News Bezirk Ost
logo tennisverband schleswig-holstein
  • Dunlop Sport

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! -Telefon: 0431-6486-123

Kiel. Der Anteil der Gäste unter den 95 Teilnehmern, also derjenigen, die aus einem anderen Bezirk oder sogar aus einem anderen Verband anreisten,  machte am letzten Januarwochenende ein sattes Drittel aus. Bei diesen Spielern handelt es sich in der Regel nicht um den Durchschnittstypen, was das Spielvermögen angeht, sondern ausschließlich um ambitionierte Talente, was die Sache für die Kieler, Neumünsteraner, Plöner oder Ostholsteiner, also die echten „Bezirk Ostler“, nicht gerade einfacher machen sollte. Umso mehr freut sich das Bezirksteam über die sechs echten Bezirksmeister aus den eigenen Reihen.

Mit Philippa Färber (U12), Luisa Gavriloutsa (U10) und Clara von Peschke (U16) trugen sich gleich drei Spielerinnen des TC Molfsee in die Siegerlisten ein. Während Gavriloutsa, die nur aufgrund der Turnierordnung des DTB noch nicht bei U12 mitspielen durfte, nicht einmal ein Spiel abgab (alles 6:0, 6:0), musste Färber im Finale gegen Alina Buschtez (Clever Au) ganz schön hart arbeiten. Das deutliche Ergebnis (6:3, 6:2) täuscht dabei über den verhältnismäßig engen Spielverlauf hinweg.

1PFärber1LGavriloutsa

Clara von Peschke (Foto unten links) musste sich im Rennen um den Titel gleich zweimal gegen Lykke Bertelsen aus Dänemark durchsetzen. Zunächst im Gruppenspiel und später erneut im Finale. Beide Spiele waren geprägt von echtem Wettkampf und sportlicher Fairness.

1CvPeschke

Der erst kürzlich 13 Jahre alt gewordene Bon Lou Karstens (Foto unten rechts, TG Düsternbrook) erwies der U16-Konkurrenz seine Ehre und gewann diese souverän und ohne Satzverlust. Im Finale gegen die Nummer 3 aus Hamburg, Julian Herzog (Der Club an der Alster), hielt Karstens vom ersten Schlag an das Tempo hoch und zwang seinen Gegner zu schnellen Fehlern.

1BKarstens

Der Suchsdorfer Tom Wasner (Foto unten links, U14) spielte ebenfalls stark auf, unterlag aber im Finale gegen Friedrich Hinze-Selch (Oldenburg in Niedersachsen) denkbar knapp mit 3:6, 6:2 und 8:10.

1TWasner

Luca Larwig (Foto unten rechts, Scharbeutz) konnte sich mit viel Spielwitz im U10-Finale gegen die harten Grundlinienschläge von Niklas Bergmann (TC Klausdorf) behaupten, allerdings ebenfalls erst im Match-Tiebreak (6:4, 3:6, 10:3).

1NBergmannLLarwig

Mats Calenberg (Suchsdorfer SV) setzte im Midcourt die Maßstäbe. Ohne Satzverlust verwies er Max Esser (Heikendorf), Noah Barth (Suchsdorf), Peter Gobisch (Heikendorf), Max schütt (Boostedt) und Till Marten Grote (TSV Grube) auf die Plätze.

In den U18-Konkurrenzen hatten die Starter aus dem Bezirk Ost nichts mitzureden. Michel Spillner (Blankenese) gewann in einem sehenswerten Match gegen David Tesic (Gladbach) mit 6:2, 4:6, 10:6. Zwei Matchbälle reichten Schleswig-Holsteins Nr. 1 Anna-Maria Weißheim (Henstedt-Ulzburg) bei den Juniorinnen U18 im hochklassigen Finale nicht gegen die bereits mehrfache deutsche Meisterin Ada Gergec (Lüneburg). Gergec konnte sich durchsetzen mit 4:6, 7:6, 10:3.

Die weiteren Sieger:

U12: Lukas Hardten (Jenfeld) 6:1, 6:3  gegen Benedikt Knälmann (Sachsenwald)

U9: Marie Persieka (Berlin-Grunewald) vor Finja Collath (TG Düsternbrook), Lotta Belling (TCP Schönberg), Sophia Putato (TC Klausdorf) und Victoria Brand (Jg. 2010, Düsternbrook)

Text, Fotos: Phillip Dieckmann


Infobox Bezirk Ost

Tennisverband Schleswig-Holstein e.V. 
Bezirk Ost
Hella Rathje
Niemannsweg 105
24105 Kiel

Telefon: 0431-802596
Fax: 0431-86116

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder

Tennisverband Schleswig-Holstein 
Ansprechpartner für Fragen des Bezirk Ost ist Tanja Wollgast

Telefon: 0160 /93879865

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprechzeiten:

Dienstags und Donnerstags in der Zeit von 8.30 - 12.00 Uhr

Unsere Premium-Partner

Dunlop SportKSwissPartner TWE

 arag logo