Wir schlagen mit Dunlop auf!

Unseren Kooperationspartner erreichen Sie unter:

Mybigpoint

Lebe dein Tennis auf deinem Tennisportal - ein Projekt des DTB und der Landesverbände

#UNSERTENNIS

Die neue Kampagne des DTB: 'UNSERTENNIS

ZurückZurück
VorVor
Slider

Aktuelle News



News Verband

Georg, der Siegertyp

 Nummer eins und zwei geschlagen

Weiterlesen ...

News Verband

ATP-Challenger-Turnier in Hamburg

 Premiere eines Weltranglistenturniers

Weiterlesen ...

News Verband

Aufruf zum Stöbern

Gesucht wird . . .  

Weiterlesen ...

News Regionen & Vereine

Schleswig-Holsteins ältester Verein feiert

Festwoche beim Rendsburger Tennisverein

Weiterlesen ...

News Verband

WM-Teilnahme eine Ehre

Großartiges Erlebnis für Georg und Bon

Weiterlesen ...

News Verband

Hallensanierung lohnt sich

Investieren und sparen

Weiterlesen ...

News Verband

Talentino Vereinspaket gewinnen!

5 Fragen beantworten

Weiterlesen ...

News Verband

Sport und sexueller Missbrauch

Wir bleiben am Thema

Weiterlesen ...

Aufatmen bei den Tennis-Damen des TuS Lübeck 93:

Aufatmen bei den Tennis-Damen des TuS Lübeck 93: Dank eines verdienten 6:3-Heimsieges im Nordliga-Kellerduell gegen den bislang ebenfalls sieg- und punktlosen SV Eintracht Wiefelstede kann der Aufsteiger wieder auf den Klassenerhalt hoffen.

Nach den Einzeln konnte sich die Elf von Teamchef Markus Nagel eine 4:2-Führung herausspielen. Besonders spannend machte es Franziska Heinschke, die den ersten Satz glatt 0:6 verloren hatte. Doch das TuS-Urgestein biss auf die Zähne und gewann den zweiten Satz mit 6:1. Somit musste die Entscheidung im Match-Tiebreak des letzten Satzes fallen. Diesen konnte sie schließlich mit 10:6 für sich entscheiden. Als ihre Gegenspielerin Luisa Auffarth eine Vorhand ins Aus spielte, war die Erleichterung bei Heinschke spürbar.

Die restlichen Punkte holten die ersten beiden Doppel Linn Timmermann/Paula Prehn (6:4, 7:5) und Heinschke/Ann-Christin Allmendinger (2:6, 6:1, 10:6). Nina Krüger und Amira Schulz verloren dagegen ihr Doppel unglücklich mit 6:2, 6:7, 4:10. „Der Sieg war unglaublich wichtig. Hätten wir heute verloren, wäre der Abstieg sicher gewesen. Nun haben wir noch eine realistische Chance, die Klasse zu halten. Auch wenn es hart wird“, sagte „Franzi“ Heinschke.

Zwei Spiele stehen für die Lübecker noch aus: Am 9. Juni beim Bremerhavener TV (13.30 Uhr) und am 24. Juni gegen den VfL Westercelle (11 Uhr).

Volker Giering, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tennisabteilung TuS Lübeck 93

F. Heinschke

 

 

 

 

 

 

 

 

Franziska Heinschke

 

 

 


Unsere Premium-Partner

Dunlop Sport KSwiss Partner TWE arag logo