfolgsgeschichte

Lockdown-Serie: Mitgliederzuwächse fast garantiert

Weiterlesen ...

News Verband

Sommersaison beginnt später

LK-Status wird am 3. Februar eingefroren

Weiterlesen ...

News Verband

Punktspielrunde abgesagt

Sportausschuss beschließt: 

Weiterlesen ...

News Verband

Senioren – Garanten eines Clubs

Lockdown-Serie

Weiterlesen ...

News Verband

Es gibt minus und plus

Lockdown-Serie: Mitgliederentwicklung

Weiterlesen ...

News Verband

Was Boris so meint

Lockdown-Serie: Etwas Philosophie

Weiterlesen ...

News Verband

Lang oder kurz 

Lockdown-Serie

Weiterlesen ...

News Verband

Absage

Meisterschaften Damen und Herren HH/SH

Weiterlesen ...

News Verband

Sportausschuss tagt

Winterpunktspielrunde diskutieren 

Weiterlesen ...

News Verband

Kinder auch mal betreuen

Lockdown-Serie: Mehr als Tennis anbieten

Weiterlesen ...

News Verband

Intensivkursus für Neumitglieder

Lockdown-Serie: Optimismus behalten

Weiterlesen ...

News Verband

Wasser Marsch

Lockdown-Serie: Legionellen bekämpfen

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Heikendorfer SV gewinnt

Vereinswettbewerbe 2020 und 2021

Weiterlesen ...

News Verband

Tennisgeschichte komplett

Alles für unsere Vereine

Weiterlesen ...

News Verband

Einst lebten wir auf dem Land . . .

Lockdown-Serie: Homepage "entstauben"

Weiterlesen ...

News Verband

Antworten auf fünf Fragen

Lockdown-Serie

Weiterlesen ...

News Verband

Qinwen Zheng krönt sich zur Siegerin

ITF-Damenturnier Hamburg

Weiterlesen ...

News Verband

Youngster Fruhvirtova im Finale

ITF-Damenturnier: Lokalmatadorin Noha Akugue ausgeschieden

Weiterlesen ...

News Verband

Seit wann gibt es den Tie-Break?

Lockdown-Serie

Weiterlesen ...

News Verband

Nun bewegt euch mal

Lockdown-Serie: Die Kondition schwindet dahin 

Weiterlesen ...

News Verband

Sensationell: Noma im Halbfinale

Damen-Future HH 

Weiterlesen ...

News Verband

Der Ball ist rund, das Spiel ist lang

Lockdown-Serie: Anleihe beim Sepp

Weiterlesen ...

News Verband

Nadal sagt . . .

Lockdown-Serie

Weiterlesen ...

News Verband

Virtuell regieren

Lockdown-Serie: Videokonferenzen 

Weiterlesen ...

News Verband

Die Entrostung der Sitzathleten -

 über Beweglichkeit im Tennis / Podcast

Weiterlesen ...

News Verband

Bericht aus Hamburg

 Damen-ITF-Turnier

Weiterlesen ...

News Verband

Dank an die Ehrenamtler

Lockdown-Serie:Wir bleiben im Verein

Weiterlesen ...

News Verband

Federer stimmt optimistisch

 Lockdown-Serie: Das Prinzip Hoffnung 

Weiterlesen ...

News Verband

DTB 1902 und Tennisverband SH 1927 gegründet

Tennisgeschichte, Teil 7, Ende.

Weiterlesen ...

News Verband

Schleswig-Holsteiner Clubs feiern Jubiläum

Tennisgeschichte, Teil 6

Weiterlesen ...

News Verband

Neue Verordnung ist da

§ 11 Sport

Weiterlesen ...

News Verband

Jetzt Philippa wählen

Sportlerin des Jahres 

Weiterlesen ...

News Verband

Mit der Industrialisierung kam das moderne Tennisspiel

Tennisgeschichte, Teil 5 

Weiterlesen ...

News Verband

Eiszeit für Tennis in der Eiszeit

Tennisgeschichte, Teil 4

Weiterlesen ...

News Verband

Tennis und kalter Wein kann tödlich sein

Tennisgeschichte, Teil 3 

Weiterlesen ...

News Verband

Ballhäuser für den Tennissport

Tennisgeschichte, Teil 2

Weiterlesen ...

News Verband

Nach dem Gebet ein Match ausgetragen

Tennisgeschichte, Teil 1 

Weiterlesen ...

News Verband

Jugendturniere auf Verbandsebene fallen aus

Der Jugendausschuss . . .

Weiterlesen ...

News Verband

Spieleröffnung - Podcast für Tennistrainer*innen

Neuer  Service

Weiterlesen ...

News Verband

Wingfield sieht alles

Tennis Magazin Story mit Frank Intert, Herby Horst und Tobias Meyer

Weiterlesen ...

News Verband

Das Miteinander bald wieder erleben

Liebe Tennisspielerinnen, liebe Tennisspieler in Schleswig-Holstein,

Weiterlesen ...

News Verband

Sportbüros geschlossen

Liebe Tennisfreund*innen,

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Anspruch auf Sportrollstuhl

Liebe Rollstuhltennis-Community,

Weiterlesen ...

News Verband

Sportanlagen schließen

Verkündet am 14. Dezember 2020

Weiterlesen ...

News Verband

Noma Noha Akugue gewinnt Deutsche Meisterschaft

Souveräner Auftritt der 17-Jährigen

Weiterlesen ...

News Verband

Noma überragend - Halbfinale erreicht

Niklas Guttau verliert nervenaufreibendes Match

Weiterlesen ...

News Verband

Neues Hilfsprogramm für Vereine

Sehr geehrte Damen und Herren,

Weiterlesen ...

News Verband

Presuhn gewinnt gegen Israelan

DM: Lucas Hellfritsch ist raus

Weiterlesen ...

News Verband

Auftanken im Club

Tennis und E-Mobilität

Weiterlesen ...

News Verband

Erst einmal Schluss

Ranglisten- und Leistungsklassenwertung ausgesetzt

Weiterlesen ...

News Verband

Entscheidung des Sportausschusses

Liebe Vereinsfunktionäre, liebe Tennisspieler*innen,

Weiterlesen ...

News Verband

Schleswig-Holsteiner sind dabei

DM Damen und Herren 

Weiterlesen ...

News Verband

Die Webseite – Entree eines Tennisvereins

Von "olle Kamellen" bis dynamisch und aktuell

Weiterlesen ...

News Verband

Neue Ausschreibungsvorlage

Liebe Turnierveranstalter*innen,

Weiterlesen ...

News Verband

Sportausschuss berät

Sehr geehrte Damen und Herren,

Weiterlesen ...

News Verband

Keine Lockerung für den Sport

Sehr geehrte Damen und Herren,

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Hier wird bald geimpft statt aufgeschlagen

Impfzentrum in Wahlstedt

Weiterlesen ...

News Verband

Neue Aufgabe für Oke Staats

Leitung für zentrales Jüngstentraining übernommen

Weiterlesen ...

News Verband

Größere Vielfalt durch Kooperation

Leistungstennis: HH und SH arbeiten erfolgreich zusammen

Weiterlesen ...

News Verband

Sommer 2021: Mannschaftsmeldung verlängert

Spielgemeinschaften möglich

Weiterlesen ...

News Verband

50 Jahre Tennis in der Schule

Schule und Tennis: Seit 50 Jahren ein starkes Doppel!

Weiterlesen ...

News Verband

Es macht immer Plopp, Plopp

Die etwas andere Tennisgeschichte in Corona-Zeiten

Weiterlesen ...

News Verband

Guda Baldus †

Kielerin starb mit 72 Jahren

Weiterlesen ...

News Verband

Tennis 2021

Liebe Turnierveranstalter*innen,

Weiterlesen ...

News Verband

Corona aktuell – Tennis mit Einschränkungen möglich

Liebe Tennisfreund*innen in Schleswig -Holstein,

Weiterlesen ...

News Verband

Aktuelle Verordnung des Landes Schleswig-Holsteins

Am heutigen Nachmittag hat die Landesregierung . . . 

Weiterlesen ...

News Verband

Challenger: Taro gewinnt

Taro kontra Sebastian: 6:1, 6:2

Weiterlesen ...

News Verband

Challenger: Ofner und Daniel im Finale

Huesler/Majchrzak holen Doppeltitel

Weiterlesen ...

News Verband

Challenger-Einzel: Letzter Deutscher ausgeschieden

Stebe verliert gegen Vorjahressieger

Weiterlesen ...

News Verband

Challenger: Stebe kontra Titelverteidiger

Alle Matches auf der Homepage des Turniers live

Weiterlesen ...

News Verband

Neuen Erlass abwarten

Infos erfolgen umgehend

Weiterlesen ...

News Verband

Der Sportausschuss beschließt . . .

. . .  zum Punktspielbetrieb

Weiterlesen ...

News Verband

Challenger: Schlecht gelaufen

Fünf Deutsche raus

Weiterlesen ...

News Verband

Challenger: Stebe und Kamke stark

Morgen: Daniel kontra Daniel live erleben 

Weiterlesen ...

News Verband

Challenger HH: Siege für Marterer und Maden

Aus für Dustin Brown

Weiterlesen ...

News Verband

Durchführung der Winterspielrunde

Sportausschuss tagt

Weiterlesen ...

News Verband

Im Porträt: Julia Görges

Liebes Tennis,

Weiterlesen ...

News Verband

Nord-Ost-Deutsche: Meldeschluss 2. Nov.

Einladungsturnier

Weiterlesen ...

News Verband

Kacper Zuk gewinnt Future Nord

Dr. Frank Intert gratuliert

Weiterlesen ...

News Verband

Challenger in HH live

Deutsche Profis schlagen auf

Weiterlesen ...

News Verband

Tseng und Zuk im Finale.

Weiterlesen ...

News Verband

Neue Wettspielordnung beschlossen

Mitgliederversammlung: Das Wesentliche beraten und beschlossen

Weiterlesen ...

News Verband

Future Nord: Alle Deutschen raus

Auch im Doppel

Weiterlesen ...

News Verband

Future Nord: Lewie und Benito weiter

Schöner Doppel-Tag in Hamburg 

Weiterlesen ...

News Verband

Neuer Erlass zum Thema Corona

Maßnahmen, die greifen könnten, wenn . . .

Weiterlesen ...

News Verband

Future Nord: Der Dienstag

Lewie im Einzel raus

Weiterlesen ...

News Verband

Geschafft

Future Nord: Lewie steht im Hauptfeld

Weiterlesen ...

News Verband

Allein und in Tennisschuhen abstimmen

Mittwoch: MV TV SH 

Weiterlesen ...

News Verband

Future Nord: Lewie eine Runde weiter

Hauptfeld steht (fast)

Weiterlesen ...

News Verband

Future Nord: Quali startet heute

Vier Schleswig-Holsteiner dabei 

Weiterlesen ...

News Verband

Future Nord: Lewie und Noel dabei.

Wildcards vergeben

Weiterlesen ...

News Verband

Future Nord: Spieler müssen sich testen lassen

Gesundheitsschutz hat höchste Priorität

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Corona in Hallenzeiten

 DTB informiert

Weiterlesen ...

Wettspiele

Hallenverzeichnis Winter 2021/2022

News Verband

Zoom-Konferenz zur Wettspielordnung

Gelungener Auftakt - Änderungswünsche aufgenommen

Weiterlesen ...

News Verband

Vier deutsche Athleten haben gemeldet

Tennis Challenger Hamburg: Top-Spieler kündigen sich an

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

1. Deutscher Rollstuhltennis-Workshop

Alle Infos hier

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

1. Treffen zum Thema Vereinsentwicklung

 Fachausschuss gründen

Weiterlesen ...

News Verband

Bitte beachten

Nur ein Vertreter pro Verein

Weiterlesen ...

News Verband

Altug gewinnt Wild Card Turnier

Und nun bieten SH und HH das Future Nord Turnier 

Weiterlesen ...

News Verband

LK 2.0: Ein- und Umstufung

Teil 4 der Veröffentlichung . . . .

Weiterlesen ...

News Verband

Zwei sind noch dabei

Offenes Ranglisten- und Wild Card-Turnier für das ITF-Turnier

Weiterlesen ...

News Verband

Sieben sind weiter

Offenes Ranglisten- und Wild Card-Turnier für das ITF-Turnier

Weiterlesen ...

News Verband

Wenn, dann jetzt - Spielverlegung

Spieltermine für Erwachsenenmannschaften 

Weiterlesen ...

News Verband

Videokonferenz zur Wettspielordnung

Start: 6. Oktober, 17 Uhr. 

Weiterlesen ...

News Verband

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen

Mitgliederversammlung des TV SH am 21. Oktober 

Weiterlesen ...

News Verband

Betr.: Jugendturniere in Zeiten der Pandemie

Das Präsidium des TV SH hat beschlossen:

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Präsidium empfiehlt Vereinen Hallen-Hygienekonzept

Grundlage bilden Verordnung und Erlasse

Weiterlesen ...

News Verband

Offenes Ranglisten- und Wild Card -Turnier . . .

. . . vom 02. bis 04. Oktober 2020, Zulassungsliste

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Inoffizielle Hallenstadtmeisterschaften von Neumünster

10. Re/Max Senior Open

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

1. Kaltenkirchener Senioren Cup DTB-Ranglistenturnier

TC an der Schirnau: Konkurrenzen 30 bis 80.

Weiterlesen ...

News Verband

Chance für ITF-Turnier nutzen

Offenes Ranglisten- und Wild Card -Turnier . . . 

Weiterlesen ...

News Verband

LK 2.0: Motivationsaufschlag - Boni - Nichtantreten

Teil 3 der Veröffentlichung zur LK 2.0.

Weiterlesen ...

News Verband

Rothenbaum live erleben

Tennis Channel International überträgt Hamburg European Open

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Warum in die Ferne reisen, . . .

. . . wenn man Tennis spielen kann.

Weiterlesen ...

News Verband

Tennis Challenger Hamburg findet auch 2020 statt

24. Oktober bis 1. November

Weiterlesen ...

News Verband

LK 2.0

 Drei Berechnungsparameter

Weiterlesen ...

News Verband

Meisterhaft

Präsident Dr. Frank Intert: Wir werden noch viel von Philippa hören

Weiterlesen ...

News Verband

Souverän

U13-Finale bei den Deutschen erreicht

Weiterlesen ...

News Verband

Philippa, der U13-Schreck

Philippa Färber steht im Halbfinale. 

Weiterlesen ...

News Verband

Werde Teil des Teams

Hamburg European Open: Gesucht wird . . .

Weiterlesen ...

News Verband

Ticketverkauf hat begonnen

Rothenbaum: 2300 Zuschauer dürfen rein. 

Weiterlesen ...

News Verband

Der Tag des Sean Marcel Saal

Deutsche Meisterschaften

Weiterlesen ...

News Verband

Jan-Lennard Struff kommt nach Hamburg

 Spitzenfeld am Rothenbaum

Weiterlesen ...

News Verband

Sanierung abgeschlossen

Rothenbaum TOP

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Family-Cup beim TC Mürwik

Viele Sieger und viel Spaß

Weiterlesen ...

News Verband

Aktualisierte Corona-Verordnung

Gültig bis 4. Oktober

Weiterlesen ...

News Verband

Infos zur LK-Reform

Start: 1. Oktober 2020

Weiterlesen ...

News Verband

Jeder 70. Schleswig-Holsteiner spielt Tennis

Tennis ist ein Sport des Westens.

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

So kann Mitgliederservice aussehen

Sommerkaffee für fördernde Mitglieder

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Tennis in Hoisbüttel sagt Danke!

Große Sanierung. 

Weiterlesen ...

News Verband

2-Tage-Lehrgang der Jahrgänge 2010/11 . . .

. . .  der Regionen Süd, West und Nord/Ost

Weiterlesen ...

News Verband

Hier stehen die Schleswig-Holsteiner

Die DTB-Rangliste TOP 100

Weiterlesen ...

News Verband

"International Premier League"

Intert, Vanlangendonck, Peters und Celikbilek dabei 

Weiterlesen ...

News Verband

Regelkunde - was ich schon immer mal wissen wollte

Tennisregeln für Matches ohne Schiedsrichter

Weiterlesen ...

News Verband

Gnadenlos

Klasen und Wiskandt gewinnen Masters

Weiterlesen ...

News Verband

Lewie schlägt Leonard

Masters der Turnierserie Nord 

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Silber Cup in Pinneberg

Stadtmeisterschaften

Weiterlesen ...

News Verband

Wer gegen wen beim Masters

Erster Aufschlag 14 Uhr

Weiterlesen ...

News Verband

Und sie sind zum Masters zugelassen

Tolles Feld beim Masters der Turnierserie Nord

Weiterlesen ...

News Verband

Noma gewinnt wieder

 Ergebnisse vom Condor Cup und aus Lübeck

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Guttau einfach zu gut

Borkum Open: Spannendes HF gegen Florian Barth 

Weiterlesen ...

News Verband

Noch Punkte für das Masters sammeln

 Aufschlag in Lübeck und Hamburg 

Weiterlesen ...

News Verband

Masters beim TSC Glashütte

Punktestand nach sechs Turnieren

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Junior Open in Neumünster

Jetzt anmelden

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Senioren Open in Neumünster

8. Auflage

Weiterlesen ...

News Verband

Umfrage - Vereine werden um Antwort gebeten

Umfrage zu Kommunikation von Vereinen während COVID-19

Weiterlesen ...

News Verband

LK: Verschlechtern geht nicht.

Ausschuss beschließt . . .

Weiterlesen ...

News Verband

Triebe und Möller gewinnen 6. Ostsee Cup

 Spannend, spannend, spannend . . .

Weiterlesen ...

News Verband

Lucas verliert im Finale

Stadtpark-Open-Ergebnisse / Ostsee-Cup das Neueste

Weiterlesen ...

News Verband

Turnierserie Nord - Punktestand

Aktuell: Ostsee Cup und Stadtpark Open

Weiterlesen ...

News Verband

6. Ostsee-Cup

Zulassungslisten und Quali 

Weiterlesen ...

News Verband

Verband verzichtet auf Jugendturniere

Besondere Fürsorgepflicht hat Vorrang 

Weiterlesen ...

News Verband

Kerber und Beltz wieder vereint

Tennis Magazin berichtet

Weiterlesen ...

News Verband

Noma und Lucas gewinnen

Elke-Jäger-Gedächtnisturnier

Weiterlesen ...

News Verband

Es bleibt spannend . . .

. . . beim Elke-Jäger-Gedächtnisturnier

Weiterlesen ...

News Verband

Ein Stelldichein der Suchsdorfer

Elke-Jäger-Gedächtnisturnier

Weiterlesen ...

News Verband

Hauptfelder stehen fest

Elke-Jäger-Gedächtnisturnier 

Weiterlesen ...

News Verband

Starke Nachfrage

Turnierserie Nord wird zur Erfolgsgeschichte

Weiterlesen ...

News Verband

Und wo stehen die Schleswig-Holsteiner?

DTB-Turnierserie beendet

Weiterlesen ...

News Verband

Siegerinnen und Sieger der Altersklassen

Von 30 bis 80 und älter 

Weiterlesen ...

News Verband

George und Noma gewinnen Verbandsmeisterschaften

Sieger bekommen 38 Punkte für Turnier-Serie Nord

Weiterlesen ...

News Verband

VM: Finalpaarungen

Es wird spannend

Weiterlesen ...

News Verband

VM: Claus Piening weiter

Deutliche Siege für Hellfritsch und Guttau

Weiterlesen ...

News Verband

VM: Beim Auftakt Aus für 5 Schleswig-Holsteinerinnen

Schöner Erfolg für Tessa Brockmann

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Olga gewinnt auf Usedom

Sieg gegen die deutsche Nummer 1

Weiterlesen ...

News Verband

VM HH SH Herrenhauptfeld

Hauptfelder komplett

Weiterlesen ...

News Verband

VM HH SH: Damen-Hauptfeld steht

Morgen, Freitag, 17. Juli, 14.30, erster Aufschlag

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

10. Thessaloniki Cup Teil der Dunlop Junior Series

7. bis 9. August  jetzt anmelden 

Weiterlesen ...

News Verband

Elke-Jäger-Gedächtnisturnier . . .

. . . gehört zur Turnierserie Nord

Weiterlesen ...

News Verband

Dorint bietet für Tennisspieler 19 Prozent Nachlass

Tolles Angebot

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Rosenpokale für Kids

Erfolgreiches Turnier in Uetersen

Weiterlesen ...

News Verband

Tenniscamp auf Föhr

Lernen und Spaß haben

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Möller gewinnt Klippeldon

 Punkte für Turnierserie Nord sammeln

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Von Hindte und Greiner gewinnen in Bergstedt

12. Bergstedt Open - ein erfolgreiches Turnier 

Weiterlesen ...

News Verband

Angelique ist DTB-Ehrenmitglied

Ein Vorbild wird geehrt

Weiterlesen ...

News Verband

VM SH HH: Quali ausgelost

Verbandsmeisterschaften SH / HH - alle Infos 

Weiterlesen ...

News Verband

Zulassung Altersklassen

Alle Teilnehmer - Start: 14. Juli beim TS C Glashütte

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Rosenpokale für Anna-Marie und Lambert

Turnier für Damen und Herren sehr gut besetzt

Weiterlesen ...

News Verband

Chance nutzen

Innovationsfonds

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

TC Mürwik verzeichnet Mitgliederrekord

Platzbuchungssystem eine Erfolgsgeschichte

Weiterlesen ...

News Verband

Spielbericht

Liebe Sportwartinnen und Sportwarte,

Weiterlesen ...

News Verband

Lehrgang im September

C-Schiedsrichter oder B-Oberschiedsrichter

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Meinecke und Meier gewinnen

Das Traditionsturnier Kay Lund 

Weiterlesen ...

News Verband

Datteln, die bessere Alternative zur Banane

Richtige Ernährung vor dem Match

Weiterlesen ...

News Verband

Schleswig-Holsteiner mischen mit

 Presuhn erfolgreich

Weiterlesen ...

News Verband

Mona Barthel ausgeschieden

German Ladies‘ Series presented by Porsche:

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Förderprogramme für Investitionen

Es kann sich lohnen

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Sportabzeichen - ein guter Leistungsnachweis

Es gibt verschiedene Stufen 

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Mit Tennis Xpress neue Mitglieder gewinnen

Schneller Einstieg für Anfänger

Weiterlesen ...

News Verband

LK-System: Alles anders ab Oktober

digitale Probephasen in Arbeit

Weiterlesen ...

News Verband

Dabei: Lane, Presuhn, Israelan

DTB-Youngster-Serie

Weiterlesen ...

News Verband

Auf Sieg setzen

VM HH / SH Damen und Herren

Weiterlesen ...

News Verband

Meisterschaften der Altersklassen

Hier die Ausschreibung

Weiterlesen ...

News Verband

Turniere im Juli

Ein vielfältiges Angebot

Weiterlesen ...

News Verband

Corona-Infos   

Die Landesregierung Schleswig-Holstein hat am 26. Juni 2020 . . . 

Weiterlesen ...

News Verband

Dank an Helfer und Sponsoren

2021: Es gibt dann wieder die PSD Bank Nord Open

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Pinneberg: Nagal und Klasen gewinnen

 Großes Finale bei den Damen

Weiterlesen ...

News Verband

DST-Auftakt: Neue Mitglieder und gute Unterhaltung

Jetzt gibt es ein Programm "Fitness- und Gesundheitssport"

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

PSD Bank Nord Open: Sie spielen morgen

Bekannte Spieler(in) aus SH dabei

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Masur kontra Schlüter

Lane, Hellfritsch und Schlüter weiter

Weiterlesen ...

News Verband

31 Grad und ich spiele Tennis

Viel trinken . . .

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

PSD Bank Nord Open: Das Hauptfeld

Brockmann und Larwig kämpfen sich erfolgreich ins Hauptfeld

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Quali bei den PSD Bank Nord Open

 Larwig und Brockmann Gruppensieger 

Weiterlesen ...

News Verband

Meisterschaften für die Altersklassen

Jetzt anmelden - Ausschreibung hier

Weiterlesen ...

News Verband

Turnierserie Nord - Verbandsmeisterschaften HH SH

Ausschreibung für Damen und Herren

Weiterlesen ...

News Verband

61.500 Euro Preisgeld

Neu: Turnierserie Nord - HH/SH - für Damen und Herren

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Zulassungslisten für Pinneberg

DTB – Ranglisten- & Preisgeldturnier. Schleswig-Holsteiner dabei

Weiterlesen ...

News Verband

Pech: Schleswig-Holsteiner in einer Gruppe

U21 und U17: Orthomol Next Gen Series

Weiterlesen ...

News Verband

Mona erfolgreich - Niklas muss wieder ran

 Damen: Vorrunde abgeschlossen. Herren: Niklas in der Bonusrunde

Weiterlesen ...

News Verband

Tennis-Eltern am Platz . . .

Gespräche über das Team „Kinder-Trainer-Eltern“

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

TOP-Besetzung in Pinneberg

Nagal und Kucova haben gemeldet

Weiterlesen ...

News Verband

Das besondere Angebot

Tennis Channel

Weiterlesen ...

News Verband

Vier Schleswig-Holsteiner dabei

Deutscher Nachwuchs schlägt in der Orthomol Next Gen Series auf

Weiterlesen ...

News Verband

Mona Barthel gewinnt

German Ladies‘ Series presented by Porsche am Start

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

SH-Auftaktveranstaltung Deutschland spielt Tennis

Tolles Programm am Tag der offenen Tür bei der TG Düsternbrook

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Termine für Vereinsvertreter

Vizepräsidentin Hella Rathje lädt ein: 

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Auch Sie können gewinnen

 Neustart nach Corona-Zwangspause

Weiterlesen ...

News Verband

Niklas möchte in Pinneberg spielen

Noch ist er aber beim DTB-Einladungsturnier

Weiterlesen ...

News Verband

Masur gewinnt und kommt nach Pinneberg

 Nilklas verliert bei DTB-Serie

Weiterlesen ...

News Verband

Die Ballwand, das unbekannte Wesen

Wie trainiere ich an einer Ballwand?

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Turniere in SH

Ein vielfältiges Angebot

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

33. Rosenpokal des TV Uetersen

Turnier für die Jugend und für Damen und Herren 

Weiterlesen ...

News Verband

Fragen zum Turnierablauf vorab klären

Liebe Turnierveranstalter*innen,

Weiterlesen ...

News Verband

Ergänzung zur Landesverordnung

Sport ohne Abstandsregeln

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Der Norden schlägt auf – PSD Bank Nord Open

DTB – Ranglisten- & Preisgeldturnier Damen & Herren

Weiterlesen ...

News Verband

Ausschreibung für Trainer des Jahres

Jeder Verein kann mitmachen

Weiterlesen ...

News Verband

DTB lässt Profis aufschlagen

French-Open-Doppelsieger Kevin Krawietz im Gespräch 

Weiterlesen ...

News Verband

Tennis Channel überträgt Spiele live im Stream

Auftakt der DTB German Pro Series

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Tennisturnier fällt aus

T.S.G. Scharbeutz teilt mit

Weiterlesen ...

News Verband

Wettspielbetrieb erlaubt – Regeln beachten

Das Präsidium des TV SH informiert

Weiterlesen ...

News Verband

Wettkämpfe sind wieder erlaubt

 Regeln sind zu beachten

Weiterlesen ...

News Verband

Spieltermine der Mannschaften überprüfen

Heimspiele können bis 12.6. eigenständig verlegt werden

Weiterlesen ...

News Verband

Absage der Jugendverbandsturniere

 Das Präsidium hat beschlossen . . .

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Tennis mit Abstand bei der Stapelholmer SG

Kunst erinnert an Abstandsregel

Weiterlesen ...

News Verband

Spenden-Initiative #AdvantageWe

Gelebte Solidarität 

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

TTT - Torben gibt Tessa Tipps

Extra-Training mit Torben Beltz

Weiterlesen ...

News Verband

Neue Rangliste kommt später

Und alles wird geprüft

Weiterlesen ...

News Verband

Bastien ist jetzt Schleswig-Holsteiner

Im Leistungszentrum wird wieder trainiert

Weiterlesen ...

News Verband

DTB informiert

Ranglisten- und LK-Wertungen

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Neu: Inklusions-Newsletter für Vereine und Trainer

Werden Sie Abonnent 

Weiterlesen ...

News Verband

Infos für RL/NL und mehr

Verbandsbereich:  Es gilt zu beachten . . . 

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Setzt auf Mitgliederservice

Hier gibt es Angebote

Weiterlesen ...

News Verband

Ab heute: Veranstaltungen erlaubt

Der Vorstand darf sich sehen  (lassen!)

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Webseminare der Führungsakademie DOSB

Angebot für Vereine 

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

So geht Mitgliedergewinnung

 Den ganzen Sommer lang werben

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Deutschland spielt Tennis - nicht aufgeben . . .

. . . später starten!!

Weiterlesen ...

News Verband

Mitgliederversammlung 2020

August/September

Weiterlesen ...

News Verband

Ab Montag gelten neue Regeln

 Landesregierung verkündet heute, 16. Mai 2020

Weiterlesen ...

News Verband

Niklas Guttau dabei

DTB-Einladungsturnierserie: Einteilung der Gruppen

Weiterlesen ...

News Verband

ATP verlängert Turnierpause

Rothenbaum: Veranstalter peilt Verlegung an 

Weiterlesen ...

News Verband

Foto einschicken und einen Preis gewinnen

Aktion der Hamburg European Open: „Unser Tennis-Comeback“

Weiterlesen ...

News Verband

Tiebreak-Interview mit Schüttler

Das virtuelle DTB-Format

Weiterlesen ...

News Verband

Modus der neuen DTB-Turnierserie

Mona Barthel dabei 

Weiterlesen ...

News Verband

Den Sommer planen

Termine für die Sommerrunde veröffentlicht

Weiterlesen ...

News Verband

Es geht los - ab Montag!

Liebe Tennisfreunde in Schleswig – Holstein,

Weiterlesen ...

News Verband

Erkennen Sie . . . ? Hier die Lösungen

Haben Sie die Fotografierten erkannt? Wenn nicht, hier die Namen 

Weiterlesen ...

News Verband

Tennis-Stopp auch ein Akt der Solidarität

Verbandspräsident Dr. Frank Intert mahnt zur Vorsicht

Weiterlesen ...

News Verband

Kontaktarme Sportarten ab 4. Mai wieder erlaubt

 Regierungsvertreter verkünden neue Lockerungen 

Weiterlesen ...

News Verband

Erkennen Sie . . .

 Das kleine Verbands-Quiz

Weiterlesen ...

News Verband

Wir bleiben am (Tennis)Ball

Das Präsidium bittet um etwas Zurückhaltung

Weiterlesen ...

News Verband

Hilfe für Profis und Rothenbaum-Turnier später

DTB will Profis helfen / Rothenbaum-Turnier soll verlegt werden 

Weiterlesen ...

News Verband

Neue Punktspielpläne werden veröffentlicht

Abschlusstabellen Winter 2019/2020 hier 

Weiterlesen ...

News Verband

Aufschlag ab 4. Mai

Landesregierung stellt Pläne vor

Weiterlesen ...

News Verband

Tennis in Corona-Zeiten möglich

DTB appelliert an die Politik

Weiterlesen ...

News Verband

Alle Optionen prüfen

Hamburg European Open 2020 

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Claus Kindt verstorben

Der Oldesloer organisierte 50 Jahre den Jüngsten-Mehrkampf

Weiterlesen ...

News Verband

Die neuen Ranglisten

DTB informiert

Weiterlesen ...

News Verband

Antworten für Vereinstrainer

DTB-Trainersprechstunden - jetzt anmelden

Weiterlesen ...

News Verband

DTB beantragt Sondergenehmigung . . .

. . .für SH-Profis.Tennis ist keine Kontaktsportart

Weiterlesen ...

News Verband

Frohe Ostern!

Liebe Tennisfreundinnen, liebe Tennisfreunde. 

Weiterlesen ...

News Verband

Die Ministerien antworten

Anregungen werden angemessen berücksichtigt

Weiterlesen ...

News Verband

Wir kümmern uns und informieren

Brief an das Innenministerium

Weiterlesen ...

News Verband

Soforthilfeprogramm für Sportvereine

Land stellt 12,5 Millionen Euro zur Verfügung 

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

DTB mit neuer Website: wirhelfentennis.de

Infos für Vereine, Trainer & Spieler

Weiterlesen ...

News Verband

Antworten auf Fragen aus unseren Vereinen

Es gibt viele Fragen . . . 

Weiterlesen ...

News Verband

Kinder-Tennisprogramm für zu Hause

Talentinos hilft in der freien Zeit

Weiterlesen ...

News

Kinder-Tennisprogramm für zu Hause

Talentinos hilft in der freien Zeit

Weiterlesen ...

News Verband

Turnierveranstalter bitte beachten

Liebe Turnierveranstalter*innen,

Weiterlesen ...

News Verband

DTB beschließt weitere Maßnahmen zur Coronakrise

Der Sommer wird anders 

Weiterlesen ...

News Verband

Infos zum Punktspielbetrieb

Es wird einen neuen Terminplan geben

Weiterlesen ...

News Verband

Infos des LSV über die Folgen der Corona-Krise

 Das ist wichtig für unsere Vereine 

Weiterlesen ...

Infos Jugendarbeit

Informationen aus dem Bereich der Jugendarbeit

Schultennis - es begann in den 1930er Jahren 

Bernd Jung

Bernd Jung (Foto) ist seit 2002 Referent für Schultennis. Lesen Sie die Schultennis-Geschichte hier   Schultennis-Geschichte.pdf

 Stand: März 2021 

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Wir stellen vor: Unser Landesleistungszentrum in Wahlstedt

Arne Frank KopieDer Tennisverband Schleswig-Holstein hat in Wahlstedt, Kreis Segeberg, seit 2004 ein Landesleistungszentrum. Die Platzkapazitäten mit Ausstattung (u. a. Plätze mit 5 verschiedenen Belägen, Fitness-Studio, Ausstattung an Trainingsmaterialien) sind gemietet. Das Leistungszentrum bekam wegen Ausstattung und Trainerqualifikationen den Status „DTB-Stützpunkt“.  Lesen Sie dazu ein Interview mit Präsident Dr. Frank Intert (Fotio). 

Hier steht das komplette Interview  Landesleistungszentrum.pdf

Stand: Januar 2021 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Michael PetryMichael Petry koordiniert

Der Jugendausschuss hat entschieden und Michael Petry stimmte zu: Der Trainer übernimmt neue Aufgaben im Jüngstenbereich. „Er wird künftig die Leitung des dezentralen Jüngstentrainings federführend übernehmen“, sagte Vizepräsident Arne Weisner.  Mehr hier: Michael_Petry_neuer_Koordinator.pdf

Stand: Januar 2021

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Oke Staats 1

Oke Staats übernimmt die Leitung des zentralen Jüngstentrainings inklusive Team Tennis und tritt die Nachfolge von Lydia Steinbach zum 1. September 2020 an. Dies verkündete Arne Weisner während einer gemeinsamen Sitzung des Jugendausschusses mit Trainern des Verbandes. „Ich danke Lydia Steinbach für ihren mehr als fünfjährigen erfolgreichen Einsatz im Jüngstentennis“, sagte der Vizepräsident für Jugend- und Leistungssport.  

Stand: September 2020.      Mehr lesen unter News 

 

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

 Die Jugendordnung des Verbandes

Jugendordnung-TVSH_21102020.pdf

Stand: Oktober 2020 

__________________________________________________________________________________________________________________________________

 Unabhängigkeit bleibt bestehen Arne Weisner

Der Jugendausschuss hat sich während seiner Sitzung am  28. Februar 2020 unter dem Vorsitz von Vizepräsident Arne Weisner (Foto) auch mit der Austragung von Turnieren befasst. Vor dem Hintergrund des 2019 vorgestellten „Jüngstentennis im TV Schleswig-Holstein“ werden im kommenden Sommer wieder einige Cups angeboten.

Mehr lesen Sie hier  Der_Jugendausschuss_28._Februar.pdf

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 REISSWOLF fördert Jüngstentennis Reisswolf Intert 2

Was verbindet ein etabliertes Akten- und Datenvernichtungsunternehmen wie REISSWOLF mit dem Tennissport? Mehr als es auf den ersten Blick erscheinen mag.  

Mehr lesen Sie hier (eingestellt Nov. 2019)   Reisswolf_fördert_Jüngstentennis.pdf

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 Schleswig-Holsteiner gehen auf HHer Sportschule Antoni 

Mika PetkovicAnna PetkovicSie sind die ersten Tennis-Kids aus SH, die die Hamburger Eliteschule seit dem Schuljahr 2019/2020 besuchen: Richard Antoni (v. l.), Mika und Anna Petkovic.

Mehr lesen Sie hier   Neu_Schleswig-Holsteinerr_auf_HHer_Eliteschule.pdf

 

 __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 Bausteine für eine erfolgreiche Jugendarbeit 

Dazu gehören: 1. Jüngstenförderkonzept; 2. Landesveranstaltungen; 3. Auswirkungen des Verbandskonzeptes auf die Jugend

Mehr lesen Sie hier (Vorgestellt im Frühjahr 2019)    Bausteine_für_eine_erfolgreiche_Jugendarbeit.pdf

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Mini Cup NMS 4Jüngstentennis im TV Schleswig-Holstein 

Mehr lesen Sie hier (Vorgestellt im Frühjahr 2019).  Eine Powerpoint-Präsentation können Sie anfordern.  Jüngsten_Tennis_in_Schleswig-Holstein1.pdf

 

 

 

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 

News Verband

Alle Turniere absagen

Liebe Turnierveranstalter*Innen,

Weiterlesen ...

News Verband

Verband kann für Vereine keine Entscheidung treffen

Entscheidung  gemäß Erlass der Regierung treffen

Weiterlesen ...

News Verband

Coronavirus: Maßnahmen und Empfehlungen.

14. März:  Neue Beschlüsse des Präsidiums des Tennisverbandes.

Weiterlesen ...

News Verband

Coronavirus: Beschluss zum Punktspielbetrieb

Das Präsidium des TV SH teilt folgenden Beschluss mit

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Coranavirus: Turnierabsagen und weitere Absagen

Diese Mitteilung wird laufend aktualisiert

Weiterlesen ...

News Verband

Die Cups sind unabhängig voneinander

Der Jugendausschuss tagte

Weiterlesen ...

News Verband

Coronavirus: Wir empfehlen

 Infos für unsere Mitglieder

Weiterlesen ...

News Verband

Das erste Masters U10/U11

Bei vier Turnieren qualifiziert

Weiterlesen ...

News Verband

Terminänderungen zurückgesetzt?

Denn die Wettspielordnung muss beachtet werden

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Inklusion im Tennis - Tennis für alle

 Endlich mehr Inklusion in unseren Vereinen

Weiterlesen ...

News Verband

Einladung zum 2. Pressetisch

Und was möchten Sie wissen?

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Gesprächskreis Vereinsentwicklung

Kommen Sie vorbei

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Webinar zu „Deutschland spielt Tennis“

Sie fragen - wir antworten

Weiterlesen ...

News

Neue Vereins-Kampagne 2020

"20 Kids in 2020"

Weiterlesen ...

News Verband

Talentinos: Neue Vereins-Kampagne

"20 Kids in 2020"

Weiterlesen ...

News Verband

Masters - die Besten sind dran

Turnierserie Nord-Ost presented by Dunlop

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Spielfreudige Kids

Letzter Minicup der Saison in der Blauen Halle

Weiterlesen ...

Fortbildungen

Lehrgang zum Erwerb der B-Trainer Lizenz (2. Lizenzstufe des DOSB)

Der TVSH bietet zusammen mit dem Hamburger TV und dem TV Mecklenburg-Vorpommern 2020 eine B-Trainer Ausbildung an.

B-Trainer Ausschreibung

 

News Verband

Kinderschutz im Tennisverein

Nutzen auch Sie das Schutzkonzept des TV SH 

Weiterlesen ...

News Verband

Lehrgang zum Erwerb der B-Trainer Lizenz

Bewerbungsvoraussetzungen:

Weiterlesen ...

News Verband

Erfolgreiche Fortbildung für Lehrkräfte

 Tennis begeistert

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

DST: 50 Vereine haben gemeldet

Eine gute Zwischenbilanz

Weiterlesen ...

News Verband

Termine für die Sommerrunde

Die Frist beginnt . . . 

Weiterlesen ...

News Verband

Manni Schütt Nordostdeutscher Meister

Nach den Verbandsmeisterschaften erneut erfolgreich

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Ausschreibung Freizeit-Doppelrunde 2020

Tennis-Spaß in der Region Süd - jetzt anmelden 

Weiterlesen ...

News Verband

VM: Spannende Finals -Favoriten setzen sich durch

U14 und U16 Meisterschaften mit "ordentlichem Niveau"

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Tennis bringt Familien in Bewegung

Die LSV-Aktion heute für den Sommer planen

Weiterlesen ...

News Verband

Die kleinen Meister ganz groß

Midcourtmeisterschaften  und mehr 

Weiterlesen ...

News Verband

Weltklasse-Training

Die Nummer 28 in Wahlstedt

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Neue Zwei-Feld-Halle gebaut

Falkenberg stellt sich vor

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

LTC Elmshorn sucht einen Trainer

Ausschreibung hier

Weiterlesen ...

News Verband

Mannschaftsmeister Nord-Ost

Ein Titel geht erstmals nach Westerland

Weiterlesen ...

Infomaterial

Vereinsmanagement und sportliche Entwicklungschancen

Stillstand bedeutet Rückschritt. Das gilt auch für Vereine. Daher finden Sie in dieser Rubrik Anregungen für das Vereinsmanagement und für sportliche Entwicklungen. 

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

DTB-Benchmarking

Den eigenen Verein untersuchen

Das DTB Vereins-Benchmarking bietet den Tennisvereinen die Möglichkeit zur individuellen Selbstanalyse.  So können Stärken und Schwächen des Vereins sichtbar gemacht werden, indem dieser mit umliegenden und ähnlichen Vereinen im Detail verglichen wird.

Das DTB Vereins-Benchmarking besteht aus zwei Analysebausteinen, die aufeinander aufbauen:

 (1)   Quick-Check

Der Quick-Check ist eine Kurz-Analyse der Vereinsdaten im Vergleich mit ähnlichen und umliegenden Vereinen. Er resultiert aus einer automatisierten Analyse der an den Landesverband gemeldeten Vereinsdaten, wie Mitgliederzahlen und deren Altersstruktur oder Anzahl der Mannschaften. Diese werden übersichtlich aufbereitet und mit den Daten von Vereinen in der Umgebung und ähnlich strukturierten Vereinen verglichen. 

(2)   Detail-Analyse

Die Detail- Analyse baut auf den Quick-Check auf und befasst sich im Detail mit Fragestellungen zu folgenden Themenbereichen:

  • Strategie
  • Mitglieder
  • Sportangebot
  • Soziales Angebot & Vereinsleben
  • Personal/Ehrenamt
  • Infrastruktur,
  • Finanzen
  • Marketing & Kommunikation

 

Zur Vorbereitung können Sie den kompletten Fragebogen zur Detail- Analyse einsehen. Jeder analysierte Verein wird mittels individuell berechneter Kennzahlen mit allen Vereinen sowie mit ähnlich strukturierten Vereinen verglichen. Eine umfassende Auswertung wird dem Ansprechpartner des Vereins per E-Mail kostenlos zur Verfügung gestellt.

Alle wichtigen Details finden Sie noch einmal zusammengefasst im Flyer Vereins- Benchmarking

 

 Der Verband unterstützt Sie 

Tanja Wollgast

Tanja Wollgast ist im TV SH ihre Ansprechpartnerin für Benchmarking

„Wer mich anruft, bekommt unsere Unterstützung“, sagt Tanja Wollgast vom Sportbüro des TV SH. Gemeint ist in diesem Fall alles, was mit Vereins-Benchmarking zu tun hat. Tanja Wollgast berät Vereinsvertreter, wenn sie ihren eigenen Verein unter die Lupe nehmen wollen. Der erste Schritt zur Selbstanalyse ist der Quick-Check, der unter Nuliga erfolgt. Der 2. Schritt wäre die Detailanalyse.

Letztendlich geht es darum, im Vergleich mit anderen Vereinen, deren Daten gespeichert sind, herauszufinden, wo der eigene Verein steht. „Wo gibt es Schwachstellen, Stärken, wo stehe ich im Breitensport“, so Tanja Wollgast. Wichtig ist natürlich, dass alle in Nuliga gespeicherten Daten aktuell sind. Wer die Detailanalyse macht, bekommt von Tanja Wollgast die Auswertung. 60 Fragen werden zu acht Bereichen aus dem Vereinsleben gestellt.

Danach könnte der dritte Schritt anstehen: Ein Beratungsgespräch vor Ort, mit dem Vereinsvorstand. Vertreter*innen des Tennisverbandes SH kommen nach Terminabsprache „ins Haus“ und gemeinsam sollen dann Schritte für eine gute zukunftsweisende Entwicklung des Vereins diskutiert werden.

Bisher haben 15 Vereine in Schleswig-Holstein das Angebot genutzt (siehe auch Bericht „Den eigenen Verein untersuchen“).

 Eingestellt am 30. Juni 2021 

 ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Endlich mehr Inklusion in unseren Vereinen

Aktion Mensch Tennis fuer Alle

 

 

 

 

 

Andrea Latzel (kleines Foto) unterstützt Sie. 

Mehr lesen hier:  Inklusion_im_Tennis.pdf

________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Prävention sexualisierter Gewalt - Das Schutzkonzept des Verbandes und für Ihren Verein. 

Der Tennisverband SH  hat sich im vergangenen Jahr und auch in den vergangenen Wochen mit dem Thema Prävention sexualisierter Gewalt beschäftigt. Neben einer Beauftragten haben wir nunmehr ein Schutzkonzept sowohl für den Verband als auch für unsere Vereine entwickelt.  Der Sportfachverband Tennis im Landessportverband SH zählt mit zu den ersten Verbänden, die sich mit dem Thema offensiv auseinandersetzen.

Wir würden es begrüßen, wenn auch Sie das Thema aufgreifen würden.

Hier finden ein paar weitere Infos und das Schutzkonzept, welches mit wenigen Änderungen von Ihnen für ihren Verein genutzt werden kann.  
Brief_in_Sachen_Schutzkonzept_12_Februar_2020_neu.pdf Eingestellt und verschickt am 12. Februar 2020                                       
Schutzkonzept_TV_SH_29_11_19.pdf Beschluss des Präsidiums vom 29. 11. 19

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Wissensdatenbank für Vereinsmanagement. Eine Plattform. Mehr hier https://lsv-sh.vibss.de

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Mehr Tennis wagen – Inklusion, Beach-Tennis und Padel-Tennis

Der Tennissport bietet ein großes Feld von Betätigungen und Entwicklungen. Das Potenzial ist in unseren Vereinen noch längst nicht ausgeschöpft. Stichwörter wie Inklusion, Padel-Tennis und Beach-Tennis zeigen Möglichkeiten für eine positive Entwicklung des Tennissports neben dem uns im Alltag bekannten  Bachwechsel auf.  Man muss sich trauen, zielgerichtet arbeiten und sicher auch eine gewisse Ausdauer haben. Nachstehend bieten wir Infos und Videos zu den Themen zur Anregung. 


Beach Tennis – Mehr als nur Tennis im Sand.

Beachtennis

Beach Tennis ist eine Mischung aus Tennis, Beachvolleyball und Badminton und punktet mit athletischen und akrobatischen Sprüngen sowie einer mitreißenden Stimmung. Die Regeln sind dabei weitgehend vom Tennis übernommen, die Beinarbeit sowie die Atmosphäre rund um das Spielgeschehen kann man mit der vom Beachvolleyball vergleichen. Die Reaktionsfähigkeit kommt der beim Badminton gleich.
Gespielt wird auf einem normalen Beachvolleyball-Feld (16 x 8 m) bei einer Netzhöhe von 1,7 m (Ausnahme: internationale Turniere der Kategorie BT400, BT200, BT100. Bei diesen Kategorien muss die Netzhöhe im Herren-Doppel 1,8 m betragen.) mit Beach-TennisSchlägern ohne Bespannung – so genannte Paddles – und drucklosen Tennisbällen vorwiegend als Doppel oder Mixed-Doppel. Beach Tennis ist für Anfänger wesentlich einfacher zu erlernen
als beispielsweise Tennis oder Beachvolleyball. Beach Tennis begeistert nicht nur die Spieler, sondern auch das Publikum. In Deutschland sind die meisten Turniere unter dem Dach des DTB Beach Tennis Circuit zusammengefasst. 


Und hier gibt es noch ein Video.
https://www.youtube.com/watch?v=ZNCfPZOa67A&feature=share&fbclid=IwAR22k2pG9c KRLtQrLe9xxNM2h_iV5ldOqswzWUacUlJ6Rc3htuUo6q7cFEA
 

Inklusion bedeutet Teilhabe.

Inklusion 


Inklusion bedeutet, dass sich die Vielfalt unserer Gesellschaft in allen Teilbereichen widerspiegelt. Sport, konkret Tennis ist eine ideale Plattform für ein respektvolles Miteinander, wo Verschiedenheit normal ist und individuelle Stärken und Schwächen als Chance gesehen werden.
Um mehr Teilhabe zu ermöglichen, müssen wir Tennis nicht neu erfinden. Unsere Strukturen und unser Fachwissen bieten die besten Voraussetzungen, unseren Sport für Menschen mit Behinderung zu öffnen: Beim Rollstuhltennis, Blindentennis, Gehörlosentennis oder Tennis von Menschen mit geistiger Behinderung. Denn egal wie verschieden wir sind – unsere große Gemeinsamkeit ist die Leidenschaft für unseren Sport! Wir alle spielen Tennis. Darauf kommt es an.
Gemeinsam Inklusion im Tennis umsetzen
Der Deutsche Tennis Bund setzt sich als drittgrößter Sportverband Deutschlands ausdrücklich dafür ein, sich gemeinsam mit seinen Mitgliedern auf den Weg der Inklusion zu machen. Neben vielen engagierten Initiativen vor Ort und der Mitarbeit der Landesverbände, steht dem DTB für den Gesamtbereich Inklusion die  Gold-Kraemer-Stiftung als ein erfahrener Partner fachlich zur Seite.
 
Und hier sehen Sie, was möglich ist.
https://www.youtube.com/watch?v=B5bh91K8OlE&feature=share&fbclid=IwAR3BaoVSDK isVZ_9RsOPAu1dPvyNBMOyIcwsjzjeE8eVZvsG19syN1L_7zk

Padel Tennis - ein Megasport im Anflug.

Padeltennis


Den Gegner im Visier, die Wand im Rücken, den Partner an der Seite – im Padel-Tennis fühlt man sich im wahrsten Sinne des Wortes umgeben von Sport. Denn Padel wird in einem Käfig aus Glas- und Drahtgitterelementen gespielt. Die Wände grenzen das Spielfeld ab und werden in das Spiel mit einbezogen. So entstehen lange Ballwechsel und anhaltender Spielspaß. Die sich duellierenden Paare werden In dem klassischen Doppelsport durch ein Mittelnetz getrennt. Spielregeln und Zählweise sind mit denen im Tennis nahezu identisch. In Spanien und Argentinien gehört Padel bereits zu den Top 3 der aktiven stärksten Sportarten. Und auch in Deutschland regt sich zunehmend Interesse an dem Ballsport mit den weltweit größten Wachstumsraten.
Tennisspieler lieben die Abwechslung und nutzen dafür Padel, wenn sich die Möglichkeit bietet. Und die Neugierde wächst rasant. Einige regionale Verbände (u.a. TVN, WTB, BTV, WTV) bieten bereits Info-Seminare und professionelle Beratung an. Weitere werden sicher folgen. Padel ist eine perfekte Möglichkeit, auf harmonische Art und Weise das Sportangebot im Tennisclub zu erweitern und sich so für die Zukunft zu rüsten.
Einen spektakulären Eindruck von Padel erhalten Sie natürlich im Netz, beispielsweise hier.
Und hier auch noch ein Show.  
https://www.youtube.com/watch?v=zmQCMTQpSoA&feature=share&fbclid=IwAR17BJxxL Kdp0lpaSzmDnERmyDDjHyaHeNUtL-m_dDdvDcYkZ0G38536gDc

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

News Vereinsentwicklung

Der Tennisverband fördert seine Vereine

Auch Sie können gewinnen

Weiterlesen ...

Infomaterial

Aktionen im Verein

An dieser Stelle entsteht nach und nach eine Ideenplattform, auf der Best-Practise-Beispiele aus Vereinen für Vereine veröffentlicht werden. Wenn auch Sie Beispiele aus ihrer erfolgreichen Vereinsarbeit haben, senden Sie uns diese doch gerne zwecks Veröffentlichung zu, und zwar an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die neue konkave Wand

Ballwand Johann

Der LTC Elmshorn hat sich eine neue Schlagwand zugelegt, eine konkave Wand.Sie ist dank einzigartiger Kurvengeometrie fast wie mit einem echten Gegner.

Die weltweit einzigartige Form der konkaven Tenniswand wurde in Zusammenarbeit mit Tennisprofis entwickelt. Das Ergebnis ist ein realitätsnahes Zurückprallen des Balles - ähnlich eines Returns des Gegenspielers.

So können Sie, je nach gewünschtem Trainingsziel, Spielsituationen trainieren wie: Schnelle Wechsel von Vor- auf Rückhand; Cross & Longline; Harte & weiche Returns.

https://www.maillith.de/de/produkte/tenniswaende-polymerbeton.php

 

Eingestellt am 4. Juli 2021 

 

 _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Die LSV-Aktion heute für den Sommer planen

Das Projekt „Familien in Bewegung“ ist ein Erfolg. „Familien in Bewegung“ ist eine Aktion, die der Landessportverband Schleswig-Holstein mit Sportfachverbänden durchführt. Der Tennissport weist mit Abstand die höchste Teilnehmerzahl aus: 36 Tennisvereine haben bisher an der Aktion mitgewirkt.

Tennis bietet sich natürlich auch wunderbar an – Familien schlagen gemeinsam auf!!! Wer noch nicht dabei ist, kann sich gerne anmelden!!! Wir würden uns sehr freuen, wenn auch in Ihrem Verein Interesse bestehen würde. Der LSV unterstützt jede Maßnahme mit einem Zuschuss in Höhe von bis zu € 300,00. Im Anhang finden Sie Informationen zu dem Projekt

Hier geht es zur Info- und Anmeldungsseite des LSV https://www.lsv-sh.de/sportwelten-projekte/sport-soziales/familiensport/familien-in-bewegung/

Hier gibt es mehr Infos: Präsentation_FiB.PDF

 

Familie in Bewegung des Landessportverbandes ist im Tennissport eine bekannte, beliebte und erfolgreiche Aktion.

Familie in Bewegung

Auch in diesem Jahr gibt es die Aktion wieder. Melden Sie sich an. 

 

Vereine werden vom LSV dabei unterstützt, die Familie mit einem Kursangebot für unterschiedliche Sportarten zu begeistern. Fernab vom Wettkampfsport können Familien mit diesen Angeboten gemeinsam und voneinander lernen, neue Erfahrungen sammeln, und unbekannte Sportarten ausprobieren. Durch dieses generationsübergreifende Lernen und Erleben werden der Austausch und die Kommunikation in der Familie gefördert. Neben der Verbesserung der konditionellen und koordinativen Fähigkeiten, wird das Zusammenspiel innerhalb der Familie durch den sportlichen Zugang bemerkenswert verbessert. 

 

 

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Und hier berichten Vereine von ihren Erfolgen.

Klicken Sie hier: Vereinsaktionen_Familie_in_Bewegung.pdf

 

Infomaterial

Das Ehrenamt im Verein

Für das Ehrenamt werben

Danke an das Ehrenamt
 
Der TVSH möchte das Ehrenamt in seinen Mitgliedsvereinen unterstützen und motivieren.  Ohne die vielen Ehrenamtlichen können die 327 Tennisvereine im Tennisverband Schleswig-Holstein nicht funktionieren. Allen Ehrenamtlichen gilt unser besonderer Dank und unsere Anerkennung.  Mehr hier: Für_das_Ehrenamt_werben.pdf

 __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 Die Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

Auch Sie können die Ehrenamtskarte Schleswig-Holstein als Dank und Anerkennung für Ihr ehrenamtliches Engagement beantragen.  Die Ehrenamtskarte Schleswig-Holstein können Ehrenamtliche bekommen, die:

  • in einer gemeinwohlorientierten Organisation in Schleswig-Holstein nachweislich tätig sind, z. B. in Vereinen, Kirchen, Initiativen engagiert sind, und
  • sich in den vergangenen zwei Jahren mindestens drei Stunden pro Woche, bzw. 150 Stunden pro Jahr, ehrenamtlich engagiert haben und
  • für ihre Tätigkeit kein Geld erhalten, also kein Honorar, kein Gehalt oder sonstige geldwerte Vorteile. Eine Erstattung von Auslagen, wie z.B. Fahrtkosten, ist unschädlich und
  • mindestens 16 Jahre alt sind.

Voraussetzung für die Vergabe der Ehrenamtskarten ist die glaubhafte Bestätigung einer verantwortlichen Person, dass die Kriterien eingehalten werden. Inhaberinnen und Inhaber einer Juleica (Jugendleiter/in-Card) in Schleswig-Holstein sind sofort berechtigt (ohne zweijährige Wartezeit), eine Ehrenamtskarte zu beantragen. Hierfür ist die Zusendung einer Kopie der Juleica ausreichend.

BONUSANGEBOTE

Achten Sie im Alltag an Eingängen oder Kassen auf das Logo der Ehrenamtskarte. Hier erhalten Sie bei Vorlage Ihrer Karte attraktive Vergünstigungen.  Die Bonuspartner, die das Projekt Ehrenamtskarte unterstützen, räumen Inhabern und Inhaberinnen der Ehrenamtskarte Schleswig-Holstein verschiedene Vorteile und Vergünstigungen ein.

LINK:  https://ehrenamtskarte.de/ehrenamtskarte

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

News Verband

Philippa ist Nordostdeutsche Meisterin

Vier Titel für SH

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

DST: Guter Start in Schleswig-Holstein

23 Vereine haben bereits gemeldet

Weiterlesen ...

News Verband

Nordostdeutsche Tennisjugend trifft sich

U12/U14 Meisterschaften in Isernhagen

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

58. Scharbeutz Open ausgebucht

22./23. Februar LK-Turnier

Weiterlesen ...

News Verband

Tickets für Davis Cup

6. und 7. März in Düsseldorf

Weiterlesen ...

News Verband

European Open werden zum Green Event

HHer Senat verkündet Pilotprojekte

Weiterlesen ...

News Vereinsentwicklung

Deutschland spielt Tennis - jetzt anmelden

Am 1. Februar geht es los!

Weiterlesen ...

News Verband

Fotos von Siegertypen

 Verbandsmeisterschaften SH HH

Weiterlesen ...

News Verband

VM SH HH: Klasen und Möller gewinnen

Ergebnisse Damen/Herren und Altersklassen 

Weiterlesen ...

News Verband

VM SH HH: Auf in den Kampfmodus

Lewie Lane (Foto) bezwingt deutschen Vizemeister

Weiterlesen ...

News Verband

VM HH SH: Entnervte und Unbekümmerte

Alle bisherigen Ergebnisse hier

Weiterlesen ...

News Verband

Israelan und Karstens im Doppel-Finale - einer gewinnt

ITF Junior-Turnier in Offenbach

Weiterlesen ...

News Verband

VM HH/SH: Das Hauptfeld steht

 Sean Marcel Saal (Archivfoto) ist dabei

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Großer Andrang beim Verbands-Cup West

129 Meldungen  (U11 – U18)

Weiterlesen ...

News Verband

Als Schiedsrichter einmal um die Welt

Tim Claußen im Interview

Weiterlesen ...

News Verband

VM SH/HH: Zulassungslisten

Morgen starten VM für Damen und Herren

Weiterlesen ...

News Verband

VM HH/SH: Finalteilnehmer Altersklassen

Hier finden Sie die Finalisten

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Pokale für alle

Dunlop Mini Cup Serie - Region West, REISSWOLF dabei

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Offener Verbandscup im Westen

Meldeschluss: 20. Januar

Weiterlesen ...

Infos zur Jugendarbeit

Fortbildung

Der Tennisverband bietet an:

1. Lehrerfortbildung in Zusammenarbeit mit dem IQSH

Am 11.02.2020 findet in 25712 Burg/Dithmarschen eine Fortbildung für Lehrkräfte aller Schularten statt. Thema: "Tennis in Großgruppen - Praxisbeispiele für die Sportstunde". Beginn:  14.30 ; Ende: 17.00Uhr.  Geleitet wird die Fortbildung von Markus Nagel, DTB-A-Trainer und Jüngstenbeauftragter für den Tennisverband Schleswig-Holstein. (Die Sporthalle liegt hinter der Schule)

2. Kooperation der CAU mit dem Tennisverband SH

Tennis als Wahlmöglichkeit im Modul "Rückschlagspiele"
   - im 3. Semester der Sportlehrerausbildung

   - Tennis in Großgruppen in der Schule

   -  DTB-A-Trainer Götz von Arend

News Verband

Mehr Tennis wagen

Inklusion, Padel-Tennis, Beach-Tennis

Weiterlesen ...

News Verband

Tickets für den Davis Cup

6. und 7. März in Düsseldorf 

Weiterlesen ...

News Verband

Tickets für HH Open

Rothenbaum 11. bis 19. Juli 

Weiterlesen ...

News Verband

VM HH SH starten

Die Altersklassen schlagen ab Freitag auf 

Weiterlesen ...

News Verband

Verbandsjugendmeisterschaften

U 12, U 14, U 16

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Schon jetzt auf den Sommer freuen

 Punktspielrunde für die Jüngsten - sofort anmelden

Weiterlesen ...

News Verband

HH European Open sucht Praktikanten

Infos und Ausschreibung hier

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

67 Kinder aus drei Regionen beim Mini Cup

2. Minicup der Saison 2019/20 in Neumünster

Weiterlesen ...

News Verband

SH-Jugend startet durch

Georg Eduard Israelan gewinnt 1. ITF-Titel

Weiterlesen ...

News Verband

Anmelden zu den gemeinsamen Meisterschaften . . .

. . .  für Damen und Herren und Altersklassen 

Weiterlesen ...

News Verband

19. Nord-Cup: Alle Sieger und noch mehr

Gespielt wurde  in vier Hallen

Weiterlesen ...

News Verband

Für das Sportjahr 2020 wünschen wir . . .

. . . viel Erfolg und natürlich auch Freude am Spiel.

Weiterlesen ...

News Verband

Nord-Cup: Rekordbeteiligung

153 Teilnehmern

Weiterlesen ...

News Verband

Geringe Beteiligung beim neuen Verbandscup

Finley (l.) und Niels standen im Finale

Weiterlesen ...

News Verband

Leonard von Hindte fühlt sich wie ein Sieger

Deutsche Meisterschaften, Herren

Weiterlesen ...

Sportliche Erfolge

Von 1976 bis 1984

1976:

Landesmeister Damen und Herren: Uta Lippold (LBV Phönix), Heiner Rüschmann (TG Ravensberg)

Jörg Rickers (TC Kellinghusen) erhält den E. A. Stolte-Fairnesspreis

 

1977:

Nach zweijähriger Pause gibt es wieder Landesmeisterschaften. 

Landesmeister Sommer: Dr.Georg von Salis (LBV Phönix), bei den Damen Susanne Hollensteiner (LBV Phönix)

TG Ravensburg wird mit den Herren Hallen-Mannschaftsmeister

Lutz Dreyer erreicht bei den Nachwuchsspielern das Endspiel beim Nordwestdeutchen Hallencircuirt. 

Bei den deutschen Seniorinnenmeisterschaften wird Frau Waliczek in ihrer Altersklasse Vizemeisterin. 

Der Jugendwart teilt die Rangliste für Junioren I mit:

1. Wollfgang König, TG Ravensberg

2. Holger Prehn, LBV Phönix Lübeck

3. Jens Paulsen, TG Düsternbrook

Junioren II

1. Thorsten Kolbe, TC Kellinghusen

2. Dirk Meisel, LBV Phönix Lübeck

3. Maik Schürbesmann, TG Barmstedt

Knaben

1. Cord Frank, TV Aumühle

2. Thomas Jensen, TC Wyk auf Föhr

3. Nils Prehn, LBV Phönix Lübeck

Juniorinnen I

Kerstin Jepsen, LTC Elmshorn

2. Tina Potlitz, LBV Phönix Lübeck,

3. Ulrike Sontowsky, TSV Altenholz

Juniorinnen II

1. Corry Potlitz, LBV Lübeck

2. Utta Sengewald, TC Schleswig

3. Andrea Prehn, LBV Phönix Lübeck 

Mädchen

1. Kerstin Janda, THC Blau Weiß Oldesloe

2. Karen Seiblüchler, TC Schleswig

3. Cathrin Lippert, THC Blau Weiß Oldesloe

 

1978:

Landesmeister Damen und Herren: UtaLippold (TG Ravensberg), Holger Prehn (LBV Phönix)

Hallen-Landesmeisterschaften Herren: Wolfgang König, Landesmeister, Damen Uta Lippold, Landesmeisterin,  Herren-Doppel Landesmeister Capell/Martens, bei den Damen Butenop/Reimers

Erstmals seit vielen Jahren steht eine schleswig-holsteinische Spielerin, Uta Lippold, in der Deutschen Rangliste. 

1979:

Landesmeister Damen und Herren: Uta Lippold (TG Ravensberg), Robert Millington (TCP Schönberg)

John Martens (Olympia Neumünster) Hallen-Landesmeister der Herren. Uta Lippold wird Landesmeisterin. Hallen-Mannschaftsmeister (Damen) wird TG Ravensberg. Bei den Herren gewinnt der TC Kellinghusen.

 

1980

Landesmeister Damen und Herren: Cathrin Lippert (THC Bad Oldesloe), John Martens (Olympia Neumünster)

Hallen-Landesmeister wird Wolfgang König (Herren)

(Hier einmal eine Anmerkung: Die Protokolle wurden in den vergangenen Jahrzehnten sehr unterschiedlich geführt, mal ausführlich, mal knapp, mal mit Namensnennung von erfolgreichen Spielerinnen und Spielern, mal gar keine Erwähnung. Vor diesem Hintergrund sind auch die recht unterschiedlichen Ausführungen im Archiv zu sehen. )

 

1981

Landesmeister Damen und Herren: Uta Lippold (TG Ravensberg), Klars Ivarsson (1. Kieler HTC)

Hallenmannschaftsmeister werden TG Ravensberg (Damen), Olympia Neumünster (Herren)

Die Kielerin Uta Lippold gewinnt bei den 1. Norddeutschen Meisterschaften der Tennislehrer die Einzel- und Doppelkonkurrenz. Der Neumünsteraner John Martens gewinnt mit Partner die Doppelkonkurrenz.

Zum Thema „Sportliche Erfolge“ siehe auch Bildergalerie 1981.

1982

Landesmeister Damen und Herren: JUtaKippold (TG Ravensberg), Jeff Schneider (Olympia Neumünster)

Sportliche Erfolge siehe auch Bildergalerie 1982

Erstmals sind drei Spieler(innen) aus SH in der Rangliste des DTB vertreten: Uta Lippold, Karen Seibüchler und Jeff Schneider.

 

1983

Landesmeister Damen und Herren: Uta Lippold (TG Ravenberg), Holger Prehn (LBV Phönix)

Erstmals gibt es im Verband Europameister: Gertrud Waliczek, Schleswig, wurde deutsche und Europameisterin in der AK III, Arne Thomas, Deutscher Jugendmeister Einzel und Doppel, Jugend-Europameister in der AK IV und Vizeweltmeister im Doppel.

Thomas Meeder, Stephan Meyer und Ulrich Hartmann erhalten die A-Trainer-Lizenz

Jungsenioren Olympia Neumünster werden Nordmeister Freiluft

1984

Landesmeister Damen und Herren: Uta Lippold (TG Ravensberg), Holger Prehn (LBV Phönix)

 

Sachthemen

1976 bis 1984

1976

Jörg Rickers (TC Kellinghusen) erhält den E. A. Stolte-Fairnesspreis

Der Tennisverband steigert die Mitgliederzahl gegenüber dem Vorjahr um 13,8 Prozent auf rund 38.000 und ist der viertgrößte Verband im Landessportverband.

Die Kreisverbände werden durch die neue Satzung (1975) mit in die Arbeit des Verbandes einbezogen, und zwar durch die Zugehörigkeit zum Beirat, dem auch der erweiterte Vorstand (dazu gehören wiederum die Bezirksvorsitzenden) angehört.

Die Mitgliederzahl im Tennisverband stieg von 1959 bis 1976 von 11.000 auf 38.000.

Aus einem Turnierfonds unterstützt der Tennisverband Turniere im Land mit insgesamt 78.000 DM. Die Förderung reicht von 30.000 DM für Travemünde bis hin zu 500 DM für ein Herren-Doppelturnier in Kellinghusen oder einem Mixed-Turnier in Elmshorn.

Der Trainer Düstersiek wird bekommt vom Landessportverband einen Trainervertrag und arbeitet ausschließlich für den Tennisverband.

 

1977

Der Verband hat 8928 jugendliche Mitglieder. Das bedeutet innerhalb von einem Jahr einen Zuwachs von rund 2000.

Der erweiterte Vorstand wird um einen Referenten für Breitensport ergänzt (Satzungsänderung).

Im TV SH sind 168 Vereine.

Das Leistungszentrum Malente wird mit einer aufblasbaren Tennishalle ausgebaut.

 

1978

Viele Vereine im Verband haben Mitgliederaufnahmesperren.

Die Arbeit mit Bezirken hat sich bewährt.

Dem bezahlten Tennissport in Schleswig-Holstein wird eine Absage erteilt.

 

1979

Die Geschäftsstelle ist nicht mehr stundenweise, sondern ganztägig besetzt.

Der Tennisverband hat jetzt 217 Vereine, gegenüber dem Vorjahr sind dies 33 mehr. Aber nicht alle Vereine sind im TV SH. Laut Landessportverband gibt es 260 Vereine mit 51.226 Tennisspielern, gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 16 Prozent.

Der Verbandspräsident Dr. Schmans wurde auf der DTB-Versammlung zum Vizepräsidenten gewählt.

Während der Mitgliederversammlung werden tiefe Gräben innerhalb des Vorstandes bekannt und diskutiert. Dabei geht es insbesondere um die öffentliche Darstellung des Verbandes durch den Pressewart. Da der Präsident des TV SH Dr. Schmans keine Möglichkeit der Zusammenarbeit sieht, tritt er zurück. Die Mitgliederversammlung wird abgebrochen.

Es wird die Verbandsliga mit zwei Staffeln eingeführt.

Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 22. Mai steht auf der TO auch die Abwahl des amtierenden Sportwartes Lutz Dallmeyer, da es innerhalb des Vorstandes Meinungsverschiedenheit in grundsätzlichen Fragen gibt. Im Grundsatz geht es darum, ob Gelder aus dem Turnierfonds des Verbandes für Turniere oder für einzelne Spieler ausgegebenen werden sollen.

Dallmeyer wurde bereits vor der Versammlung vom stellvertretenden Verbandsvorsitzenden Dr. Wolff suspendiert, da er nicht von sich aus zurücktreten wollte.

Der Vorstand teilt den Mitgliedern mit, er werde geschlossen zurücktreten, wenn Herr Dallmeyer nicht abgewählt werde.

In geheimer Abstimmung wird über die Abwahl von Lutz Dallmeyer abgestimmt. Dafür sind 172 abgegebene Stimmen, gegen die Abwahl 201 Stimmen.

Von ihren Ämtern treten nun Dr. Wolff, Dr. Biermann und Uwe Jepsen zurück.

Lutz Dallmeyer übernimmt die Leitung der Versammlung.

Bei der Wahl für den Vorsitzenden/Präsidenten gibt es keine Vorschläge. Schließlich stellt sich Lutz Dallmeyer, der lieber Sportwart bleiben würde, zur Wahl. Er wird mit 203 gegen 152 Stimmen gewählt.

Am 22. November 1979 findet dann die dritte Versammlung des Jahres statt. Im Mittelpunkt stehen Wahlen.

Peter Thiessen (TC Kellinghusen) wird Vorsitzender, Stellvertr. Vorsitzender wird Joachim Jäckel (THC Ahrensburg). Schatzmeister: Henner Neuweiler. Lutz Dallmeyer wird wieder Sportwart. Jugendwart wird Herr Schröter. Referent für Übungsleiterfragen Herr Mittag.

Der Wettspielbetrieb wird auf EDV umgestellt.

Es wird seitens des Verbandes eine Schiedsrichter-Ausbildung angestrebt.

1980: 

Alle Referenten werden zu Vorstandssitzungen eingeladen.

Mit der Gründungsversammlung des Kreistennisverbandes gibt es nunmehr 14 Kreistennisverbände in SH.

Im TV SH sind 48.428 Mitglieder, 1979 waren es 41.325. Der Tennisverband ist nunmehr der drittgrößte Fachverband im Landessportverband.

An den Hallenpunktspielen beteiligten sich 79/80 mehr als 200 Mannschaften. Es gibt in einzelnen Bezirken Zuwächse von 30 bis 70 Prozent.

In SH gibt es zirka 80 Hallenplätze im Vereinsbesitz und zirka 80 im Privatbesitz.

Die Umstellung des Spielplanes und des Ergebnisdienstes auf Elektronische Datenverarbeitung (EDV) ist kostenintensiv und wird daher u.a. noch um einige Jahre aufgeschoben.

Die Geschäftsstelle des Tennisverbandes ist in Kiel, Beseler Allee 57.

Es wird eine neue Jugendordnung beschlossen.

Es wird die Zeitschrift „Tennis in Schleswig-Holstein“ ins Leben gerufen. Sie soll 8mal im Jahr erscheinen.

In SH wird seit mehreren Jahren der Kings Cup ausgetragen, ein Gegenstück zum Davis Cup.

In SH gibt es im Sommer vier Grand-Prix-Turniere: Travemünde, Neumünster, Schönberg und Ratzeburg.

Der Referent für Breitensport fordert eine „Öffnung der Vereine nach außen“. Es müssten Angebote für die ganze Familie, für Zielgruppen (ältere Menschen und auch für Behinderte) entwickelt werden.

Die Kreistennisverbände erhalten vom Verband keine finanziellen Zuschüsse. Sie müssen ihre Mittel über die Vereine oder bei den Kommunen einwerben.

1981

Der Gedanke des Leistungssports muss in Schleswig-Holstein vertieft werden, um einen bundesweiten Anschluss zu finden.

Sommer: Es gibt im Jugendbereich zirka 700 Mannschaften, bei den Erwachsenen zirka 1200 Mannschaften.

Der Tennisverband hat seine ersten B-Trainer.

1982

Verbandstrainer Düstersiek verlässt den TV SH.  „Herby“ Herbert Horst wird Verbandstrainer.

Der Breitensport wird stärker gefördert, u. a. durch Lehrgänge, Konditionsschulungen.

Die Tennisvereine erhalten vom Landessportverband 1.038.600 DM aus Landesmitteln an Zuschüssen. Aus Zonenrandmitteln (gemeint ist der Ostbereich in SH zur bestehenden DDR-Grenze) gibt es eine Förderung von 91.000 DM

1983

Sommerspielplan wird erstmals über die Elektronische Datenverarbeitung (EDV) erstellt

Die Spielerpässe werden eingeführt. 18.363 Spieler wurden 1983 erfasst.

Thomas Meeder, Stephan Meyer und Ulrich Hartmann erhalten die A-Trainer-Lizenz

Die Verbandszeitschrift Tennis Nord wird wieder eingestellt.

Die Kreisverbände sind gemäß einer Satzungsänderung in die Arbeit der Bezirke integriert.

Es werden durch den Landessportverband der Bau von 61 Tennisplätzen (Freiluft), 27 Hallenplätzen, 10 Clubhaus-Neubauten und zwei Renovierungen bezuschusst.

Der Kings Cup findet künftig nicht mehr in SH statt.

Mehr als 2200 Erwachsenenmannschaften traten im Sommer an. Für den Winter meldeten mehr als 700.

Im Leistungszentrum Neumünster soll ein Schulungsraum und ein Kraftraum eingerichtet werden. Außerdem will man eine Videoanlage anschaffen.

Das „Haus des Sports“ befindet sich im Bau.

1984

Die Kreisverbände erhalten Zuschüsse vom Landesverband.

Bis 1984 finden alljährlich zwei Versammlungen statt – eine im Frühjahr, eine im Herbst.

Es gibt wieder eine neue Verbandszeitschrift – Tennis Report. Sie ist wesentlich schlichter, schwarz-weiß, einfaches Papier, und beinhaltet überwiegend Punktspielergebnisse.

1985

Der Tennisverband hat einen starken Mitgliederzuwachs. Dem Verband gehören 73.500 Mitglieder an.

 

News Verband

Meisterschaften HH + SH

Ausschreibung hier 

Weiterlesen ...

News Verband

Schleswig-Holsteiner raus - von Hindte in Halbfinale

Deutsche Meisterschaften

Weiterlesen ...

News Verband

Tage voller Gefühle

Sophia Intert bei der Studenten-WM in Grenoble

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

"Eckpfeiler der Turnierszene"

Sparda Junior Open von Neumünster

Weiterlesen ...

News Verband

Wahl der „Sportler des Jahres 2019

Internet-Voting auf www.ndr.de/sh 

Weiterlesen ...

News Verband

Seit 2010 erstmalig ein Schleswig-Holsteiner im Hauptfeld

Deutsche Meisterschaften Damen und Herren 

Weiterlesen ...

News Verband

Nord Cup in Sicht

Der 19. Nord-Cup, ....

Weiterlesen ...

News Verband

Weißheim und Todorov gewinnen

13. Advent Cup

Weiterlesen ...

News Verband

Offener Verbandscup

Meldeschluss am 9. Dezember 

Weiterlesen ...

News Verband

C-Schiedsrichter und B-Oberschiedsrichter

Lehrgang wird angekündigt

Weiterlesen ...

News Verband

Herby spricht von einem tollen SH-Team

Sie wissen,wie man gewinnt

Weiterlesen ...

News Verband

Georg Eduard und Philippa sind Deutsche Meister

Deutsche Jugendhallenmeisterschaft

Weiterlesen ...

News Verband

Demirbaga und Onken erneut auf Erfolgskurs

Advent Cup in Kaltenkirchen

Weiterlesen ...

News Verband

Zwei Titel geholt - einer geht noch

Deutsche Jugend-Hallenmeisterschaften

Weiterlesen ...

News Verband

Schleswig-Holstein-Match bei den Deutschen

Georg Eduard Israelan steht im Finale

Weiterlesen ...

News Verband

Drei Schleswiger Holsteiner noch dabei

Deutsche Jugend-Hallenmeisterschaften

Weiterlesen ...

News Verband

Die ersten Spiele sind gespielt

Advent Cup - Turnierserie Nord-Ost

Weiterlesen ...

News Verband

Vier Schleswig-Holsteiner im Viertelfinale

Deutsche Jugend-Hallenmeisterschaften

Weiterlesen ...

News Verband

Bitte nicht stören

Oder runter vom Platz

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Verbands-Cup West

Termine, Termine . . .

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Förderturnier des TC Mürwik

Kleine Spieler zeigten großes Tennis

Weiterlesen ...

News Verband

Erste Runde überstanden oder auch nicht

Deutsche Jugendhallenmeisterschaften

Weiterlesen ...

News Verband

Advent Cup startet

2. Runde  der Turnierserie Nord-Ost

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Reimer Rehder und Gattin verstorben

TC Wankendorf trauert

Weiterlesen ...

News Verband

Toller Erfolg für Lucas

Hellfritsch im Finale von Sharm el Sheikh

Weiterlesen ...

News Verband

Peter Schlumbohm verstorben

Träger der Goldenen Ehrennadel

Weiterlesen ...

News Verband

Angst vor dem Machtverlust

DTB-Tagung: Resümee unseres Präsidenten

Weiterlesen ...

News Verband

Demirbaga schaltet alle aus

Schirnau Cup mit Überraschungen

Weiterlesen ...

News Verband

Deutsche Jugend-Hallenmeisterschaften

Und aus Schleswig-Holstein dabei:

Weiterlesen ...

News Verband

Schirnau Cup aktuell

Wer morgen spielt, lesen Sie hier:

Weiterlesen ...

Uncategorised

Alle Vereine im Tennisverband Schleswig-Holstein

Suchen Sie nach einem Verein entweder über die Umgebungssuche, in dem Sie den Stadt- bzw. Ortnamen oder die PLZ eingeben. Alternativ können Sie auch die Vereinsnummer eingeben.

Über die Karte unten finden Sie ganz leicht den gesuchten Verein: vergrößern Sie die Karte solange, bis Sie Ihren Verein gefunden haben. Oder Sie klicken auf einen der blauen bzw. gelben Punkte. Diese werden angezeigt, sofern mehrere Vereine eng beieinander liegen. Jeder einzelne Verein wird durch ein Tennisspieler-Icon dargestellt.

Bei Klick erhalten Sie folgende Informationen über den Verein: Vereinsnummer, Anschrift, Anzahl Außen- und Hallenplätze, Link zur Vereins-Website, Mailadresse sowie eine Anfahrtsskizze.

 

News Verband

Von der LK-Reform bis zum Schultennis

Meinungsaustausch führt zu mehr Wissen

Weiterlesen ...

News Verband

Schirnau Cup - Hauptfelder

Turnierserie Nord-Ost

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Stern des Sports für den TC Barsbüttel

Tennis und Umweltschutz

Weiterlesen ...

News Verband

Turnierserie Nord-Ost startet in Schirnau

Sean Marcel Saal (Foto) hat gemeldet.

Weiterlesen ...

News Verband

Der neue Davis Cup

Finals in Madrid. Foto: Jan-Lennard Struff

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Spielfreudige Tenniskids

1. Minicup 2019/20 in Nord-Ost

Weiterlesen ...

News Verband

Turnierkoordinator informiert

Liebe Turnierveranstalter*Innen, 

Weiterlesen ...

Sportliche Erfolge

Von 2016 bis 2020

2016:

Zum ersten Mal seit 1994 gewinnt eine Deutsche das Finale von Melbourne: Angelique Kerber Sie besiegte die Weltranglistenerste Serena Williams mit 6:4, 3:6, 6:4 bei den Australian Open

Es klingt wie eine Floskel - aber sie trifft zu: Angelique Kerber ist in der Form ihres Lebens. Zuletzt erreichte sie die Finals von Wimbledon, Rio de Janeiro und Cincinnati. Nun stand die Deutsche, die am Montag Serena Williams an der Spitze der Weltrangliste ablösen wird, auch im Endspiel der US Open. Kerber und  Karolína Plísková trafen schon aufeinander, viermal gewann Kerber, dreimal ihre tschechische Kontrahentin. Das US-Finale gewinnt Angelique Kerber 6:3, 4:6, 6:4.

Die Kielerin Angelique Kerber wird  Ehrenmitglied des TV SH.

Verbandsmeisterschaften SH/HH, Sommer: Damen: Janna Hildebrand (THC Horn Hamm),  Herren: George von Massow (TC RW Wahlstedt).

Winter: Carolin Schmidt (TC RW Wahlstedt), Leonard von Hindte (TC RW Wahlstedt).

Carolin Schmidt wird Norddeutsche Damen-Meisterin.

2017:

Landesmeister wurden die 2. Herren des Suchsdorfer SV, die Damen  des TSV Glinde erkämpften sich den Titel.

Die Suchsdorfer Herren bleiben erneut in der 2.Bundesliga. Die Damen des  TC  RW Wahlstedt sind abgestiegen.

Verbandsmeisterschaften SH/HH, Sommer: Carolin Schmidt (TC RW Wahlstedt), Kim Möllers (Der Club an der Alster)

Winter 2017/2018: Anna Klasen (TC RW Wahlstedt), Leonard von Hindte (TC RW Wahlstedt).

Georg Israelan belegt den 2. Platz beim Nationalen Deutschen Jüngstenturnier (U12). Bon Lou Karstens  belegt den  2. Platz bei den  Deutschen Jugendmeisterschaften (U13).

Georg Israelan/Sean Marcel Saal (U13) und Niklas Guttau (U18) werden Deutsche Jugendmeister im Doppel.

 

2018

Ein historischer Tag für den deutschen Tennissport. Angelique Kerber (30, WTA 11) gewinnt als erste deutsche Spielerin seit Steffi Graf vor 22 Jahren das bekannteste Tennisturnier der Welt in Wimbledon. Damit revanchiert sich die ehemalige Weltranglistenerste aus Deutschland für ihre Niederlage vor zwei Jahren an gleicher Stelle und bezwingt die siebenmalige Wimbledon- und 23-malige Grand Slam-Siegerin Serena Williams (36, WTA 181) mit 6:3, 6:3. Wann gab es schon einmal während eines Wimbledon-Turniers zwei schleswig-holsteinische Tennisspielerinnen im Halbfinale – noch nie. Der schleswig-holsteinische Tennisverband gratuliert auch Julia Görges aus Bad Oldesloe zu ihrer Bestleistung. Schleswig-Holstein darf stolz sein. Der Tennisverband darf stolz sein. 

So lief Kerbers Triumph in Wimbledon ab. Das Endspiel startet rund zwei Stunden später als geplant. Kerber und Williams betreten den Centre Court erst um 16:05 Uhr Londoner Ortszeit. Kerber agiert von Beginn an entschlossen, spielt wesentlich sicherer als ihre amerikanische Kontrahentin und ist ihr insbesondere in den längeren Rallys deutlich überlegen. Gerade einmal fünf unerzwungene Fehler leistet sich Kerber, bei Williams sind es 24. Um 17:21 Uhr, nach gerade einmal 65 Minuten Spielzeit, landet ein Rückhand-Return der Amerikanerin im Netz – Kerber ist Wimbledon-Siegerin.

Erfüllung eines Kindheitstraums. „Heute ist der schönste Tag meiner Karriere. Ich bin überglücklich. Schon als kleines Kind wollte ich Wimbledon gewinnen und jetzt habe ich mir den Traum verwirklicht und stehe hier mit dem Pokal.

Dimitri Poljakow (Henstedt-Ulzburg) wird Weltmeister (Herren 50).

Niklas Guttau wird Deutscher Meister (U18)

Landesmeister wurden die Herren des NTSV Strand 08 und die Damen des TC RW Wahlstedt.

Verbandsmeisterschaften HH/SH, Sommer: Alina Khabibulina (Großflottbeker TGHC), Herren: Niklas Guttau (NTSV Strand 08)

Winter: Anna Klasen (TC RW Wahlstedt), Pelle Boerma (TTK Sachsenwald).

 

2019

Gut besetzt waren die 2. gemeinsamen Tennishallen-Meisterschaften der Verbände Hamburg und Schleswig-Holstein. Erneut, nach 2018, siegt bei den Damen Anna Klasen (TC RW Wahlstedt). Bei den Herren gewinnt der ehemalige Wahlstedter Pelle Boerma (TTK Sachsenwald e. V). Bei den Doppel-Meisterschaften siegen im Finale Niklas Guttau und Pelle Boerma gegen Lewie Lane (NTSV Strand 08) und Lucas Hellfritsch (Suchsdorfer Sportverein) mit 7:6 und 6:4. Bei den Damen werden keine Doppel ausgetragen.

_____________________________________________________________________________________________________________________________

Der 18. Nord-Cup des Tennisbezirks West muss Anfang Januar 2019 auf Grund der erneut guten Beteiligung wieder in drei Hallen ausgetragen werden. 118 Spieler und Spielerinnen schlagen auf.

Sieger und Siegerinnen:

Herren 30: Benjamin Miarka (Winterhude-Eppendorfer Turnverein)

Herren 40: Stefan Rohde (TC Alsterquelle)

Herren 50: Stephan Kammerer (Tennis- und Hockey-Club Neumünster)

Herren 55: Michael Kuhl (Tennis- und Hockey-Club Neumünster)

Herren 60: Burkhard Herzberg (Binzer Tennisverein)

Herren 65: Torsten Essl (TC Lütjenburg)

Damen 40: Anja Schüler (TK Mölln)

Damen 50: Tanja Dönnecke (Spielvereinigung Blankenese)

_______________________________________________________________________________________________________________________________

„Das war eine starke Leistung.“ Mit diesen Worten kommentiert Verbandstrainer Herby Horst den Auftritt von Philippa Färber bei den Nordostdeutschen Jugendmeisterschaften U14 und U12. Überraschend gewinnt die für den TC Molfsee spielende Färber (Jahrgang 2007) die U12-Meisterschaft. Bon Lou Karstens (TC RW Wahlstedt) siegt bei den Junioren U14. Beide Schleswig-Holsteiner holen sich auch mit Partnern die Meistertitel im Doppel.

______________________________________________________________________________________________________________________________

Bei den Verbandsmeisterschaften (Halle) des Tennisverbandes Schleswig-Holstein setzen sich die Favoriten durch: Sowohl die an eins gesetzte Anna-Marie Weißheim (SV Henstedt-Ulzburg) als auch Sean Marcel Saal (Suchsdorfer Sportverein), beide U16, gewinnen das Turnier und werden neue Verbandsmeister. In der Konkurrenz U14 siegt die ebenfalls an eins gesetzte Anna Petkovic (TC an der Schirnau) und bei den jungen Herren der an zwei gesetzte Tom Wasner (Suchsdorfer Sportverein).

Weitere Ergebnisse:

U12: Philippa Färber (TC Molfsee) und Elias Barth (Suchsdorfer Sportverein).

U10: Konstantin-Hamish Becker (TG Düsternbrook) Olivia Szczypinski (Lübecker Ballverein Phönix)

Midcourt U9: Victoria Brand (TG Düsternbrook)  und Frederik Stenman (Lübecker Sportverein Gut-Heil)

__________________________________________________________________________________________________________________________________

 Die Gewinner des Masters der Turnierserie Nord presented by Dunlop für Damen und Herren heißen Alice Violet (Braunschweiger THC) und Dominik Bartels (TK Blau-Weiss Aachen). Zum Masters treten die besten Tennisspielerinnen und Tennisspieler der Turnier-Serie mit dem Schirnau-Cup, Advent-Cup und Ellerbeker Weihnachtsturnier an. Aus der neuen Serie qualifizierten sich für das Masters die punktbesten 16 Damen und Herren (13 Qualifizierte, 3 WC). Das Preisgeld betrug 4000 Euro.

______________________________________________________________________________________________________________________________________

Alison Röpcke (TC an der Schirnau) gewinnt bei den Nordostdeutschen Meisterschaften den Titel bei den Damen 30.

____________________________________________________________________________________________________________________________________

Mannschaftsmeister der Verbände U15 werden: Bon Lou Karstens (v. l.), Georg Eduard Israelan und Sean Marcel Saal.

_________________________________________________________________________________________________________________________________

Den ersten mit 5000 Euro dotierten Saisonvorbereitungscup des Tennisverbandes SH  für Damen und Herren haben Lena Greiner (DTV Hannover) und Altuğ Çelikbilek (TC an der Schirnau) gewonnen.

______________________________________________________________________________________________________________________________

Ergebnisse der Norddeutschen Jugendmeisterschaften U14, U12 - Teil der Dunlop Junior Series.

Konkurrenz U12: Siegerin Philippa Färber

Konkurrenz U14: Tom Wasner (U14, Suchsdorfer Sportverein) und Doppelpartner Lukas Escher (SC Victoria Hamburg) gewinnen den Doppel-Titel.

Konkurrenz U14: Anna Petkovic (TC an der Schirnau) und Clara-Sophie von Peschke (TC Molfsee) werden Doppel-Meisterinnen.

________________________________________________________________________________________________________________________________ 

Bei den deutschen Meisterschaften Juniorinnen und Junioren werden Bon Lou Karstens und Georg Eduard Israelan U14-Doppel-Vizemeister.

__________________________________________________________________________________________________________________________________

Suchsdorf kehrt in die 2.Bundesliga zurück. Die Siegertypen: Gabriel Donev, , Yang Tsung-Hua, Harri Heliövaara, Patrik Niklas-Salminen, Lucas Hellfritsch, Evan Furness, Niklas Guttau, Coach Karsten Windler, Team-Kapitän Christoph Schrabisch, Physiotherapeut Lysander Spelissy

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die 6. Tennismeisterschaften Schleswig-Holstein und Hamburg sind entschieden. Jennifer Witthöft (Der Club an der Alster) gewinnt das Damen-Einzel, Leonard von Hindte (Der Club an der Alster) das Herren Einzel beim Ausrichter TSC Glashütte.

Parallel zu den gemeinsamen Verbandsmeisterschaften HH SH für Damen und Herren in Norderstedt finden in Hamburg beim Waldörfer THC die Tennismeisterschaften HH und SH für Altersklassen statt.

Nachstehend alle Ergebnisse der Hauptfelder/Gruppen.

VM_Herren_30.pdf     VM_Herren_40.pdf    VM_Herren_45.pdf    VM_Damen_40.pdf    VM_Damen_50.pdf    VM_Herren_50.pdf   VM_Herren_55.pdf     VM_Herren_60.pdf    VM_Herren_65.pdf    VM_Herren_70.pdf     VM_Herren_75.pdf    VM_Herren_80.pdf

 ________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Verbandsmeisterschaften Jugend, Ergebnisse.

Verbandsmeisterin (U12) wurde Philippa Färber (TC Molfsee)

Verbandsmeister (U12): Niels McDonald (Turn- und Sportverein Glinde)

Verbandsmeisterin (U14): Anna Petkovic (TC an der Schirnau)

Verbandsmeister (U14): Tom Wasner (Suchsdorfer Sportverein)

Verbandsmeisterin (U16): Anna-Marie Weißheim (SV Henstedt-Ulzburg)

Verbandsmeister (U16): Rasmus Becker (Turn- und Sportverein Holm)

Verbandsmeister Doppel (U16) Tim Niklas Grabowski/Neel Marten Wede (beide Suchsdorfer Sportverein).

Verbandsmeisterin Doppel (U16): Anna-Marie Weißheim/MichelleWeinstock (beide SV Henstedt-Ulzbuirg)

Verbandsmeister Doppel (14): Tom Wasner/Simon Luigs (Suchsdorfer Sportverein/Turn- und Sportverein Glinde)

Verbandsmeisterin Doppel (U14): Clara Sophie von Peschke/Tessa Johanna Brockmann (TC Molfsee/TV Uetersen)

Verbandsmeister Doppel (U12): Luca Larwig/Niels McDonald (Tennis Sport-Gemeinschaft Lübecker Bucht Scharbeutz/Turn- und Sportverein Glinde)

Verbandsmeisterin Doppel (U12): Philippa Färber/Luisa Gavriloutsa (beide TC Molfsee)

_________________________________________________________________________________________________________________________

Die U14-Nationalmannschaft der Jungen des Deutschen Tennisbundes hat sich mit einem fünften Platz bei der European Summer Cup-Endrunde für die Weltmeisterschaft im tschechischen Prostejov Anfang August qualifiziert. Zur Nationalmannschaft gehören auch zwei schleswig-holsteinische Nachwuchsspieler. Bon Lou Karstens und Georg Eduard Israelan. In Prostejov spielen sie in der Gruppe D. Hier müssen sie gegen den späteren Weltmeister USA, gegen Bulgarien und Thailand antreten. Lediglich gegen Thailand können die Jungs punkten.

__________________________________________________________________________________________________________________________________

 Bei dem 43. Nationalen Deutschen Jüngsten-Turnier gewinnen Philippa Färber (TC Molfsee) und Niels McDonald (Turn- und Sportverein Glinde) die Einzelkonkurrenzen und sind nun Deutsche Jüngstenmeisterin (U12) und Deutscher  Jüngstenmeister (U11).

___________________________________________________________________________________________________________________________________

Zum 7. Mal in Folge konnten sich die THC Neumünster Herren 55 (vormals Herren 50) für das Finale der Deutschen Vereinsmeisterschaften qualifizieren. Sie belegen einen 3.Platz. Es sind: Alan Rasmussen, Jürgen Noack, Steve Alger, Michael Kuhl, Stefan Mühlstädt, kniend Karsten Weber und Christoph Kuhl

___________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Abschlusstabellen Sommer 2019 - Erwachsene

Lesen Sie, wie Ihr Verein im Sommer 2019 abgeschnitten hat!

Verband Region Nord     Region Ost       Region Süd     Region West

______________________________________________________________________________________________________________ 

Die Seniorenreferenten verschiedener Tennisverbände hatten die Idee, eine inoffizielle Deutsche Meisterschaft der Herren 80 ins Leben zu rufen. Jetzt fand wieder ein Turnier der Herren 80 auf der Anlage des LTTC Rot-Weiß Berlin statt. Mannschaften von LTTC Rot-Weiß Berlin, DCD Düsseldorf, TC Fronau Berlin und vom TC Egenbüttel nehmen teil.  Der TC Egenbüttel, spielt im Halbfinale gegen den LTTC Rot-Weiß 1:5 und gegen den TC Frohnau-Berlin um den 3. Platz. Auch hier verlieren die Schleswig-Hoslteiner 1:5. Die Mannschaft des TC Egenbüttel mit Rolf Puttkammer, Hans Steenfatt, Klaus Einfeldt, Günther Dlugosch

___________________________________________________________________________________________________________________________

Georg Eduard Israelan (Lübecker Ballspielverein Phönix von 1903) hat es geschafft: Der Lübecker ist Deutscher Meister (U14).

Philippa Färber (TC Molfsee) gewinnt parallel zu den Jugendhallenmeisterschaften beim DTB Masters U12 das Finale

___________________________________________________________________________________________________________________

Lewie Lane (Suchsdorfer Sportverein von 1921 e. V.) gewinnt zum Abschluss seiner Jugendkarriere mit seinem Doppelpartner Moritz Hoffmann (TC Weinheim) die U18-Doppelmeisterschaft.

Auch Bon Lou Karstens und Georg Eduard Israelan werden Deutsche Doppelmeister - U14.

_____________________________________________________________________________________________________________________

 

2020:

Der 19. Nord-Cup, ein Ranglistenturnier des Tennisverbandes Schleswig-Holstein, verzeichnet eine Rekordbeteiligung von 153 Teilnehmern. In den Altersklassen von 30 bis 70 wird traditionell in Kaltenkirchen und Henstedt-Ulzburg aufgeschlagen.

In den vergangenen Jahren lagen die Meldungen stets zwischen 110 und 120, umso erfreuter zeigten sich die Mitglieder des Turnierausschusses, Wolfgang Schildknecht, Kai Hädicke-Schories und Björn Bork, über die Rekordbeteiligung in diesem Jahr.

Hier die Ergebnisse:

Hier die Sieger(innen):

Damen 30: Anika Russmann (TK Mölln)

Herren 30: Michael Siemer (Tennis- und Sportclub Glashütte)

Damen 40 Anja Schlüter (TK Mölln)

Herren 40: Mike Plohmann (TC Wedel)

Herren 40: Christian Ladehoff (TC Alsterquelle)

Damen 50: Dr. Katarina Preugschat (Rahlstedter HTC)

Herren 50: Andreas Wilke (TC Siek)

Herren 55: Stephan Kammerer (Tennis- und Hockeyclub Neumünster)

Damen 60: Sigrid Rinow (Spielvereinigung Blankenese v. 1903)

Herren 60: Peter Meyer (Stader TC)

Herren 65: Michael Busch (Stader TC)

Herren 70: Torsten Essl (TC Lütjenburg)

_______________________________________________________________________

Ein guter Start ins neue Jahr: Georg Eduard Israelan bekam für das ITF-Juniorenturnier im Januar in Frankfurt   eine WC und zeigte den gesetzten Sportkameraden aus halb Europa, was für ein hervorragender „Export“ da von der Trave sich am Main präsentierte. Im Finale schlug er den Slowaken Tomas Lanik deutlich mit 6:1 und 6:3. Und was schrieben die Organisatoren über Georg Eduard Israelan: „Der „junge Deutsche blieb ruhig und spielte ein perfektes Finale“. Für Israelan war dies der erste ITF-Titel.

_________________________________________________________________________

Die dritten gemeinsamen Hallen-Verbandsmeisterschaften Schleswig-Holstein/Hamburg für Damen und Herren haben Anna Klasen (32. dtsch. Rangliste, TC RW Wahlstedt) und Marvin Möller (34., Rahlstedter THC) gewonnen. Das mit 9000 Euro dotierte Turnier war bei den Herren besonders stark besetzt und die schleswig-holsteinischen Spieler dominierten das Turnier.

Nach knapp zweijähriger verletzungsbedingter Zwangspause präsentierte sich Marvin Möller in guter Form. Im Finale bezwang er Lucas Hellfritsch (64., Suchsdorfer Sportverein von 1921) mit 6:2. 7:5

Bei den Damen heißt die gemeinsame Verbandsmeisterin Anna Klasen. Sie spielt im Winter für Wahlstedt und im Sommer für Berlin. Im Finale traf sie auf Sibel Demirbaga (159., THC Horn und Hamm) und gewann 6:3, 6:3.

___________________________________________________________________________________

.

Parallel fanden auch die gemeinsamen Hallen-Verbandsmeisterschaften der Altersklassen statt.

Hier die Ergebnisse der Endspiele (Hauptfeld):

Damen 30:

Manon Muxfeldt (THC Ahrensburg) :Vanessa Assheuer (Wandsbeker TSV Concordia) : 4:6, 6:4, 10:6

Damen 45:

Anika Russmann (TK Mölln) : Julia Louis (SC Condor): 2:6, 7:6, 10:3

Damen 50:

Heike-Catalina Rühl (ETV Eimsbüttel) : Andrea Rechlin (ETV Eimsbüttel): 6:0, 6:0

Herren 30:

Carsten Bellingrodt (TTK Sachsenwalde) : Conrad Witten (THC Horn und Hamm): 6:1, 6:4

Herren 40:

Percy Rowlin (Schwartauer TV) : Thorsten Kroll (TC an der Schirnau): 6:0, 6:1

Herren 50:

Achim Berkemeier (Hamburger Turnerbund) : Hauke Schröder (TC Mürwik): 7:5, 6:1

Herren 55:

Richard Timmermann (TSV Sasel) : Dirk Schomacker (TC Rolandsmühle im SVE): 6:3, 6:3

Herren 60:

Stefan Ulrich (ETV Eimsbüttel) : Witold Sawiel (Buxtehuder TC Rot-Weiß): 6:3, 7:6

Herren 65:

Manfred Schütt (TV Fortuna Glückstadt) :Söhnke Klang (TC Lütjenburg): 6:2, 6:4

Herren 70:

Torsten Essl (TC Lütjenburg) : Hermann Tramberger (TC Alsterquelle): 6:1, 6:1

Herren 75:

Karl-Uwe Panse (Harburger TuHC) : Fritz Lorenzen (TC Alsterquelle): 6:0, 7:5

Philippa Färber (TC Molfsee) gewinnt in Isernhagen souverän und ohne Satzverlust die nordostdeutschen Meisterschaften (Halle).

Mika Petkovic (TC RW Wahlstedt) gewinnt mit Partner die U14-Doppelmeisterschaft.

Niels McDonald (Turn- und Sportverein Glinde von 1930) gewinnt mit Partner die U12-Doppelmeisterschaft.

Und Katharina Nau (TK Mölln) erreichte mit Partnerin das U12-Doppelfinale.

_______________________________________________________________________________________________________________

Hallensaison 2019/2020:

Die Regionalliga Nord-Ost hat in der Altersklasse 55+ seinen Meister der Wintersaison 2019/2020 ermittelt. Und erstmals ist es einer Mannschaft des TC Westerland in der über 80-jährigen sportlichen Geschichte des Clubs gelungen, einen überregionalen Meistertitel zu erringen.

Weitere Sieger aus Schleswig-Holstein sind:

Herren 65 TC Lütjenburg

Damen 30 TC an der Schirnau

Damen 60 Olympia Neumünster

_______________________________________________________________________________________________________

Bei den Offenen Nordostdeutschen Seniorenmeisterschaften gewinnt der Itzehoer Manfred (Manni) Schütt den Titel in der Herren 65-Konkurrenz.

____________________________________________________________________________________________________________

Die U14-Verbandsmeisterschaften haben Philippa Färber (TC Molfsee) und Elias Barth (Suchsdorfer Sportverein von 1921) gewonnen. In der U16-Konkurrenz  heißen die Sieger: Tessa Johanna Brockmann (TV Uetersen) und Sean Marcel Saal (Suchsdorfer Sportverein von 1921).

____________________________________________________________________________________________________________________

Bei den 52. Nationalen Tennis-Hallenmeisterschaften von Deutschland erkämpfte sich bei den Herren 85 Horst Schmütsch (TC Garstedt) den 2. Platz im Einzel. Auch im Doppel wurde er mit Werner Marx (ASV Dachau) Vizemeister.

________________________________________________________________________________________________________

Es hat am Ende nicht ganz gereicht für den Titel, aber wir gratulieren dem HH-Alsteraner Karl Nagel-Heyer und unserem schleswig-holsteinischen Nachwuchsspieler Mika Petkovic ganz herzlich zum Erreichen des Doppelendspiels beim TE in Isernhagen Im Einzel gelang beiden der Viertelfinaleinzug.

__________________________________________________________________________________________________

Bei einem der traditionsreichsten Tennis-Turniere in Schleswig-Holstein, dem Kay Lund-Gedächtnisturnier in Kiel, gewinnt Finn Meinecke (TSC Halstenbek) das Finale gegen Rasmus Becker (TC an der Schirnau.  

____________________________________________________________________________________________________________

Die Verbandsmeisterschaften Schleswig-Holstein/Hamburg haben Noma Noha Akugue (Der Club an der Alster) und George von Massow (Der Club an der Alster) gewonnen. Beide bekamen jeweils 2000 Euro Preisgeld und „kassierten“ für die mit insgesamt 61.500 Euro dotierte Turnierserie Nord je 38 Punkte. Was ein großer Schritt in Richtung Teilnahme am abschließenden Masters bedeutet. Von Massow setzte sich gegen Flemming Peters (Club an der Alster) und Noma Noha Akugue gegen Eliessa Vanlangendonck (TC an dser Schirnau) durch. 

Alle Ergebnisse hier

VM_2020_Tableau_Damen_Einzel_HF.pdf    VM_2020_Tableau_Nebenrunde_Damen_Einzel_Nebenrunde.pdf

VM_2020_Tableau_Herren_Einzel_HF.pdf     VM_2020_Tableau_Nebenrunde_Herren_Einzel.pdf

_______________________________________________________________________________________________________________

 

Parallel fanden die Verbandsmeisterschaften HH/SH für Altersklassen statt. Hier die finalen Ergebnisse:

ErgebnisseHHSLHM_So2020.pdf 

________________________________________________________________________________________________________________

 

Norderstedt. Max Wiskandt (Gladbacher HTC) gewinnt das erste Masters der Turnierserie Nord der Landesverbände HH/SH. Bei den Damen siegt Anna Klasen (TC 1899 Blau-Weiss Berlin)

Der Sieger und die Siegerin kassierten jeweils 2000 Euro Prämie.

Erstmalig in der langen Geschichte der Tennisverbände Schleswig-Holstein und Hamburg gab es die Turnierserie Nord, die aus acht Turnieren sowie dem Qualifikationsturnier (Masters) bestand und mit insgesamt 61.500 Euro dotiert war. Die teilnehmenden Damen und Herren konnten für das abschließende Masters Punkte bei den PSD Open des Pinneberger TC, beim Klippeldon von Klipper HH, bei den Verbandsmeisterschaften SH/HH, beim Elke-Jäger-Gedächtnisturnier des TC an der Schirnau, bei den Stadtpark Open vom THC Horn und Hamm, dem Ostsee Cup von Strand 08, bei den Lübecker Stadtmeisterschaften vom LBV Phönix Lübeck und beim Global Condor Cup des SC Condor sammeln. Die 13 besten Spielerinnen und Spieler der Serie waren automatisch für das Masters qualifiziert. Außerdem wurden jeweils drei Wildcards verliehen.

Ins Leben gerufen wurde die Turnierserie Nord von den Vizepräsidenten Björn Kroll (SH) und Jens P. Kröger (HH). Beide Landes-Sportwarte zeigten sich mit dem Ablauf, der Beteiligung und dem Leistungsniveau „mehr als zufrieden“. Und da die Turnierserie für Damen und Herren so gut ankam, soll es 2021 eine Turnierserie dieser Art für Altersklassen geben. Auch diese Serie schließt, so ist es geplant, mit einem Masters ab.

Hier alle Ergebnisse und noch einmal die Punktewertung für die gesamte Turnierserie

Masters_Nord_Damen.pdf       Masters_Nord_Herren.pdf      Turnierserie_Nord_Punktwertung_Stand_10.08.2020.pdf

_______________________________________________________________________________________________________________________

Die 16. Offenen Nordostdeutschen Meisterschaften der Altersklassen:  Herren 40: Sieger: Rowlin,Percy, Schwartauer Tennisverein v. 1927

Damen 30: Finalistin: Röpcke,Alison, Tennisclub an der Schirnau

____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Souverän und ohne Satzverlust gewann Philippa Färber (TC Molfsee) in Ludwigshafen die deutschen U13-Tennismeisterschaften. Im Finale schlug sie Julia Stusek (TC Rheinfelden) mit 6:0, 6:4. Die 13-Jährige verbesserte sich bei dem DTB-Turnier von Match zu Match und hatte jederzeit „alles im Griff“, so Turnier-Betreuer und Trainer Oke Staats.

Philippa Färber war bei den Meisterschaften an zwei gesetzt. Ihre Gegnerin, Julia Stusek, an sieben gesetzt, hatte auf den Weg ins Finale die Nummer 1, Helene Schnack (TC Raschke Taufkirchen), und die an drei gesetzte Hanna Resch (TC Aschheim) geschlagen.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die Schleswig-Holsteiner*innen, die für heimische Club spielen, waren früh raus bei den 49. Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren, die vom 7. bis zum 13. Dezember in Biberach an der Riß ohne Zuschauer ausgetragen wurden.  Deutsche Meisterin wurde die 17-jährige Schleswig-Holsteinerin Noma Noha Akugue, die allerdings für den Club an der Alster, HH, spielt.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Sachthemen

2016 bis 2020

2016

Einladungsheft zur Mitgliederversammlung 2016:   Einladungsheft_zur_MV_2016.pdf

Die Kielerin Angelique Kerber wird nach ihrem Wimbledon-Sieg 2015 Ehrenmitglied des TV SH.

Es wird eine Arbeitsgruppe „Verbandskonzept“ gegründet.  Sie wird von einer Referentin der Führungsakademie des Deutschen Olympischen Sportbundes begleitet.

Es wird ein Ballvertrag mit Dunlop vereinbart, der zum 1. 1. 17 in Kraft tritt.

In Kaltenkirchen findet erstmalig ein ITF-Turnier der Regionalliga Nord-Ost statt. Ein 20.000-Dollar-Turnier für Damen und Herren, das personell weitestgehend vom TV SH ausgerichtet wird.

Erstmalig können Vertreter von Vereinen, die Leistungsklassen-Turniere ausrichten, Seminare für einen sogenannten „Turnierführerschein“ besuchen.

Der TV SH beginnt mit der Umsetzung eines neuen Jugendförderkonzeptes.

 

2017:

Einladungsheft zur Mitgliederversammlung 2017:  Einladungsheft_MV_2017.pdf

Das ITF-Turnier „Future Nord“ wird in Kaltenkirchen zum zweiten Mal ausgetragen – 30.000 Dollar Preisgeld.

Für alle Turnierveranstalter in SH ist es Pflicht, die Turniersoftware TVPro-Online zu nutzen.

Im Bezirk West wird eine Doppelpunktspielrunde für Seniorinnen und Senioren ab dem 60. Lebensjahr eingeführt.

Im Bezirk West wird eine Winterpunktspielrunde für Kinder eingeführt.

Es gibt eine große Mitgliederbefragung mit einem guten Rücklauf

Das Sportbüro Nord, es wird gemeinsam mit dem TV HH geführt, ist erfolgreich und wirkt  kostenreduzierend.

Landesgeschäftsführer Thomas Chiandone übernimmt auch die Geschäftsführung für den TV HH.

Branko Weber (Sportbüro Nord) löst Wolfgang Schildknecht als Turnierkoordinator ab.

 

2018

Einladungsheft zur Mitgliederversmmlung 2018:   Einladungsheft_MV_2018.pdf

TG Düsternbrook richtet die Special Olympics (Tennis) mit großen Einsatz und Erfolg aus.

Während der Mitgliederversammlung wird das Verbandskonzept ausführlich vorgestellt. Es soll 2019 von der Mitgliederversammlung mit einer Satzungsänderung beschlossen werden.

Es werden 81 Ranglistenturniere und 122 Leistungsklassenturniere ausgerichtet.

Die Wettspielordnung wird überarbeitet und harmonisiert nun mit den Vorgaben des DTB.

Das 3.ITF-Turnier für Damen und Herren, „Future Nord“, fand erneut in Kaltenkirchen statt.

 

2019:

Einladungsheft zur Mitgliederversammlung 2019:   Einladungsheft_MV_2019.pdf

 

Die Mitglieder des Tennisverbandes Schleswig-Holstein haben während ihrer Hauptversammlung mit großer Mehrheit die rechtliche Grundlage für eine umfassende Reform beschlossen und ein neues Präsidium gewählt.

Hier finden Sie Kernaussagen zum Verbandskonzept:  Tennis_live_79_März_Sonderausgabe.pdf

Im Amt bestätigt werden: Präsident Dr. Frank Intert, Arne Weisner, Vizepräsident für Jugend- und Leistungssport, Björn Kroll, Vizepräsident für Mannschafts- und Turniersport, und Klaus Peters, Vizepräsident für Finanzen. Neu im Amt sind: Hella Rathje, Vizepräsidentin für Vereinsentwicklung, und Ulrich Lhotzky-Knebusch, Vizepräsident für Öffentlichkeitsarbeit. Alle Wahlen fielen einstimmig aus.

Zuvor beschlossen die Mitglieder mit großer Mehrheit eine neue Satzung. Sie bildet die rechtliche Grundlage für das in den vergangenen Jahren erarbeitete Verbandskonzept.

Hier die neue Satzung      TVSH_Satzung_MV_2019_Stand_08_05_2019.pdf

Während der MV stellt Vizepräsident Arne Weisener auch die „Bausteine für eine erfolgreiche Tennisjugend in Schleswig-Holstein“ in Schleswig-Holstein vor.

Hier die Bausteine für eine erfolgreiche Jugendarbeit                    Jüngstenkonzept.pdf

Hier noch eine powerpoint Präsentation:                      Jüngsten_Tennis_in_Schleswig-Holstein1.pdf

 

Vizepräsident Klaus Peters legt den Mitgliedern erneut einen Haushalt mit „schwarzen Zahlen“ und einem Überschuss vor. „Wir haben unsere knappen Ressourcen gut eingesetzt“, so Peters, der zum Start seiner Amtszeit sich mit „roten Zahlen“ auseinandersetzen musste.                                                    

Im Zuge des neuen Verbandskonzepts hat der Tennisverband Schleswig-Holstein (TVSH) zum 1. Januar 2019 ein neues Logo eingeführt. Das Logo ist weiterhin angelehnt an das Landeswappen und nimmt den Länderfarbcode Gelb-Rot-Blau auf. Es löst das alte Emblem ab, das seit der Gründung des Verbandes existierte.

Tennisvereine, die dem Verband  angehören, dürfen dieses Logo zum Beispiel in der Ausschreibung eines vom TV genehmigten Turniers verwenden. Es darf auch auf der Website eines Vereins abgebildet werden. Grundsätzlich gilt: Das Logo darf von Vereinen,  ohne den Eindruck entstehen zu lassen, der Verband sei  Absender  einer Info oder Träger einer Veranstaltung, verwendet werden.

www.tennis.sh wird überarbeitet.   Die Homepage des Tennisverbandes SH wird komplett überarbeitet, aktualisiert und wird eine Bildergalerie sowie ein ausführliches Archiv aufweisen. Da die Arbeit ehrenamtlich erfolgt, wird diese immer in gewissen Zeitabschnitten erfolgen. Wenn alles nach Plan läuft, ist die Überarbeitung bis zum Frühjahr 2020 abgeschlossen. Die Homepage ist natürlich weiter „erreichbar“ und öffentlich.

Es heißt Regionen. Die zuständigen Gremien im Tennisverband beschäftigen sich mit der räumlich-sportlichen Neuaufteilung des Verbandes. Bis zur Entscheidung dieser Neuaufteilung wird der Begriff „Bezirk“ durch „Region“ (West, Nord, Süd, Ost) ersetzt.

Verbandsliga heißt jetzt Klasse 2. Der Sportausschuss hat entschieden, die Bezeichnungen der Ligen ab der Wintersaison 2019/2020 zu ändern. Damit sollen die Planungen des DTB, bundesweit eine einheitliche Vorgehensweise zu schaffen, umgesetzt werden. Ziel ist eine verbesserte Vergleichbarkeit der Ligenhierarchie.


Hier die Übersicht:
alt                                                 neu
Landesliga                                    Schleswig-Holstein-Liga
Verbandsliga                                 Klasse 2
Bezirksliga                                    Klasse 3
1. Bezirksklasse                            Klasse 4
2. Bezirksklasse                            Klasse 5
3. Bezirksklasse                            Klasse 6
usw.                                              usw.

Der Tennisverband SH hat laut Statistik 2019 insgesamt 41.311 Mitglieder. Dies sind 1185 oder 2,8 Prozent weniger als im Vorjahr. 29.295 Mitglieder gehören zu den erwachsenen Spezies, was ein Minus von 624 gegenüber dem Vorjahr entspricht. Bei den Kindern/Jugendlichen lautet die Zahl 12.016. Sie bedeutet ein Minus von 561.Kindern/Jugendlichen. Aufgelöst wurden die Vereine DGF Flensburg, Sportland TC, TuS Felde, TuS Aukrug, Wentorfer RC und Tennis Wahlstedt e. V.

Derzeit nutzen 1.200 Vereine und Trainer in Deutschland Talentinos, das Kindertennis-Konzept des Deutschen Tennis Bundes und seiner Landesverbände.

Mit einer Festwoche feiert der älteste schleswig-holsteinische Tennisverein sein 125-jähriges Jubiläum. Der Rendsburger Tennisverein von 1894 e. V. wurde durch eine Initiative von Lehrkräften des Gymnasiums gegründet. Namentlich wird Hinrich Rudolf Koopmann erwähnt.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem Tennisverband Schleswig-Holstein und DUNLOP International wird fortgesetzt. Der Verband und DUNLOP International haben sich auf eine weitere zweijährige umfangreiche Kooperation im Ball-, Racket- und Schuhbereich geeinigt. Dies gilt auch für den Tennisverband Hamburg.  Die Fortsetzung erfolgt ab dem 1. 1. 2020  bis einschließlich 2022. DUNLOP stellt den offiziellen Spielball für Turniere und den Punktspielbetrieb in allen Altersklassen und Turnieren. Zum Einsatz kommt hierbei der DUNLOP Fort Tournament, Deutschlands meistgespielter Tennisball. Die Zusammenarbeit unterzeichneten: Hamburgs Verbandspräsident Dr. Matthias von Rönn, SH-Verbandspräsident Dr. Frank Intert, Dunlop-Manager Frans Swinkels und Oliver Bartsch sowie Landesgeschäftsführer Thomas Chiandone.

Viele Vereine sind im Umgang mit dem Thema „Sexualisierte Gewalt im Sport“ noch immer unsicher, doch es sollte in keinem Verein tabuisiert werden. Wir zeigen im Rahmen der Kampagne "Schweigen schützt die Falschen" Wege auf,

  • das Thema zu enttabuisieren
  • präventiv tätig zu werden
  • und in Krisen- und Verdachtsfällen Orientierung zu erhalten und damit handlungsfähig zu sein

Hier klicken:

https://www.vibss.de/service-projekte/sport-und-sexualisierte-gewalt/

Reisswolf fördert die Jüngsten in SH. Tennis ist heute ein Globalsport, erfolgreich und populär wie Fußball oder Basketball. REISSWOLF hat einen ähnlichen globalen Siegeszug angetreten: Denn nur wenige Hamburger Unternehmen schaffen es, innerhalb von etwas mehr als 30 Jahren Marktführer in vielen Ländern sowie eine Deutschland-weit bekannte Marke zu werden. REISSWOLF fördert die Jüngsten des Tennisverbandes Schleswig-Holstein. REISSWOLF freut sich darauf, das Jüngstenförderkonzept des Tennisverbandes Schleswig-Holstein in Zukunft tatkräftig zu unterstützen. REISSWOLF Schirmherrin Cordula Haak, Leitung Key-AccountManagement bei REISSWOLF und selbst seit frühester Kindheit leidenschaftliche Tennisspielerin, und Verbandspräsident Dr. Frank Intert freuen sich über das gemeinsame Konzept. „Wir haben lange nach einem passenden Sponsoren-Konzept gesucht – mit dem Jüngstenförderkonzept des Tennisverbandes Schleswig-Holstein haben wir es definitiv gefunden. Ich freue mich sehr darüber, als REISSWOLF-Botschafterin nicht nur finanziell, sondern auch engagiert bei den Mini-Cups und Turnieren vor Ort, den Entwicklungsweg der besten U10- Spielerinnen und Spieler Schleswig-Holsteins die nächsten Jahre begleiten zu dürfen“, so Cordula Haak. Und Dr. Frank Intert sagte: „Wir freuen uns sehr darüber, dass die Qualitäten des Tennissports hier wahrgenommen werden und sind stolz darauf, dass unser neues Jüngstenförderkonzept mit seiner Nachhaltigkeit als förderungswürdig gesehen wird. Wir bedanken uns bei der Fa. REISSWOLF für das Vertrauen und natürlich für die großzügige Unterstützung.“

 

Sigrid Rinow neue PSG-Beauftragte.  Der Tennisverband Schleswig-Holstein hat eine Beauftragte für das Thema „Prävention von und Intervention bei sexualisierter Gewalt  (PSG)“: Sigrid Rinow.  Das Präsidium des Verbandes berief die Hamburgerin einstimmig als „PSG-Beauftragte“.  Betroffenen Kindern, Jugendlichen und deren Eltern steht Sigrid Rinow jederzeit telefonisch unter ihrer privaten Handynummer (0170 9073042, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) als Vertrauensperson zur Verfügung. 

Gleichzeitig hat der Tennisverband Schleswig-Holstein, das Präsidium, ein Schutzkonzept zur "Prävention sexualisierter Gewalt" beschlossen. Das Konzept finden Sie hier Schutzkonzept_TV_SH_29_11_19.pdf  Dieses Schutzkonzept kann und sollte mit wenigen Veränderungen auch von jedem Verein übernommen werden. Einstimmiger Beschluss des Präsidiums vom 29. 11. 2019 

Traute Schellen hört auf.  14mal lud Traute Schellen im Bezirk West zur Hobbyrunde mit einem Abschlussturnier ein. In diesem Jahr nehmen 55 Spielerinnen und Spieler teil. Und am Ende des Tages verkündet Traute Schellen nun ist Schluss – aus Altersgründen.

Herby Horst (62) übernimmt ab 1. Mai die Position als Sportlicher Leiter des Gesamttrainingsbetriebs in Hamburg und Schleswig-Holstein.

 

2020: 

Der Tennis-Verband Schleswig-Holstein (TVSH) stellt im Jahr 2020 erstmalig ein Budget in Höhe von insgesamt 1750 Euro zur Verfügung, mit dem die Mitgliedsvereine gefördert werden sollen. Die Mitgliedsvereine können sich mit einer breitensportlichen Maßnahme/Aktion um einen Zuschuss bewerben.

Auf der Website des Tennisverbandes www.tennis.sh wurde auf der Startseite ein neuer „Reiter“ eingestellt – Vereinsentwicklung. Hier gibt es vielfältige Infos, Tipps und Termine für unsere Vereine. Die Neuerung steht in Verbindung mit dem 2019 beschlossenen Verbandskonzept.

Das bis dato unbekannte Corona-Virus legte im März/April/Mai  das öffentliche Leben in Europa weitgehend lahm. Schulen, Kindergärten und weitere öffentliche Einrichtungen wurden ab 16. März für zunächst fünf Wochen geschlossen. Im Mai gab es erste Lockerungen. Auch der Sport war betroffen. Laut Erlass der schleswig-holsteinischen Landesregierung vom 14. März mussten Vereine ihren Sportbetrieb einstellen. Das Präsidium des Tennisverbandes informierte die Mitgliedsvereine und fasste Beschlüsse.

Nachstehend der Ablauf 

Donnerstag, 12. März 2020:

Coronavirus.pdff:

Freitag, 13. März 2020

Das_Präsidium_des_TV_SH_teilt_folgenden_Beschluss_mit_13_März.pdf

Sonnabend, 14. März 2020

Präsidiumsbeschluss_14_März_2020.pdf

 Sonntag, 15. März 2020

Beschluss_TV_SH_Corona.pdf

 

Donnerstag, 30.April 2020

Brief_des_Präsidenten_30._April_2020.pdf

 

Freitag, 1. Mai 2020 

Tennis_Stopp_aufgehoben_4._Mai_2020.pdf

Am Montag, 4. Mai, durften die Tennisspielerinnen und Tennisspieler wieder auf ihre Anlagen. 

Für das Präsidium und zum Teil für die hauptamtlichen Mitarbeiter(innen) war es eine intensive Arbeitszeit. Erstmals in der 93-jährigen Geschichte des Tennisverbandes tagte das Präsidium per Video-Konferenzen. In kurzen Abständen wurden so Themen aktuell aufgegriffen, diskutiert,  Beschlüsse gefasst und die Mitglieder aktuell  und umfassend informiert. 

Am 8. Juni durfte dann gemäß einer neuen Landesverordnung auch der Wettkampfbetrieb wieder auf den schleswig-holsteinischen Tennisanlagen stattfinden. 

Erst am 21. Oktober 2020 fand auf Grund der Corona-Epidemie die Mitgliederversammlung des Tennisverbandes unter besonderen Bedingungen statt: Jeder musste eine Nasen-Mund-Maske tragen, pro Vereion durfte nur ein Vertreter an der Versammlung teilnehmen und die Versammlung fand in der Verbandshalle in Kaltenkirchen statt. Zwischen den Stühlen gab es einen Abstand von 1,50 bis 2 m.

TVSHEinladungMV_2020.pdf 

Hier das Protokoll mit den beschlossenen Ordnungen bzw. Änderungen. Alle Ordnungen traten mit dem 22. Oktober 2020 in Kraft. 

Nachstehend finden Sie das Protokoll und die neue, einstimmig beschlossene und bereits geltende Wettspielordnung. 

Protokoll_MV_2020.pdf

Wettspielordnung-TVSH_21102020.pdf

Geschäftsordnung_zur_Satzung_TVSH_21102020.pdf

Jugendordnung-TVSH_21102020.pdf

Beitrags-_und_GebührenordnungTVSH_21102020.pdf

HonorarordnungTVSH_21102020.pdf

ReisekostenordnungTVSH_21102020.pdf

EhrenordnungTVSH_21102020.pdf

 

Oke Staats übernimmt die Leitung des zentralen Jüngstentrainings inklusive Team Tennis und tritt zum 1. September 2020 die Nachfolge von Lydia Steinbach an. Dies verkündete Arne Weisner während einer gemeinsamen Sitzung des Jugendausschusses mit Trainern des Verbandes. „Ich danke Lydia Steinbach für ihren mehr als fünfjährigen erfolgreichen Einsatz im Jüngstentennis“, sagte der Vizepräsident für Jugend- und Leistungssport.

 

Die Corona (Covid19)-Pandemie zwingt die Sportler wieder in die Knie.  Im November durften nur Einzel gespielt werden. Vom 16. Dezember 2020  bis 10. Januar 2021 mussten alle Sportanlagen komplett geschlossen werden.  Tennis vorbei!!

News Verband

CarFleet24 gibt Übersicht!

Als Mitglied im TV SH im Vorteil

Weiterlesen ...

News Verband

Säumige Spieler werden gesperrt

Turnierführerschein online machen 

Weiterlesen ...

News Verband

Erfolgreicher Nachwuchsspieler

Tom Wasner,  14 Jahre alt.

Weiterlesen ...

News Verband

DTB-Kondi-Test gibt der Jugend Antworten

 Wurfkraft, Sprungkraft, Ausdauer . . . 

Weiterlesen ...

News Verband

Reisswolf fördert die Jüngsten in SH

Mehrjährige Zusammenarbeit vereinbart. 

Weiterlesen ...

News Verband

Das Aus kam im Halbfinale

Dominik Bartels : Niklas Guttau: 6:4, 6:3

Weiterlesen ...

News Verband

Tennis-Museum mit 10.000 Exponaten

„Das ist ja sehr beeindruckend."

Weiterlesen ...

News Verband

Auf den Spuren der Geschichte

Tennisverband SH wurde 1927 gegründet

Weiterlesen ...

News Verband

Nord-Ost-Deutsche Meisterschaften

13 Spieler und Spielerinnen aus SH dabei. 

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

LK-Turnier in Scharbeutz

TSG Scharbeutz sucht noch Spieler

Weiterlesen ...

Sportliche Erfolge

Von 1971 bis 1975

1971:

Landesmeister Damen und Herren: Juliane Hermjakob (THC Bad Oldesloe), Dieter Capell (HTV Neumünstere)

Peter Janz trainiert im Leistungszentrum des DTB in Hannover. Vom TV SH waren außerdem dort: Sybille Schönbeck, Teschner und I. Fuchs.

Thies Röpcke wird in den Leistungskader des DTB berufen.

Teilnehmer bei den Gr. Medenspielen: Capell, Janz, Rüschmann, v. Salis, Poppe, Schröder, Dr. Bruhn.

Teilnehmerinnen bei den Gr. Poensgenspielen: Hermjacob, Butenop, Behrens, Schönbeck, Tagemann, Lindner, Behnken.

Teilnehmer bei den Gr. Henner-Henkel-Spielen: Teschner, Röpcke, Püschel, Hennemann, Beyer, Wedig, Fuhrig, Stahl.

1972: 

Landesmeister Damen und Herren: Gertrud Waliczek (Schleswiger TC), Heiner Rüschmann (TG Ravensberg)

Mannschaftslandesmeister Herren: HTV Neumünster,

Norddeutsche Nachwuchsmeistershaften. Teilnehmer: Schönbeck, Behrens, Lindner , Behnken, Röpcke, Behr, Püschel, Hennemann

An den Nationalen Deutschen Meisterschaften nehmen Rüschmann und Capell teil.

Am Internationalen Jugendturnier in Mönchengladbach nehmen Hollensteiner, Lippold und Röpcke teil.

Uta Lippold wird vom DTB zu den Deutschen Jugendmeisterschaften eingeladen.

HTV Neumünster nimmt an den Aufstiegsspielen für die Bundesliga teil.

Deutsche Jugendmeisterschaften: Uta Lippold wird Meisterin im Juniorinnen-Doppel mit Auer.

Landesjugendmeisterschaften Junioren I: Röpcke; Junioren II: Leideck, Junioren III: Schümann.

Juniorinnen I: Behnken, Juniorinnen II: Hollensteiner, Juniorinnen III: Lippold.  

Die Ranglistenkommission bestimmt die Rangliste:Herren 1. Capell, 2. Rüschmann, 3. Röpcke, 4. Janz, 5. Dr. Uthoff, 6. Dr. Bruhn.

Damen 1. Mermjakob, 2. Schönbeck, 3. Waliczek, 4. Butenop, 5. Werner, 6. Baldus.

Seniorenrangliste: 1.Reimer, 2. Brunow, 3. Dr. Wolff, 4. Klei, 5. Voss, 6. Franke.

Seniorinnen: 1. Tidow, 2. Waliczek, 3.Oesting, 4. Röpcke, 5. Baus, 6. Basekow

 

1973:

Landesmeister Damen und Herren: Imke Butenop (TG Ravensberg), Dieter Capell (HTV Neumünster)

Gertrud Waliczek wird insbesondere für die Erringung der Deutschen Hallenmeisterschaft im Seniorinneneinzel mit der Silbernen Ehrennadel geehrt.

Fräulein Butenop und Herr Capell haben – einmalig – alle drei Disziplinen als Landesmeister gewonnen (Einzel, Doppel, Mixed).

Uta Lippold, Bad Oldesloe, erringt die Deutsche Jugendmeisterschaft der Juniorinnen.

 

1974:

Dieter Capell HTV Neumünster) wird zum vierten Mal Landesmeister.

Uta Lippold (THV Bad Oldesloe)  wird Landesmeisterin

Gertrud Waliczek und Helga Besekow werden Europameisterin im Senioren-Doppel. In der Altersklasse II werden sie 2. und 3. Das Gleiche gelang den Damen bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften sowohl im Einzel als auch im Doppel.

Dr. Negenborn gewinnt den Meistertitel bei der Seniorenklasse III

Uta Lippold gewinnt bei den Deutschen Jugendmeisterschaften den Titel in der Altersklasse II

Wolfgang König gewinnt den Titel in der Altersklasse III gegen Holger Prehn und mit ihm die Doppel-Meisterschaft.

Mannschaftsmeister wird LBV Phönix Lübeck bei den Herren, Damen, Junioren und Juniorinnen. Der Rendsburger TV wird bei den Senioren, der LTC Elmshorn bei den Seniorinnen Meister und der HTV Neumünster wird Hallenmeister der Saison 73/74.

 

1975:

Landesmeister Damen und Herren: Uta Lippold (LBV Phönix), Bernhard Langner (LBV Phönix)

Wolfgang König wird Deutscher Meister Klasse II, Lippold/Hollsteiner gewinnen das Juniorinnendoppel.

 

Sachthemen

1971 bis 1975

1971

294 Erwachsenen-Mannschaften nehmen an den Verbandsspielen teil, 1970  waren es 266. Der Vorstand stellt Überlegungen an, die Teilnehmerzahl von Mannschaften nach oben zu begrenzen.

Gettorf und Hademarschen werden 84. Und 85. Mitglied des Verbandes begrüßt.

49 Vereine nehmen an der Mitgliederversammlung mit 158 Stimmen teil.

Es gibt erstmalig ein Drei-Länder-Turnier für Mädchen – Berlin, Niedersachsen und Schleswig-Holstein sind beteiligt.

TC Seeth und Mole IV Brunsbüttel werden als 86. Und 87. Mitglied des Verbandes aufgenommen.

Herr Tonnus wird Verbindungsmann zum Landessportverband.

Die erstmalig ins Leben gerufene Ranglistenforderungsrunde lief nicht gut, dass sich viele nominierte Spieler dem Leistungsvergleich verweigerten.

Die Rangliste für Jugendliche soll besser „durchdacht“ werden. Der Landesjugendwart bekommt aus diesem Grund und aus anderen Gründen 4 Bezirksleiter zur Unterstützung.

Das Thema Schultennis wird intensiviert, obwohl Vereine über Platzmangel klagen, überlastet sind und mit Aufnahmesperren reagieren.

Der Landesverband SH hat einen Mitgliederzuwachs von 17 %, im Bundesdurchschnitt waren es 14,9 %

Der DTB gründet die Tennis-Bundesliga.

Die weiße Farbe bei der Tenniskleidung soll vorrangig bleiben. Dies hat der DTB in Gesprächen und Verhandlungen u. a. mit Dunlop betont.

Eine Umfrage ergab, dass die Vereine keine zweitägige Versammlung wünschen, sondern nur eine eintägige. In 90 Prozent aller Vereine sind Übungsleiter – erfahrene Spieler – als Trainer für die Jugend tätig.

Der Verband hat jetzt  92 Mitglieder.

Der Verband plant ein Leistungszentrum in Kiel mit vier Hallenplätzen.

Die Zusammenarbeit mit dem Tennisverband HH läuft zufriedenstellend.

Schultennis: An einer Schule in Eckernförde besteht eine Arbeitsgemeinschaft „Tennis“. In Neumünster wird seit Jahren Schultennis angeboten.

 

1972:

Herr Jepsen aus Elmshorn übernimmt die Pressearbeit für die DTB-Zeitschrift „Tennis“

Das Schülertennisturnier in Rendsburg der schleswig-holsteinischen Schulen soll nicht mehr durchgeführt werden.

Es gibt ein Treffen des Verbandes mit „sogenannten Kreistennisverbänden“. Dabei geht es um die Integration in den TV, möglicherweise auch satzungsmäßig. Es soll weitere Treffen geben.

Die Pädagogische Hochschule in Kiel ist bereit, einem von Tennisverband zu benennenden Spieler einen Lehrauftrag für Tennis zu erteilen.

Es werden erstmalig Bezirksjugendwarte benannt: West: Jepsen, Süd: Weigel, Nord: König, Ost: keinen geeigneten gefunden.

341 Mannschaften nehmen an den Rundenspielen teil.

Der Beauftragte für Schultennis heißt Sawallisch.

In SH werden Punktspiele im Sommer sowohl auf Hartplätzen als auch auf Rotsandplätzen durchgeführt.

 

1973:

 

1973:

Sommer: Auf Grund der Mannschaftsmeldungen gibt es bei den Jugendlichen 325 bis 350 Begegnungen.

208 Herrenmannschaften, 109 Damenmannschaften, 48 Seniorenmannschaften, 19 Seniorinnenmannschaften  wurden gemeldet.

45 Juniorinnenmannschaften, 70 Juniorenmannschaften

Der Jahreshauptversammlung soll ein Antrag vorgelegt werden, der die Einführung des „tie-break“ vorsieht (Der Antrag wird angenommen).

Einen Satzungsänderungsantrag, der vorsieht, dass die Kreistennisverbände in den Tennisverband integriert werden, soll während der Hauptversammlung nicht eingebracht werden.

An der Hauptversammlung nehmen  63 Vereine teil.

Gertrud Waliczek wird insbesondere für die Erringung der Deutschen Hallenmeisterschaft im Seniorinneneinzel mit der Silbernen Ehrennadel geehrt.

Der DTB hat zirka 400.000 Mitglieder. Es wird damit gerechnet, dass es im Jahr 1980 zirka eine Million sein werden.

Alle Jugendpunktspiele finden sonntags ab 14 Uhr statt.

Der DTB schickt 500 Holzschläger, die an interessierte Lehrer für Schultennis verteilt werden sollen. Im September finden wieder Landesschulmeisterschaften statt.

Für die Jugend gibt es Trainingszentren in Itzehoe, Elmshorn, Kellinghusen, Lübeck und Travemünde.

Karlheinz Düstersieck arbeitet im Verband als Trainer und auch für den LBV Phönix.

Der Verband hat 2026 Mitglieder bis zum 14. Lebensjahr, 2.424 Mitglieder bis zum 18. Lebensjahr, 15.565 Erwachsene Mitglieder. = 20.015 Mitglieder

1974:

Es wird erstmalig über die Einrichtung einer Geschäftsstelle diskutiert.  Ehrenamtliche  Vorstandsmitglieder erhalten eine  Vergütung.

Die Versammlung beschließt, in allen Wettbewerben bei einem Spielstand von 6:6 einen Tie-Break zu spielen.

Landesjugendwart Dr. Wedig, Lübeck, verstorben.

Viele Vereine haben eine Aufnahmesperre verhängt.

Es wird eine Neustrukturierung des Tennisverbandes im Vorstand diskutiert. Es wird andiskutiert, im Landesverband eine „Vierteilung“ vorzunehmen, und zwar in die Bezirke Nord, West, Mitte und Ost.

In Kiel wird ein Leistungszentrum Tennis geplant (nicht vom Verband!)

Die Farbe der Tenniskleidung in SH bleibt weiß

Es wird eine Kommission gegründet, die die Frage der Gründung einer hauptamtlichen Geschäftsstelle beraten soll.

 

1975:

Während der Mitgliederversammlung des Verbandes wird über die Einteilung des Verbandes in vier Bezirke diskutiert und entschieden:

Bezirk Nord: Flensburg, Kreis Schleswig, Kreis Nordfriesland, Rendsburg und Eckernförde mit 5300 Mitgliedern und 120 Mannschaften

Bezirk Ost: Kiel, Neumünster, Plön, Ostholstein mit 6000 Mitgliedern und 132 Mannschaften

Bezirk West: Dithmarschen, Steinburg, Segeberg , Pinneberg mit 5300 Mitgliedern und 118 Mannschaften

Bezirk Süd: Lübeck, Lauenburg, Stormarn mit 5600Mitgliedern und 108 Mannschaften.

Die damit verbundene neue Satzung tritt am 1. Oktober 1975 in Kraft.

Die Zusammenarbeit mit den Bezirken soll bei aller Selbstständigkeit eng bleiben.

Sie sieht in Sachen Personalien vor:

Dem Vorstand gehören an: Vorsitzender, stellvertr. Vorsitzender, Schatzmeister, Sportwart und Jugendwart. Dem erweiterten Vorstand gehören an: der Vorstand, die Bezirksvorsitzenden, Referent für Schultennis, Referent für Übungsleiterfragen, Pressewart.

Frau Reimers und Dieter Capell werden gemäß Satzung zu Spieler-Vertretern gewählt.

Die Geschäftsstelle wird im Haus des Sports eingerichtet. Sie soll an zwei Tagen der Woche für jeweils vier Stunden besetzt werden.

Es werden Bambino-Punktrunden eingeführt.

Am 29. Oktober1975 findet die erste Sitzung mit den neuen Bezirksvorsitzenden statt, es handelt sich um eine sogenannte Beiratssitzung, an der auch Vertreter der Kreisverbände teilnehmen. An dieser Sitzung nehmen teil: Dr. Schmans, Dr. Wolff, Dr. Biermann, Frl. Baldus, Jepsen, Dallmeyer, Weigel, Dr. Bruhn, Viertel, Capell, Klokow, Thiessen (erweiterter Vorstand); Vollert, Dr. Sarnow, Reimer, Kindt, Wittmaack, Wille (Kreistennisverbände).

Der Tennislehrer Düstersiek wird ausschließlich für den Verband als Verbandstrainer arbeiten. Die Einstellung soll zum 1. 1. 1976 erfolgen. Der Landessportverband beteiligt sich an der Vergütung.

 

News Verband

Julius Viertel verstorben

Träger der Silbernen Ehrennadel

Weiterlesen ...

News Verband

Van de Zandschulp gewinnt Tennis Challenger

 Präsident Dr. Frank Intert: Turnier ist ein Glücksfall

Weiterlesen ...

Sachthemen

1956 bis 1964

Die Arbeit am Archiv wird sukzessive fortgesetzt

1956

Es gibt ein „amtliches Organ des Landestennisverbandes – „Schleswig-Holsteinisches Tennisblatt“. Am 1. Mai 1956 erscheint die erste Ausgabe mit einem Rückblick auf 1955.

 

1959:

Während einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 1. 11. 1959 sind 12 Vereine vertreten.

Lehrgänge des TV SH für die Jugend werden gefördert vom Sportförderungsausschuss und vom Bundesjugendplan.

Es wird eine Verbandszeitung beschlossen, die auf je zehn Mitglieder (Anm.: gemeint sind wohl die Mitglieder der angeschlossenen Vereine) ein Exemplar kommt.

Die „Geschäftsstelle“ des Verbandes wechselt am 1. April 1959 von Elmshorn nach Kiel.

1960:

 

1961:

Dem Verband gehören 53 Vereine an.

Innerhalb der letzten zehn Jahre hat sich die Zahl der Spieler und Spielerinnen mehr als verdoppelt.

115 Mannschaften kämpften um Meisterehre und um einen Aufstieg.

Auszug aus dem Bericht des Verbandsjugendwartes:

Vielen unseren Jugendlichen fehlen die physischen Voraussetzungen für das Tennisspiel, das Schnelligkeit, Kraft Ausdauer Lauf- und Sprungvermögen sowie Bewegungsfreudigkeit und Spielsinn erfordert. Es ist seit langem zu einem ausgesprochenen Kampfsport geworden. Bevor ein Jugendlicher überhaupt anfängt, Tennis zu spielen, müssen die physischen Voraussetzungen dafür Vorhandensein. Von Natur aus sind sie ihm nicht gegeben.  Es kann nicht oft und eindringlich genug wiederholt werden,  dass Tennis nicht durch Tennisspielen allein gelernt werden kann.  Ein hartes Training von zweimal 20 Minuten mit einer  ¼ Stunde Pause, das auf das Üben der Grundschläge, Flugbahn und Aufschlag abgestellt ist und, mit wiederum 15 Minuten Pause, mit einem freien Spiel zu Zweien von 20 Minuten abschließt, beansprucht den Jugendlichen in den Grenzen seiner Dauerleistungsfähigkeit. Viele Jugendliche werden viel zu früh Vereins- und Stadtmeister. Sie finden oft nicht die Relation ihrer Leistung zu der der älteren, ihnen überlegenen Generation, deren Ehrgeiz sich auf den beruflichen Erfolg verlagert hat und daher auch nicht die Zeit für viele Turniere aufbringen kann.  Als Meister werden Jugendliche viel Ernster genommen als ihnen guttut.

Auszug aus dem Bericht für Seniorenspieler:

Ein schönes Lied beginnt „Man müsste noch mal 20 sein“, wirklich? Der Kommentator hat seine schönsten Jahre im Tennis nach dem Kriege erlebt, als er beschwert mit der Last der „45“ ging.  Sollen auch der Idealismus und der Ehrgeiz vielleicht bei vielen jüngeren Spielern wacher sein,  so ist doch die Empfindung über die Freude eine Sieges gewiss nicht geringer bei einem Seniorenspieler.

Es wird erstmalig ein Jahresheft zur Mitgliederversammlung, in dem auch Vereine zu Wort kommen, verschickt. 

 

1962:

Die kurzfristig anberaumt Polio-Schluckimpfung in Schleswig-Holstein und das schlechte Wetter in den ersten Monaten der Sommersaison gefährdeten ernsthaft den Terminplan für den Spielbetrieb.

Schultennis: Die Frage, ob der Tennissport auch in den Schulen eingeführt werden soll, ist nicht neu. Schon in den 1930er Jahren war Tennis zu einem Pflichtfach bei der Turnphilologenausbildung an den Hochschulinstituten für Leibesübung erhoben worden. Nach dem 2. Weltkrieg wurde Tennis in vielen Schulen eingeführt. Es stellt sich die Frage, ob Schultennis auch in Schleswig-Holstein eingeführt werden sollte. In den Vorschlägen zur Neubearbeitung der Richtlinien für die Mittelschulen ist Tennis im Unterrichtsplan einbezogen worden. Der Verband will sich mit der Frage Schultennis und Vereine beschäftigen.

 

Mit dem Tennisball über die Mauer 

"Münchhausen ritt mit einer Kanonenkugel über feindliche Mauern.  Unsere Geschichte ist keine Münchhausiade, sondern die Wirklichkeit des Jahres 1962 in Deutschland. Trotz aller Vorbehalte nahm die TG Ravensberg ihren Spielverkehr mit einem Leipziger Club wieder auf und erreichte, was in der Bundesrepublik ziemlich einmalig sein dürfte: den Gegenbesuch der vollen ostzonalen Mannschaft in Kiel. Bei der Rückfahrt blieb ein Platz leer. Ein Landsmann hatte, was ihm  sonst schwerlich möglich gewesen wäre, seine lange getroffene Entscheidung für  das Leben im Westen verwirklichen können. Dass es just der nämliche war, der  die gesamte Organisation der Begegnung in Händen hatte, war eine zusätzliche,  für die begleitenden Funktionäre besonders bestürzende Pointe. Man mag uns mit Vorwürfen kommen, dass wir an dem Sportverkehr mit der Zone festgehalten haben,  die Freiheit für einen einzelnen ist gewiss kein schlechtes Gegenargument."     (Aus Ravensberger Chronik 1962, Dr. Hans Eckert)

1963:

Es geht in allen Bereichen kontinuierlich Aufwärts

TC Hohenlockstedt und Turnverein Trappenkamp werden Mitglieder

Insgesamt hat der Verband 60 Vereine

175 Mannschaften beteiligten sich am Wettspielbetrieb, Erwachsene und Jugendliche.

Es gab 12 Lehrgänge mit 210 Jugendlichen

  

1964:

Wahlstedt und Altenholz werden Mitglieder des TV.

Sportliche Erfolge

Von 1942 bis 1960

1942

Mitten im 2. Weltkrieg finden vom 10.bis 12. Juli auf den Pkätzen der TG Düsternbrook in Kiel die ersten Tennis-Gaumeisterschaften statt. Die Organisation lag beim Gaufachwart Jüncke. Es nahmen Vertreter(innen) der Vereine neben Kiel aus Flensburg, Eckernförde, Rendsburg, Lübeck,Neumünster, Bad Schwartau und Wentorf-Reinbek teil. Bei den Männern lagen 21 Nennungen vor. Sieger bei den Männern wurde Lübbers, Wentorf-Reinbek, der über Lachenicht, Eckernförde 6:1 6:2 gewinnt. 

Siegerin wird Frau Buja (Postsport), die im Endspiel ihre Schwester, Frl. Ivers (Postsport), mit 6:1 und 6:2 besiegte. Zubor hatte Frau Buja deutlich Frl. Wicke (KMTV) und Frl. Fuhrmann (KMTV) geschlagen. 

Das Doppel gewinnen  bei den Männern Lüdke/Wild (Kriegsmarine) gegen Jüncke/Lorenzen (Postsport/Kriegsmarine) mit 6:1, 5:7, 10:8, obwohl Jüncke/Lorenzen fünf"Siegbälle" hatten. 

 

1948 

Landesmeister Damen und Herren: Henny Buja (TG Ravensberg), Christian Lasn (VfB Lübeck)

1949

Landesmeister Damen und Herren: Lotte Tidow (LTC Elmshorn), Heiner Hoffmann (TG Düsternbrook)

1950

Landesmeister Damen und Herren: Henny Buja (TG Ravensberg), Egon Rolke (THC Bad Oldesloe)

1951

Landesmeister Damen und Herren: Gertrud Oesting (LTC Elmshorn), Egon Rolke (THC Bad Oldesloe)

1952

Landesmeister Damen und Herren: Lotte Tidow (LTC Elmshgorn), Peter Rode (LBV Phönix)

1953

Landesmeister Damen und Herren: Gertrud Oesting (LTC Elmshorn), Ulrich Schulz (LBV Phönix)

1954

Landesmeister Damen und Herren: Lotte Tidow (LTC Elmshorn), Peter Rode (LBV Phönix)

1955: 

Landesmeister Damen und Herren: Lotte Tidow (LTC Elmshorn), Peter Rode (LBV Phönix). Lotte Tidow ist eine gebürtige Glückstädterin und wurde zweimal deutsche Jugendmeisterin,

Bei den "Internationalen Deutschen Tennismeisterschaften"  in Hamburg unterlag das schleswig-holsteinische Mixed Lotte Tidow/Peter Rode nur ganz knapp mit 8:6, 4:6 und 4:6 gegen die berühmte französische Paarung Seghers/Borotra.

Bei den Senioren gewann Oskar Klokow, Travemünde, zum dritten Mal den Landestitel knapp gegen Bartram. Bei den Herren über 55 heißt der Meister Dr. Brinckmann, Seniorenmeisterin wurde Frau Wertheim. Sieger im Doppel: Dr. Brinckmann/Eggers und im Mixed Wertheim/Eggers.

Bei den Junioren wurde Schweim, Rendsburg, Saul, Glückstadt (Knaben) Landesmeister. Bei den Mädchen Schmidt aus Ratzeburg und Sabine Mohs.

Rangliste 1955

 

 

 

 

 

 

1956 

Landesmeister Damen und Herren: Gertrud Waliczek (Schleswiger TC), Peter Rode (LBV Phönix)

1957

Landesmeister Damen und Herren: Ingrid Samau (LTC Elmshorn), Peter Rode (LBV Phönix)

Die Landes-Mannschaftsmeister heißen LTC Elmshorn mit den Damen Jordan, Oesting, Röpcke, Sarnau, Tagemann, Tidow und

LBV Phönix mit den Herren Becker, Bruhn, Dr. Hoppe, Jahnke, Maas, Peters, K. Potlitz, P. Potlitz, Reimer, Rode und Schmehl.

 

1958

Landesmeister Damen und Herren: Katharina Gerigk (TG Düsternbrook), Dieter Becker (LBV Phönix)

Beim "Internationalen Travemünder Tennisturnier" ist das siegreiche australische Davis Cup-Team mit Anderson, Emerson, Rose und Rosewall komplett am Start. Das ist nur durch den verdienten Turnierdirektor Oskar Klokow möglich, der später Bezirksvorsitzender und Ehrenmitglied des TV Schleswig-Holstein wird.

 

1959: 

Landesmeister im Herren-Doppel Armin Schütz (l.) und Hans Lehmann´, Elmshorn

1959 Landesmeister im Herren Doppel Armin Schütz l. und Hans Lehmann Elmshorn

 

 

 

 

 

 

TG Düsternbrook stellte bei den kleinen Meden- und Poensgen-Spiele wie 1958 den Mannschaftsmeister.

Landesmeister wurde Dieter Becker (LBV Phönix), bei den Damen gewann Lotte Tiedow (LTC Elmshorn)

Die Rangliste 1959:

Herren: Dieter Becker; Bernd Ruge, Dr. Udo Wolff, Hubertus Nießing, Maaß und 6. Jahnke.

Damen: LotteTiedow, Katharina Gerigk, Getrud Oesting, Gertrud Waliczek, Sabine Mohs und 6. Charlotte Wertheim.

  

1960: 

Landesmeister Damen und Herren: Renate Stollberg (Schleswiger TC), Dr. Udo Wolff (TG Düsternbrook)

 

 

Sportliche Erfolge

Von 1961 bis 1970

Die Arbeit am Archiv wird sukzessive fortgesetzt. 

1961:

Landesmeister Damen und Herren: Freya Weiland (Schleswiger TC), Hubertus Nießing (Itzehoer TV)

Renate Stollberg und Ina Wykowski erkämpfen sich bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Köln einen 2. und 3. Platz im Juniorinnen-Einzel. Renate Stollberg wurde vom DTB  als einzige jugendliche Teilnehmerin nach Wimbledon entsandt und nahm an den Jugendländerkämpfen gegen Schweden und Frankreich teil.

115 Mannschaften kämpften um Meisterehre und um einen Aufstieg.

 

1962:

Wolfgang Klein (LBV Phönix) wird 3. bei den deutschen Jugendmeisterschaften

Renate Stollberg und Ina Wykowski erhalten eine Einladung zu den internationalen Meisterschaften von Deutschland.  

Die besten Jugendlichen:

Junioren: Dieter Capell, Scharbeutz, Juniorinnen: Erdmute Bauer, Itzehoe; Knaben: Peter Bischoff, Uetersen; Mädchen: Yvonne Bräundle-Schmidt, Flensburg.

Landesmeister:

Herren: Dieter Becker (LBV Phönix), Damen: Renate Stollberg (Schleswiger TC), Senioren I: Hans Lehmann (LTC Elmshorn); Senioren II: Walter Rathmann (Schwartauer TV), Seniorinnen: Getrud Oesting, Junioren: Peter Hagedorn (Itzehoer TV); Juniorinnen: Erdmute Bauer (Itzehoer TV); Knaben: Wolfgang Klein (LBV Phönix), Mädchen: Margita Hohmann (Itzehoer TV).

Mannschaften:

Herren: TG Düsternbrook; Damen: Schleswiger TC; Senioren: LTC Elmshorn; Seniorinnen: TG Ravensberg; Junioren: LBV Phönix; Juniorinnen: Itzehoer TV.

  

1963:

Renate Stollberg steht auf Platz 11 der deutschen Damen-Rangliste.

Schleswig-Holstein Rangliste Herren: 1. H. Niessing (Itzehoer TV); 2.J. Holler (TG Düsternbrook), 3. Dr. B. Ruge (TG Düsternbrook), 4. P. Hagedorn (Olympia Neumünster), 5. C. Saul (ETSV Fortuna Glückstadt), 6. D. Becker (Phönix Lübeck)

Damen: 1. Renate Stollberg (Schleswiger TC), 2. Inga Wykowski (TG Düsternbrook), 3. Frey Weiland (Schleswiger TC), 4. Ingrid Thomas (Itzehoer TV), 5. Getrud Oesting (LTC Elmshorn), 6. Brigitte Schoene (Phönix Lübeck).

Landesmeister:

Herren: Hubertus Niessing (Itzehoer TV), Damen: Renate Stollberg (Schleswiger TC), Senioren I: Ingo Looft (TG Düsternbrook), Senioren II:  Martin Röpcke (TV Uetersen),

Junioren: Wolfgang  Klein (LBV Phönix), Juniorinnen: Brigitte  Schoene (LBV Phönix).

Knaben: Georg von Salis (THC Neumünster, Mädchen:  Guda Baldus (TV Mürwik)

Mannschaften: Herren: TG Düsternbrook, Kiel, Damen: Schleswiger TC, Senioren: TG Düsternbrook, Seniorinnen: LBV Phönix Lübeck, Junioren: TG Düsternbrook, Juniorinnen: THC Neumünster.

 An den Punktspielen des Verbandes beteiligen sich 43 Vereine mit 135 Mannschaften. Erstmalig dabei sind der MTV Leck und der TC St. Peter Ording.

 

1964:

 Landesmeister Damen und Herren: Renate Stollberg (Schleswiger TC), Dieter Becker (LBV Phönix)

 

1965: 

Landesmeister Damen und Herren: Renate Stollberg (Schleswiger TC), Peter Hagedorn (Olympia Neumünster)

Teilnehmer aus Schleswig-Holstein bei den  Medenspielen: Becker, Nießing, Holler, Peter Hagedorn, Rathje, Dr. Bruhn, Dr.Ruge, von Salis.

Teilnehmerinnen Poensgenspiele: Sollberg, Thomas, Weiland, Waliczek, Oesting, Butenop oder Bauer.

Aufstellung der Rangliste für 1965, vom Vorstand des Verbandes beschlossen: 

  1. Peter Hagedorn, MTSV Olympia Neumünster
  2. Jochen Holler, TG Düsternbrook, Kiel
  3. Dieter Becker, LBV Phönix Lübeck
  4. Volker Rathje, MTSV Olympia Neumünster
  5. Bernd Ruge, Schleswiger TC
  6. Fritz Schröder,;TSV Olympia Neumünster

Wegen Mangel an Ergebnissen nicht eingereiht: Dieter Blanke, TG Düsternbrook, Kiel, Hubertus Nießing, Itzehoer TV

Ranglistenstärke: Dieter Capell, MTSV Olympia Neumünster, Peter Masurenko, TG Düsternbrook, Kiel

Damen

  1. Renate Stollberg, Schleswiger TC,
  2. Ingrid Thomas, TG RFavensberg,
  3. Freya Weiland, Schleswiger TC,
  4. Lotte Tidow, LTC Elmshorn,
  5. Gertrud Oesting, LTC Elmshorn,
  6. Erdmute Bauer, Irtzehoer TV.

Ranglistenstärke: Ute Meier, Schleswiger TC, Charlotte Wertheim, LBV Phönix Lübeck.

Charlotte Wertheim wurde bei den deutschen Senioren-Meisterschaften in der Altersklasse II Vizemeisterin.

 

1966:

Landesmeister Damen und Herren: Renate Schröder (Schleswgier TC), Knud van Haaren (TG Düsternbrook)

Schleswiger TC und Olympia Neumünster werden nach Ablauf der Rundenspiele Mannschaftsmeister

Ranglisten 1966 – beschlossen vom Vorstand

Herren:

  1. Von Haaren,
  2. Von Salis
  3. Rathje
  4. Becker
  5. Hagedorn
  6. Rüschmann
  7. Schröder

Ranglistenstärke: Ott, Dr. Ruge, Schnitzler, Wode

Damen:

  1. Schröder
  2. Reimers
  3. Hansen
  4. Butenop
  5. Oesting
  6. Meier

Ranglistenstärke: Bargob, Besekow, Röpke, Waliczek

Senioren:

  1. Busch
  2. Looft
  3. Rettke
  4. Franke
  5. Schleth
  6. Hagedorn

Charlotte Wertheim (LBV Phönix) Deutsche Seniorenmeisterin Einzel, Altersklasse 2 und im Gemischten-Doppel der Altersklasse 2.

 

1967: 

Landesmeister Damen und Herren: Ingrid Thomas (Itzehoer TV), Georg von Salis (THC Neumünster)

Für die Großen Henner-Henkel-Spiele wird an folgenden Spielerkreis gedacht: Juniorinnen: Behnken, Behrens, Borchardt, Fuchs, Lindner, Schönbeck, Schnell, Daising, Prüfer.

Junioren: Hlavka, Janz, König, Postel, Rautenberg, Schultz-Tholen, Clauss, V. Wulff, Teschner, Deichmann, Münzmaier.

Der Vorstand lehnt es aus grundsätzlichen Erwägungen ab, einen gewissen 12-jährigen Röpcke (Anmerkung: Es handelt sich um Thies Röpcke), TV Uetersen, an den Kl. Medenspielen teilnehmen zu lassen.

 

1968:

Landesmeister Damen und Herren: Freya Reimers (Schleswiger TC), Georg von Salis (THC Neumünster)

Landesmannschaftmeister werden bei den Herren Düsterbrook, bei den Damen Elmshorn.

Landesmeister der 3 Altersklassen: Junioren I: Jens Rautenberg; II Christian Deichmann; III Thies Röpcke. Juniorinnen: I Jutta Schönbeck, II Susanne Behnken, III Marianne Behnken

Beim Vier-Verbände-Jüngstenturnier erzielt Hannes Fuhrig einen 4. Platz.

Christian Deichmann ist als Ersatzspieler vom DTB für ein Junioren-Länderkampf gegen Belgien nominiert.

Charlotte Wertheim (LBV Phönix) wird bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften Meisterin in der Altersklasse III.

 

1969:

Landesmeister Damen und Herren: Renate Schröder (Post SV Kiel), Gavin Hogben (Olympia Neumünster)

Am Sichtungsturnier des DTB in Böblingen nehmen teil: Angelika Behrens, Loretta Hussy, Teschner, Röpcke und Fuhrig.

Am Bundesnachwuchsturnier nehmen Janz und Rüschmann teil.

Beim Vier-Verbände-Jüngstenturnier in Oldesloe  erzielt Uta Lippold einen 3. Platz

 

1970:

Landesmeister Damen und Herren: Evelyn Hansen (Rendsburger TV),  Dieter Capell (HTV Neumünster)

Holger Prehn (Phönix Lübeck, Jahrgang 1960) zeigte beim Sichtungsturnier des DTB laut Protokoll der Vorstandssitzung vom 4. Juli 1970 „eine ansprechende Leistung“.

Das Bundesnachwuchsturnier ist mit Hlavka und Schwarzkopf „beschickt worden“.

Das Vier-Verbände-Jüngstenturnier in Oldesloe gewinnt Uta Lippold. Sie gewinnt auch die Landesmeisterschaft in der Altersklasse III.

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften werden Teschner/Röpcke Vizemeister im Doppel. Dies wird als Sensation bezeichnet, da sie als Ungesetzte die Gesetzten II, III und VII besiegten. Im Finale verloren gegen das an IV gesetzte Doppel 4:6, 5:7.

Mannschaftslandesmeister wurden TG Ravensberg (Herren), Post Kiel (Damen). Bei den Senioren siegte TV Rendsburg, Seniorinnen LBV Phönix Lübeck. Die Junioren-Mannschaftslandesmeister kommen vom TV Uetersen, bei den Juniorinnen sind es die Itzehoer vom TV Itzehoe.

 

News Verband

Van de Zandschulp und Zapata Miralles im Finale

400 Zuschauer sahen  Blindentennis

Weiterlesen ...

News Verband

Die Deutschen sind raus

Caruso und Ymer (Foto)  im Halbfinale

Weiterlesen ...

Sachthemen

1965 bis 1970

1965:

Es werden Kontakte nach Brest geknüpft, Kieler Patenstadt

Es wird über den Einsatz von Übungsleitern und deren Ausbildung diskutiert

Der Leistungsstand der Nachwuchsspieler und Nachwuchsspielerinnen ist nicht gut.  Es soll sich verstärkt bemüht werden, unter den Jugendlichen geeignete Talente zu finden. 

TC Reinfeld feiert Platzeinweihung.

Die Pressearbeit ist ein Problem. Es gibt kein Personal dafür.

Die Nachwuchsarbeit erweist sich als Problem. Die Breitenarbeit in den Vereinen soll intensiviert werden.

Ein guter Trainer ist nur zu bekommen, wenn er ganzjährig beschäftigt werden kann,so die Diskussion im Vorstand. 

 

1966: 

Es wird das Niveau der DTB-Tagungen kritisiert. Man müsse trotzdem hinfahren.

Jedes Vorstandsmitglied soll 5, 6 Vereine anrufen, damit die Beteiligung an der Mitgliederversammlung besser wird.

Der Vorstand legt fest, welche Spieler und Spielerinnen bei den anstehenden Landesmeisterschaften auf welche Positionen gesetzt werden sollen.

Es wird ein Antrag auf Einrichtung eines Trainingszentrums für Spitzenspieler des Verbandes gestellt. Der Vorstand will sich mit dem Thema befassen.

Der Vorstand möchte die Jugendarbeit verstärkt auf einen Trainer abstellen. Es soll ein junger lediger Trainer eingestellt werden. Ferner sind vier örtliche Schwerpunkte im Verband geplant, an denen die Jugend trainieren soll.

Vorstandsmitglieder führten ein Gespräch mit Vertretern von Vereinen. Als Ergebnis wird festgehalten: Anlegung von Mini-Tennisplätzen; Zusätzliche Doppel- bzw.Mix-Turniere auf breiter Ebene. Das Jugendturnier in Eutin am Ende der Sommerferien soll für Jugendliche aus dem ganzen Verbandsgebiet ausgeschrieben werden.

 

1967:

Der Itzehoer Hockey-Club hat um Aufnahme in den Verband gebeten. Dem Antrag stimmt der Vorstand zu. Damit gehören dem Verband 66 Mitglieder/Vereine an.

Der Tennisverband SH  besteht seit 20 Jahren.

Die Mitglieder lehnen einen Antrag ab, der Landes-Seniorenmeisterschaften ohne Beteiligung von Jung-Senioren vorsieht.

Es wird den Vereinen empfohlen, während des Trainings und bei Turnieren eine alkohol- und tabakfreie Jugenderziehung beim Tennissport zu gewährleisten.

Der Fehmarnsche TC „Burgtiefe“ wird Mitglied im Verband, ebenso die Tennisabteilung der Schenefelder Turnerschaft.

Der Vorstand lehnt es aus grundsätzlichen Erwägungen ab, einen gewissen  12-jährigen  Röpcke (Anmerkung: Es muss sich um Thies Röpcke handeln), TV Uetersen, an den Kl. Medenspielen teilnehmen zu lassen. 

Der Vorstand hat den schwedischen Trainer Hansson  eingestellt. Nun wird konkret über dessen  Einsatz beraten. Als Trainingszentren, in denen der Trainer jeweils eine Woche lang Training geben soll, werden die Orte Husum, Kiel, Lübeck, Neumünster und Elmshorn benannt.  Für den Süden gibt es noch keine Nennung.

Es werden Überlegungen angestellt,  ein Verbandsfahrzeug zu kaufen.  Kosten: ca.1500 Mark.

Der neue Trainer Hansson arbeitet in den Sommerferien für die Kurverwaltung St. Peter Ording  im TC Blau-Weiß St. Peter-Ording.  Im Oktober 1967 kehrt er nach Schweden zurück.  Hansson hatte auch nur ein Touristenvisum.

Es  wird Jugend-Bezirksmeisterschaften geben,  die in Mürwik, Elmshorn, Oldesloe und Post Kiel stattfinden.

Der Hamburger Tennisverband  schlägt eine  Zusammenarbeit bei der Jugend- und Nachwuchsarbeit vor.  Die Zusammenarbeit soll darüber hinaus noch andere Bereiche der Verbandsarbeit berühren.

Hohenwestedt  wird das 69. Mitglied des Verbandes. 

 

1968:

Es wurde ein Fragebogen an die Vereine verschickt, um Aufschluss über Vereins- und Verbandsinteressen zu bekommen.

Ab Mitte Mai 68 arbeitet der schwedische Trainer Hansson wieder für den Verband, einen Tag pro Woche.

Büchen wird als 75. Verein in den Verband aufgenommen.

Im Timmendorfer Strand wird eine Groß-Hallen-Tennisanlage gebaut.

Das Internationale Turnier in Travemünde soll erhalten bleiben, dies ist auch der Wunsch des DTB.

An den Bezirksmeisterschaften nahmen 300 Jungen und Mädchen teil.

Nortorf und Bordesholm werden als neue Vereine aufgenommen.  In Glücksburg wird eine neue Anlage eingeweiht.

An einem Verbandsturnier in Neumünster nehmen erstmalig Hamburger Spieler teil.

Heikendorfer TC von 1965 bittet um Aufnahme, Wyker Turnerbund – Tennissparte – und Lütjenburger TC ebenfalls.

juf der Mitgliederversammlung sind 46 Vereine anwesend, die 14 Stimmen haben. Hinzu kommt der Vorstand mit 6 Stimmen.

Dem Verband gehören 74 Vereine an.

Die Beisitzer werden mit konkreten Aufgaben betraut. Sie sollen als Gruppenwarte für regionale Belange zuständig sein.

 

1969

1969 Trittau, ATSV Stockelsdorf und Bargteheide werden aufgenommen.

Es gibt am 6. 8. 1969 eine gemeinsame Sitzung der Landesverbände HH und SH. Themen: Gemeinsame Durchführung der Kl. Medenspiele in der obersten Klasse; Abhaltung gemeinsamer Turniere; Fernziel: Zusammenführung der Verbände auf breiter Ebene

89 Jugendmannschaften nehmen an den Kl.-Henner-Henkel- und Kl. Cilly-Außem-Spielen teil. Ein Jahr zuvor waren es 50 Mannschaften.

Die Generalversammlung 1970 des DTB findet in Travemünde statt.

Es wird diskutiert, dass der Bau von Tennishallen dringend erforderlich sei, um eine effektive Leistungssteigerung zu erzielen.

Es wird beschlossen, dass es Wettspiele in Hallen geben soll.

 

1970

Bundesweit ist die Nachwuchslage sehr schlecht.

Treffen von Sportwarten und Jugendwarten der Kreistennisverbände mit dem Tennisverband: 

Der Kreistennisverband Bad Segeberg besteht seit 1966. Die Gründung erfolgte auf Initiative des Kreissportverbandes, um die sportlichen Aktivitäten von 7 Vereinen zu fördern, Kreismeisterschaften durchzuführen, gemeinsam einen Trainer zu beschäftigen und eine Sporthalle über den Kreissportverband anzumieten. Dies wird am 7. März 1970 während eines Treffens der Sportwarte und Jugendwarte von einem Herrn Böckmann mitgeteilt.

Der Kreistennisverband Oldenburg bestätigt die Aussagen aus dem Kreisverband Bad Segeberg. Der Vertreter, ein Herr Dr. Sarnow, teilt mit, dass der Kreistennisverband in Oldenburg 1963 gegründet wurde und aus vier Vereinen mit cirka 300 Mitgliedern besteht. Neben den aus dem Kreis Bad Segeberg genannten Zielen, sei aus auch darum gegangen, Geld vom Kreissportverband für die Tennisarbeit zu bekommen.

Herr von Sass, Eutin, teilt mit, dass der Kreistennisverband 1962 gegründet wurde. Die Gründung erfolgte aus den oben erwähnten Gründen. Eine Trainerarbeit sei mit den Trainern aus Lübeck möglich.

Herr Tonnus, Itzehoe, stellt fest, dass fast die ganze Jugendarbeit ein Problem des Trainers sei. Es sei aber schwierig Trainer zu finden. Es müssten Hallen und Finanzmittel zur Verfügung stehen. Außerdem wollten Trainer ganzjährig beschäftigt werden.

Herr Houdelet, Lübeck, teilt ebenfalls die Gründung einer Sparte Tennis mit (Anm.: Aus dem Protokoll ist zu entnehmen, dass damit ein Kreisverband gemeint sein muss). In Lübeck würden 300 bis 320 Jugendliche aus allen Lübecker Vereinen von Übungsleitern trainiert. Für den Breitensport und den Beginn von Tennisspielern sei dies gut, für die Herausstellung von Spitzenspielern würde dies aber nicht genügen.

Herr Viertel, Niebüll, meint, ein Übungsleiter für Tennis werde vom Kreissportverband bezahlt. Er regt an, die Sportlehrer an Schulen für Tennis zu interessieren. 

 

Dr. Schmans teilt mit, er habe während einer DTB-Tagung angeregt, dass Tennis mit als Lehrfach für Sportstudenten Aufgenommen werden sollte. Vom DTB selbst sei eine Kommission Schultennis gegründet worden.

Während der DTB-Tagung in Travemünde hat der Vorsitzende des Tennisverbandes Schleswig-Holstein, Dr. Schmans vorgeschlagen, eine Tennis-Bundesliga zu gründen. Dieser Vorschlag fand viel Anklang.

Der Vorstand des Verbandes spricht sich gegen die Errichtung einer Geschäftsstelle aus.

Der Haushalt in Höhe von knapp 50.000 D-Mark ist ausgeglichen.

Die Verbände HH und SH führen einen gemeinsamen Punktspielwettbewerb durch, der sich „Sonderklasse“ nennt. Er kommt aber bei den Spielern nicht gut an.

Immer noch offen ist die Frage, wie mit der Beteiligung von Ausländern im Punktspielbetrieb umgegangen wird. Da nichts geklärt sei, gelten die Richtlinien des Sportwartes. Eine endgültige Klärung soll auf der nächsten Mitgliederversammlung stattfinden.

Der Verband soll sich mehr um Leistungstennis und um ein Leistungszentrum bemühen.

Der Tennisverband hat etwas mehr als 3000 jugendliche Mitglieder.

Es soll erstmalig eine Hallen-Winterrunde stattfinden. Im Winter 70/71 beteiligen sich daran 10 Mannschaften.

Es soll erstmalig ein Wintertraining für die besten Jugendlichen stattfinden. Als Trainingszentren sind Itzehoe, Neumünster, Lübeck, Kiel und Bad Schwartau vorgesehen.

266 Mannschaften haben 1970 an den Verbandsspielen teilgenommen.

Es werden Nachwuchs- und Ranglistenturniere ins Leben gerufen, die einen wesentlichen Beitrag zur Leistungsförderung bringen sollen.

Auf Nachfrage bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung im November 1970, welche Spiele die Ranglistenkommission für die Rangliste bewerte, ergeht die Antwort: Man Folge der Methode des DTB, der die Rangliste ohne Kommentar veröffentliche.

Es sollen künftig auch Ranglistenturniere für Damen und für den weiblichen Nachwuchs veranstaltet werden.

 

News Verband

Kamke gegen Stebe raus

Zwei deutsche Viertelfinalisten beim Challenger

Weiterlesen ...

News Verband

Deutsches Trio im Achtelfinale von Hamburg

Tobias Kamke (Foto) weiter

Weiterlesen ...

News Verband

Challenger HH: Niklas raus, Daniel weiter

Heute stehen neun deutsche Spieler auf dem Platz

Weiterlesen ...

News Verband

Startschuss für das Tennis Challenger Hamburg ist gefallen

250 Besucher am 1. Tag. 

Weiterlesen ...

News Verband

Niklas im Hauptfeld

Auslosung für das HH Challenger . . .

Weiterlesen ...

News Verband

Unsere ersten Eliteschüler

Richard, Mika und Anna

Weiterlesen ...

Sportliche Erfolge

Von 1991 bis 1995

1991

Nach dem Sieg in Wimbledon gegen das damalige deutsche Tennis-Idol Boris Becker titelten die Elmshorner Nachrichten am Montag, 8. Juli 1991: Der neue Tenniskönig kommt aus Elmshorn. Michael Stich. Dieses Ereignis war die sportliche Sensation in Elmshorn, ja, in ganz Norddeutschland seit Fritz Thiedemanns legendären Erfolgen in den 1950er Jahren im Reitsport.

Die sportliche Karriere für unser heutiges Ehrenmitglied begann mit fünf Jahren beim Lawn-Tennis-Club Elmshorn (LTC). Diesen traditionsreichen Tennisverein gründeten elf Bürger der Stadt Elmshorn im Jahre 1896. Zum damaligen Zeitpunkt gab es in Schleswig-Holstein lediglich einen, Rendsburg, und im Deutschen Reich nur etwa zwei Dutzend Tennisvereine. In die Entwicklung des weißen Sports griff Michael Stich 77 Jahre später als Fünfjähriger ein. Zunächst unauffällig, später etwas auffälliger, um dann ab 1986/1987 die Szene immer mehr zu beherrschen.

Als 16-Jähriger schlug Stich bei den Ersten Herren des LTC auf und zog mit ihnen in die Regionalliga ein. Im selben Jahr spielte er beim Jugendturnier der internationalen amerikanischen Meisterschaften in „Flushing Medows“, New York. Zuvor gehörte er zur DTB-Mannschaft und spielte unter anderem in Aragon, danach in Lissabon bei den Jugendeuropameisterschaften. Es folgte ein Flug nach Montreal, um an den Internationalen Jugendmeisterschaften von Kanada teilzunehmen. 1987 gewann er die Deutschen Jugendmeisterschaften und die Norddeutschen Hallenmeisterschaften. Beim internationalen Tennis-Turnier in Kellinghusen, dem Stör-Pokal im Rahmen des Warsteiner Grand-Prix, siegte er im Finale gegen Karsten Braasch, kassierte Punkte für die deutsche Rangliste und einen seiner ersten größeren Schecks

1990 folgte sein erster Einsatz im Daviscup und mit Carl-Uwe Steeb und Eric Jelen gewann das Team in Bremen gegen die Niederlande. Mit 19 Jahren gewann das technisch als perfekt geltende Tennis-Ass sein erstes Grand-Prix-Turnier, und zwar am 4. März in Memphis/USA gegen Wally Masur.

Ohne Zweifel zählte jedoch der Sieg in Wimbledon zu den sportlichen Höhepunkten der etwa zehnjährigen Tennis-Karriere. Unvergessen: Als Michael Stich am Freitag, 5. Juli 1991, im Halbfinale gegen die Nummer eins der Tenniswelt und gegen den Titelverteidiger Stefan Edberg den Matchpoint holte. Im Finale schlug er dann Boris Becker 6:4, 7:6, 6:4.

Nach dem grandiosen Erfolg in Wimbledon setzte Michael Stich seinen Weg nach oben auf der Weltrangliste durch weitere Erfolge bei internationalen Turnieren fort. 1992 zählte Stich zu den Olympiasiegern von Barcelona. Gemeinsam mit Boris Becker gewann er Gold im Doppel. Und mit John McEnroe gewann er in Wimbledon das Doppel-Finale. Fünf Stunden und eine Minute dauerte dieses Match. Schließlich siegten Stich/McEnroe gegen das eingespielte amerikanische Duo Richey Reneberg und Jim Grab mit 5:7, 7:6, 3:6, 7:6 und 19:17 (!!). 1993 hieß der ATP-Weltmeister Michael Stich. Im selben Jahr wurde Stich Daviscup-Sieger. Und er wurde auch Sieger beim Rothenbaum-Turnier in Hamburg.

Landesmeister Damen und Herren: Antonia Homolya (Olympia Neumünster), Christoph Grünewald (Olympia Neumünster)

Die Senioren der AKII von Olympia Neumünster wurden Norddeutscher Hallenmeister

Tanja Karsten (Jahrgang 76), TC Friedrichsgabe, wurde in die DTB-Fördergruppe berufen. Sie wurde Deutsche Meisterin im Doppel.

Jugend: Tanja Karsten (DTB-Rangliste 4),Arne Kreitz , LTC Elmshorn (4), Michaela Seibold, Oststeinbeker SV (6). Weitere 12 Spieler(innen) aus SH  stehen unter den ersten 30 Plätzen.

Der Verband hat 23.500 jugendliche Mitglieder. Der weibliche Anteil beträgt 40%.

Thies Röpcke, LTC Elmshorn, Jungsenior, gewinnt die Norddeutschen Meisterschaften. Auf der deutschen Rangliste belegt er Platz 7.

Landesmeisterschaften Senioren Sieger(innen):

Halle: Freya Reimers (AKI), Bernd Langner (AKI), Helmut Behrens (AKII), Hans-Jürgen Voß (AKIII)

Feld: Heinke Weide (AKI), Gunnar Ziesenitz (AKI), Stefan Tarapacki (AKII), Dr. Peter Voß (AKIII)

Jungsenioren: Ernest Spiller, TC Geesthacht, wird Landesmeister ohne Satzverlust und schlägt fast die gesamte Landesspitze. Manfred Schütt/Söhnke Klang Doppel-Landesmeister. Hallenverbandsmeister wird im Einzel (Winter) Manfred Schütt, TC Kellinghusen. Im Doppel gewinnen Schütt/Christof Rickers (ebenfalls TC Kellinghusen. Die Damen-Konkurrenz ist sehr schwach besetzt. Sie gewinnt E. Plaumann , LTC Elmshorn.

1992

Landesmeister Damen und Herren: Antonia Homolya (Olympia Neumünster), Helge Capell (Olympia Neumünster)

Als einziger norddeutscher Verein stellt Olympia Neumünster 5 Regionalliga-Mannschaften im Sommer, auch Phönix Lübeck ist mehrfach vertreten.

Tanja Karsten (TC Friedrichsgabe) wird Deutsche Vizemeisterin der AK 2 (Halle). Sie steht in der deutschen Jugendrangliste auf Rang 4.

Michaela Seibold (Oststeinbeker SV) wird Deutsche Meisterin im Doppel AK I. Sie steht in der deutschen Jugendrangliste auf Platz 3.

Philipp Hammer (TSV Glinde) steht auf der Rangliste auf Platz 3, Arne Kreitz (LTC Elmshorn) auf Rang 5.

Seniorentennis: John Martens wird Vizeeuropameister (in der Halle) sowohl im Einzel als auch im Doppel. Helga Spitzkowski wird Norddeutsche Freiluftmeisterin.

 

1993

Landesmeister Damen und Herren: Irina Zvereva (1.Kieler HTC), Sergej Eshov (THC Neumünster)

Zum ersten Mal in der Geschichte der Internationalen Meisterschaften von Deutschland am Rothenbaum in Hamburg gewinnt mit dem Elmshorner Michael Stich ein Schleswig-Holsteiner das Herren-Einzel. 

Landesmeisterschaften, Halle: Elfriede Grewsmühl (40), John Martens (45), Ernst-Günther Ehmke (50), Horst Zimmermann (60).Feld: Dagmar von Glan-Witte (40), Heiner Wohltmann (45), Ernst Günther Ehmke (50), Dieter Becker (55).

Renate Schröder wird Europameisterin (Halle, Damen 50). John Martens wird in der Halle Europameister bei den Herren 45.

1994

Landesmeister Damen und Herren: Mirja Wagner (TC Friedrichsgabe), Tim Reichelt (1. Kieler HTC)

Deutsche Meister (Halle) Elfriede Grewsmühl und Harald Vollbach (Mixed 45), Horst Zimmermann und Peter Schönbörner aus Leverkusen (Doppel 65).

Philipp Hammer (Jg. 81, TSV Glinde) ist in den C-Kader und Mariejeta Krivic (Jg.,84, TK Mölln) in den D/C-Kader des DTB berufen worden.

Deutsche Freiluftmeisterin Renate Schröder mit Heide Orth (Doppel 50), Elfriede Grewsmühl und Harald Vollbach (Mixed 45).

Landesmeisterschaften

Halle: Renate Schröder (Damen 40), John Martens (45), Ernst- G. Ehmke (50), Dieter Becker (55), Horst Zimmermann (60); Feld: Renate Schröder (40), Peter Bläsche (45), Ernst- G. Ehmke (50).

Ernst-G. Ehmke wurde Norddeutscher Meister (Herren 50)

 

1995:

Landesmeister Damen und Herren: Michaela Seibold (VfL Damp-Vogelsang), Dean Danzi (THC Ahrensburg)

Hallenverbandsmeister :

Dagmar von Glan-Witte ( Olympia Neumünster, Damen 40), Randolph Peters (Phönix Lübeck, Herren 45), Ernst-G. Ehmke (Olympia Neumünster, Herren 50), Dieter Becker (Travemünder THC, Herren 55), Jens Rautenberg/Randolph Peters (beide Phönix) Verbandsmeister im Doppel 45

Deutsche Freiluftmeisterschaften im Mixed gewannen Renate Schröder/Dieter Capell, Herren-Doppel 40: Sieger Ernst-G. Ehmke/Dieter Langnickel (beide Olympia Neumünster).

Norddeutsche Meister Dieter Capell (Herren 50).

Jungsenioren: Willi Weyel (Schwartau) wird Verbandsmeister. Manfred Schütt/Thomas Runge (beide TC Kellinghusen) gewinnen die Doppel-Konkurrenz bei den Verbandsmeisterschaften.

Sportliche Erfolge

Von 1996 bis 2000

1996:

Landesmeister Damen und Herren: Elena Tschuwyrina (Holstein Quickborn), Tim Reichelt (SV Louisenlund)

Verbandsmeister(in) Halle 95/96

Damen: Tanja Karsten, Olympia Neumünster; Herren: Dean Danzi , THC Ahrensburg

Freiluft: Damen: Elena Tschuwyrina ,H. Quickborn; Herren: Tim Reichelt, TC Alsterquelle

Halle 96/97:

Damen: Elena Tschuwyrina, H. Quickborn; Herren: Gerhard Fahlke, TC Alsterquelle

Renate Schröder, Olympia Neumünster, und Dagmar Hellwegen, Klipper HH, wurden Europameisterin Damendoppel 40. Vize-Europameisterin wurde Renate Schröder im Damen-Einzel-50. Vize-Europameister wurden im Herren-Einzel 45 Peter Markelsdorfer (TSV Plön)

Renate Schröder wurde Deutsche Meisterin im Mixed (40/45), Frey Reimers, TV Schulensee, wurde Deutsche Meisterin im Damendoppel 50, Horst Zimmermann Deutscher Meister im Herren-Doppel 65.

Verbandsmeisterschaften- Sieger(innen), Halle:

Renate Schröder (40), Olympia Neumünster; Willi Lüdemann (45), TC Bordesholm; Dieter Langnickel (50), Olympia Neumünster; Peter Horst (55), TC Mürwik; Walter Schäfer (60), Heikendorfer TC.

Freiluft: Renate Schröder (40), Randolph Peters (45), Phönix Lübeck; Peter Bläsche (50), TSV Plön; Dieter Müller (55), Phönix Lübeck.

Olga Shaposhnikova (LTC Elmshorn) gewinnt im November die Europameisterschaft im Doppel.

 

1997:

Verbandsmeister werden Karen Balekova (1. Kieler THC) und Philipp Hammer (THC Ahrensburg)

Renate Schröder, Vize-Europameisterin; Renate Schröder/Dieter Capell, Deutsche Meister im Gemischten Doppel 40/45; Elfriede Grewsmühl, Olympia Neumünster, Deutsche Meisterin im Gemischten Doppel 45/50; Lore und Jürgen Jipp, beide Phönix Lübeck, Deutsche Meister im Gemischten Doppel 50/55.

Gunnar Ziesenitz wird Norddeutscher Meister (50, TC Kellinghusen).

Verbandsmeister(in): Renate Schröder (40/50), Gunnar Ziesenitz (45/50), Ernst G. Ehmke (55).

Winter: Renate Schröder (50/55, Olympia Neumünster) wird im Winter 97 Europameisterin im Doppel. Vize-Europameisterin im Einzel (50); Deutsche Meisterin im Doppel (45/50) mit Dieter Capell und Norddeutsche Meisterin (50).

Norddeutsche Meister im Doppel (45/50) werden Peter Bläsche (Phönix Lübeck) und Sönke Klang (TC Lütjenburg).

Verbandsmeister Halle: Renate Schröder (40, Olympia Neumünster), John Martens (45/50, TS Einfeld), Ernst-G. Ehmke (55, Olympia Neumünster), Rudi Stübs (60, Travemünder THC), Dieter Cappel/Dieter Langnickel (Herrendoppel 45/50) und Dieter Becker (Travemünder THC) und Ernst-G. Ehmke (Herrendoppel 55).

 

1998:

TC Alsterquelle steigt aus der 2. Bundesliga Herren ab. Diesen Platz wird in der Sommersaison 1999 der Landesligameister THC Ahrensburg einnehmen.

Tanja Karsten (DTB-Rangliste 71, Holstein Quickborn) wird Damen-Verbandsmeisterin im Sommer und im Winter. Bei den Herren gelang dieses „Kunststück“ Philipp Hammer (DTB-Rangliste 113, THC Ahrensburg). Philipp Hammer wird auch Norddeutscher Meister.

 

1999:

TC Alsterquelle wird Norddeutscher Mannschaftsmeister

Sommer: Tanja Stegkämper (Damen, TC Alsterquelle) wird Landesmeisterin, Ralph Grambow (Herren, LBV Phönix) wird Landesmeister.

Winter 99/2000: Damen Verbandsmeisterin Milena Schulz-Gärtner und Torben Beltz Verbandsmeister.

Norddeutsche Meisterin bei den Damen wurde Tanja Stegkämper

Renate Schröder wird Europameister (55) im Einzel und im Damen-Doppel sowie im Gemischten Doppel. Alan Rasmussen wird Europameister Herren 45. Renate Schröder wird Deutsche Meisterin (55) und im Damen-Doppel. Dieter Capell/Ernst Günther Ehmke werden Deutsche Meister im Herren-Doppel 55, Horst Zimmermann/Schönborn im Herren-Doppel 70.

Heike Roloff, 1 Kieler HTC, wird Norddeutsche Meisterin Damen 30, Renate Schröder bei den Damen 50, Jörgen Michael, SV Louisenlund bei den Herren 35, Alan Rasmussen, THC Neumünster, bei den Herren 45 und Dieter Capell bei den Herren 55.

Verbandsmeister Februar 99: Götz von Arend, TG Düsternbrook, Herren 35; Renate Schröder, Damen 40; Sönke Klang, TC Lütjenburg, Herren 45/50; Dieter Langnickel, Olympia Neumünster, Herren 55; Dieter Becker, Lübecker THC, Herren 60. Herren-Doppel 35 gewinnen Michael Kuhl und Torsten Adler, THC Neumünster.

Im Sommer gewinnt Renate Schröder (55) die Deutsche Meisterschaften im Einzel und Doppel. Klaus Krüger und Ernst Günther Ehmke gewinnen bei den Doppel 55. Auch die Internationalen Deutschen Meisterschaften gewinnt Renate Schröder (50) und Horst Zimmermann, TC Mürwik, bei den Herren 70.

Verbandsmeister Sommer: Dagmar von Glan-Witte (40), Manfred Schütt (45), Dieter Langnickel (55).

Norddeutsche Meisterschaften gewinnen: Renate Schröder (50), Manfred Schütt (45).

 

2000:

Tanja Stegkämper (Damen, TC Alsterquelle) wird im Sommer und Winter Verbandsmeisterin, Florian Kunth (TC Alsterquelle) Verbandsmeister. Im Winter wurde Sven Wiechmann Verbandsmeister.

Tanja Stegkämper wird Norddeutsche Meisterin.

Schleswig-Holsteins Herren-Spieler, Philipp Hammer, „geht auf Tour“. Er steht mittlerweile im Bereich 400 auf der Weltrangliste und nahm auch an den US-Open teil.

Renate Schröder (55) wird erneut Europameisterin im Einzel und Damen Doppel und im Mixed.

Alan Rasmussen, THC Neumünster, und Jörn Harder, LBV Phönix werden Europameister im Doppel und Alan Rasmussen bei den Herren 45 im Einzel.

Bei den deutschen Meisterschaften siegt Renate Schröder im Doppel 50 und im Mixed 50 siegen Elfriede Grewsmühl/Harald Vollbach.

Renate Schröder wird Norddeutsche Meisterin (50), Dieter Capell Norddeutscher Meister Herren 55.

Verbandsmeisterschaften:

Damen 30 Gesa Thede, 1. Kieler HTC; Herren 30 Slawmir Kerber, LBV Phönix; Damen 40 Renate Schröder, MTSV Olympia Neumünster; Herren 40 Manfred Schütt, TC Kellinghusen; Herren 50 Dieter Capell, Herren 60 Eberhard Krause, Doppel D 30/40 Schrödervon Glan-Witte – alle MTSV Neumünster; Doppel H 30 Harder/Haucke, TC Kieler Förde; Doppel H 40 Schütt/Henke, TC Kellinghusen/THC Neumünster.

Sportliche Erfolge

Von 2001 bis 2005

2001:

Verbandsmeisterschaften Sommer: Tanja Stegkämper (TC Alsterquelle) und Florian Kunth (TC Alsterquelle) werden Verbandsmeister Damen und Herren. Im Winter setzt sich Tanja Stegkämper ebenfalls durch, bei den Herren gewann Sven Wiechmann die Meisterschaft.

Auf der DTB-Rangliste stehen 30 Damen und 25 Herren aus Schleswig-Holstein, angeführt von Tanja Stegkämper (71) und Philipp Hammer (37).

Auf der DTB-Rangliste stehen insgesamt 58 Seniorinnen und Senioren aus SH. Angeführt wird die Liste von Tanja Stegkämper, TC Alsterquelle (Damen 30, DTB 4) und Jochen Werner THC Ahrensburg (Herren 30, DTB 18). Renate Schröder, Damen 55, steht auf Rang 1. Freya Reimers, Damen 60, TV Schulensee, steht auf Rang 5.

Angelique Kerber gewann im Jugendbereich einen Deutschen Meistertitel. In der aktuellen Jugend-Weltrangliste stehen aus SH: Angelique Kerber, Miina Lübbe, Jennifer Woyke, Julia Paetow und Peter Brodatzki.

Verbandsmeisterschaften Winter 2001, Sieger(in): Olga Shaposnikova (LTC Elmshorn, Damen 30), Slawomir Kerber (1. Kieler HTC, Herren 30), Renate Schröder (MTSV Olympia Neumünster, Damen 40), Thorsten Motzkus (TC Alsterquelle, Herren 40).

Elfi Grewsmühl und Sönke Klang werden Deutsche Meister im Mixed. Freya Reimers wird Deutsche Meisterin (Damen 60). Renate Schröder /Heide Orth siegen im Damen-Doppel 50/55 und Freya Reimers/Bärbel Allendorf im Damen-Doppel 60/65.

Die Verbandsmeisterschaften gewinnen Helga Spitzkowski (TC Geesthacht, Damen 50), Dieter Capell (Olympia Neumünster, Herren 50), Peter Horst (TC Mürwik, Herren 60).

Sommer: Bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften gewinnen Renate Schröder (Damen 50) und Horst Zimmermann/Peter Schönbörner (Herren Doppel 70).

Renate Schröder und Freya Reimers werden in die deutsche Nationalmannschaft berufen.

 

2002:

Bei den Verbandsmeisterschaften im Sommer gewinnen Tanja Stegkämper (Damen, TC Alsterquelle) und Florian Merkel (Herren, THC Ahrensburg)) die Titel. Bei den Norddeutschen Meisterschaften siegte Tanja Stegkämper zum 4. Mal in Folge.

Die Damen des TC Alsterquelle spielen in der 2. Bundesliga.

Die 15-jährige Kielerin Angelique Kerber erlebt, so der Jahresbericht des Sportwartes, „einen kometenhaften Aufstieg“. Sie wird Deutsche Meisterin, Vizeeuropameisterin und sie wird in den Förderkader des DTB aufgenommen.

Natalie Fehse und Jonas Denker spielen im DTB-Jugendnationalteam.

Mona Barthel spielt als Siegerin der Nike Junior Tour im südafrikanischen Sun City beim Weltfinale.

Verbandsmeisterschaften (Halle), Sieger: Slawomir Kerber (Herren 30, MTSV Neumünster); Renate Schröder (Damen 40, MTSV Neumünster); Michael Kuhl (Herren 40, THC Neumünster); Söhnke Klang (Herren 50, TC Lütjenburg); Ernst Günther Ehmke (Herren 60, Olympia Neumünster); Stephan Tarapacki (Herren 65, TC Kieler Förde).

Tanja Stegkämper wird Deutsche Meisterin (Damen 30).

 

2003:

Angelique Kerber, 15 Jahre jung, gewinnt die Deutsche Hallenmeisterschaft der Juniorinnen U18. Sie sichert sich erste Punkte für die Damen-Weltrangliste und beendet das Jahr unter den besten 500. Angelique Kerber spielt mit der deutschen U16-Nationalmannschaft bei den Mannschafts-Weltmeisterschaften mit. Das Team wird 5.

Mona Barthel gewinnt das europäische ETA-Turnier im englischen Solihull. Jonas Denker siegt beim ETA-Turnier in Kopenhagen.

Mara Nowak gewinnt beim nationalen Jüngstenturnier in Detmold zum dritten Mal in Folge. Katharina Holert siegte ebenfalls in ihrer Altersklasse.

Landesmeister Damen und Herren: Tanja Stegkämper (TC Alstewrquelle), Philipp Hammer (TC Logopak)

Verbandsmeisterschaften (Halle), Sieger: Renate Schröder (Damen 40/50, Olympia Neumünster); Söhnke Klang (Herren 50, Lütjenburg); Ernst-Günther Ehmke (Herren 60, Olympia Neumünster)

Deutsche Meisterschaften (Halle), Sieger: Ernst Günther Ehmke (Herren 60); Renate Schröder (Damen 60,Einzel und Doppel)

Europameisterschaften: Renate Schröder gewinnt Einzel und Damen-Doppel 60.

Renate Schröder wird mit der deutschen Mannschaft Weltmeisterin und Vizeweltmeisterin im Einzel und im Doppel mit ihrer Partnerin Heide Orth.

 

2004: 

Julian Reister gewinnt 2003 für die Jugendweltrangliste viele Punkt und reist gemeinsam mit Angelique Kerber und Verbandstrainer Herby Horst nach Australien zu den Australian Open.

Verbandsmeister Sommer: Tanja Stegkämper (TC Alsterquelle), Julian Reister (TC Logopak). Winter: Natalie Fehse, Stefan Bock.

Angelique Kerber gewinnt im polnischen Opole ihr erstes ITF-Turnier. Sie musste bei dem 25.000-Dollar-Turnier erst durch die Qualifikation. Kerber steht in der deutschen Damenrangliste auf Platz 15.

Die Damen 50 von Olympia Neumünster wurden zum 2.Mal Deutscher Mannschaftsmeister.

Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften siegten: Renate Schröder (Damen 55 Doppel), Horst Zimmermann (TC Mürwik) , Herren 75 im Einzel und Doppel.

Bei den deutschen Senioren-Meisterschaften im Sommergewann Marianne Sager (TSG Scharbeutz) den Titel, Renate Schröder im Doppel Damen 60, Dieter Capell im Doppel Herren 60; Söhnke Klang im Mixed 50/55; Helga Spitzkowski (TC Geesthacht) im Mixed 60.

Tanja Stegkämper wird bei den Damen 30 deutsche Meisterin.

 

2005:

Landesmeister Damen und Herren: Julia Görges (THC Ahrensburg), Philipp Hammer (TC Logopak)

Julia Görges wird Norddeutsche Meisterin.

29 Damen und 32 Herren stehen in der DTB-Rangliste.

Die Damen 50 von Olympia Neumünster wurden zum dritten Mal in Folge Deutsche Mannschaftsmeisterinnen. Die Damen 60 vom TV Schulensee gewannen erstmalig die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft.

Olga Shaposhnikova (LTC Elmshorn) ist die Nummer1 der ITF-Weltrangliste der Damen 40. Sie wurde in diesem Jahr 3. der Weltmeisterschaft, Europameisterin, 1. bei den internationalen Polnischen Meisterschaften, 1. Bei den internationalen Deutschen Meisterschaften.

Deutsche Hallenmeisterin (Einzel) Renate Schröder (Damen 60), im Doppel bei den Damen 55 Dagmar Hellwegen.

Bei den Europameisterschaften Herren 50 wurde Alan Rasmussen (THC Neumünster) Sieger im Einzel und Doppel, Renate Schröder wurde 1. im Damen-Doppel 60 und 2. in der Einzelkonkurrenz.

Bei der Weltmeisterschaft gewann Alan Rasmussen den Titel bei den Herren 50.

Tanja Stegkämper wurde Deutsche Meisterin bei den Damen 30 im Einzel und im Doppel.

Bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften gewann Monika Ohlendiek (Damen 55) den Doppel-Titel, im Mixed 60 gewann Renate Schröder.

Sportliche Erfolge

Von 2006 bis 2010

2006:

Es finden die ersten Internationalen Tennismeisterschaften von Schleswig-Holstein statt, und zwar in Wahlstedt für Damen und Herren im Rahmen der ITF Future Serie. Das Preisgeld beträgt bei den Damen 10.000 Dollar, bei den Herren 15.000 Dollar. Bei den Damen siegte Julia Görges (TC RW Wahlstedt), bei den Herren Alexandre Renard (TC Logopak Hartenholm). Während der veranstaltung lieferten sich der Neu-Logopaker Michael Stich und Henri Leconte einen Schaukampf.

Julia Görges (Wahlstedt) und Mara Nowak (Hartenholm) Doppel-Vizemeisterinnen bei den Deutschen Meisterschaften

Mona Barthel (TC RW Wahlstedt) und Tim Johannsen (TC Logopak) werden im Sommer Verbandsmeister, im Winter erkämpfen sich die Titel Lydia Steinbach und Jan Greve.

Julia Görges gewinnt den Stör-Pokal in Kellinghusen im Rahmen der German Masters Series.

Auf der deutschen Rangliste steht Lydia Steinbach auf Platz 14, Julia Görges auf 19.

Die Damen 50 von Olympia Neumünster wurden zum vierten Mal in Folge Deutscher Mannschaftsmeister. Die Damen 60 vom TV Schulensee gewannen das zweite Mal die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft.

 

2007:

Das Jahr 2007 wird als das für den Verband im Bereich Damen und Herren sowie im Nachwuchs als das erfolgreichste in der Geschichte des Verbandes bewertet. Erstmals gelang ein Sieg bei den Großen Poensgen- und Medenspielen der Damen und Herren (zum zweiten Mal wurden diese mit gemischten Mannschaften ausgetragen). Im Endspiel hießen die Einzelspieler: Julia Görges, Lydia Steinbach, Julian Reister und Tobias Kamke. Dabei waren auch Julia Paetow und Mara Nowak sowie Philipp Hammer und Matthias Kolbe.

Der TC RW Wahlstedt stellt eine Damenmannschaft in der 2.Bundesliga.

Die Herren des TC Logopak Hartenholm belegen in der 2. Bundesliga einen 3.Platz.

Das Future-Turnier in Wahlstedt präsentierte sich hervorragend. Im Einzel standen sich die Schleswig-Holsteiner Andreas Beck (TC Ravensberg) und Julian Reister gegenüber. Beck gewann 5:7, 6:2 und 6:2. Sieger beim Herren-Doppel: Reister/Kamke.

Verbandsmeister Damen und Herren Winter und Sommer: Lydia Steinbach (TC RW Wahlstedt) und Jan Greve (TC Logopak).

Deutsche Rangliste: Julia Görges steht auf Rang 5,Tobias Kamke auf Rang 12.

Die Damen 30 der TG A-Henstedt-Ulzburg gewinnen in der Endrunde der 4 Regionalligamannschaften den deutschen Meistertitel. Dazu gehören: Agnes Gustmane, Tanja Wollgast, Karin Bornholdt, Susanne Fleischfresser, Susann Göttsch, Melanie Trettow und Anne Bücking.

Die Damen 60 vom TV Schulensee gewannen zum dritten Mal in Folge die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft.

Die Deutschen Meisterschaften im Beachtennis fanden zum 2.Mal in Scharbeutz statt.

 

2008 

Schleswig-Holsteins Damen und Herren gewinnen nach 2007 erneut die Großen Poensgen/Meden-Spiele. Das erfolgreiche Team: Coach Torben Beltz, CVerbandssportwart Ali Landt, Lydia Steinbach, Mona Barthel, Julia Paetow, Mara Nowak, Jan Greve, Tobias Kamke, Matthias Kolbe, Verbandstrainer Herby Horst, Sebastian Schulz, Julian Reister und Coach Maik Schürbesmann.

Bei den 3. Internationalen Tennismeisterschaften von Schleswig-Holstein in Wahlstedt gewinnen Julia Paetow und Lydia Steinbach das Damen-Doppel.

Alida Müller-Wehlau (TC Mürwik) wird während ihres US-Aufenthaltes Universitäts-Mannschaftsmeister.

Michael Stich, Wimbledon-Sieger, Tennis-Weltmeister, Ehrenmitglied des TV SH, bekommt das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Dagmar Hellwegen, Olympia Neumünster, wird zweifache deutsche Meisterin – Damen 55, Damen-Doppel 55 mit Monika Capell.

Der 9-jährige Maximilian Todorov gewinnt das Nationale Jüngstenturnier.

Landesmeister Damen und Herren: Mara Nowak (TC RW Wahlstedt),Sebastian Schulz (SV Louisenlund)

 

2009:

Zum dritten Mal in Folge gelang ein Sieg bei den Großen Poensgen- und Medenspielen der Damen und Herren. Deutsche Verbandsmannschaftsmeister wurden: Lydia Steinbach, Julia Paetow, Mara Nowak, Mona Barthel, Julian Reister , Tobias Kamke, Jan Greve, Sebastian Schulz und Matthias Kolbe. Die Trainer: Maik Schürbesmann, Torben Beltz.

Verbandsmeister (Sommer): Lydia Steinbach (TC RW Wahlsrtedt), Jan Greve (TC Logopak). (Winter): Lydia Steinbach, Florian Barth.

Erstmalig wurden in Schleswig-Holstein Offene Verbandsmeisterschaften gekoppelt an etablierte Turniere ausgeschrieben. Meisterin Damen 30 wurde Tanja Wollgast, Olga Shaposhnikowa Damen 40. Herren 30: Björn Keller; Herren 40: Karsten Berend; Herren 55: Alan Rasmussen;

Bei den nationalen Meisterschaften gewannen Dagmar Hellwegen (Damen 55), Renate Schröder (Damen 65).

 

2010:

Die 1. Damenmannschaft des TC RW Wahlstedt schafft den Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Verbandsmeister, Sommer: Lydia Steinbach (TC RW Wahlstedt), Malte Christesen (TC an der Schirnau). Winter: Mara Nowak, Florian Barth.

Verbandsmeister Damen 40: Olga Shaposhnikowa, Herren 65: Gunnar Ziesenitz.

Im Hauptfeld von Wimbledon standen vier in Schleswig-Holstein ausgebildete Spieler(innen): Julia Görges, Angelique Kerber, Tobias Kamke, Julian Reister.

Sportliche Erfolge

Von 2011 bis 2015

2011:

Die Damen des TC RW Wahlstedt spielen in der 1. Bundesliga.

Winter 2010/2011: Die Damen des TC RW Wahlstedt werden erneut Norddeutscher Meister.

Verbandsmeister Sommer: Damen: Lydia Steinbach (TC RW Wahlstedt), Herren: Finn Meinecke (TC Logopak).

Winter: Carolin Schmidt, Florian Barth.

Und es gibt auch weitere Leistungsträger im Verband. Dazu gehören unter anderem die Damen 30 der TG Alsterquelle/H-U. Sie wurden zum wiederholten Male Deutsche Vereinsmeisterinnen. Dazu gehören: Agnes Gustmane, Susan Götsch, Daniela Gayck, Karin Bornholdt, Susanne Fleischfresser, Maibritt Eichholz, Anne Bücking, Ines Raubold, Nadine Wagner und Tanja Wollgast. Während der Mitgliederversammlung ehrte Vizepräsident  Ali Landt die Damen. Gewürdigt wurde auch die Leistung der erfolgreichen Senioren von Strand 08, und die Leistung der Herren 50 vom THC Neumünster, die Deutsche Meister im Doppel wurden. Ali Landt gratulierte ferner den  Damen 50 von Olympia Neumünster, die Meister in der Regionalliga Nord-Ost und den Herren 50 vom THC Neumünster  zur Norddeutschen Meisterschaft.

26 Spielerinnen und 6 Spieler aus SH stehen unter den TOP 100 der deutschen Rangliste  

Julia Görges                     DTB  3, WTA 23

Angelique Kerber                      4           30

Mona Barthel                            5            44

Tobias Kamke                          7            98

Julian Reister                         14            229

 

2012:

Die Verbandsmeister, Sommer: Amelie Intert (TC RW Wahlstedt), Konstantin Kutschenko (Suchsdorfer SV)

Winter: Carolin Schmidt , Florian Barth

Landesmeister:

Herren 30: Sergej Khrolenkov

Damen 40/50: Olga Shaposhnikowa

Herren 55: Alan Rasmussen

Herren 60: Paul Schorn

Die Damen 50 von MTSV Olympia Neumünster wurden Deutscher Meisterinnen

Das Tennisjahr 2012 beendete die Kielerin Angelique Kerber mit dem Weltranglistenplatz 5. Sie gewann zwei Turniere, Paris und Kopenhagen. In Wimbledon stand die 24-Jährige im Halbfinale, und sie gehörte zu den Teilnehmerinnen am WTA-Finale in Istanbul. Außerdem vertrat sie Deutschland/Schleswig-Holstein bei den Olympischen Spielen.

Julian Reister beendete das Tennisjahr mit dem Ranking 295. Er sagt über 2012: „Ich habe mein Tennisjahr 2012 mit einem schönen Erfolg abgeschlossen. Zum Abschluss meiner Südamerika-Tour bin ich bei den Uruguay Open bis ins Finale gekommen. Dort musste ich mich nur dem Argentinier Horacio Zeballos geschlagen geben.“ In Trnava und Como erreichte er das Viertelfinale.

Mona Barthel beendet ihr Tennisjahr mit dem Weltranglistenplatz 39. Über 2012 sagt sie: „Es war das erste Jahr, das ich komplett auf der WTA-Tour gespielt habe. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung, die ich gezeigt habe. Ich konnte meinen ersten WTA-Titel in Hobart gewinnen, erreichte die 3. Runde bei den Australian Open und hatte mehrere "Super"-Spiele gegen Topspielerinnen, wie z.B. Victoria Azarenka in Stuttgart oder Indian Wells.“

Julia Görges beendete das Tennisjahr 2012 mit dem Weltranglistenplatz 18. Mit Blick auf das Jahr 2013 sagt sie: „Durch das intensive Training mit meinem Team bin ich optimal vorbereitet und mittlerweile auch richtig heiß auf die Australien-Tour. Es kann losgehen.“ 2012 stand sie unter anderem im Doppelfinale in Stuttgart, im Finale von Dubai und im Doppelfinale von Auckland. Außerdem nahm sie gemeinsam mit den schleswig-holsteinischen Tennisspielerinnen  Angelique Kerber und Mona Barthel an den Olympischen Spielen in London teil.

 

 

Bei einem Future-Turnier der ITF hat Leon Schütt den ersten Weltranglistenpunkt gewonnen. Der 19-Jährige spielt für den TC RW Wahlstedt. Leon setzt auf eine Profi-Karriere.

2013:

Einladungsheft zur MV 2013 hier: Einladungsheft_ztur_MV_2013.pdf

Winter 2012/2013: Suchsdorfer Herrenmannschaft wird Norddeutscher Meister.

Die Damen des TC Prisdorf werden Landesmeister.

Verbandsmeisterschaften, Sommer: Celine Kirst (TC RW Wahlstedt) wird Landesmeisterin: Herren: Joshua Schramm (TC RW Wahlstedt), Landesmeister

Winter: Carolin Schmidt  (TC RW Wahlstedt, Landesmeisterin; Herren: Leon Schütt (TC RW Wahlstedt).

Herren 30 des THC Ahrensburg steigen in die 1. Bundesliga auf.

Nun ist das Davis-Cup-Team komplett: Der Schleswig-Holsteiner Tobias Kamke ist beim diesjährigen Auftaktspiel gegen Argentinien vom 1. bis 3. Februar dabei. Damit steht erstmalig seit mehr als einem Jahrzehnt wieder ein SH-Spieler im Davis Cup Team. Tobias Kamke beendete das Tennisjahr 2012 mit Weltranglistenplatz 98. Der Lübecker  erreichte unter anderem in Loughborough (GB) und Mons (NL) jeweils das Halbfinale. Beim Braunschweig Challenger stand er im Finale.

 

 

2014:

Einladungsheft zur Mitgliederversammlung hier: Einladungsheft_2014.pdf

Winter 2013/2014: Herren-Landesmeister TC RW Wahlstedt, Damen: TSV Glinde.

Verbandsmeisterschaften, Sommer (erstmals gemeinsame Meisterschaften mit dem Tennisverband Hamburg): Damen: Janna Hildebrand (THC Horn Hamm), Herren: Florian Barth (TuS Holstein Quickborn/TC an der Schirnau)

Winter: Herren: Florian Barth (Suchsdorfer SV), Damen: Victoriya Dzyuba (TF Ahrenfelde).

Florian Barth gewinnt die Norddeutschen Meisterschaften

 

2015:

Einladungsheft zur MV 2015: Einladungsheft_zur_MV_2015.pdf

Winter 2014/2015:

Landesmeister Damen: 1. Kieler HTC, Herren: SV Louisenlund.

Verbandsmeisterschaften Sommer mit TV HH: Janna Hildebrand (THC Horn Hamm), Herren: Dominik Bartels (Suchsdorfer SV)

Winter: Damen: Carolin Schmidt (TC RW Wahlstedt), Herren: Florian Barth (Suchsdorfer SV).

Carolin Schmidt wird Norddeutsche Meisterin.

Die Damen des TC RW Wahlstedt steigen in die 2. Bundesliga auf.

Die Herren des Suchsdorfer SV von 1921 steigen in die 2. Bundesliga auf.

 

 

 

 

Sachthemen

1991 bis 1995

1991

In der ehemaligen DDR wurden fünf Landessportverbände und fünf Tennisverbände gegründet. Es gab ein Treffen von Vertretern des TV SH mit Vertretern des neuen Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern.

Der Tennisverband ruft den Fachausschuss „Breitensport“ ins Leben.

Innerhalb des TV SH finden 4 Turniere Warsteiner Grand Prix statt, es gibt ein Internationales Damenturnier der Satellite-Kategorie.

Es gibt 1358 Jugendmannschaften im Punktspielbetrieb.

Im Leistungszentrum Neumünster werden 10 junge Spielerinnen und 14 Spieler betreut.

2143 Erwachsene und 1438 Jugendliche nahmen an den Sommerpunktspielen teil.

Dirk Winterstoff schied aus der Geschäftsstelle als Abteilungsleiter Sport aus. Der Arbeitsplatz wurde nicht neu besetzt. Er war 1990 eingestellt worden.

Die Zeitschrift Tennis in Schleswig-Holstein hat ihr Erscheinen zum Jahresende eingestellt.

 

1992

Es wurde ein Solidaritätszuschlag von einer DM pro Mitglied von den Vereinen für den neuen TV Mecklenburg-Vorpommern eingezahlt. Es kamen 87.518 DM zusammen.

Im Winter 91/92 waren 1099 Mannschaften gemeldet. Im Vorjahr 1074.

„Tennis Aktuell“ ist seit 1. Januar 1992 offizielles Verbandsorgan.

Es soll die Nordliga eingeführt werden. Vier Verbände beteiligen sich.

Die Sportanlagen-Lärmschutzverordnung mindert Probleme in Verbindungen mit Tennisanlagen.

Die Satzung wird dahingehend geändert, dass Referenten nicht mehr dem erweiterten Vorstand, sondern dem Vorstand angehören.

Es gibt für Schultennis „Schultennis-Sets“ mit 20 bis 24 Schlägern, Weichbällen, Netzen und Stützen.

Es gibt auch Sets für Kleinfeld-Tennis.

Es sollen Trainerlizenzen für Lehrer angeboten werden. Die Ausbildung ist im Vergleich zur normalen Trainerlizenz kürzer.

Es gibt eine Zusammenarbeit mit   IPTS. ( Landesinstitut Schleswig-Holstein für Praxis- und Theorie der Schule)

1993

Die TV S-H Holding GmbH hat am 1. Oktober 1993 alle wirtschaftlichen Tätigkeiten des Verbandes übernommen.

Privatpersonen verklagen Tennisvereine wegen mangelhaftem Lärmschutz.

Es gibt immer mehr Anfragen wg. Spielabsetzungen bei Ozon-Warnung. Gesundheitliche Gefahren können bei einem Messwert von mehr als 180 mg/pro m3 entstehen, heißt es. Landesweit werden sechs Messstellen eingerichtet. Der Sportausschuss des Tennisverbandes ist der Auffassung, dass bei Punktspielen die Beweislast hinsichtlich der Werte und möglicher Überschreitungen vom jeweiligen Spieler, der ein Spielabsetzen will, zu erbringen ist.

Thomas Meeder beendet nach 8-jähriger Verbandstätigkeit seine Aufgabe als Landestrainer. Neuer Landestrainer wird am 1. April 1993 Herbert „Herby“ Horst.

„Tennis aktuell“ heißt nun „Tennis live“ und hat einen neuen Herausgeber und ist amtliches Mitteilungsblatt des Tennisverbandes.

 

1994

Die Mitgliederversammlung beschließt, dass jeder Verein im Verband zwei Pflichtabos des Verbandsorgans Tennis live, Redaktion: Guda Baldus, abnehmen muss. Damit ist Tennis aktuell nicht mehr offizielles Verbandsorgan.

Dem Verband gehören 402 Vereine an.

Mitgliederzahl: 88.479 (Vorjahr 88.536), davon 22.866 Jugendliche.

Sommerpunktspielbetrieb: 2236 Erwachsenen- Mannschaften (Vorjahr 2204), Jugend: 1221 (1275).

Winter 1994/1995: 1188 (1172)

Der Ortswechsel des Leistungszentrums nach Neumünster-Einfeld, Friedrich-Wöhler-Straße konnte nicht vollzogen werden. Für den Sommer 1994 befindet sich das Leistungszentrum in Neumünster, Nobelstraße.

 

1995:

Die Mitgliederzahlen sind erneut rückläufig: 86.706 (88.479 im Vorjahr). Davon Jugendliche: 21.601 (22.866)

Mit 318.300 D-Mark wurden Investitionsmaßnahmen von Vereinen durch den Landessportverband gefördert, unter anderem: 14 neue Außenplätze, 5 Tennishallen, der Neubau eines Clubhauses und Sanierungen. 

Hinsichtlich der Lärmschutzprobleme von Tennisvereinen mit Nachbarn  hat das Oberlandesgericht zu Gunsten eies Tennisvereins entschieden. 

Durch die Aufwertung der Bezirksarbeit hat sich die Zahl der Jugendlichen, die in den zehn regionalen Stützpunkten gefördert werden, auf 97 erhöht.  Zusätzlich wird in acht Stützpunkten Jüngstenförderung für 64 Kinder der Jahrgänge 85 und jünger betrieben. 

Sachthemen

1996 bis 2000

1996:

Am 3. Februar trifft man sich in Elmshorn, um den 100. Geburtstag des Lawn Tennis Club Elmshorn zu feiern, zu dem Peter Stich, der Onkel des Wimbledon-Siegers Michael, eine umfangreiche, vielbeachtete Chronik veröffentlicht. Der berühmteste Tennisspieler des LTC Elmshorn ist Michael Stich. Die Spielerin, ohne die aber die erfolgreiche Nachkriegskarriere des LTCE undenkbar ist, ist Gertrud Oesting.

Die TV SH Holding GmbH kauft die Tennishalle in Kaltenkirchen.

Der Landessportverband überwies an Tennisvereine 450.000 DM an Zuschüssen für Baumaßnahmen.

Jungsenioren: Es gibt die 10. Auflage der Turnierreihe „Hamburg-Schleswig-Holstein-Pokal“.

Bei den Verbandsmeisterschaften Jungsenioren waren die Meldungen „sehr dünn“. Bei den Herren meldeten 12 Teilnehmer, die Damen-Meisterschaften fielen aus.

 

1997:

Im  Süden des Landes feiert man 100 Jahre Tennisklub Mölln. 

Klas Ivarsson beendet nach acht Jahren seine Tätigkeit als Nachwuchstrainer und kehrt nach Schweden zurück.

Auf Grund anhaltender Mitgliederrückgänge hat der DTB das Programm „Initiative Tennis 2000“ entwickelt und 1997 erstmals einen speziellen Aktionstag dazu. Bundesweit beteiligten sich 800 bis 900 Tennisvereine. Aus Schleswig-Holstein nahmen 13 Vereine am Aktionstag teil. Für die beteiligten Vereine gab es eine „Warenpaket“.

Der Landessportverband Schleswig-Holstein feierte sein 50-jähriges Bestehen. Der Tennisverband beteiligte sich mit drei Kleinfeldern auf Straßen.

Der Tennisverband startete eine große Werbeaktion mit dem Nova-Funty-Cup 97. An 12 Orten mit 18 Veranstaltungen tummelten sich 1000 Kinder, die alle das Stofftier Funty und einen Wilson-Ball bekamen. Die Aktion wurde von der Iduna-Nova-Versicherung unterstützt.

Im Protokoll der Mitgliederversammlung hält Präsident Peter Thießen u.a. fest: Tennis wurde bereits 1947 – also vor 50 Jahren – in einer Sparte des Landessportverbandes organisiert. 1951 fand die Eintragung als „eingetragener Verein“ in Elmshorn statt.

Der Tennisverband beschäftigt zwei neue Nachwuchstrainer auf Honorarbasis: Agnes Blumberga ist für den weiblichen Nachwuchs zuständig, Maik Schürbesmann für den männlichen Nachwuchs.

Der Aufsichtsrat der TV Holding GmbH soll künftig von der Mitgliederversammlung gewählt werden.

Bei den Verbandsmeisterschaften im Sommer 1997 wurden alle Altersklassen zusammengelegt.

 

1998:

Die Tennisanlage am Kieler Karolinenweg steht im September ganz im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums der Tennisgesellschaft Düsternbrook, in der der erste schleswig-holsteinische Davis Cup-Spieler Kay Lund seine Tennis-Karriere begann. 

Es wird erstmalig von den sechs Nordverbänden ein Nachwuchs-Cup durchgeführt.

 

1999:

Es wird in einem Bericht zur Mitgliederversammlung die Frage nach der Verbandsstruktur aufgeworfen. Wörtlich heißt es: Die Funktionsabgrenzung zwischen Bezirken, Kreisverbänden und den einzelnen Vereinen hat zwar in einzelnen Fällen ihre Berechtigung, führt aber in anderen Fällen zu erheblichem zusätzlichen Zeitaufwand, ohne dass in vergleichbarer Weise Produktives dabei herauskommt. Zudem wird der Informationsfluss durch diese Struktur nicht gerade beschleunigt.

Der TV SH kauft vom TV Niederrhein ein Softwarepaket für Vereinsverwaltung, Spielplanerstellung und Punktspielauswertung. Die Vereine können Teile der Software für die eigene Vereinsverwaltung kaufen.

Die Mitgliederversammlung beschließt zur Wettspielordnung:

„Damen, Herren

Altersklassen Damen und Herren 30; Damen und Herren 40, Damen und Herren 50 usw.

Mannschaftswettbewerbe können in allen vorgenannten Altersklassen angeboten werden.

Spielbeginn ist der 1.Aufschlag zum 1. Punkt im Wettkampf“

Spielberichte können per Fax an die Spielleiter gesandt werden. Es ist aber nicht möglich, alle Spielleiter mit Faxgeräten auszustatten."

 

Die Finanzlage des Verbandes ist „gesund“. Das Finanzamt bemängelt sogar, dass die Rücklagen für einen gemeinnützigen Verein zu hoch sind.

Der Funty-Cup für Grundschulklassen lockt in 20 Veranstaltungen rund 3000 Kinder an.

Das Verbandstraining für Kinder/Jugendliche soll dezentral weiter entwickelt werden.

Es gibt eine Internetseite für den Tennisverband: www.tennis-sh.de . Sie wurde am 12. Juli 1999 freigeschaltet und hatte bis Anfang Dezember 1999  3000 Besucher.

Der Verband hat 58.324 erwachsene und 17.582 jugendliche Mitglieder. Gesamt: 75906

 

2000:

Der seit 1979 amtierende Verbandspräsident Peter Thießen kündigt in seinem Bericht an, letztmalig für das Amt des Präsidenten kandidieren zu wollen.

Es wird angekündigt, für den Verband ein Strukturgutachten kostenlos zu erstellen.

Vizepräsident Wolfgang Raudszus erklärt vor den Mitgliedern während der Versammlung seinen Rücktritt als Vizepräsident und gibt eine persönliche Erklärung an.

Unter dem Punkt Neuwahlen stellt sich der amtierende Präsident Peter Thießen zur Wahl. Aus der Mitgliederversammlung wird Wolfgang Raudszus als Gegenkandidat vorgeschlagen.

Peter Schlumbohm, Vizepräsident, erklärt, dass der Vorstand mehrheitlich Probleme bei der Zusammenarbeit mit Wolfgang Raudszus sähe für den Fall, dass dieser gewählt wird. Dr. Reinhard Lahme, Bezirksvorsitzender Nord und damit Mitglied im Vorstand, stellt fest, dass diese Erklärung zu berichtigen sei. Der Vorstand werde mehrheitlich seine Arbeit fortsetzen, denn es gehe um die gemeinsame Sache Tennis und nicht um einzelne Personen.

Es geben 72 Vereine mit 327 Stimmanteilen ihre Stimme Ab: Die Auszählung ergibt folgendes Wahlergebnis: Für Peter Thießen 81 Stimmen, für Wolfgang Raudszus 235 Stimmen, 11 Enthaltungen. Somit ist Wolfgang Raudszus zum neuen Präsidenten gewählt.

Wolfgang Raudszus bittet um Ergänzung der Tagesordnung „Wahl Peter Thießens zum Ehrenpräsidenten“. Die Mitgliederversammlung stimmt dem Tagesordnungspunkt und der Wahl einstimmig zu.

Sachthemen

2001 bis 2005

2001:

Die Tennisarbeit soll sich mehr in Richtung Breitensport bewegen, um Mitglieder zu halten und neue zu bekommen.

Der neue Vizepräsident Dr. Reinhard Lahme tituliert die übernommene Position in seinem ersten Jahresbericht „mit der Floskel ‚Zur beliebigen und gefälligen Verwendung‘“. Er schlägt vor, dieses Amt beziehungsweise den Amtsträger als Ansprechpartner für die Bereiche Öffentlichkeitsarbeit, Schul- und Breitensport sowie Lehrwesen zu betrachten.

Die Trainer-Crew des Verbandes: Cheftrainer Herby Horst, Maik Schürbesmann, Torben Theine und Torben Beltz.

Der Pachtvertrag für die verbandseigene Tennishalle in Kaltenkirchen mit dem TC an der Schirnau ist abgelaufen und die Bewirtschaftung erfolgt künftig durch die TV S-H Holding GmbH.

Der Verband plant, „Kümmerer“ einzusetzen, um Vereinen in allen sportlichen Belangen Hilfestellung zu geben. Wolf Preuß wird einer der Kümmerer sein.

 

2002:

Eine bundesweite Umfrage hat ergeben, dass Tennis nach wie vor die beliebteste Sportart ist. Die meisten Befragten würden, wenn sie eine neue Sportart betreiben wollten, Tennis wählen.

Im Gespräch sind erneut die Strukturen des Tennisverbandes – Bezirke, Kreise und Ehrenämter. Mit einer möglichen Reform sollen insbesondere Kosten eingespart werden.

Erstmalig wird offiziell von der Einführung von Vierermannschaften auf alle Altersklassen im Wettspielbetrieb gesprochen.

Freya Reimers wurde in den Vorstand des DTB berufen, Referat „Frauen im DTB“.

Der „Kümmerer“ Wolf Preuß lädt Vereine zu Gesprächsrunden in den vier Bezirken ein.

Es wird empfohlen, ungesetzte Tennisplätze in Beach-Tennisplätze umzuwandeln.

Es gibt eine Beitragserhöhung für die dem Verband angeschlossenen Vereine.

Im Verband gibt es 15 A-Trainer, 51 B-Trainer, 430 C-Trainer (Lizenzen)

 

2003:

Im Sommer 2003 erfolgt eine Erweiterung der 4-er Mannschaften auf alle Altersklassen in allen Bezirken mit einer Aufstiegsregelung in die Verbandsliga.

Die Mitgliederzahlen gehen weiter zurück. Der DTB steckt in der Krise. Die demografische Entwicklung, Überalterung, wird zum Thema.

Es wird in SH erstmalig über mögliche Fusionen mit anderen Tennisverbänden „spekuliert“.

Den Mitgliedern wird während der Mitgliederversammlung das erste Ergebnis der Arbeiten im Strukturausschuss vorgelegt. Die Mitglieder sind: Ulrich Boës, Vorsitzender Bezirk Süd; Dr. Falk Büttner, Vorsitzender des Kreises Rendsburg-Eckernförde; Dr. Friedrich Greve, Vorstandsmitglied 1. KHTC; Ulrich Lhotzky-Knebusch, 1. Vorsitzender des TC Kellinghusen; Wolf Preuß, Sportwart Bezirk Süd; Rüder Meves, Geschäftsführer des TV SH.

Es wird angekündigt, dass neben diesem Ergebnis nunmehr der Sportausschuss sich mit Strukturveränderungen unter rein sportlichen Aspekten beschäftigt. Dabei soll auch eine Zusammenarbeit mit den Nachbarverbänden überprüft werden.

Schultennis soll ein Schwerpunkt der Verbandsarbeit werden. Die Vereine sollen in die Schulen gehen.

Der Finanzposten „Vereinsservice“ wird gekürzt, da die Vereine das Angebot kaum annehmen.

Die TV Schleswig-Holstein Holding GmbH macht nicht zum ersten Mal gute Gewinne.

Wolf Preuß wird mit der Ehrennadel des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet.

Im Breitensport werden seit mehr als einem Jahrzehnt die Hobby-Runden hervorgehoben. Es gibt zwei Beach-Tennis-Turniere in SH

Der Tennisverband beteiligt sich seit Jahren am „Tag des Sports“ des Landessportverbandes mit Streettennis.

Es gibt in den Bezirken auch Kindergarten-Tennis.

 

2004:

Breitensport und Leistungssport werden gleichermaßen als Schwerpunkte der Vereins- und Verbandsarbeit betrachtet.

Vorschläge des Strukturausschusses werden zurzeit umgesetzt.

Das Meldesystem für Mannschaften und Ergebnisse mittels Internet soll bis 2007 der Normalfall sein.

Vor dem Hintergrund finanziell schwieriger Zeiten wird im Verband der Sparkurs konsequent fortgesetzt.

Der Überschuss der TV Schleswig-Holstein Holding GmbH bricht dramatisch ein.

Es wird ein neues Konzept für das Printprodukt des Verbandes "Tennis live" vorgestellt.

Es wird darauf verwiesen, dass der Ausbau der Ganztagsschulen in SH  Auswirkungen auf den Tennissport im Verein hat.

Entgegen der Empfehlung des Strukturausschusses wird nicht daran gedacht, Bezirke zu reduzieren, möglicherweise werden aber die Bezirksvorstände verkleinert.

Es wird ein Antrag des TC Kayhude,  für den Seniorenbereich eine Doppelpunktspielrunde anzubieten, zur weiteren Behandlung an die Bezirke verwiesen.

Herby Horst wird vom DTB zum Trainer des Jahres gewählt.

In SH kämpfen Tennisvereine um ihre Existenz, einige wenige mussten ihren Spielbetrieb einstellen.

Die ADT zeichnete den TC Kellinghusen zum vierten Mal aus. In diesem Jahr überreichte DTB-Vizepräsident Rolf Schmid den Vertretern des TCK den ersten Preis für das beste nationale Turnier der German Masters Series, an der sich bundesweit bis zu 40 Veranstalter beteiligten. Bewertet wurden: Präsentation der Sponsoren, öffentliche Aktionen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Zuschauerzahlen. Den Preis nahmen während der ADT-Tagung in Weimar Turnierdirektor und TCK-Ehrenvorsitzender Peter Thießen, TCK-Vorsitzender und Pressesprecher des Turniers „Stör-Pokal“ Ulrich Lhotzky-Knebusch sowie Rita Thießen, Leiterin des Turnierbüros, entgegen. Der erste Stör-Pokal wurde 1986 durchgeführt.

Seit Mai findet das Training des Verbandes im Leistungszentrum Wahlstedt statt.

 

2005:

Der DTB plant ein Lizenzverfahren mit ID-Nummern.

Der Überschuss der TV Schleswig-Holstein Holding GmbH sackt weiter stark ab und liegt jetzt noch bei 18.000 Euro, 2002 lag er noch bei 56.000 Euro nach Steuern.

Das Erscheinen von "Tennis live" wird aus Kostengründen reduziert

Der Sponsor für den erfolgreichen Funty-Cup fällt weg. Die „Werbe“-Serie für den Tennissport soll trotzdem fortgesetzt werden.

Der Abwärtstrend bei den Mitgliederzahlen hält an.

Der Ergebnisdienst des Punktspielbetriebes wird weitgehend über das Internet abgewickelt.

300 DTB-Tennissportabzeichen wurden in Schleswig-Holstein abgenommen.

Die Aktion „Schule und Verein“ wird erfolgreicher – immer mehr Schulen nutzen Angebote der Tennisvereine.

Angelique Kerber verlässt Schleswig-Holstein und spielt im Bundesligaclub Moers.

Sachthemen

2006 bis 2010

2006:

„Tennis live“ erscheint jetzt nur noch zehnmal pro Jahr mit einem neuen Erscheinungsbild, Relaunch.

Aber der Saison 2006/2007 dürfen in einem Spiel nur noch zwei Ausländer eingesetzt werden.

Dr. Frank Intert (Wahlstedt) und Christopher Hastings-Long geben dem Leistungstennis entscheidende Impulse.

 

2007:

Vor der jährlichen Mitgliederversammlung gibt es ein Seminar zum Thema Mitgliedergewinnung/Mitgliederbindung.

Es gibt die bundesweite Aktion „Deutschland spielt Tennis“

Der Mini-Cup für die Jüngsten ist ein seit Jahren erfolgreiches Konzept, Nachwuchs zu rekrutieren.

Der DTB entwickelte das Konzept „Tennis Play and Stay“.

Als Trainer arbeiten im Jugendbereich auf Verbandsebene Herby Horst, Maik Schürbesmann, Ralf Wollgast und Torben Beltz.

 

2008:

Es wird von der Mitgliederversammlung eine völlig überarbeitete Wettspielordnung beschlossen.

Das Printprodukt „Tennis live“ ist zu teuer. Es wird an Alternativen gearbeitet.

 

2009:

„Tennis live“ wird als Printprodukt eingestellt. Ab Oktober erscheint eine Online-Version.

Erstmalig steigt die Mitgliederzahl bei Jugendlichen seit Anfang der 1990er Jahre.

Es beginnt eine Diskussion über die Einführung eines Match-Tie-Breaks anstelle des Austragens eines dritten Satzes nach einem 1:1

 

2010:

Das Leistungsklassen-System (LK-System) wird eingeführt. Auf Basis der Punktspielergebnisse erfolgt die Einstufung der Spieler. In der entsprechenden Reihenfolge der Einstufung müssen auch die Mannschaften aufgestellt und gemeldet werden.

Angelique Kerber wird zur Sportlerin des Jahres in SH gewählt. Die ATP wählte Tobias Kamke zum „Newcomer of the year“

Der TV SH hat 50.000 Mitglieder.

Julia Görges, Tobias Kamke, Julian Reister, Jan Greve, Matthias Kolbe und Sebastian Schulz verlassen den TV SH.

Sachthemen

2011 bis 2015

2011:

Am Strand von Eckernförde fanden die "Deutschen Beach Meisterschaften mit Paddles" statt.

Das Play & Stay-Konzept wird in SH umgesetzt.

Durch das neue Förderkonzept des Verbandes werden mehr Finanzmittel für Midcourt-Tennis zur Verfügung gestellt.

Mit "Talentinos" entwickelte der Bayerische Tennisverband ein komplett neues Konzept für das Jugendtraining im Verein. Es soll auch in SH eingeführt werden.

2012:

Einladungsheft zur Außerordentlichen Mitgliederversammlung im September 2012: Einladungsheft_zur_Sonderversammlung_2012.pdf

Ein Adressenverzeichnis und Wettspielordnung etc.  : Anschriften_Wettspielordnung_2012.pdf

Während einer außerordentlichen Mitgliederversammlung beschließen die Mitglieder am 29. September 2012 eine umfassend neue Satzung. Zum Kernpunkt gehört die zahlenmäßige Reduzierung des Vorstandes. Referenten gehören nicht mehr dem Vorstand an. Der Vorstand heißt jetzt Präsidium. Dem Präsidium gehören an: Präsident, Vizepräsident für Finanzen, Vizepräsident für Jugend- und Leistungssport, Vizepräsident für Mannschafts- und Turniersport. Außerdem gibt es ein „Erweitertes Präsidium“. Diesem Organ gehören die Mitglieder des Präsidiums und die Bezirksvorsitzenden (Bezirke Nord, West, Süd und Ost) an.

Das bundesweite Projekt „Talentinos“ soll neue Aktivitäten in die Vereine für den Kinder- und Jugendbereich bringen

Der TV SH ist jetzt auf Facebook vertreten – „Tennis live“ .

Schleswig-Holsteins Sportverbandspräsident Dr. Ekkehard Wienholtz würdigte die große Leistung des langjährigen Vizepräsidenten Reinhold Landt, von allen Tennisspielern kurz „Ali“ genannt. Wienholtz zeichnete den Geehrten mit der Verdienstnadel des Landessportverbandes aus.

Die vier Bezirksvorsitzenden Hella Rathje (Ost), Hannes Fuhrig (Nord), Jens Rautenberg (Süd) und Ulrich Lhotzky-Knebusch (West) trafen sich zu mehreren Arbeitsgesprächen, um Tätigkeiten in den Bezirken und Arbeiten auf Verbandsebene zu erörtern. Es waren die ersten Gespräche von Bezirksvorsitzenden überhaupt, um sich thematisch abzustimmen. Unter anderem schlugen sie vor, das Wissen zum Thema Tennisregeln in den Vereinen zu stärken. Eine Folge: Vor der Mitgliederversammlung des Verbandes im März 2013 gibt es einen Regelkunde-Workshop. Weitere Veranstaltungen folgen.

Während der außerordentlichen Mitgliederversammlung im September wurde die Einführung des Match Tie Breaks statt eines dritten Satzes beschlossen. In den Spielberichten muss für den Gewinn 1:0 eingetragen werden.

Die Tennisjugend Schleswig-Holstein verzeichnete einen Zuwachs bei den Mannschaftsmeldungen für den Sommer 2012: Genau 883 Mannschaften meldeten die Vereine für den Punktspielbetrieb. Gegenüber dem Vorjahr waren dies 24 Mannschaften mehr. Jedoch meldeten die Vereine im Vergleich zu 2010 noch 45 Mannschaften weniger an. Der Bezirk Nord meldete 211, der Bezirk Ost 145, der Bezirk West 262 und der Bezirk Süd 265 Mannschaften.

Bei den Erwachsenen-Mannschaften wurden zum zweiten Mal in Sommer-Folge weniger Mannschaften gemeldet: 1627 Mannschaften nahmen am Punktspielbetrieb teil, 2011 waren es 1681 und 2010 waren es sogar noch 1761 Mannschaften. Es traten  97 6er-Mannschaften und 1530 4er-Mannschaften an. Im Bezirk Nord traten 298, im Bezirk Ost 229, im Bezirk West 507 und im Bezirk Süd 345 Mannschaften an. In der Landes- und Verbandsliga wurden 248 Mannschaften und in der Regionalliga/Nordliga 23 Mannschaften gemeldet.

In der Wintersaison 2012/2013 treten insgesamt 720 Mannschaften zum Punktspielbetrieb an. Dies sind gegenüber dem Vorjahr 4,1 Prozent weniger. Die Bezirke Nord, Süd und Ost weisen ein Minus im Vergleich zum Vorjahr aus, lediglich der Bezirk West zeigt ein Plus von 3,3 Prozent an.

Eine Bestandserhebung des Tennisverbandes Schleswig-Holstein ergibt folgende Ergebnisse: Dem Verband gehören 348 Vereine ein, davon haben 163 bis zu 100 Mitglieder, 152 zwischen 101 und 300, 33 zwischen 301 und 1000. Es gibt 1583 Freiplätze und 159 Hallenplätze.

In der Hitliste beliebter Sportarten in Schleswig-Holstein steht Tennis auf Platz 3 mit 51.229 gemeldeten Mitgliedern (in 2012). Platz 1 nimmt Turnen mit 180.467 und Platz 2 Fußball mit 129.114 Mitgliedern ein. Auf den Plätzen vier und fünf stehen Handball (44.785 Mitglieder) und der Pferdesport (41.336).

1976 begann sein ehreamtlicher Einsatz für den Tennissport in Schleswig-Holstein. Während der Mitgliederversammlung 2012 im Haus des Sports gab er seinen letzten Arbeitsbericht als Referent für Seniorentennis ab – Dieter Capell. Verbandspräsident Wolfgang Raudszus würdigte die Leistung des Vorstandsmitgliedes und immer noch erfolgreichen Tennisspielers. Dieter Capell ist sowohl Träger der goldenen Ehrennadel als auch der goldenen Leistungsnadel des Verbandes.

 

 

 

2013:

Einladungsheft zur Mitgliederversammlung 2013:  Einladungsheft_ztur_MV_2013.pdf

An der Aktion "Deutschland spielt Tennis" beteiligen sich 109 Vereine aus SH, das ist ein Rekord.

Die LK-Turniere (Leistungsklassenturniere) gewinnen an Bedeutung. 2012 gab es vier Anmeldung, 2013 war es bereits 30.

Auf der Internet-Plattform "mybigpoint" werden sämtliche Tennisaktivitäten zusammengeführt.

Im Jüngstenbereich wird ein "Perspektivkader" eingerichtet, in dem 10 talentzierte Mädchen und Jungen zusätzliche Fördermaßnahmen erhalten.

 

2014:

Einladungsheft zur Mitgliederversammlung hier: Einladungsheft_2014.pdf

Die Zusammenarbeit mit dem Hamburger Tennisverband wird auf dem Sportsektor intensiviert.

Der TV SH hat in 343 Vereinen an Mitgliedern: 32.154 Erwachsene und 13.931 Kinder

Die 2012 gestarteten Leistungsklassen-Turniere nehmen zu. Gab es 2012 vier Turniere und 2013 30 Turniere, so waren es 2014 bereits  83 Turniere.

Erstmalig wurden mit dem HHer Tennisverband gemeinsam die Verbandsmeisterschaften im Sommer ausgetragen.

Die Bedeutung der Tennisplattform im Internet „mybigpoint“ steigt. Hier werden unter anderem alle Wettspiele und deren Ergebnisse aufgezeigt.

Turnierkoordinator ist Wolfgang Schildknecht

Leistungsklassen-Beauftragte ist Sabine Schulz

  

2015:

Einladungsheft zur MV 2015: Einladungsheft_zur_MV_2015.pdf

Ulrich Lhotzky-Knebusch, Bezirksvorsitzender –West, übernimmt die Aufgaben des Pressesprechers.

Die Bezirke sollen keine eigenen Haushalte mehr führen. Alle Buchungen erfolgen direkt beim Verband.

Das Wettspielprogramm und die Verwaltungssoftware Nuliga wird während der MV vorgestellt und eingeführt.

Es wird eine neue Ehrenordnung verabschiedet.

Es wird mehr Arbeit vom Ehrenamt auf das Hauptamt verlegt.

Im Leistungszentrum Wahlstedt wurde eine Hardcourt-Halle gebaut

Lydia Steinbach übernimmt die Betreuung des Jüngstenteam von Leif Martens.

 

 

Sachthemen

1927 bis 1955

1927:

Emmerich 1927

 

 

 

 

 

Dr. Emil Emmerich, der erste 1. Vorsitzende des Tennisverbandes Schleswig-Holstein. 

Der Tennisverband Schleswig-Holstein wurde 1927 gegründet. Der 1. Vorsitzende hieß Dr. Emil Emmerich und kam aus Kiel, TG Düsternbrook. Zwar gab es bereits zuvor Zusammenschlüsse innerhalb des Deutschen Tennisbundes Bundes, doch da war Schleswig-Holstein eingebunden in einen Bezirk mit anderen Städten.  

Der Bundesverband wurde am 19. Mai 1902 als Deutscher Lawn Tennis Bund (DLTB) in Berlin gegründet, als sich 22 Clubs mit rund 2500 Mitgliedern unter einem Dachverband organisierten. Schleswig-Holstein taucht erstmalig im Jahr 1911 in einem Jahrbuch auf. 

Es gehörte damals zum Bezirk III

 1911 Bezirk III Kopie

 

 

 

 

Danach gab es erst einmal keine Jahrbücher des Tennisbundes, da 1914 der 1. Weltkrieg ausbrach. 1925 folgte dann wieder ein Band, der wie viele andere Bücher und Exponate im Tennis-Museum unseres Ehrenmitgliedes Reinhold "Ali" Landt zu finden ist. 1925 gehörte Schleswig-Holstein nun zum Bezirk 5, der im Vergleich zum Bezirk III (aus dem Jahre 1911) räumlich kleiner war. Diese Veränderung erfolgte wohl auf Grund der Zunahme von Vereinen. Zum Bezirk 5 gehörten 1925: die preußische Provinz Schleswig-Holstein, die Freien und Hansestädte Hamburg und Lübeck. 

In einem Jahrbuch von 1929 ist dann erstmalig von einem Tennisverband Schleswig-Holstein die Rede. Vertreten wurde er durch einen Dr. Emil Emmerich. Aufgelistet werden in dem Buch 18 Vereine, die dem Verband angehörten.

Mit dieser Erkenntnis stand aber noch nicht das Gründungsdatum oder Gründungsjahr des Verbandes fest. Hier musste also weiter recherchiert werden. Fündig wurde man schließlich in einem Jahrbuch des DTB von 1952. Dort hieß es u. a.: "Wenn der Deutsche Tennis-Bundes in diesem Jahr sein 50jähriges Jubiläum feiert, so feiert der Tennis-Verband Schleswig-Holstein sein 25jähriges Bestehen." Und weiter heißt: "Zwar wurde auch in Schleswig-Holstein im vorigen Jahrhundert (also im 19. Jahrhundert) Tennis gespielt. Aber einen besonderen Auftrieb bedeutete die im Jahre 1927 erfolgte Gründung des Tennis-Verbandes.  Der damalige Vorsitzende der Tennisgesellschaft Düsternbrook, Kiel, der sportbegeisterte und rührige Dr. Emmerich, vereinte durch die Gründung die Tennisvereine des Landes zu einer großen Familie . . ." 

Als bekanntester Spieler des Verbandes aus den 1930er Jahren wird noch Kay Lund erwähnt. 

Die Gründungszeit ist besonders mit den Namen Dr. Emmerich, Dr. Rasmus, Herr Reese und Dr.Mohr verbunden.

 

1928

In einem „Brief aus Schleswig-Holstein“ wird in einem Jahrbuch „Tennis und Golf“ aus 1928 unter anderem berichtet: Schleswig-Holstein hat wohl die unglücklichste Lage aller deutschen Provinzen: weit oben im Norden, eine schmale Halbinsel, und zu allem Überfluss ist auch noch Hamburg vorgelagert, das ein Weiterschauen in die nördlicheren Gegenden verhindert.

Trotzdem: Der Verband verdoppelte seine Vereine und Mitgliederzahl innerhalb eines Jahres und zählt heute 18 Vereine als Mitglieder. Und spielerisch ist Schleswig-Holstein heute nicht mehr zu übersehen. Die Erfolge, die Lund in diesem Jahr davontrug, sind bekannt. Der Kieler Junior Kay Lund gewann gegen alle Erwartungen die deutsche Juniorenmeisterschaft. Auch Gottschewskis Name dürfte nach seiner Turnierreise und den Medenspielen sich einiger Kenntnis erfreuen, Schlumbohm und Virch sind leider infolge ihrer beruflichen Unabkömmlichkeit nicht über die Grenzen Norddeutschland hinausgekommen, haben hier aber Gutes geleistet.    

Kay Lund wurde am 24. Januar 1912 in geboren, als Sohn des Zahnarztes Wilhelm Lund. Er ist Obersekundaner des Gymnasiums. Seit vier Jahren spielt er Tennis als Mitglied der Kieler Tennisgesellschaft Düsternbrook. Er ist Hamburger und Schleswig-Holsteinischer Juniorenmeister. Lund hat kein Tennisunterricht gehabt.

An den deutschen Junioren-Meisterschaften nahmen 136 Knaben (1927: 66) und 74 Mädchen (33) teil.

Zum ersten Mal veranstaltete die Kurverwaltung Timmendorfer Strand ein großes allgemeines Tennisturnier. Die Teilnehmerzahl lag bei 250.

Es gibt einen Klubwettkampf in Westerland: Uhlenhorster Klipper gegen TG Düsternbrook (Kiel): 13:11.  Dazu heißt es: Der Kampf zeigte, dass sich die Kieler im letzten Jahre ganz wesentlich gebessert hat und das schleswig-holsteinische Tennis infolge der eifrigen Förderung des Tennisverbandes Schleswig-Holstein immer mehr eine beachtenswerte Stellung im deutschen Tennisleben einnimmt.

 

1931

Jahresversammlung des Verbandes in Neumünster. Der Verband heißt „Schleswig-Holstein und Lübeck“, da Lübecker Tennisvereine dem Verband beigetreten sind.

Dem Verband sind 41 Vereine mit zirka 2300 Mitgliedern angeschlossen. Seit 1930 gehört auch der Altonaer Tennisring dem Verband an.

1931 sind acht Tennisturniere geplant.

Die Verbandspunktspiele werden in zwei Klassen geteilt.

 

1932

Verbandsversammlung in Neumünster. Continental ist der offizielle Ball in der anstehenden Tennissaison.

Als Neumitglieder werden 1931 begrüßt: L.T.V. Barmstedt, T.V. Meldorf, T.S.V. Gaarden, Rendsburger Ballspielverein, in 1932 T. C. Büsum und Timmendorfer Strand

 

1933

Der Vorsitzende/Präsident des Verbandes Dr. Emil Emmerich kehrt nach Bayern zurück.

Dr. Hans Rinne (Foto)  aus Bad Segeberg wird neuer Vorsitzender

 Obersturmbannführer Dr. Hans Rinne

 

 

 

 

 

1934

Die Nationalsozialistische Führung des Deutschen Reiches löst die Verbände auf. Der TV Schleswig-Holstein wird am 14. Januar 1934 aufgelöst und gehört dem Gau Nordmark an, der wiederum in Bezirke eingeteilt wird.

Bezirk 1, Schleswig, bildet im Kern Schleswig-Holstein. Dazu gehören: Pr. Reg.-Bez. Schleswig, der Oldenburgische Landesteil, Lübeck, die Hamburgischen Enklaven Geestacht, Rarmsen, Volksdorf, Wohldorf und Gr. Hansdorf, die Mecklenburg-Strelitzer Enklaven Mannhagen und Alt-Horst und die Freie und Hansestadt Lübeck.

Bezirksführer wird Dr. med. Hans Rinne* aus Bad Segeberg. Der letzte Vorsitzende des Verbandes. 

Dr. Rinne ernennt einen Bezirksbeirat bestehend aus Gebler aus Flensburg , Schlumbohm und Virch.

Die Verbandszeitschrift wird eingestellt und die Geschäftsstelle wird aufgelöst.

Die Versammlung schließt mit einem Sieg Heil auf den Führer.

*Der Chirurg Dr. Hans Rinne wurde in der NS-Zeit SS-Obersturmbannführer.  Dies ist vergleichbar mit einem Oberstleutnant.  1925 zählte er zu den Mitbegründern des TC Bad Segeberg und wurde 1. Vorsitzender. Zu den Mitbegründern gehörte auch Rechtsanwalt Emil Selig, der stellvertretender Vorsitzender wurde. 1933 entzogen die Nazis Selig die Zulassung als Rechtsanwalt, weil er Jude war.  Emil Selig, der sich Jahre zuvor hatte christlich taufen lassen, nahm sich daraufhin das Leben.

Der Obersturmbannführer Dr. Hans Rinne wurde  im April 1935 Chef der Provinzstelle Schleswig-Holstein der Kassenärztlichen Vereinigung Deutschlands (KVD)   und  Vorsitzender der Ärztekammer. Er starb 1948 im Alter von 60 Jahren.

  

1936

Gab es zunächst Hoffnung darauf, dass Tennis bei der Olympia 1936 in Kiel (Düsternbrook) dabei ist, zerschlug sich der Traum. Reichsführer Adolf Hitler soll den Sport als elitär abgetan haben.

 

1942

2. Weltkrieg (1939 bis 1945):  Die Gliederung des Nationalsozialistischen Reichsbundes für Leibesübungen wird verändert. Sport-Gau Nordmark, zu dem auch Schleswig-Holstein gehört, siehe 1934, wird zum 1. April 1942 aufgelöst. Schleswig-Holstein bildet jetzt einen eigenständigen Sport-Gau mit Verwaltungssitz in Kiel. Für den Sport-Gau SH ist Stadtrat SA-Standardenführer Otto Jess aus Kiel zuständig.

Es wird amtlich seitens des Fachamtes Tennis im N.S. Reichsbund für Leibesübungen bekanntgegeben, wer Bereichs- bzw. Gaufachwart und Kriegsstellvertreter wird.

Für Schleswig-Holstein: Albert Juncke, Kiel; Frau I. Bauer, Kiel.

 

1947:

Der Beginn nach dem 2. Weltkrieg

Kurt Darius PorträtKurt Darius gründete 1947 die Tennissparte SH

1947 wird in alten Büchern von der Gründung des Tennisverbandes bzw. der Sparte im Landessportverband Schleswig-Holstein gesprochen. Und in der Weimarer Republik gab es auch schon einen Tennis-Bezirk Schleswig-Holstein. Doch hier und heute soll der Frage nachgegangen werden, wann fand die Neuauflage und Gründung nach dem 2. Weltkrieg (1939 bis 1945) statt.

Dazu muss man wissen, um etwas zu gründen, braucht es keinen eingetragenen Verein. Der Beschluss für einen Verband reicht. Ein Verband ist überwiegend der Zusammenschluss juristischer Personen, um die Interessen der Mitglieder, also der angeschlossenen Vereine, Vereinsabteilungen oder Spielgemeinschaften, zu vertreten. Der Verband gibt sich – genau wie ein Verein – eine Satzung.

Für den 17. Oktober (1947) ist ein Verbandstag nach Rendsburg einberufen worden, an diesem Tag wird unser Tennisverband aus der Taufe gehoben.

In dem in Buchform festgehaltenen Rundschreiben der „Nachrichten-Zentrale des deutschen Tennissports“ vom November 1947 heißt es unter anderem, dass ein Herr Kurt Darius, Lübeck, vom Landessportverband Schleswig-Holstein, Tennissportwart, schreibt: „Im Vergleich zu den übrigen Tennisverbänden sind wir in unserer Arbeit fast ein Jahr zurück. Bei uns lag es vor allen Dingen in dem großen Mangel an Tennisbällen. Wir hoffen, dass auch wir in der kommenden Saison mit einer geregelten Ballzuteilung rechnen und somit unseren Spielbetrieb wieder ausbauen können“.

 

Kurt Darius mit Gottfried von

 

 

 

 

 

 

Kurt Darius (vorne l.), Präsident/Vorsitzender von 1947 bis 1949, sitzt neben “Tennis-Baron” Gottfried Freiherr von Cramm

 

 

Oktober 1947: 3500 Tennisspieler sind in 35 Vereinen

In der Ausgabe vom Februar 1948 heißt es dann unter anderem: „Auf unserem außerordentlichen Spartentag am 17. Oktober 1947 gründeten wir uns als technisch und finanziell selbstständige Sparte innerhalb des Landessportverbandes Schleswig-Holstein. Alle Tennisvereine bzw. Tennisabteilungen der Sportvereine haben sich mit Ausnahme der Tennisgesellschaft Düsternbrook, Kiel, unserer Sparte angeschlossen.“ Dies waren zirka 3500 aktive Tennisspieler in 35 Vereinen.

Die Rangliste von 1947 führte bei den Damen eine Frau Stammerjohann vom VfL Oldesloe an. Bei den Herren war es ein gewisser Lasn, VfB Lübeck. Über diesen Lasn schreibt Kurt Darius: „Für unser Land bedeutete der Zuzug des früheren estnischen Davis-Pokal-Spielers Lasn, der inzwischen Deutscher geworden, eine wesentliche Verstärkung“. Und Darius erwähnt noch, dass „augenblicklich in fünf großen Hallen in unserem Land gespielt wird“.

Kreissparten werden aufgelöst – vier Bezirke gegründet

Am 12. März 1948, so wird in einem weiteren Rundschreiben berichtet, fand ein ordentlicher Spartentag Tennis im Landesportverband statt. Es wurde beantragt, eine Umbenennung von Sparte in „Tennis-Verband Schleswig-Holstein“. Dieser Antrag wurde vor dem Hintergrund organisatorischer Maßnahmen im Landessportverband gestellt. Die Vereinsvertreter stimmten dem Antrag einstimmig zu. Es wurde ferner beantragt und einstimmig beschlossen, die Kreissparten aufzulösen, den Tennisverband in vier Bezirke einzuteilen und dementsprechend vier Bezirksleiter einzusetzen.

Zum Bezirksleiter wurden gewählt:

Bezirk I: Dr. Wolfgang Duck, Heide/Holst.

Bezirk II: Klaus Hamann, Kiel

Bezirk III: Dr. Kolky, Lübeck

Bezirk IV: Karl Krützmann, Ratzeburg

Interessant auch die 1948 beschlossene Auflösung der Kreissparten. Während heute in vielen Sportfachverbänden die Kreisverbände in den jeweiligen Verbänden organisiert sind, ist dies im Tennissport anders. Hier arbeiten rechtlich selbstständige Organisationen als e. V. für den Tennissport auf Kreisebene. Möglicherweise entstand diese Konstellation durch die damalige Abkehr von den Kreissparten.

(Anmerkung: Monate nach dem obigen Eintrag kommen Recherchen zu weiteren Details der  Gründungszeit nach dem 2. Weltkrieg. So schrieb am 4. Juli 1947 Albert G. Jüncke, 2. Vorsitzender der Tennisgesellschaft Düsternbrook in Kiel, an die Tennisvereine in Flensburg, Schleswig, Eckernförde, Rendsburg, Lübeck, Neumünster, Segeberg und Elmshorn. In diesem Schreiben schildert er die Situation in der besetzten englischen Zone (Schleswig-Holstein), die die Gründung eines eigenständigen Verbandes erschwert. Albert G. Jüncke fordert die Vereine auf, ihre Interessen gemeinsam zu vertreten. Und dies gelingt offensichtlich Oktober desselben Jahres durch die Gründung der technisch und finanziell selbstständigen Sparte innerhalb des Landessportverbandes Schleswig-Holstein.)

Bei den Recherchen für das in diesem Jahr, 2019, erstellte Archiv des Tennisverbandes SH wurde ein Satzungsentwurf gefunden. Der Entwurf wurde offenbar vom damaligen Vorsitzenden (Präsidenten) Kurt Darius verschickt und trägt das Datum 1. Oktober 1947. Ob dieser Satzungsentwurf während des 1. Verbandstages am 17. Oktober 1947 beschlossen wurde, ist unbekannt.

 

1948/1949:

Am 29. Januar 1949 findet eine ordentliche Jahreshauptversammlung des Tennisverbandes Schleswig-Holstein in „Horn’s Hotel, Neumünster statt. Es handelt sich nicht um die erste Versammlung, da ein Protokoll genehmigt werden soll.

Vom Vorstand sind anwesend: Vorsitzender (Präsident) Kurt Darius, Schatzmeister Hans Furch, Jugendwart Walter Scheller, Sportwart Erwin Bittner, Dr. Wolfgang Duck, Karl Rahe, Otto Rostock, Lutz von Wangenhein (Anmerk. Es kann auch Lutz von Wangenheim heißen, ein solches Geschlecht gibt es).

Der 1. Vorsitzende gibt einen Überblick über die Spielzeit 1948. In Flensburg fanden Landesmeisterschaften statt. In Eckernförder fanden Landesjugendmeisterschaften statt.

Die Mitgliederstärke des Verbandes lag vor der Währungsreform (20. Juni 1948) bei 4653.

An Bällen wurden für die Spielzeit 1948 3.432 vergeben und 331 Stück Schläger wurden verteilt.

In Flensburg fanden die ersten Landesmeisterschaften nach dem 2.Weltkrieg (1939 bis 1945) statt.  Ergebnisse siehe unter Bildergalerie 1948 und folgend. 

Einnahmen und Ausgaben lagen 1948 bei 1704,52 DM und 1698,16 DM.

Erwin Bittner wird zum Pressewart gewählt.

Am 7. März 1949 verschickt der 1. Vorsitzende (Präsident) des Tennisverbandes Schleswig-Holstein (so der Briefkopf) ein Rundschreiben. Darin berichtet Darius u. a. über die Gründung des DTB (mit heutigem Namen). An der Generalversammlung im Februar 1949 nahm er teil.

Der DTB verteilt entsprechend der Mitgliederquote an die Verbände Berechtigungsscheine für den Kauf von Tennisbällen. Der Turnier-Ausschuss in Schleswig-Holstein verteilt die Ballmengen an die dem Verband angeschlossenen Vereine entsprechend der Mitgliederzahlen.

Ein Ball kostet 2 DM.

Es wurde ein Sportförderungsausschuss (Anmerkung: offenbar vom Land SH) gebildet, der den Vereinen geldliche Beihilfen aus Toto-Einnahmen für den Wiederaufbau oder Aufbau von Tennisanalgen gewährt.

 

1950

Hermann Virch wird Präsident.

Otto Rostock jun. führte die Geschäftsstelle des Verbandes in Elmshorn  und ist Sportwart des Verbandes.

1951:

Der Tennisverband Schleswig-Holstein beschließt  während einer Mitgliederversammlung  am 17.März 1951 eine Satzung, um als "eingetragener Verein" (e. V.) anerkannt zu werden. Mit Datum vom 18. Juni 1951 wird der Verband beim Vereinsregister  des Amtsgerichtes Elmshorn eingetragen. Die "Geschäftsstelle" des Vereins ist in Elmshorn.  Sie bleibt dort bis zum 31. März 1959 angesiedelt. Als vertretungsberechtigte Vorstandsmitglieder werden eingetragen Bankdirektor Hermann Virch in Kiel und der Prokurist Carl Ferdinand Petersen, Kiel. Carl Ferdinand Petersen verstirbt noch 1951. Nachrücker ist der Elmshorner Fabrikant Otto Rostock. 

 

1952

Der Tennisverband feiert 25-jähriges Bestehen. Es wird festgestellt, dass es aus dieser Zeit kaum Dokumente über die Verbandsarbeit gibt. Durch den Krieg wurde fast alles zerstört.

1953

Die Verbandsversammlung will „verkapptes Profitum“ verhindern.

Der TC Westerland wird wegen Zahlungsrückstände und Passivität aus dem Verband ausgeschlossen.

1954

135 Mannschaften nehmen an den Verbandsspielen teil. Der Verband zählt 42 Vereine als Mitglieder mit 3766 Mitgliedern, denen 150 Plätze zur Verfügung stehen.

 

1955:

Der Tennissport ist in SH erfreulich erfolgreich und die Mitgliederzahlen steigen: Sie stiegen 1955 gegenüber dem Vorjahr von 3766 auf 4353 in 47 Clubs mit 146 Plätzen.

In Heide entsteht in Eigenarbeit eine Vier-Platz-Anlage.

Der Flensburger Tennisclub feiert 30-jähriges Bestehen. Die Gründer: Theodor Gebler (jetzt Ehrenvorsitzender), Otto Weide (jetzt 1. Vorsitzender) und Wilhelm Müller.

Früher war Flensburg berühmt für seine Nordmark-Meisterschaften, heute ist Flensburg führend in internationalen Wettkämpfen, vor allem mit Gästen aus Skandinavien.

Der Kieler HTC ist seit 1955 im Besitz eigener Plätze und eines hübschen Clubhauses. Die Aufnahmegebühren für neue Clubmitglieder werden für das Jugendtraining ausgegeben.

 

 

 

News Verband

Hilfe! Hilfe! Hilfe!

Wir benötigen eure Unterstützung . . . 

Weiterlesen ...

News Verband

Nord-Ost-Deutsche

Meisterschaften für Damen und Herren

Weiterlesen ...

News Verband

Tennis Challenger HH

Was wann und wo

Weiterlesen ...

News Verband

GESUCHT WERDEN . . .

Die Jugend und Kinder informieren und fragen

Weiterlesen ...

Personalien

Vorstände, Aufsichtsräte, Geschäftsstelle und mehr

Vorstände

Nachstehend finden Sie Namen von Mitgliedern des Vorstandes, des erweiterten Vorstandes, der Geschäftsstelle, des Aufsichtsrates der TV Holding GmbH und weitere Personalien. 

Anmerkungen

(Die Aufarbeitung ist noch nicht abgeschlossen)

Im Laufe der Jahrzehnte gab es relativ viele Satzungsänderungen. Sie führten u. a. zu unterschiedlichen Vorständen, was sowohl  Anzahl der Mitglieder als auch die Titel betrifft. 

 

Emmerich 1927

Dr. Emil Emmerich, Gründungsvorsitzender des Tennisverbandes Schleswig-Holstein (1927 bis  1933) 

 

Obersturmbannführer Dr. Hans Rinne

 

 

 

Präsident Dr. Hans Rinne aus Bad Segeberg (1933, das  Foto stammt aus dem Jahre 1935)

1934: Dr. Hans Rinne wird von den Nationalsozialisten zum Bezirksführer für den Bezirk I (Schleswig etc. - siehe auch Sachthemen 1934) ernannt

 

Kurt Darius Porträt

Präsident Kurt Darius (1947 bis 1949)

chronik2

Präsident Hermann Virch (1950 bis 1960)

chronik7

Präsident Hans-Ludwig Reimer ( 1960 bis 1968)

 chronik9

Präsident Dr. Karlheinz Schmans (1968 bis 1979)

 Lutz Dallmeier

Präsident Lutz Dallmeyer (1979 – 22. Mai bis 10.November)

Peter Thießen

Präsident Peter Thießen ( 1979 bis 2000)

Wolfgang Raudszus

 

 

 

 

Präsident Wolfgang Raudszus (2000 bis 2013)

 Frank 2

Amtierender Präsident Dr. Frank Intert (2013  ...........) Im Februar 2021 wird Frank Intert zum Vorsitzenden des DTB-Bundesausschusses gewählt. 

Die Gründungszeit des Tennisverbandes (1927) ist mit  den Namen Dr., Emmerich (Gründungsvorsitzender), Dr. Mohr (1927 bis 1934 im Vorstand) und einem Herrn Reese verbunden. In welchen Funktionen ist unbekannt. 

Vorstandsmitglieder (1931): Präsident Dr. Emmerich aus Kiel,  Dr. Mohr aus Rathenow,  Herr Gebler aus Flensburg, Herr Schlumbohm aus Kiel, Herr Claussen aus Kiel, Herr Blaschke aus Kiel, Herr Dr. Rinne aus Bad Segeberg, Herr Carl Prien aus Altona, Dr. Nagel aus Neumünster. 

1934: Die Nationalsozialisten lösten die Verbände auf und integrierten sie in die Gauen. Schleswig war ein Bezirk im Gau Nordmark, Bezirksführer wurde (siehe oben) Dr. Rinne. Er ernannte einen Bezirksbeirat, dem die Herren Gebler aus Flensburg, Schlumbohm und Virch angehörten. 

1942: Der Sport-Gau Nordmark wird aufgelöst. Schleswig-Holstein bildet jetzt einen eigenständigen Sport-Gau. Seitens des Fachamtes Tennis im N.S. Reichsbund für Leibesübungen werden Bereichs- bzw. Gaufachwarte und Kriegsstellvertreter eingesetzt. Für Schleswig-Holstein werden eingesetzt: Albert Juncke (oder Jüncke) aus Kiel und Frau I.Bauer aus Kiel. 

 

Vizepräsident (Stellvertr. Vorsitzender) Dr. Wolfgang Duck (1947/1948 bis .................?)
Vizepräsident (Stellvertr. Vorsitzender) Carl Ferdinand Petersen, Kiel (.... bis 1951)
Vizepräsident  (Stellvertr. Vorsitzender) Gebler aus Flensburg   (1951  bis 1954)
Vizepräsident (stellver. Vorsitzender) Hans-Ludwig Reimer, Lübeck (1954  bis 1960) 
Vizepräsident (Stellvertr. Vorsitzender) Dr. Bernd Ruge, Kiel (1968 bis 1974)
Vizepräsident (Stellvertretender Vorsitzender) Dr. Udo Wolff (1974 bis 1979)
Vizepräsident (Stellvertretender Vorsitzender) Joachim Jäckel, Ahrensburg (1979 bis 1982)
Vizepräsident (Stellvertretender Vorsitzender) Peter Schlumbohm (1982 bis 1994)
Vizepräsident Reinhold (Ali) Landt (1994 bis 1997)
Vizepräsident Wolfgang Raudszus (1997 bis 2000)
Vizepräsident Dr. Reinhard Lahme (2000 bis 2002)
ab 2001 lt. Satzungsänderung zuständig für Öffentlichkeitsarbeit, Breitensport, Schultennis und Lehrwesen.
Vizepräsident Günter Sommer (2002 bis 2013)
Amtierender Vizepräsident (Öffentlichkeitsarbeit) Ulrich Lhotzky-Knebusch (2019 bis ...... 

 

Vizepräsdient (Kassenwart) Hans Furch (1947/1948 bis ...............?) 
Vizepräsident (Kassenwart) Weber ( .......bis 1954)
Vizepräsident (Kassenwart) Otto Rostock, Elmshorn (1954  bis ...........?)
Vizepräsident (Kassenwart) Hugo Hansen, Kiel ( 1962???.............bis 1967)
Vizepräsident (Kassenwart) Joachim Thurner, Flensburg (1967 bis 1971)
Vizepräsident (Schatzmeister) Reimer Tonnus,Itzehoe (1971 bis 1975)
Vizepräsident (Schatzmeister) Dr. Biermann (1975 bis  1979)
Vizepräsident (Schatzmeister) Henner Neuweiler ( 1979 bis 1994)
Vizepräsident (Schatzmeister) Peter Schlumbohm (1994 bis 2001)
Vizepräsident (Schatzmeister) John Olbers (2001 bis 2013) 
Vizepräsident (Schatzmeister) Thomas Chiandone (2013 bis 2014)
Amtierender Vizepräsident (Schatzmeister) Klaus Peters (2014 bis

 

Vizepräsident (Sportwart) Erwin Bittner (1947/1948 bis 1950,  ab 1949 auch Pressewart)
Vizepräsident (Sportwart) Otto Rostock (1950 bis 1955, z. T. kommissarisch)
Vizepräsident (Sportwart) Dr. Karlheinz Schmans, Kiel (1955 bis 1970)
Vizepräsident (Sportwart) Dr. Klaus Menche, Elmshorn (1970 bis 1973)
Vizepräsidentin (Sportwart) Guda Baldus (1973 bis 1977)
Vizepräsident (Sport) Lutz Dallmeyer, Neumünster (1977 bis 1996)
Vizepräsident (Sport) Reinhold (Ali) Landt (1996 bis 2013)
Amtierender Vizepräsident Mannschafts- und Turniersport Björn Kroll (2013 bis

 

Vizepräsident (Jugendwart) Walter Scheller (1947/1948 bis ................?) 
Vizepräsident (Jugendwart) Dr. Wicke, Eckerrnförde ( ......   bis  1954)
Vizepräsident (Jugendwart) Gerhard Stelzer, Schleswig (1954 bis 1966)
Vizepräsident (Jugendwart) Wolfgang Fuhrig, St. Peter Ording (1967 bis 1971)
Vizepräsident (Jugendwart) Dr. Claus Wedig, Lübeck (1971 bis 1974)
Vizepräsident (Jugendwart), kommissarisch Sigurd Weigel (1974)
Vizepräsident (Jugendwart) Uwe Jepsen, Elmshorn (1974 bis 1979)
Vizepräsident (Jugendwart) Jürgen Schröter, Flensburg (1979 bis 1982)
Vizepräsident (Jugendsport) Uwe Jepsen, Elmshorn (1982 bis 1986)
Vizepräsident (Jugendsport) Peter Hamann (seit 1986 bis 1999)
Vizepräsident (Jugendsport) Joachim Jakstat (1999 bis 2007)
Vizepräsident (Jugendsport) Dr. Frank Intert (komm. 2007, 2008 bis 2013)
Amtierender Vizepräsident Jugend- und Leistungssport Arne Weisner (2013 bis ..........)

Amtierende Vizepräsidentin (Vereinsentwicklung) Hella Rathje (2019 bis ....) 

In den frühen Jahren, während der Gründungszeit und nach dem Neubeginn 1947, gab es auch Beisitzer im Vorstand/Präsidium

Dr. Jähkel aus Schleswig ( ........ bis 1931)
Dr. Nagel aus Neumünster (1931 bis 1934)

Karl Rahe (1947/1948 bis ...............?)

Otto Rostock (1947/1948 bis 1950. Er leitete auch die Geschäftsstelle bis ...........?)
Lutz von Wangenheim (1947/1948 bis ................?) 
Dr. Nagel aus Rendsburg (bekannt ist 1954)
Frau Claussen aus Itzehoe (bekannt ist 1954)
Frl. Erika Franzenburg (bekannt ist 1954)
Gruppensportwarte Rudolf Merz Rendsburg; Wolfgang Eggers, Lübeck (ab 1954 bis ........?); Dr. Robert Hagedorn, Itzehoe (???1955 bis ...........?)
Dr. Robert Hagedorn, Itzehoe (1962???   bis ...........?)
Günter Engel, Bad Schwartau, (1962 ????.bis 1968)
Rudolf Merz,Rendsburg (1962 v??? bis 1968)
Dr. von Salis, Neumünster ( ..........bis 1968)
Dr. Bernd Ruge, Kiel, Aufgaben: Gruppenwart für die Region Ost (1968 bis 1970)
Hark Hansen, Flensburg, Aufgaben: Gruppenwart für die Region Nord (1968 bis 1970)
Hans Brix, Bad Schwartau, Aufgaben: Gruppenwart für die Region Süd (ab 1968 bis 1975)  und ab 1970 bis 1975 stellvertr. Jugendwart
Julius Viertel, Niebell, Aufgaben: Gruppenwart für die Region Nord und zuständig für den Kontakt zu kleineren Vereinen (1972 bis 1975)
Frl. Guda Baldus (1972 bis 1973)
Dr. Jansen, Lübeck (1970 bis 1974)
Dr. Wolfgang Bruhn (1974 bis 1975)

Ab1975 gibt es durch eine Satzungsänderung einen Erweiterten Vorstand, dem der Vorstand, die Bezirksvorsitzenden, der Referent für Schultennis, der Referent für Übungsleiterfragen und der Presseart angehören. 


 

Bezirksvorsitzender Nord Julius Viertel (1975 bis 1983)
Bezirksvorsitzender Nord Jürgen Felske ( 1983 bis 1991
Bezirksvorsitzender Nord Dr. Reinhard Lahme (1991 bis 2005)
Bezirksvorsitzender Nord Hannes Fuhrig (2005 bis 2016)
Bezirksvorsitzender Ost Dieter Capell (1975 bis 1981)
Bezirksvorsitzender Ost Franz Kasch (1981 bis 1983)
Bezirksvorsitzender Ost Dr. Uwe Gast (1983 bis 1985)
Bezirksvorsitzender Ost Heinz Wagener ( 1985 bis 1987)
Bezirksvorsitzender Ost Dr. Uwe Gast ( 1987 bis 2007)
Bezirksvorsitzende Hella Rathje (2007 bis 2019 – die Bezirke werden aufgelöst)
Bezirksvorsitzender Süd: Oskar Klokow (1975 bis 1986)
Bezirksvorsitzender Süd Ulrich Boes (1986 bis 2007)
Bezirksvorsitzender Süd Ottmar Ringel (2007 bis 210)
Bezirksvorsitzender Süd Jens Rautenberg (2010 bis 2014)
Bezirksvorsitzender Süd Volkhard Esche ( 2014 bis 2019 – die Bezirke werden aufgelöst)
Bezirksvorsitzender West Peter Thiessen (1975 bis 1979)
Bezirksvorsitzender West Dr. Karl-Heinz Looft (1979 bis 1983)
Bezirksvorsitzender West Peter Boysen (1983 bis 1992)
Bezirksvorsitzender West Rüdiger Reiher (1992 bis 2009)
Bezirksvorsitzender West Wolfgang Schildknecht (2009 bis 2012)
Bezirksvorsitzender West Ulrich Lhotzky-Knebusch (2012 bis 2019 – die Bezirke werden aufgelöst)

 

Ab 2012 gehören die Referenten durch Satzungsänderung nicht mehr dem Vorstand beziehungsweise dem Präsidium/Erweiterten Präsidium an.






Referent für Organisation, Herr Kämper (1980 bis 1982). Das Referat wird nicht mehr beset   
Referent für Seniorensport Gerhard Danker, Neumünster (1979 bis 1982) 
Referent für Seniorensport Otto Hartmann (1982 bis 1985) 
Referent für Seniorentennis Horst Timm (1985 bis 1998)
Referent für Seniorentennis Heinz Domnick (Plön, 1998 bis 2000)
Referent für Seniorentennis Eberhard Krause (2000 bis 2004)
Das Referat Seniorentennis wird mit dem Jungseniorenreferat zusammengelegt. 
Referent für Schultennis Lutz Dallmeyer (1975 bis 1978)
Referent für Schultennis Siegfried Enge (1978 bis 1986)
Referent für Schultennis Ulrich von Saß (1986 bis 1990)
Referent für Schultennis Jürgen Clausen (1990 bis 1993)
Referentin für Schultennis Bärbel Mette (1993 bis 2001)
Referentin für Schultennis, kommissarisch, Sigrid Jacobsen (2001 bis 2002)
amtierender Referent für Schultennis Bernd Jung (2002 bis.... ) 
Pressewart (ab 1979 Referent für Öffentlichkeitsarbeit) Dr. Wolfgang Bruhn (1975 bis 1981)
Referent für Öffentlichkeitsarbeit Ulrich Scholl (1982 bis 1992)
Referent für Öffentlichkeitsarbeit Werner Lehmann (1992 bis 1998)
Referent für Öffentlichkeitsarbeit Guda Baldus (Kiel, 1998 bis 2010)
Referat für Öffentlichkeitsarbeit bleibt ab 2010 unbesetzt 
Kommissarischer Referent für Öffentlichkeitsarbeit Ulrich Lhotzky-Knebusch (2012 bis 2013) 
Referent für Breitensport Herr Reimer (1975 bis 1978) 
Referent für Breitensport Ulrich von Saß, Schwartau (1978 bis 2001)
Referentin für Breitensport Sigrid Jacobsen (2001 bis 2004)
Referent für Breitensport Aggi Fuhrig (2004 bis 2009)
Komm.Referent für Breitensport Günter Sommer (2009 bis 2010)
Das Referat für Breitensport bleibt ab 2010 unbesetzt
Referent für Breitensport Gunter Stolley (2013 bis 2014)
Referent für Jungseniorentennis Dr. Karl-Heinz Looft (1984 bis 1998)
Referent für Jungseniorentennis Heinz Domnick (Plön, 1998 bis 2000)
Referent für Jungseniorentennis Dieter Capell (2000 bis 2004)
Referent für Jungsenioren-/Seniorentennis Dieter Capell (2004 bis 2012)
Referent für Seniorentennis Harald Lüth (2012 bis
Referent für Regelkunde und Schiedsrichterwesen Otto Hartmann (1984 bis 1998)
Referent für Regelkunde und Schiedsrichterwesen Herbert Schütz (Flensburg, 1998 bis 2010)
amtierende Referentin für Regelkunde und Schiedsrichterwesen Sabine Schulz (2010 bis .... ) 
Referent für Übungsleiterfragen Sigurd Weigel (1975 bis 1979 )
Referent für Übungsleiterfragen später Lehrwesen Hans-D.  Mittag, Schwartau (1979 bis 1986)
Referentin für Lehrwesen Ursula Preuß (1986 bis 2007)
Referent für Lehrwesen Michael Polzin (2007 bis 2013)
amtierender Referent für Lehrwesen Götz von Arend (2013
Referent für Leistungssport Dieter Capell (1991 bis 1997)
Referent für Leistungssport Carsten Berend (2000 bis 2002)
Referent für Leistungssport Herbert „Herby“ Horst (2002 bis

amtierender Pressesprecher Ulrich Lhotzky-Knebusch (2015 bis ..........)

Geschäftsführerin Heidi Lauersen (seit 1975 bis 31. 12. 1998)
Geschäftsstellen-Mitarbeiter Rüdiger Mewes (1998), ab 1. Januar 1999 bis 2013 Geschäftsführer
Amtierender Geschäftsführer ab 2014 Thomas Chiandone.
Geschäftsstellenmitarbeiterin Traute Siebert ( 1981 bis 31. 12. bis 1998)
Anke Richter arbeitet ab 1. März 1991 als Vollzeitkraft in der Geschäftsstelle Kiel. 
Andrea Thomsen, Mitarbeiterin der Geschäftsstelle ab 1. Januar 1999  bis ..............?.
Heike Vogler, Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle seit 1. September 1999 

Aufsichtsrat der am 1. Oktober 1993 gegründeten TV S-H Holding GmbH

Dr. Uwe Gast (1993 bis 2006 Vorsitzender). Ulrich Boes (1993 bis 1998 Stellvertreter), Herbert Schütz (1993 bis 1998)
Horst Timm, Referent für Seniorentennis, Olympia Neumünster (1998 bis 2006); John Olbers, Schatzmeister Bezirk Nord (1998 bis 2001).
Bernd Bundtzen , TuS Nortorf, ( 2001 bis 2014)
Christopher Hastings-Long (2006 bis 2010), Klaus Scharrenberg (2006 bis 2013)
Dr. Friedrich Greve (2010 bis 2018 )
Wolfgang Raudzus (2014 bis 2018 )
Maik Hintze (2013 bis 2016)

Michael Kuhl (2016 bis 2018) 

Aufsichtsrat ab 2018): Jörn Witt (Glückstadt), Volker Steffen (Quickborn) , Professor Dr. Heiner Rüschmann (Flensburg)

 

2021

Im Februar wird Frank Intert zum Vorsitzenden des DTB-Bundesausschusses gewählt.

Der Jugendausschuss hat entschieden und Michael Petry stimmte zu: Der Trainer übernimmt neue Aufgaben im Jüngstenbereich. „Er wird künftig die Leitung des dezentralen Jüngstentrainings federführend übernehmen“, sagte Vizepräsident Arne Weisner. Es gilt, zwischen den vier Regionen im Landesverband das dezentrale Training, die Lehrgänge und alle Termine aufeinander abzustimmen: „Es geht um eine gute Kooperation durch Koordination“, sagte Michael Petry, der selbst in der Region Ost und Nord tätig ist. Petry versteht sich als Schnittstelle zwischen Verband und Regionen. Daher wird er wiederum eng mit Oke Staats, der auf Verbandsebene für das Jüngstentraining verantwortlich ist, zusammen arbeiten. Gaby Safrin wird gleichzeitig die administrativen Aufgaben von Inga Radel für den Jüngstenbereich übernehmen.

Die erste Sommer-Senioren-Tour Nord ist durchgeplant und steht. Start ist am 22. April beim TC an der Schirnau. Die Macher hinter der Tour, die aus acht Turnieren und dem abschließenden Masters besteht, heißen Sigrid Rinow (Blankenese) und Dierk Haartje (Uetersen). 

Julia Görges aus Bad Oldesloe beendet ihre Profi-Karriere. Die ehemalige Nummer neun der Weltrangliste und Wimbledon-Halbfinalistin wird u. a. als Social Media-Reporterin arbeiten.

 

 

 

News Regionen & Vereine

Letzte Hobbyrunde mit Traute

55 Teilnehmer beim Abschluss-Turnier

Weiterlesen ...

Ehrungen

Leistungsnadeln

Goldene Leistungsnadeln: 

1983:
Arne Thoms, Gerd Waliczek

1987:
Heike Thoms, Flensburger TC

1990:
Michael Stich, vormals LTC Elmshorn; Horst Zimmermann, TC Mürwik

1993:
Tanja Karsten , 1. Kieler HTC; John Martens, Olympia Neumünster

1995:
Renate Schröder, Olympia Neumünster

1997:
Klas Ivarsson, Nachwuchstrainer des Verbandes
Dieter Capell, MTSV Olympia Neumünster
Ernst-Günther Ehmke, MTSV Olympia Neumünster
Klaus Krüger , MTSV Olympia Neumünster

2002:
Freya Reimers

2003:
Tanja Stegkämper, TC Alsterquelle; Angelique Kerber , MTSV Olympia Neumünster

2004:
Alan Rasmussen, THC Neumünster

2005:
Marianne Sager, TSG Scharbeutz; Herbert „Herby“ Horst

2006:
Olga Shaposhnikowa , LTC Elmshorn

2007:
Mara Nowak, Agnes Gustmane , TG A-Henstedt-Ulzburg, Söhnke Klang , TC Lütjenburg.

2009:
2malige Gewinner Deutsche Mannschaftsmeister Gr. Meden-/Poensgenspiele: Mona Barthel, Lydia Steinbach, Mara Nowak, Julia Paetow, Tobias Kamke, Julian Reister, Jan Greve, Matthias Kolbe, Sebastian Schulz.

2010:
Maik Schürbesmann, Torben Beltz

 

Silber-vergoldete Leistungsnadeln

1986:
Heike Thoms, Flensburger TC. Sie steht auf Platz 280 der Weltrangliste

1989:
Bernd Reinholz, MTSV Olympia Neumünster; Ernst-G. Ehmke, MTSV Olympia Neumünster; Reiner von Thun, MTSV Olympia Neumünster

1991:
Helmut Behrens, Olympia Neumünster

1992:
John Martens

1994:
Agnes Blumberga (TC Alsterquelle), Antonia Homolya (MTSV Olympia Neumünster)

1995:
Elfriede Grewsmühl, Olympia Neumünster, Dieter Capell, Olympia Neumünster

1997:
Freya Reimers

2001:
Philipp Hammer

2004:
Dagmar Hellwegen, MTSV Olympia Neumünster; Monika Ohlendiek, MTSV Olympia Neumünster; Söhnke Klang, TC Lütjenburg

2007: Julia Görges

2019: Niklas Guttau, Georg Eduard Israelan 

 

Silberne Leistungsnadeln

 

1983:
Dirk Scheffelke

1984:
Uta Lippold, 1.Kieler HTC, Freya Reimers, Schleswiger TC, Dieter Capell und Gerhard Danker (beide Okympia Neumünster)

1986:
Heike Roloff, 1. Kieler HTC; Nils Stitz, Travemünder THC

1987:
Helga Spitzkowski, TC Geesthacht; John Martens, Travemünder THC

1988:
Horst Zimmermann

1989:
Christian Lahrtz, 1. Kieler HTC

1990:
Söhnke Klang, Bernhard Langner

1991:
Lars Kreitz, LTC Elmshorn; Christian Brandt, TC Bordesholm

1992:
Tanja Karsten, Michaela Seibold

1993:
Helge Capell (Olympia Neumünster), Hans-Jürgen Voß (Rendsburger TV)

1994
Dieter Becker (Travemünder THC), Tanja Stegkämper (TC Alsterquelle), Ralf Wollgast (TC Alsterquelle)

1995:
Philipp Hammer , TSV Glinde

1997:
Rudi Stübs

1997:
Rudi Stübs

1998:
Gesa Klütmann (TV Schulensee), Dagmar von Glan-Witte (Olympia Neumünster), Gunnar Ziesenitz (TC Kellinghusen).

1999:
Florian Merkel

2001:
Milena Schulz-Gärtner

2002:
Angelique Kerber

2004:
Mara Nowak, Suchsdorfer SV

2005:
Clemens Moinian

 

 

Ehrungen

Ehrenpräsidenten/Ehrenmitglieder

Ehrenpräsidenten

1980:
Dr. Karlheinz Schmans (1986 goldene Ehrennadel des DTB erhalten), der noch als DTB-Vizepräsident amtiert.  †

2000:
Peter Thießen (1986 silberne Ehrennadel des DTB erhalten), Präsident von 1979 bis 2000  †

2013:
Wolfgang Raudszus

 

Ehrenmitglieder

Oskar Klokow (1985) †

Michael Stich (1992), 1991 Wimbledon-Sieger

Peter Hamann (1999),langjähriger Vizepräsident Jugend

„Herby“ Herbert Horst (2012), Verbandstrainer

Reinhold "Ali" Landt (2013)  

Angelique Kerber (2016)

 

Juli 2020: 

Kiel/Bad Homburg. Mit Angelique Kerber hat der Deutsche Tennis Bund ein neues Ehrenmitglied ernannt. Präsident Ulrich Klaus würdigte die dreifache Grand Slam-Gewinnerin aus Kiel, die auch Ehrenmitglied des Tennisverbandes SH ist, für ihre Verdienste um das deutsche Tennis.

 

Ehrungen

Goldene Ehrennadel

1953:
Henny Medow, Bad Segeberg;  Kai Lund, Kiel

1955:
Lotte Tidow, Glückstadt

1956:
Otto Rostock, Elmshorn

1959:
Otto Weide sen., Flensburg

1960:
Hermann Virch, Kiel

1961:
Dr. Paul Nagel, Rendsburg

1963:
Hans-Ludwig Reimer (Phönix Lübeck)

1974:
Charlotte Wertheim, Phönix Lübeck

1977:
Dr. Karlheinz Schmans

1978:
Gertrud Oesting

1980:
Oskar Klokow, Hans Hansen, Pierre Jean Landry, Reimer Tonnus

1983:
Herbert Vollert

1986:
Uwe Jepsen

1989:
Peter Thießen, TC Kellinghusen; Lutz Dallmeyer, HTSV Olympia Neumünster

1990:
Ulrich von Saß, Schwartauer TV; Armin Schütz, Flensburger TC

1992:
Otto Hartmann

1993:
Peter Hamann (Schönkirchen)

1995:
Wolf Preuß, TK Mölln, Knut Zeeck, TSV Plön

1998:
Dieter Capell, Referent für Leistungssport; Heidi Lauersen, Geschäftsführerin des TV SH; Dr. Karl-Heinz Looft, Referent für Jungseniorentennis; Horst Timm, Referent für Seniorentennis

2001:
Peter Schlumbohm

2003:
Gerd Balkenhol,

2004:
Imke Butenop

2005:
Reinhold „Ali“ Landt

2007:
Ursula Preuß, Ulrich Boes, Dr. Uwe Gast

2008:
Marina Posern

2009: Rüdiger Reiher, Bezirksvorsitzender West

2010:
Herbert Schütz, Wilhelm-Nikolaus Beverungen,Otmar Ringel 

2011: Guda Baldus

2013: Christ Hastings-Long, Günter Sommer, John Olbers

2014: Professor Dr. H. Wagner

2015: Hans-Peter Loft (TC Mürwik) und  Werner Steinke (TSV Sparrieshoop), Claus Kindt (Bad Oldesloe).

2016: Konrad Manzius, Volker Gliewe, Bärbel Mette.

2017: Dr. Friedrich Greve, Kiel

2018: Traute Schellen, Bezirk West

2019: Peter Bosse, Husumer TV; Manfred Kley, Kreistennisverband Lübeck; Henning Schultz, Preetzer TG;  Erich Stender, Bezirk Ost; Wolfgang Schildknecht, Bezirk West, TVSH-Turnierkoordinator; Brigitte Becker, Olympia Neumünster, Oberschiedsrichterin.

 

 

Ehrungen

Silber/vergoldete Ehrennadel

1985:
Lutz Dallmeyer, Landessportwart, Olympia Neumünster

1986:
Jens Lauersen, 1. Kieler HTC

1988:
Wolf-Dieter Preuß, TK Mölln

1989:
Imke Butenop, TG Ravensberg; Gerd Balkenhol, Tönninger TC; Günther Reiche, MTSV Olympia Neumünster; Horst Timm, MTSV Olympia Neumünster; Knut Zeeck, TSV PLön

1990:
Arne Deichmann, Schwartauer TV

1991:
Peter Boysen, Claus Kindt. THC Bad Oldesloe

1993:
Reimer Rehder

1997:
Joachim Jakstat

1999:
Dr. Uwe Gast, Vorsitzender Bezirk Ost, Vorsitzender des Aufsichtsrates der TV Holding GmbH
Peter Schlumbohm, Vizepräsident (Schatzmeister )
Reinhold Landt, Vizepräsident (Sportwart)
Ursula Preuß, Referentin für Lehrwesen
Professor Dr. Heinz Wagner, Vorsitzender Disziplinarkommission

2002:
Karsten Schröder

2003:
Marina Posern, Herbert Schütz, Konrad Manzius

2004:
Karsten Muhs

2005:
Hermann Reimers, Otmar Ringel

2010:
Prof. Dr.Ulrich Buczylowski

2012:
Hans-Joachim Bronisch

2019:
Heinz Schmidtke, TUS Gaarden

 

 

Ehrungen

Silberne Ehrennadel

1962:
Gertrud Oesting, Elmshorn; Anne-Marie  Witt, Flensburg; Gerhard Stelzer, Schleswig;  Ewald Ebsen, Friedrichstadt;  Dr. Bernhard Schwarz, Flensburg;  Hans Lehmann, Elmshorn;  

1963:
Dr. Udo Wolff (TG Düsternbrook), Ernst Rieck (THC Blau-Weiß Bad Oldesloe)

1964:
Wolfgang Eggers, Dr. Karlheinz Schmans

1965:
Renate Stollberg-Schröder, Oskar Klokow, Armin Schütz

1966:
Charlotte Wertheim (LBV Phönix), Frau Mensing, Heinrich Kruyt, Ratzeburg

1967: Herren Dr. Wicke, Merz, Hansen 

1968:
Kai Bräundle-Schnmidt, Dr. Hubert von Salis-Soglio

1969:
Paul Schön, Horst Houdelet, Reimer Tonnus, Dr. F.-J. Reiner, Joachim Böckmann, Heinz Busch

1971:
Wolfgang Fuhrig, Achim Thurner

1972:
Peter Thießen, Hans W. Röschmann, Bruno Jess

1973:
Gertrud Waliczek, Dr. Klaus Menche

1974:
Dr. Bernd Ruge, Dr.Rolf Jansen

1975:
Ernst G. Rautenberg, Herr Scheller, Pierre Jean Landry, Dr. Robert Hagedorn

1978:
Dieter Capell, Uwe Jepsen

1979:
Sigurd Weigel

1980:
Karl-E. Christiansen, Peter Cohrs, Redlef Schütt, Julius Viertel, Momme Andersen, Karl-Heinz Huth, Gerd Jahn 

1981:
Imke Butenop, Otto Biel, Guntermann Müller, Knut Zeeck, Dr.Hans Flechsig, Herbert Vollert

1982:
Wolf Preuß, Horst Flöter (beide Mölln) Erwin Brümmer, Schenefeld

1983:
Günther Neckritz, Günther Reiche, Neumünster,  Neumünster, Horst Timm, Franz Kasch, Wankendorf, Gerd Balkenhol, Tönning, Peter Schütt, Itzehoe,  Dieter Sander,Ratzeburg,  Ulrich von Saß

1984:
Ulrich Adler, LBV Phönix,  Roland Schröder, Claus Kindt (beide Kreistennisverband Stormarn),  Hans W. Maas,  TC Burgtiefe, Reimer Rehder,

1985: Landesgeschäftsführerin Heidi Lauersen, 1.Kieler HTC, Traute Volckers, TSV PLön,  Dieter Mittag, Otto Hartmann

1986:
Rita Thießen, TC Kellinghusen; Ursula Preuß, TK Mölln; Ocke Rörden, TC Probstei Schönberg; Reinold Landt, TG Düsternbrook; Klaus Hoth, Eutiner TC Grün-Weiß; Peter Boysen, Bezirksvorsitzender West; Jürgen Felske, Bezirksvorsitzender Nord; Heinz Wagener, Bezirksvorsitzender West; Dr. Karl-Heinz Looft, Referent für Jungseniorentennis; Henner Neuweiler, Vizepräsident Schatzmeister; Stephan Meyer, Referent für Lehrwesen im Bezirk Ost; Günter de Veer, Kreistennisvberband Segeberg; Knud Rerup, Flensburger TC; Ralf Elfers, Kreistennisverband Stormarn; Horst Kobieter, TC Glücksburg.

1987:
Manfred Dolle

1988:
Else Simon, MTV Leck; Karsten Schröder, Olympia Neumünster; Walter Hinz, TC Westerland; Dieter Jensen, TC Westerland; Eberhard Völker, TC Raisdorf; Hans Broders, Tennisbezirk Süd; Christian Muther, KSV Lauenburg; Dr. Uwe Gast, TV Schulensee; Klaus Griese, TSV Plön

1989:
Guda Baldus, TC Kieler Förde; Peter Schlumbohm, 1. Kieler HTC; Peter Hamann, TC Schönkirchen; Georg Schumacher, Eckart Kobel, KTV Steinburg; Dietrich Köhnke, KTV Ostholstein; Karsten Muhs, Bezirk West, SV Henstedt-Ulzburg

1990:
Erich Flöter, TV Uetersen; Joachim Jakstat, TC Alsterquelle; Karin Noack, THC Ahrensburg; Walter Henschke, LBV Phönix

1991:
Günther Jonischkies, KTHV Stormarn; Wilhelm Krauel, KTHV Stormarn; Johannes Steingrübner, TC Geesthacht

1992:
Marina Posern, Martin Posern, Herbert Schütz, Hans-Jürgen Witte

1993:
Ursula Moek (TC Hoisbüttel), Peter Bauer (Husumer TC), Konrad Monzius ((TC Tangstedt)

1995:
Peter Löffler, TC Boostedt, Wilhelm N.Beverungen , TC RW Büsum

1997:
Bärbel Mette, Referentin Schultennis

1998:
Werner Lehmann, Referent für Öffentlichkeitsarbeit; Heinz Horstmann, Schatzmeister Bezirk Ost; Kurt Specht, Schatzmeister Kreis Kiel
Traute Siebert, Mitarbeiterin der Geschäftsstelle des TV SH

1999:
Otmar Ringel, Vorsitzender KHTV Stormarn

2001:
Gerd Aust, Wolfgang Schildknecht, Jochen Tessin

2002:
Brigitte Becker, Siegfried Blohm, Volker Gliewe, Peter Müller.

2003:
Gerd Hamann, Dr.Ulrich Buczylowski, Rüdiger Meves, Rüdiger Reiher

2004:
Werner Laskowski, Karl-Friedrich Hahn

2005:
Günter Albrecht

2006:
Christiane Streibl und Harmund Müller

2009:
Henning Schultz

2010:
Manfred Kley

2012:
Hans-Joachim Bronisch

2013:
Michael Polzin

2014:
Norbert Gröninger

2016: Hannes Fuhrig, Hans-Peter Prues, Harald Schröder, Tanja Ohm-Glowik.

2017: Hauke Carstensen, Broder Namanny

 

2016:

Hannes Fuhrig, Hans-Peter Prues, Harald Schröder, Tanja Ohm-Glowik.

Sportliche Erfolge

Von 1985 bis 1990

1985

Landesmeister Damen und Herren: Heike Roloff (1. Kieler HTC), Holger Prehn (LBV Phönix)

Heike Thoms gewinnt die norddeutschen Meisterschaften (Halle) Damen.

Hallen-Landesmeisterschaften Jungsenioren: Dagmar von Glan (Pinneberg) wird Landesmeisterin, von Glan und Wiebke Bodenstein (Glücksburg) siegen im Doppel. Landesmeister wird John Martens (Travemünde), im Doppel siegen Bernhard Langner (Mölln) und Dieter Capell (Neumünster).

Auf der deutschen Rangliste für  Damen und Herren stehen aus SH: Heike Thomas, Heike Roloff, Irena Sulc-Petru, Uta Lippold sowie Thies Röpcke.

 

1986

Landesmeister Damen und Herren: Heike Thoms (Flensburger TC), Thies Röpcke (LTC Elmshorn)

Heike Thoms und Michael Stich gewinnen Einzeltitel bei den Deutschen Jugendmeisterschaften und nehmen an der Europameisterschaft in Portugal teil.

Landesmeisterschaften

Halle: Dieter Becker (AK I, Stockelsdorf), Horst Zimmermann (TC Mürwik, AK II), Rudolf Witt (TC Geesthacht, AK III), Helga Spitzkowski (TC Geesthacht, AK I), Ragna John (TC Flensburg, AK II). Feld: Dr. Wolfgang Bruhn (MTSV Olympia, AK I), Horst Zimmermann (TC Mürwik, AK II), Dieter Scholtz (MTSV Olympia, AK III), Helga Spitzkowski (TC Geesthacht, AK I).

John Martens wird Norddeutscher Meister (Jungsenioren). Dieter Capell und John Martens werden Norddeutsche Meister im Doppel.

 

1987

Landesmeister Damen und Herren: Heike Thoms (Flensburger TC), Sven Brandau (LTC Elmshorn)

Senioren-Mannschaft AKI von Olympia Neumünster wurde Nordmeister.

An den Kreismeisterschaften im Lande beteiligten sich 2300 Jugendliche.

Landesmeister Jungsenioren: Jörg Rickers (TC Kellinghusen), im Doppel: I. Kontra/D. Schwemann.

Norddeutscher Meister Jungsenioren: Gunnar Ziesenitz (TC Kellinghusen)

Landesmeister Senioren, Halle: Helmut Behrens (AK I), Gerhard Danker (AKII), Rudolf Witt (AKIII), Seniorinnen Helga Spitzkowski (AK I). Feld: JercyGrusiecki (AKI), Ulrich Seibüchler (AKII), Rudolf Witt (AKIII), Helga Spitzkowski (AKI).

Flensburger TC Damenmannschaft wurde Nordmeister

 

1988

Landesmeister Damen und Herren: Heike Thoms (Flensburger TC), Holger Prehn (LBV Phönix)

Landesmeister Senioren, Halle: Peter Kaack (Senioren 45), Horst Zimmermann (55), H.-J. Voss (60), Seniorin 40: Helga Spitzkowski; Feld: Dr. W. Bruhn (45), H. Christiansen (55), H.-J. Voss (60), Seniorin 40: Helga Spitzkowski

Sönke Klang aus Lütjenburg wird Landeshallenmeister bei den Jungsenioren. Im Doppel siegen Capell/Martens.

Peter Janz (Itzehoe) wird Freiluft-Landesmeister bei den Jungsenioren.

 

1989

Landesmeister Damen und Herren: Antonia Homolya (Olympia Neumünster), Sönke Kasch (1. Kieler THC)

Landesmeister Senioren Halle: Bernhard Langner (45), Horst Christiansen (55), Dr. Udo Wolff (60), Seniorin Helga Spitzkowski (40), Feld: Reiner von Thun (45), Horst Zimmermann (55), Dr. Dieter Scholtz (60), Seniorin Helga Spitzkowski (40).

 

1990:

Landesmeister Damen und Herren: Kirsten Moeller (Olympia Neumünster), Laszlo Vago (Olympia Neumünster)

Der vierfache Landesmeister (Jungsenioren) Dieter Capell (TK Mölln) hat das Seniorenalter erreicht. Die Nummer eins der Jungsenioren in SH, Jens Rautenberg, wechselt ebenfalls in den Seniorenbereich. Die Nummer 1 der Herrenrangliste in SH, Thies Röpcke, muss zu den Jungsenioren wechseln.

Freya Reimers und Helga Spitzkowski wurden Norddeutsche Hallenmeisterin im Seniorinnen-Doppel

Dieter Brands/Dieter Capell, AKI-Senioren, wurden Norddeutsche Doppelmeister.

14 Mannschaften spielten im Sommer in der Regionalliga.

Senioren-Landesmeister-Halle: Freya Reimers (AKI), Klaus Krüger (AKI), Horst Zimmermann (AKII), Hans-Jürgen Voß (AKIII), Feld: Elfriede Grewsmühl (AKI), Ernst-Günter Ehmke (AKI), Stefan Tarapacki (AKII), Dr.Dieter Scholtz (AKIII).

 

Sachthemen

1985 bis 1990

1985 

Der Tennisverband hat einen starken Mitgliederzuwachs. Dem Verband gehören 73.500 Mitglieder an.

Es treten fast 3000 Freiluft- und 1000 Hallenmannschaften an.

Der Verband stellt als Nachwuchstrainer einen gewissen Sulc ein.

 

1986


An den Punktspielen beteiligen sich 3168 Mannschaften, ein Plus von 230An den Punktspielen beteiligen sich 3168 Mannschaften, ein Plus von 230

17 Vereine wurden neu aufgenommen. Dem Verband sind 375 Vereine angeschlossen.

Die Verbandszeitung wird eingestellt

 

1987

Der Verband beschließt einen Vertrag für ein Leistungszentrum in Neumünster-Gadeland über 10 Jahre. Er investiert 150.000 DM (über Kredit) für die Herstellung der Außenanlage.

Im Bezirk Nord gibt es 6092 jugendliche Mitglieder, Ost 4627, Süd 4717, West 7317.

Leistungsstarke junge Spieler(innen) verlassen den Verband. Dazu gehören: Heike Roloff, Helmut Köhler, Sven Brandau, Michael Stich, Thomas Andersen.

1988

Es wird eine Regionalliga für Jungseniorinnen eingeführt. Schleswig-Holstein wird durch den TC Flensburg vertreten.

Das 2-millionste Mitglied des DTB kommt aus Schleswig-Holstein.

In Schleswig-Holstein werden 43 neue Tennisplätze, 4 Hallen und 11 Clubhäuser gebaut.

Es gibt eine Fragebogenaktion zum Thema Tennis in der Schule: 27 % der Vereine beteiligen sich. Davon haben 40 % Kontakt zu Nachbarschulen; 37 % der Schulen haben Tennis im Angebot; 10 % der Vereine haben einen Schulbeauftragten.

 

1989

Die Geschäftsstelle des DTB zieht von Hannover nach HH, Rothenbaum.

In Schleswig-Holstein sind insgesamt 36.000 Spielerpässe ausgestellt.

Es gibt in SH 34 neue Tennisplätze.

Es finden Tennis-Fortbildungslehrgänge für Lehrer statt.

Der DTB definiert Breitensport wie folgt: Breitensport umfasst freizeitsportliche Aktivitäten, die neben Verbandsspielen und –meisterschaften in und außerhalb der Vereine stattfinden.

Klas Ivarsson arbeitet als Nachwuchstrainer und Frank Naeve als Konditionstrainer im Leistungszentrum des TV SH. Ivarsson wurde Nachfolger von Antonin Sulc.

 

1990

Alle Bezirke erhalten PC’s. Die Landesgeschäftsstelle und die Bezirksgeschäftsstellen erhalten Telefax.

Neuer Mitarbeiter: Dirk Winterhoff arbeitet als Abteilungsleiter Sport in der Geschäftsstelle.

Die Mitgliederzahlen stagnieren erstmalig seit Jahren.

Tennis gibt es jetzt in den Schulen in Verbindung mit „Jugend trainiert für Olympia“

Es gibt eine ungebremste Nachfrage nach Spielerpässen. Der Bestand liegt bei 42.000.

Die politische Entwicklung in der DDR eröffnet für Tennis neue Dimensionen. Es soll eine Art Patenschaft mit DDR-Bezirken gegründet werden.

Neue Medien sind auf dem Markt: Tennis aktuell erscheint wöchentlich. Die Zeitschrift des Vereins zur Förderung des Jugendtennis in S-H erscheint vierteljährlich.

Es gab 38 Jugendturniere mit mehr als 3500 Teilnehmern. Bei der Talentsichtung stellten sich 325 Kinder vor.

Der Nord-Cup wird erstmalig ausgetragen.

News Verband

Tennis Challenger mit hochklassigem Teilnehmerfeld

Acht deutsche Herren sind direkt im Hauptfeld. 

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Das ist SPITZE

  Winterpunktspielrunde Jugend

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Center Court LK Race Finalturnier Saison 2018/19

Bernd Kumbier gewinnt Gesamtserie

Weiterlesen ...

News Verband

Beim Challenger den Spielstand eingeben

Volunteer gesucht

Weiterlesen ...

News Verband

Sigrid Rinow neue PSG-Beauftragte

Prävention von und Intervention bei sexualisierter Gewalt

Weiterlesen ...

News Verband

Masur und Molleker in Hamburg

TOP-Meldungen für das ATP-Event 

Weiterlesen ...

News

20% Rabatt auf alle Talentino-Printprodukte

Ein Grund zum Feiern!

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

46 neue Mitglieder in 2019

TC Alsterquelle verschickt Newsletter an Nicht-Mitglieder

Weiterlesen ...

News Verband

Noma und Luis gewinnen Eröffnungs-Cup

HH und TNB vorne

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

In diesem Jahr 57 neue Mitglieder

T.S.G. Scharbeutz hat die Wende geschafft

Weiterlesen ...

News Verband

80 Weltranglistenpunkte zu gewinnen

ATP-Event in Hamburg 

Weiterlesen ...

News Verband

Starke Zuwächse und auch Rückgänge

Mitgliederentwicklung unterschiedlich

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Herren 80: Egenbüttel in Berlin

Inoffizielle Meisterschaft begeistert

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Termine, Termine im Westen

Meldeschluss: 01.10.2019

Weiterlesen ...

News Verband

Niklas und George Doppel-Sieger

Erfolgreich auf der ITF World Tennis Tour 

Weiterlesen ...

News Verband

Damen u. Herren Doppelspaß in Kaltenkirchen

Teams können sich bis zum 06.10.19 anmelden

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

LK-Punkte und Ranglistenpunkte gesammelt

Regions-Cup und A- / B- Kreismeisterschaften

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Stadtmeisterschaft mit LK-Wertung

Teilnehmerzahl verdoppelte sich

Weiterlesen ...

News Verband

Jugend trainiert für Olympia in Berlin

Zwei Schulen aus SH dabei

Weiterlesen ...

News Verband

Fachtag "Kinder in Bewegung"

Landessportverband bietet an

Weiterlesen ...

News Verband

Einladung für Turnierveranstalter

Liebe Turnierveranstalter*Innen,

Weiterlesen ...

News Verband

Ballkinder gesucht

Beim  Challenger dabei sein

Weiterlesen ...

News Verband

U12 bis U18 im Wettkampfmodus

Landesmannschaftsmeister Jugend 2019

Weiterlesen ...

News Verband

Aufgestiegen

Aufstiegsspiele 2019 der REGIONALLIGA

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Mannschafts-Masters Region Süd

Treffen der erfolgreichsten Teams

Weiterlesen ...

News Verband

Motivierte Kids

Mehrkampf der Regionen 2019

Weiterlesen ...

News Verband

LMM beim TSC Glashütte

Nachfolgende Mannschaften treten am 7. und 8. Sept. an

Weiterlesen ...

News Verband

Deutsche Mannschaftsmeisterschaften

SH bei "Helmis" und "Rosenthal" dabei

Weiterlesen ...

News Verband

Es war noch nie so knapp

Großen Meden-/Poensgen-Spiele

Weiterlesen ...

News Verband

Für das Finale qualifiziert

Herren 55 des THC Neumünster zum 7. Mal dabei

Weiterlesen ...

News Verband

Tag des Sports: Star Wars dabei

Großes Interesse am Tennisspiel

Weiterlesen ...

News Verband

Die Jüngsten im Mehrkampf

Landesverbände treffen sich in Oldesloe

Weiterlesen ...

News Verband

Wintersaison 2019/2020

Bitte beachten

Weiterlesen ...

News Verband

Der DTB sucht . . .

Ausschreibung hier

Weiterlesen ...

News Verband

Neue Satzung rechtskräftig  

Die Zukunft hat begonnen

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Finaltag der Kleinfeldspielrunde U9 beim TC Alsterquelle

60 Kinder begeistert

Weiterlesen ...

News Verband

Weiterbildung ist alles

C-Schiedsrichter oder B-Oberschiedsrichter werden

Weiterlesen ...

News Verband

Tickets für ATP Challenger in HH

Hier geht es zum Ticket-Shop

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Mitgliederzahl um 50 Prozent gestiegen

Tennisvereinigung Bad Bramstedt hat eine neue Vorsitzende

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Rendsburg feiert

125 Jahre Tennisgeschichte

Weiterlesen ...

News Verband

Georg, der Siegertyp

 Nummer eins und zwei geschlagen

Weiterlesen ...

News Verband

ATP-Challenger-Turnier in Hamburg

 Premiere eines Weltranglistenturniers

Weiterlesen ...

News Verband

Aufruf zum Stöbern

Gesucht wird . . .  

Weiterlesen ...

News Verband

WM-Teilnahme eine Ehre

Großartiges Erlebnis für Georg und Bon

Weiterlesen ...

News Verband

Hallensanierung lohnt sich

Investieren und sparen

Weiterlesen ...

News Verband

Talentino Vereinspaket gewinnen!

5 Fragen beantworten

Weiterlesen ...

News Verband

Sport und sexueller Missbrauch

Wir bleiben am Thema

Weiterlesen ...

News Verband

Erfolgreich: Neuer Vertrag mit DUNLOP

Advantage  für unsere Mitglieder

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Winterpunktspielrunde im Westen

Jetzt anmelden

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

LK-Turnier für Jugendliche

Jetzt anmelden

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

5. Ostsee-Cup: Schulte und Holert siegen

Alles top beim 6000-Euro-Turnier

Weiterlesen ...

News Verband

Unsere Jüngstenmeister

Niels McDonald und Philippa Färber

Weiterlesen ...

News Verband

Auf zur Weltmeisterschaft

Bon Lou Karstens und Georg Eduard Israelan

Weiterlesen ...

News Verband

Schultennis: Start zum neuen Schuljahr

Schultennis ist vielfältig

Weiterlesen ...

News Verband

Und noch mehr Vereinsförderung

Klimawandel und Zuschüsse

Weiterlesen ...

News Verband

Innovationsfonds LSV

Eine Chance für die Zukunft

Weiterlesen ...

News Verband

Talent-Cup: SH-Kids stolze "Löwen"

Sie haben gut "gebrüllt"

Weiterlesen ...

News Verband

Große Chance für Niklas Guttau

Im Kreis der Besten

Weiterlesen ...

News Verband

Nach dem Rothenbaum eine DTB-WC

Niklas bereits auf Challenger-Tour!

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Nordwind-Cup: SH kam zusammen

150 Matches in vier Tagen

Weiterlesen ...

News Verband

Jugendmeister vorschlagen

Weiterlesen ...

News Verband

Bon Lou gewinnt in Kufstein

Der „Kieler Jung“ Bon Lou Karstens . . .

Weiterlesen ...

News Verband

Lewie: Es macht schon Eindruck

Trainingspartner am Rothenbaum

Weiterlesen ...

News Verband

Rothenbaum: Hauptfeld steht

Es wird spannend

Weiterlesen ...

News Verband

Lewie und Zverev am Rothenbaum

Lewie Lane (NTSV Strand 08) ist schwer beschäftigt:

Weiterlesen ...

News Verband

Rothenbaum: Vier Deutsche in der Quali

Hamburg. Mit vier deutschen Spielern startet  . . .

Weiterlesen ...

News Verband

LTCE lädt 12-jährigen Syrer zum Tenniscamp ein

Beim Aufschlag guckt Samer konzentriert . . . 

Weiterlesen ...

News Verband

1. Sommercamp 2019 des LTC Elmshorn

Tennis und Technik

Weiterlesen ...

News Verband

Sexuelle Übergriffe an Kindern: Nicht verdrängen

Offensiv handeln

Weiterlesen ...

News Verband

Meldungen aus dem Verband

www.tennis.shwird überarbeitet

Weiterlesen ...

News Verband

Rothenbaum: Ein starkes Doppel-Feld

Schön, dabei zu sein

Weiterlesen ...

News Verband

Travemünde: Überraschung bei den Damen 40

117 dabei

Weiterlesen ...

News Verband

TC Siek feiert und blickt in die Zukunft

Es wird geroß gefeiert

Weiterlesen ...

News Verband

Juri Petrenko gewinnt erstmalig die Sieker Open

Endlich das Heimturnier gewonnen

Weiterlesen ...

News Verband

Zverev spielt am Rothenbaum

Hamburg. Für alle deutschen Tennisfans geht ein kleiner Traum in Erfüllung! Die deutsche Nummer eins Alexander Zverev kehrt nach drei Jahren wieder in seine Heimatstadt zurück und schlägt bei den Hamburg European Open 2019 auf. Der 22-Jährige erhält von Turnierdirektorin Sandra Reichel eine Wildcard für seinen Start beim traditionsreichsten deutschen Tennisturnier, das vom 20. bis 28. Juli stattfindet.

Weiterlesen ...